1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Tödlicher Verkehrsunfall - Zeugenaufruf - u.a. Meldungen

Medieninformation: 587/2017
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 27.09.2017, 13:30 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Tödlicher Verkehrsunfall - Zeugenaufruf


Zeit:       26.09.2017, 19.35 Uhr
Ort:        Dresden-Schönfeld

Gestern Abend ist ein 41-jähriger Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall in Dresden-Schönfeld tödlich verletzt worden.

Der Fahrer (49) eines VW Kleintransporters wollte von einem Grundstück auf die Cunnersdorfer Straße fahren. Dabei übersah er offenbar den herannahenden Motorradfahrer. Dieser bremste stark ab, stürzte und stieß mit dem Transporter zusammen. Durch den Aufprall wurde der 41-Jährige schwer verletzt und verstarb noch an der Unfallstelle.

Ein Atemalkoholtest bei dem Fahrer des Transporters ergab einen Wert von 0,36 Promille.

Die Polizei fragt: Wer hat den Unfall beobachtet? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ml)


Landkreis Meißen

Unfall mit einer Verletzten

Zeit:       26.09.2017, 10.20 Uhr
Ort:        Gröditz

Am Dienstagvormittag ist eine Autofahrerin (56) bei einem Verkehrsunfall auf der Hauptstraße/Windmühlenstraße leicht verletzt worden.

Die Frau wollte mit ihrem Opel von der Hauptstraße nach links in die Fröbelstraße abbiegen und musste verkehrsbedingt halten. Ein Hyundai (Fahrer 77) war zu diesem Zeitpunkt auf der Windmühlenstraße unterwegs und wollte seinerseits die Hauptstraße in Richtung Fröbelstraße überqueren. Dabei stieß der 77-Jährige mit dem Opel zusammen. Die 56-Jährige kam verletzt in ein Krankenhaus. An den beiden Autos entstand ein Schaden von insgesamt ca. 6.000 Euro. (ir)

Lkw streifte Gegenverkehr - Zeugenaufruf

Zeit:       26.09.2017, 05.20 Uhr
Ort:        Thiendorf

Ein VW Scirocco (Fahrerin 33) war zwischen Thiendorf und Lötzschen unterwegs, als der Wagen von einem entgegenkommenden weißen Sattelzug gestreift wurde. Dabei wurde der linke Außenspiegel des VW abgerissen und die Fahrertür beschädigt. Der Lkw setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort.

Wer kann Angaben zu dem Lkw machen? Unfallzeugen werden gebeten, sich im Polizeirevier Großenhain oder bei der Dresdner Polizei unter (0351) 483 22 33 zu melden. (ir)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Senior verlor durch neue Betrugsmasche über 60.000 Euro

Zeit:       12.06.2017 bis 03.07.2017
Ort:        Bad Schandau

Ein 88-Jähriger wurde Opfer von Betrügern. Innerhalb von drei Wochen verlor er über 60.000 Euro.

Im Juni und Juli dieses Jahres schickte der Senior insgesamt fünf Päckchen mit Bargeldbeträgen zwischen 6.000 Euro und 27.000 Euro an eine Adresse in Belgien. Bei den Beträgen handelt es sich um angebliche Anwaltsgebühren, die er zu leisten hat, um ein Strafverfahren gegen ihn abzuwenden. Ihm wurde vorgeworfen, er habe an Gewinnspielen teilgenommen, diese gekündigt und damit einen Schaden in Höhe von 298.000 € verursacht. Der Senior zahlte, um einem Gerichtsverfahren zu entgehen. Mitte des Monats erstattete er nun Anzeige im Polizeirevier Sebnitz.

Der Bargeldversand per Post ist bisher eine Seltenheit. In der Vergangenheit waren Überweisungen höherer Beträge ins Ausland durch aufmerksame Bankmitarbeiter hinterfragt und damit Betrugsversuche meist vereitelt worden. Die Ermittler gehen daher davon aus, dass das Entdeckungsrisiko der Betrugsabsicht mit der neuen Begehungsweise verringert werden soll.

Die Dresdner Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und gleichzeitig die belgischen Kollegen um Unterstützung gebeten. (tg)

Die Polizei rät:
Seriöse Anwälte werden Schadensansprüche niemals telefonisch einfordern!
Versenden Sie keine Bargeldbeträge mit der Post! Auch dies werden seriöse Anwälte niemals von Ihnen verlangen!
Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen!
Legen Sie ein gesundes Misstrauen an den Tag!
Ziehen Sie im Zweifel Vertrauenspersonen hinzu!
Leisten Sie keine vorschnellen Zahlungen!


Lkw-Unfall

Zeit:       26.09.2017, 09.40 Uhr
Ort:        Bannewitz, OT Welschhufe

Ein Lkw MAN (Fahrer 61) befuhr die S 191 N und wollte an der Kreuzung
B 170/Horkenstraße nach links in Richtung Dippoldiswalde abbiegen. Dabei stieß er mit einem entgegenkommenden Lkw Iveco (Fahrer 48) zusammen. Der 48-Jährige wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt rund 10.000 Euro. (ir)

Unfallzeugen gesucht

Zeit:       26.09.2017, 08.15 Uhr
Ort:        Neustadt i.Sa.

Ein unbekanntes Fahrzeug beschädigte am Dienstagmorgen einen silbergrauen Toyota Yaris auf dem Kaufland-Parkplatz an der Wilhelm-Kaulisch-Straße. Dabei wurde die rechte Fahrzeugseite des Toyota in Mitleidenschaft gezogen. Der Schadensverursacher entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle.

Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zu dem unbekannten Schadensverursacher machen? Hinweise bitte an das Polizeirevier Sebnitz oder die Polizeidirektion Dresden unter (0351) 483 22 33. (ir)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281