1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Eigentümer zu sichergestellten Fahrrädern gesucht

Verantwortlich: Thomas Bretschneider (tb), Martyna Fleischmann (mf), Thomas Knaup (tk) und Christian Moog (cm)
Stand: 26.09.2017, 14:20 Uhr

 

Eigentümer zu sichergestellten Fahrrädern gesucht

Görlitz, Stadtgebiet
Juli/August 2017

Zgorzelec (PL)
25.08.2017 polizeilich bekannt

Am Freitag, den 25. August 2017, hat die polnische Polizei bei einer Durchsuchung in Zgorzelec 15 Fahrräder sichergestellt, welche vermutlich gestohlen wurden. Ermittler der Gemeinsamen Fahndungsgruppe (GFG) Neiße konnten bislang 13 Bikes den jeweiligen Besitzern zuordnen. Die Zweiräder kamen im Zeitraum von Juli bis August in Görlitz abhanden.

Zwei der Räder konnten bisher noch keinem Eigentümer oder einer konkreten Diebstahlshandlung zugeordnet werden. Es handelt sich dabei zum einen um ein E-Bike der Marke Focus, Modell Jafira mit Hinterradmotor, und zum anderen um ein Carbon-Mountainbike der Firma Scott, Modell Spark.

Die Polizei geht davon aus, dass die beiden Drahtesel ebenfalls im oben aufgeführten Zeitraum im Raum Görlitz entwendet wurden und fragt daher:

  • Wem wurden die abgebildeten Fahrräder gestohlen oder wer kann Angaben zu deren Herkunft machen?

Hinweise bitte an das Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion Görlitz unter der Telefonnummer 03581 468-100 oder jede andere Polizeidienststelle. (tb)

Anlage: Zwei Lichtbilder der sichergestellten Fahrräder Focus und Scott


Autobahnpolizeirevier Bautzen 
___________________________

Transporter übersehen

BAB 4, Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Nieder Seifersdorf
25.09.2017, 22:25 Uhr

Am Montagabend wollte der Fahrer eines Peugeot vom Seitenstreifen der A 4 an der Anschlussstelle Nieder Seifersdorf auf die Fahrbahn in Richtung Görlitz auffahren. Dabei übersah der Mann offenbar einen Renault-Transporter, der auf der rechten Fahrspur fuhr. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem insgesamt etwa 21.000 Euro Sachschaden entstand. Verletzt wurde niemand. Für die Unfallaufnahme und Bergung der beiden nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge war die rechte Fahrspur für etwa eine Stunde gesperrt. (cm)


Landkreis Bautzen 
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Ruhestörung mündet in Handgemenge

Bautzen, Ricarda-Huch-Straße
26.09.2017, gegen 01:15 Uhr

In der Nacht zu Dienstag ist es in Bautzen in einem Mehrfamilienhaus an der Ricarda-Huch-Straße zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen fünf Personen gekommen. Die Polizei erhielt gegen 01:15 Uhr die Information, dass aus der Wohnung ruhestörender Lärm kommen würde. Personen sollen laute Musik hören und umher brüllen. Polizisten des örtlichen Reviers suchten die Anschrift auf und versuchten die Situation zu beruhigen. Sie stellten vier Männer verschiedener Nationalitäten im Alter von 45, 40, 39 und 24 Jahren fest. Die Ordnungshüter überprüften die Personalien und ermahnten die Betroffenen. Nachdem Ruhe eingezogen war, verließen die Beamten die Örtlichkeit wieder.

Wenig später wurde der Polizei bekannt, dass die Personen erneut herumlärmen und sich nicht beruhigen ließen. Die Beamten fuhren abermals zur Wohnung und stellten vor Ort neben den vier zuvor Betroffenen einen weiteren Mann im Alter von 19 Jahren fest. Dieser wollte offensichtlich schlichten und die lärmenden Gäste aus der Wohnung verweisen. Dabei eskalierte die Situation und die Männer prügelten sich untereinander im Hausflur. Die Polizisten trennten die Gruppe und setzten dazu Pfefferspray ein. Die Männer verließen daraufhin das Mehrfamilienhaus.

Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen Körperverletzung und Hausfriedensbruch. Das Ordnungsamt der Stadt Bautzen wird sich mit der Anzeige wegen ruhestörenden Lärms befassen. (tb)


Zeugen zu Ladendiebstahl gesucht

Bezug: 1. Medieninformation vom 21. September 2017

Bautzen, Stieberstraße
20.09.2017, gegen 15:00 Uhr - 17:00 Uhr

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Ladendiebstahl, welcher sich am Mittwoch, den 20. September 2017, zwischen 15:00 Uhr und 17:00 Uhr in Bautzen ereignet hat. Die Tat geschah im Edeka-Einkaufsmarkt am Husarenhof. Die Polizei berichtete über den Sachverhalt.

