1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Sexualstraftat angezeigt/Zeugengesuch

Medieninformation: 518/2017
Verantwortlich: Rafael Scholz
Stand: 01.10.2017, 10:30 Uhr

Chemnitz


OT Zentrum – Sexualstraftat angezeigt/Zeugengesuch

(3460) Ein sexueller Übergriff auf eine 25-jährige Frau ist der Kriminalpolizei am Samstag (30. September 2017), kurz nach 9 Uhr, angezeigt worden. In der Morgendämmerung hatte sich die Frau auf dem Nachhauseweg befunden. Dabei war sie in den Park der Opfer des Faschismus gelaufen und hatte sich dort auf eine Bank gesetzt. Nach ihren Angaben kamen dann zwei Männer auf sie zu, sprachen sie an und wurden zudringlich. Erst habe sie der größere der beiden Männer, dann der kleinere unsittlich berührt. Ersterer verließ schließlich den Park in Richtung Zschopauer Straße.
Der andere habe die Frau dann festgehalten und mit sich bis in ein leer stehendes Haus gezogen. Dort wurde die 25-Jährige zu Boden gestoßen, wobei sie leicht verletzt wurde. In der Folge bedrohte sie der Unbekannte, versuchte sie zu entkleiden und wurde erneut sexuell zudringlich. Die Frau wehrte sich dagegen, flüchtete schließlich aus dem Gebäude und informierte dann die Polizei. Wohin der Täter ging, ist unbekannt. Bei der Tatortbereichsfahndung konnte niemand festgestellt werden, auf den die Personenbeschreibung passte.
Der Mann soll ca. 1,65 Meter groß, schlank und 25 bis 30 Jahre alt sein. Er hatte dunkles, kurzes, zurückgekämmtes Haar. Bekleidet war der Unbekannte mit einem blau-weiß-karierten Hemd, brauner Jacke mit Pelzkragen und blauen Jeans.
Sein Begleiter war etwa 1,75 Meter groß, schlank und ebenfalls
25 bis 30 Jahre alt. Er hatte kurze, dunkle, hochgegelte Haare.
Beide Männer sprachen in gebrochenem Deutsch und waren nach Zeugenaussage „dunklen Hauttyps“ beziehungsweise südländischen Typs.
Beim Tatort handelt es sich nach derzeitigem Ermittlungsstand um ein Haus in der Jägerstraße. Nähere Angaben zu konkreten Tatzeiten liegen noch nicht vor. Die Ermittlungen dauern an.
Die Polizei bittet um Zeugenhinweise. Wer hat am Samstagmorgen im Park der Opfer des Faschismus oder in der Jägerstraße Beobachtungen gemacht, die mit der angezeigten Straftat im Zusammenhang stehen könnten? Wer kann Hinweise zu den Tätern geben? Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 0371 387-3445 an die Chemnitzer Kriminalpolizei zu wenden.

OT Zentrum – Handy gestohlen/Polizist bei anschließendem Einsatz verletzt

(3461) In der Moritzstraße ist einem 33-Jährigen am Sonntag, gegen 1.30 Uhr, aus einer Personengruppe heraus das Mobiltelefon Samsung S6 aus der Hosentasche gestohlen worden (Angaben zum Stehlschaden liegen der Pressestelle nicht vor). Der Tatverdächtige (33) konnte gestellt werden, hatte das Telefon allerdings nach derzeitigem Kenntnisstand nach der Tat an eine andere Person weitergegeben.
Bei der Anzeigenaufnahme und Kontrolle mutmaßlich Beteiligter leistete ein 21-Jähriger gegen die polizeilichen Maßnahmen Widerstand, wobei ein 40-jähriger Polizist verletzt wurde. Nach einer ambulanten Behandlung ist er derzeit nicht dienstfähig. Gegen den 33-Jährigen wird nun wegen Diebstahlsverdacht, gegen den 21-Jährigen wegen des Verdachts der Körperverletzung und des Widerstandes gegen Polizeivollzugsbeamte ermittelt. (SR)

OT Zentrum – Geschlagen und getreten

(3462) Wegen des Verdachts einer gefährlichen Körperverletzung im Bereich Straße der Nationen/Brückenstraße hat die Polizei am Sonntag Ermittlungen aufgenommen. Gegen 2.30 Uhr hatten zwei unbekannte Täter einen 27-jährigen Mann geschlagen und getreten. Der 27-Jährige klagte in der Folge über Schmerzen, weshalb er vom Rettungsdienst zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht wurde. Den Tätlichkeiten soll eine verbale Auseinandersetzung vorausgegangen sein. Bei der Tatortbereichsfahndung konnten die Tatverdächtigen nicht gestellt werden. (SR)

OT Kapellenberg – Einbrecher kamen über Balkon

(3463) Unbekannte Täter sind am Samstag in der Neefestraße in ein Wohnhaus eingebrochen. Zeugen hatten gegen 21 Uhr beobachtet, wie zwei Personen (ca. 1,65 Meter bis 1,70 Meter groß, schlank und sportlich, eine davon mit grauem Kapuzenshirt bekleidet) von einem Balkon im Erdgeschoss sprangen und in Richtung Katharinenstraße davonrannten. Hinzugerufene Polizisten stellten Hebelspuren sowie eine eingeschlagene Scheibe an der Balkontür fest. Kriminaltechniker waren zur Tatortarbeit im Einsatz, ein Fährtensuchhund nahm eine Spur auf und verfolgte diese. Stellen konnte man die unbekannten Täter bislang nicht. Ob etwas gestohlen wurde, ist noch nicht bekannt. Schadensangaben liegen noch nicht vor. (SR)

OT Zentrum – Teures Bike gestohlen

(3464) In der Ritterstraße stahlen Diebe am Samstag, zwischen 20 Uhr und 23.15 Uhr, ein Mountainbike im Wert von reichlich 2 600 Euro. Das schwarze 29-Zoll-Bike der Marke ROSE (ROOT Miller 2) hatte man gesichert in einem Fahrradständer abgestellt. Das gewaltsam geöffnete Schloss ließen die Diebe am Tatort zurück. (SR)

OT Altchemnitz – Vorfahrt nicht beachtet?

(3465) Am Samstag, kurz vor 22.30 Uhr, beabsichtigte die 27-jährige Fahrerin eines Pkw Citroen von der Heinrich-Lorenz-Straße nach links auf die Annaberger Straße abzubiegen, beachtete hierbei einen auf der Annaberger Straße fahrenden Pkw Audi vermutlich ungenügend und beide Fahrzeuge kollidierten. Der Audi drehte sich in Folge des Zusammenstoßes und kam im Gleisbett der Straßenbahn zum Endstand. Der 37-jährige Fahrer des Pkw Audi erlitt leichte Verletzungen, es entstand ein Sachschaden von etwa 11.000 Euro. Der Fahrverkehr war an der Kreuzung zum Unfallzeitpunkt durch Verkehrszeichen geregelt. (Ha)

OT Zentrum – Bei Kollision mit Straßenbahn leicht verletzt

(3466) Leicht verletzt wurde am frühen Abend des 30. September 2017, gegen 18.15 Uhr, ein 33-Jähriger, der die Absicht hatte die Bahnhofstraße aus Richtung Zschopauer Straße zu überqueren. Der junge Mann nutze die Fußgängerfurt, überquerte die Fahrbahn bei „Grün“, achtete jedoch ungenügend auf eine herannahende Straßenbahn, als er die Gleisanlage passierte. Die 52-jährige Fahrerin der Straßenbahn bremste stark ab, konnte den Zusammenstoß allerdings nicht mehr verhindern. Sowohl der 33-jährige Fußgänger, als auch die Straßenbahnfahrerin wurden infolge des Unfallgeschehens leicht verletzt und entsprechend ärztlich versorgt. Sachschaden entstand keiner. (KO)

OT Altchemnitz – Zwei Verletzte nach Verkehrsunfall

(3467) Am Sonntagmorgen, kurz vor 9 Uhr, kollidierte ein Pkw in der Annaberger Straße (Höhe Hausnummer 369) offenbar mit einer Litfaßsäule und kam anschließend auf dem Dach zum Liegen. Bei dem Unfall wurden sowohl der Fahrer als auch die Beifahrerin leicht verletzt. Feuerwehr und Rettungsdienst kamen zum Einsatz. Die Straße ist derzeit halbseitig gesperrt. Ermittlungen zum Unfallhergang und zur Unfallursache wurden aufgenommen. Nähere Angaben liegen der Pressestelle noch nicht vor. (SR)