Ein bisher unbekannter Zeuge hatte beobachtet, wie eine Frau und ein Mann mehrfach in den Laden gegangen waren. Dort ließen sie diverse Waren mitgehen und verstauten diese anschließend auf dem Parkplatz in einem BMW mit den polnischen Kennzeichen WGM 08876. Der Hinweisgeber informierte die Mitarbeiter des Marktes, welche die Polizei verständigten.

Eine herbeigeeilte Streife stellte in Tatortnähe eine 47-jährige Tatverdächtige. Ebenso entdeckten die Beamten den beschriebenen Pkw an der Karl-Liebknecht-Straße. Der bisher unbekannte Mittäter hatte den Wagen zwischenzeitlich offenbar weggefahren und dort abgestellt. Bei der anschließenden Durchsuchung des Fahrzeugs fanden die Polizisten sieben Flaschen Whisky sowie eine große Menge an Schokolade und Kaffee. Sie stellten das vermutliche Diebesgut im Wert von mindestens 800 Euro sicher.

Die Polizei bittet den unbekannten Hinweisgeber, sich im Polizeirevier Bautzen unter der Telefonnummer 03591 356-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. Er ist als Zeuge zur Aufklärung der Straftat sehr wichtig und kann vermutlich konkrete Angaben zum Sachverhalt und dem beteiligten Mittäter geben. Dieser soll auf dem linken Unterarm eine Tätowierung in Form eines Schmetterlings besitzen. Auch weitere Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben und sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich ebenfalls zu melden. (tb)


75 Meter Kabel entwendet

Laußnitz, Großenhainer Straße
23.09.2017, 12:00 Uhr - 25.09.2017, 05:55 Uhr

Am vergangenen Wochenende sind in Laußnitz Unbekannte auf ein Firmengelände an der Großenhainer Straße eingedrungen. Die Täter entwendeten von einem Portalkran rund 75 Meter Kabel. Den Stehlwert schätzte der Eigentümer auf etwa 2.500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Autodiebe unterwegs

Kamenz, Ginsterweg
26.09.2017, gegen 01:25 Uhr

In der Nacht zu Dienstag rief in Kamenz ein Zeuge die Polizei, nachdem er drei junge Männer an einem BMW X 3 am Ginsterweg beobachtet hatte. Offenbar versuchte das Trio, den Wagen durch überwinden des schlüssellosen Systems zu starten. Dies gelang ihnen nicht und sie flüchteten ohne Beute. Am BMW entstand kein Schaden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Kamenz, Koliner Straße, Bautzener Berg
25.09.2017, 20:00 Uhr - 26.09.2017, 06:30 Uhr

Mehr Erfolg hatten Täter in der Nacht an der Koliner Straße sowie der Straße am Bautzener Berg. Die Unbekannten entwendeten einen etwa sieben Jahre alten Audi A 4 mit den amtlichen Kennzeichen BZ V 7777 sowie einen Audi A 6 Avant, welcher auf die Nummernschilder KM BE 777 zugelassen war. Den Zeitwert der beiden Fahrzeuge schätzten die Eigentümer auf insgesamt rund 47.000 Euro. Die Soko Kfz hat in beiden Fällen die Ermittlungen aufgenommen. Nach den Pkw wird international gefahndet. (mf)


Haschisch sichergestellt

Hoyerswerda, Liselotte-Herrmann-Straße
25.09.2017, gegen 12:50 Uhr

Am Montagnachmittag kontrollierte in Hoyerswerda eine Streife des örtlichen Polizeireviers nach einem Zeugenhinweis einen jungen Libyer in einer Asylbewerberunterkunft an der Liselotte-Herrmann-Straße. Dabei fanden die Beamten bei dem 19-Jährigen eine Schatulle mit rund 40 Gramm Haschisch, eine Feinwaage sowie mehrere hundert Euro. Die Polizisten stellten die Betäubungsmittel sowie das Bargeld sicher und nahmen den Heranwachsenden vorläufig fest. Das Rauschgift-Kommissariat wird die weiteren Ermittlungen führen. Die Polizei bedankt sich bei dem aufmerksamen Zeugen für den Hinweis. (mf)