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Waldheim – Alkoholisiert aus dem Verkehr gezogen …

(3468) … wurde am frühen Samstagmorgen, gegen 4.40 Uhr, die 38-jährige Fahrerin eines Pkw Daihatsu auf der Bahnhofstraße. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 3,54 Promille. Die Sicherstellung des Führerscheins erfolgte und eine Blutentnahme wurde veranlasst. Die Frau wurde wegen des Verdachtes der Trunkenheit im Verkehr angezeigt. (Ha)

Revierbereich Mittweida

Niederwiesa/OT Lichtenwalde – Motorradfahrer leicht verletzt

(3469) In den Nachmittagsstunden des 30. September 2017, gegen
15 Uhr, befuhr eine 18-jährige Renault-Fahrerin die Lichtenwalder Höhe in Richtung Lichtenwalde. Beim Queren einer Kreuzung kollidierte die PKW-Fahrerin mit einem vorfahrtsberechtigten Krad (Triumph), das aus Richtung B169 kommend nach Niederwiesa unterwegs war. Der 48-jährige Krad-Fahrer wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 7 000 Euro. (KO)

OT Hainichen – Abgekommen von der Fahrbahn …

(3470) … ist in den Abendstunden des 30. September 2017, gegen 22.15 Uhr, ein 33-jähriger Opel-Fahrer, als er die Friedrich-Gottlob-Keller-Siedlung in Richtung Feldstraße befuhr. In der weiteren Folge kollidierte das Auto mit einem Grundstückszaun. Sowohl der PKW, als auch der Grundstückszaun wurden beschädigt. Der Fahrer des Opels blieb unverletzt. Der Sachschaden kann auf zirka 5 000 Euro beziffert werden. (KO)

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Verletzten Mann aufgefunden

(3471) Wegen eines vor einem Wohnhaus auf dem Gehweg liegenden, verletzten Mannes rief man den Rettungsdienst und die Polizei am Samstag, gegen 23 Uhr, in die Große Kirchgasse. Den Verletzten (24) brachten Mitarbeiter des Rettungsdienstes in ein Krankenhaus, wo er stationär aufgenommen wurde. Nach erstem Kenntnisstand ist der Mann aus einem Fenster des Hauses gestürzt. Hinweise auf eine Straftat liegen derzeit nicht vor. (SR)

Revierbereich Marienberg

Marienberg/OT Rübenau – Kradfahrer und Sozia schwer verletzt

(3472) Am Samstag, kurz nach 10 Uhr, beabsichtigte der 37-jährige Fahrer eines Pkw Seat die Kühnhaider Straße aus Richtung Zöblitzer Straße in Richtung Einsiedler Straße zu überqueren. Hierbei kam es zu einem Zusammenstoß mit einem vorfahrtsberechtigten Kradfahrer. Der 60-jährige Fahrer des Krades Honda sowie dessen 57-jährige Sozia erlitten schwere Verletzungen. Es entstand ein Sachschaden von zirka
7 000 Euro. (Ha)

Revierbereich Stollberg

Zwönitz/OT Niederzwönitz – Unbekannte Randalierer beschädigten Zäune

(3473) Gegen 23 Uhr beschädigten am Samstag unbekannte Täter in der Franz-Schubert-Straße Zaunfelder zweier Wohngrundstücke. Dabei entstand mit einigen hundert Euro Sachschaden. Bei den Tätern soll es sich augenscheinlich um männliche Jugendliche mit sportlicher Statur gehandelt haben. Anzeige wegen Sachbeschädigung wurde erstattet. (SR)

Landkreis Zwickau

Glauchau (Bundesautobahn A 4) – Fünf verletzte Personen nach Verkehrsunfall

(3474) Der 35-jährige Fahrer eines Pkw Ford befuhr am Samstag, kurz vor 19 Uhr, die Bundesautobahn A 4 in Richtung Thüringen, kam nahe der Anschlussstelle Glauchau-West infolge eines Reifenschadens nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Mittelschutzplanke. Hierbei wurden der Fahrzeugführer sowie seine 37-jährige Beifahrerin schwer verletzt, drei weitere Fahrzeuginsassen erlitten leichte Verletzungen. Es entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 13.000 Euro. Eine kurzzeitige Vollsperrung war erforderlich. (Ha)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020