Wiederholt berauscht gefahren

Bernsdorf, Ernst-Thälmann-Straße
25.09.2017, 10:30 Uhr

Am Montagvormittag stoppten Beamte des Polizeireviers Hoyerswerda eine 34-jährige Mazda-Fahrerin in Bernsdorf. Bei der Verkehrskontrolle auf der Ernst-Thälmann-Straße zeigte ein Drogentest, dass die Frau unter dem Einfluss von Amphetaminen stand. Die Polizisten untersagten ihr daraufhin die Weiterfahrt und begleiteten sie zu einer Blutentnahme. Da die 34-Jährige nicht zum ersten Mal beim Fahren unter Drogeneinfluss ertappt wurde, kommen auf sie nun mindestens 1.000 Euro Bußgeld, zwei Punkte in der Verkehrssünderkartei sowie ein dreimonatiges Fahrverbot zu. Die Bußgeldstelle des Landkreises wird sich mit der Ordnungswidrigkeit befassen. (cm)


Unfall vor dem Polizeirevier

Hoyerswerda, Salomon-Gottlob-Frentzel-Straße
25.09.2017, 10:45 Uhr

Offenbar durch einen kurzen Moment der Unaufmerksamkeit kam es am Montagvormittag in Hoyerswerda zu einem Verkehrsunfall. Eine 30-Jährige fuhr mit einem Mazda auf der Salomon-Gottlob-Frentzel-Straße, als sie verkehrsbedingt stark bremsen musste. Anscheinend zu spät bemerkte dies die dahinter fahrende 23-jährige Lenkerin eines Fords. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Pkw vor dem Polizeirevier, bei dem insgesamt etwa 1.200 Euro Sachschaden entstand. Verletzt wurde niemand. (cm)


Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Hausbrand

Görlitz, Rauschwalder Straße
25.09.2017, 12:00 Uhr

Am Montagmittag eilten Polizei und Rettungsdienst in Görlitz zu einem Haus an der Rauschwalder Straße. Anwohner hatten den Notruf gewählt, nachdem sie beobachteten, dass dunkler Rauch aus einer Wohnung im ersten Stock gedrungen war. Offenbar hatte eine 50-Jährige ihr Essen auf dem Herd vergessen. Durch den Brand wurden die Dunstabzugshaube sowie der Ofen beschädigt.  Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Noch eine Rechnung offen

Zittau, Humboldtstraße
25.09.2017, 23:24 Uhr

Beamte des Polizeireviers Zittau-Oberland waren in der Nacht zu Dienstag in Zittau auf der Humboldtstraße im Einsatz. Zeugen hatten verdächtige Personen mit Taschenlampen beobachtet und die Polizei gerufen. Vor Ort ertappten die Beamten einen 30-Jährigen sowie eine 34 Jahre alte Frau. Der Mann wurde wegen einer nicht gezahlten Geldstrafe bereits mit einem Vollstreckungshaftbefehl gesucht. Der Beschuldigte beglich die Summe von rund 90 Euro vor Ort und konnte so dem drohenden Gefängnisaufenthalt entgehen. In der unmittelbaren Nähe des Tatorts fanden die Beamten bereitgestelltes Diebesgut. Ob dieses mit den beiden Tatverdächtigen in Verbindung gebracht werden kann, wird Gegenstand der weiteren Ermittlungen sein. Die Kriminalpolizei wird sich mit dem Fall befassen. (mf)


Streitigkeiten zwischen Frauen

Neusalza-Spremberg, Poststraße
25.09.2017, 21:44 Uhr

Zu Handgreiflichkeiten kam es Montagabend auf einer Geburtstagsfeier in Neusalza-Spremberg. Hintergrund waren offenbar Streitigkeiten zwischen zwei Frauen. Dabei verletzte eine 66-Jährige eine ein Jahr ältere leicht.  Nach dem Angriff verließ die Tatverdächtige alkoholisiert die Feierlichkeiten und fuhr mit einem Fahrrad davon. Mit diesem stürzte sie kurz darauf und verletzte sich schwer. Der Rettungsdienst brachte die 66-Jährige in ein Krankenhaus. Ein Atemalkoholtest ergab bei der Verunglückten einen Wert von umgerechnet zwei Promille. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu der Körperverletzung und der Trunkenheit im Verkehr aufgenommen. (mf)


Zu schnell gefahren

Löbau, OT Eiserode, B 6
25.09.2017, 14:15 Uhr - 18:30 Uhr

Der Verkehrsüberwachungsdienst der Polizeidirektion überprüfte am Montagnachmittag auf der B 6 die Geschwindigkeit Vorbeifahrender in Eiserode. Im Bereich einer Bushaltestelle ist die Höchstgeschwindigkeit auf maximal 60 km/h beschränkt. Während der etwa vierstündigen Messung wurden 923 Fahrzeuge vom System erfasst. 28 Fahrer waren zu schnell unterwegs und werden Post von der Bußgeldstelle des Landkreises erhalten. Besonders eilig hatte es offenbar der Fahrer eines in Niesky zugelassenen Pkw. Er wurde mit 106 km/h gemessen und muss sich auf 160 Euro Bußgeld, zwei Punkte in der Verkehrssünderkartei sowie ein einmonatiges Fahrverbot einstellen. (cm)


Opel und Ford entwendet

Zittau, Friedensstraße
25.09.2017, 17:30 Uhr - 26.09.2017, 09:00 Uhr

In der Nacht zu Dienstag haben in Zittau Unbekannte zwei Fahrzeuge entwendet. Von der Friedensstraße verschwanden sowohl ein schwarzer Opel Vivaro mit den amtlichen Kennzeichen ERZ HM 508 sowie ein brauner Ford B-Max mit der Zulassung MSH YG 502. Den Zeitwert der Pkw schätzten die Eigentümer in Summe auf rund 47.000 Euro. Die Soko Kfz hat in beiden Fällen die Ermittlungen aufgenommen. Nach den Fahrzeugen wird international gefahndet. (mf)


Fußgänger gefährdet? - Betroffene und Zeugen gesucht

Zittau, Heinrich-Heine-Platz (B 96)
22.09.2017, gegen 22:15 Uhr

Die Polizei sucht Zeugen zu einer Gefährdung des Straßenverkehrs, die sich am Freitag, den 22. September 2017, in den Abendstunden in Zittau zugetragen haben soll. Unweit der ARAL-Tankstelle am Stadtring soll ein dunkler Audi gegen 22:15 Uhr die B 96 in rücksichtsloser Weise befahren haben. Den Angaben von Augenzeugen nach soll eine Gruppe Fußgänger die zweispurige Einbahnstraße in dem Moment überquert haben und zur Seite gesprungen sein, um nicht von dem offenbar schnell fahrenden Auto erfasst zu werden. Das Kennzeichen und der Halter der Limousine sind der Polizei bekannt. Die Untersuchungen der Ermittlungsgruppe RINGRASER dauern an. Die Polizei bittet die betroffenen Fußgänger und weitere Zeugen, sich zu melden. Hinweise nimmt das Polizeirevier Zittau-Oberland auch telefonisch unter der Rufnummer 03583 62-0 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)


Nach Zusammenstoß weitergefahren

Schleife, Lieskauer Weg
25.09.2017, 07:03 Uhr

Am Montagvormittag ist es in Schleife zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Fahrzeugen gekommen. Der 31-jährige Lenker eines Skoda Superb war auf dem Lieskauer Weg in Richtung Lieskau unterwegs. Dabei stieß er seitlich mit einem entgegen kommenden Fahrzeug zusammen. Der Außenspiegel des Skoda wurde dabei komplett beschädigt, es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 400 Euro. Der Unfallgegner hielt nach der Kollision kurz an, setzte seine Fahrt danach jedoch pflichtwidrig in Richtung Schleife fort. Der Verkehrsdienst des Polizeireviers Weißwasser hat die Ermittlungen wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort aufgenommen. (tb)


Hund beißt zu

Krauschwitz, Am Dreieck
25.09.2017, 14:55 Uhr

Am Montagnachmittag ist in Krauschwitz ein Hund seinem Halter entlaufen. Der Vierbeiner bewegte sich auf ein Privatgrundstück an der Straße Am Dreieck und biss dort ein Zwergkaninchen tot. Im Anschluss fiel der Hund den Grundstücksbewohner an, wobei dieser leichte Verletzungen erlitt. Der 29-Jährige beruhigte das Tier und verständigte die Polizei. Der Hund konnte anschließend seinem Besitzer übergeben werden. Die Kriminalpolizei wird die Umstände des Vorfalls prüfen. (tb)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Bild 1 - Fahrrad Focus Jafira

Download: Download-IconFahrradXFocusXJafiraX.jpg
Dateigröße: 288.92 KBytes
Pressefoto
Bild 2 - Fahrrad Scott Spark

Download: Download-IconFahrradXScottXSpark.jpg
Dateigröße: 252.50 KBytes

Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Frau Fleischmann, Herr Knaup und Herr Bretschneider
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen