1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Dieselklau/Einbrecher überrascht/Schwerer Verkehrsunfall durch Alkoholfahrt/Festgefahren ...

Verantwortlich: Birgit Höhn, Alexander Bertram, Uwe Voigt
Stand: 09.10.2017, 15:28 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Wegen Jacke und Ohrschmuck verprügelt                   

Ort:      Leipzig-Connewitz, Bornaische Straße
Zeit:     07.10.2017, gegen 14:00 Uhr

Am Samstagnachmittag waren zwei Männer (25, 37) aus Halle bzw. Kiel in Leipzig unterwegs. Sie hielten sich gerade vor einem Einkaufsmarkt auf, als sie von einem Unbekannten in einer orangefarbenen Jacke angesprochen wurden. Er gab den beiden zu verstehen, dass der Jüngere seine Jacke mit der Aufschrift „Frei.Wild“ nicht tragen sollte. Doch die Männer reagierten nicht   darauf. Dem Unbekannten gefiel offenbar auch dies nicht und kam kurz darauf mit mehreren Männern wieder. Diese griffen die beiden unvermittelt an. Sie schlugen und traten auf sie ein, bis sie am Boden lagen. Sie raubten dem 25-Jährigen die Jacke und rissen ihm seinen Ohrschmuck, zwei Tunnel der Marke „Frei.Wild“, aus den Ohrläppchen. Ein Passant stellte später einen bewusstlosen Mann vor einem Hauseingang der Bornaischen Straße fest und verständigte einen Wachpolizisten, der das Rettungswesen verständigte. Bei dem Bewusstlosen handelte es sich um den 37-Jährigen. Aufgrund der Tritte und Schläge wurden er und sein jüngerer Freund so schwer verletzt, dass sie in ein Krankenhaus gebracht werden mussten. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Graffitischmierer gestellt                                        

Ort:      Leipzig, OT Kleinzschocher, Dieskaustraße/Rolf-Axen-Straße     
Zeit:     06.10.2017, 20:40 Uhr

Verschiedene Hinweisgeber teilten mit, dass sich ca. 10 Personen, schwarz gekleidet, teils vermummt auf der Rolf-Axen-Straße bewegten, Wände und Litfaßsäulen besprühten. Es wurden mit verschiedenen Farben (schwarz, lila und grün) Graffitis, Texte bzw. Buchstaben gesprüht, die sich im politischen Bereich bewegten, wie „FCK AfD“, „No Nazis“, „Fight Nazis“, „Antifa“. Durch die eintreffenden Polizeibeamten konnten in der Nähe vier Personen im Alter von 30, 28, 26, 24) auf frischer Tat gestellt werden. Bei der anschließenden Durchsuchung der Personen wurden Handschuhe mit Farbanhaftungen, Sprühköpfe und Sprühfarbdosen sichergestellt.  Nachdem die Identitätsfeststellung und die fahndungsmäßige Überprüfung vor Ort stattgefunden hatten, wurden die Tatverdächtigen wieder entlassen. Ein  22-jähriger Halter eines BMW meldete sich anschließend  bei den Beamten und teilte mit, dass sein Fahrzeug ebenfalls mittels lila Farbe besprüht worden war. (Vo)

Einbrecher überrascht                                                                  

Ort:      Leipzig; OT Volkmarsdorf, Eisenbahnstraße
Zeit:     07.10.2017, 07:45 Uhr

In der Eisenbahnstraße stellte die Mieterin einer Erdgeschosswohnung einen fremden Mann in der Küche der Wohnung fest. Als dieser die Bewohnerin sah, flüchtete er durch das offene Küchenfenster. Wie er in die Wohnung gekommen war, blieb zunächst unklar. Eventuell könnte er ein gekipptes Fenster geöffnet haben. Die Wohnung wurde vor einigen Wochen bereits von Unbekannten heimgesucht. Es wurden Laptops und Unterhaltungselektronik entwendet. Im aktuellen Fall hatte der Eindringling keine Gelegenheit, etwas mitzunehmen. (Ber)

Rekonstruktionshaus beschädigt                                                 

Ort:      Leipzig; OT Connewitz, Herderstraße
Zeit:     08.10.2017, 01:10 Uhr

In der Nacht zum Sonntag warfen Unbekannte Fensterscheiben an einem Wohnhaus in der Herderstraße ein, das derzeit saniert wird. Außerdem warfen sie Gläser mit Farbe an die Fassade und besprühten diese mit Zeichen und Schriftzügen. Der Gesamtschaden liegt im mittleren vierstelligen Bereich. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung. (Ber)

Einen zielgenauen Blick                                                               

Ort:      Leipzig; OT Leutzsch, Hans-Driesch-Straße/William-Zipperer-Straße
Zeit:     09.10.2017, 03:45 Uhr

Einen zielgenauen Blick bewies eine Polizeistreife in der Nacht zum Sonntag in der Hans-Driesch-Straße. Die Beamten kontrollierten zwei Männer, die gerade zu Fuß in die William-Zipperer-Straße einbogen. Einer schob ein Fahrrad. Und siehe da: Das Mountainbike stand zur Fahndung. Es wurde vor einem knappen Jahr in Leutzsch bei einem Einbruch aus einem Keller entwendet. Außerdem hatte der 34–Jährige Betäubungsmittel bei sich und stand selbst zur Aufenthaltsermittlung. Das Fahrrad und die Drogen wurden einkassiert. Der Aufgegriffene musste mit zur Dienststelle. Diese  konnte er nach Erledigung aller Formalitäten wieder verlassen, muss sich nun aber wegen Fahrraddiebstahl und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten. (Ber)

Landkreis Leipzig

Fensterscheiben zerstört                                                              

Ort:      Markkleeberg, Koburger Straße
Zeit:     08.10.2017, 03:10 Uhr bis 03:25 Uhr

Eine Anwohnerin (30) hörte um 03:10 Uhr zunächst laute Geräusche von der Straße her und wenige Minuten später Glas klirren. Zudem bemerkte sie noch eine dunkel gekleidete Person. Daraufhin rief die Frau die Polizei. Die Beamten stellten dann fest, dass zwei Fensterscheiben eingeschlagen worden waren – eine zu einer Erdgeschosswohnung, die andere zu einem Geschäft. Sowohl in der Wohnung des Mieters, der nicht zu Hause weilte, als auch in die Räumlichkeiten des Geschäftes war der Täter eingedrungen und hatte Mobiliar durchsucht. Offenbar hatte er wohl weder im Mietbereich noch in den Geschäftsräumen das gefunden, wonach er gesucht hatte und war schnell wieder verschwunden. Die Wohnung wurde notverschlossen. Außerdem informierten die Polizisten die Inhaber des Geschäftes. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. (Hö)

Diebstahl eines Fahrzeuges                                                     

Ort:      Schkeuditz, August-Euler-Straße     
Zeit:     08.10.2017, 20:50 Uhr – 21:40 Uhr

Unbekannter Täter entwendete von einem Parkplatz den gesichert abgestellten weißen Opel Corsa des Halters in einem Zeitwert von ca. 18.500 Euro. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)    

Graffitischmierereien                                                                       

Ort:      Neukieritzsch, OT Lobstädt, Victoriastraße 
Zeit:     05.10.2017, 20:00 Uhr – 07.10.2017, 15:00 Uhr

Unbekannte Täter sprühten mittels roter Farbe zwei Hakenkreuze (1 x 1 m) sowie den Schriftzug „Hitler“ an die Wand des ehemaligen Pfarrgebäudes. An drei weiteren Objekten in Lobstädt wurden ausländerfeindliche Parolen an Stromverteilerkästen gesprüht. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Borna, Grimmaische Straße 1a in 04552 Borna, Tel. (03433) 244-0 zu melden.  Vo)

Schlägerei auf Parkplatz                                                               

Ort:      Grimma; Bahnhofstraße
Zeit:     07.10.2017, 21:30 Uhr

Am Samstagabend gerieten auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in Grimma mehrere Personen in Streit. Der endete schließlich in einer handfesten Auseinandersetzung mit zwei Verletzten. Der Grund ließ sich nicht ausmachen. Alle Beteiligten verhielten sich der Polizei gegenüber unkooperativ. Bekannt wurde nur, dass offenbar ein 23–jähriger Libyer einem 24–jährigen Tunesier eine Flasche ins Gesicht geschlagen hatte. Dabei verlor der Geschlagene zwei Schneidezähne. Auch der Angreifer klagte schließlich über Schmerzen. Beide mussten im Krankenhaus stationär medizinisch behandelt werden. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung. (Ber)

Landkreis Nordsachsen

Dieselklau                                                                                           

Ort:      Delitzsch, Sachsenstraße, Parkplatz
Zeit:     09.10.2017, 03:20 Uhr

Ein Zeuge beobachtete nachts einen Mann, der von einem geparkten Lkw Diesel abzapfte. Das kostbare Nass floss vom Tank in mehrere Kanister. Der Zeuge informierte sofort die Polizei. Die Beamten konnten den Dieb leider nicht dingfest machen; dieser hatte bereits die Flucht ergriffen. Dabei ließ er am Lkw einen gefüllten und einen leeren 30-Liter-Kanister sowie unter einem Baum zum Fußweg hin einen weiteren vollen 30-Liter-Kanister zurück. Nach Angaben des Zeugen, der den Diesel-Dieb offenbar gestört hatte, ist dieser ca. 1,85 m groß, kräftig und war mit einem dunklen Kapuzenpullover bekleidet. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Einbrecher in Produktionsfirma                                                    

Ort:      Belgern, Dresdner Straße

Zeit:     08.10.2017, gegen 03:30 Uhr

Ein Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma stellte Sonntagnacht fest, dass in eine Firma eingebrochen worden war. Unbekannte hatten ein Fenster zu den Produktionsräumen aufgehebelt und waren dann ins Gebäude eingestiegen. Sie stahlen zunächst eine Flex und ein Kabel. Im Verwaltungstrakt öffneten die Einbrecher damit einen Tresor, stahlen daraus das Bargeld in Höhe einer niedrigen vierstelligen Summe. Außerdem machten sie sich am Getränkeautomaten im Pausenraum zu schaffen. Sie hebelten ihn auf, entwendeten daraus Bargeld in noch unbekannter Höhe. Der genaue Stehlschaden ist noch unklar. Die Höhe des Sachschadens wurde mit ca. 5.000 Euro angegeben. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Diebstahl eines Fahrzeuges                                                         

Ort:      Oschatz, Lessingstraße        
Zeit:     05.10.2017, 18:00 Uhr – 07.10.2017 09:00 Uhr

Unbekannter Täter entwendete den gesichert abgestellten weißen Mazda Halters in einem Zeitwert von ca. 25.000 Euro. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)           

Wer macht nur so einen „Blödsinn“?                                           

Ort:      Eilenburg, Windmühlenstraße          
Zeit:     08.10.2017, 22:55 Uhr

Die Polizei wurde am späten Abend darüber informiert, dass es in einem Wohnhaus zu einem Brand gekommen war. Als die Beamten vor Ort eintrafen, war bereits die Freiwillige Feuerwehr Eilenburg mit fünf Fahrzeugen und 12 Kameraden vor Ort. Die Kameraden teilten mit, dass durch unbekannten Täter an der Briefkastenleiste im Hausflur zwei Briefkästen angezündet wurden. Die Kameraden konnten den Brand sofort löschen. Da es durch das Schmelzen der Plasteteile zu einer starken Rauchentwicklung im Hausflur gekommen war, wurde durch die Feuerwehr ein Luftgebläse vor dem Hauseingang aufgestellt. Durch das rechtzeitige Erkennen der Gefahr und dem schnellen Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr konnte Schlimmeres verhindert werden. Evakuiert werden musste niemand. Es gab auch keine Verletzten. Diese Handlungsweise ist „kein dummer Jungenstreich“. Durch das Anzünden der Briefkästen und dem daraus entstandenen Feuer im Hausflur wurden leichtsinnig Menschenleben in Gefahr gebracht. (Vo)

Dieb - melde Dich bei der Polizei!                                                 

Ort:      Eilenburg       
Zeit:     09.10.2017, 02:10 Uhr

Über eine offenstehende Hauseingangstür drang eine unbekannte männliche Person in einen Kellerbereich ein und öffnete gewaltsam zwei Kellertüren. Der unbekannte Täter wurde anschließend vom 51-jährigen Geschädigten überrascht und ergriff die Flucht mittels eines vor dem Haus stehenden weißen Fahrrades. Die Polizeibeamten trafen nach wenigen Minuten ein und untersuchten den Tatort. Dabei fanden sie vor den angegriffenen Kellerboxen eine Geldbörse mit EC-Karte und ein Mobiltelefon. Das hat der Täter wohl bei seiner übereilten Flucht verloren. Entwendet hatte er eine Tragetasche sowie diverse Werkzeuge und eine Bohrmaschine aus dem Keller des 51-Jährigen. Also Dieb, melde Dich bei der Polizei, bevor sie zu Dir kommt! (Vo)    

Verkehrsgeschehen

 

Stadtgebiet Leipzig

Schwerer Verkehrsunfall durch Alkoholfahrt                     

Ort:      Leipzig, OT Heiterblick, Torgauer Straße/Amazonstraße
Zeit:     07.10.2017, 19:45 Uhr          

Ein polnischer Lkw mit einem Anhänger fuhr die Torgauer Straße in stadteinwärtige Richtung und hatte die Absicht, nach links in die Amazonstraße abzubiegen. Dabei beachtete er die stadtauswärts fahrende 49-jährige Fordfahrerin nicht, die in ihrer Geradeausspur „Grün“ hatte. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, in deren Folge die 49-Jährige schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Der 53-jährige Fahrer des polnischen Lkw stand unter Alkoholeinfluss. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,72 Promille. Der Gesamtsachschaden an beiden Fahrzeugen beträgt ca. 10.000 Euro. (Vo)

Festgefahren …                                                                                 

Ort:      Leipzig-Zentrum, Berliner Straße

Zeit:     07.10.2017, gegen 20:15 Uhr

… hatte sich Samstagabend die Fahrerin (62) eines VW Sharan. Die Touristin aus den USA war auf der Berliner Straße stadteinwärts unterwegs. In Höhe der Bahnunterführung zwischen Wittenberger Straße und Roscherstraße fuhr die Frau verbotswidrig in die Baustelle. In Folge dessen kam sie nach links von der Straße ab und blieb im Gleisbereich stecken. Zeugen informierten die Polizei. Der Pkw wurde durch Mitarbeiter des ADAC aus dem Gleisbett gehoben. Da das Fahrzeug aufgrund von Schäden im Frontbereich nicht mehr fahrbereit war, musste es durch das Unternehmen abgeschleppt werden. Verletzt wurde niemand. Am Auto entstand ein Schaden von ca. 1.000 Euro. Die  62-Jährige erhielt eine mündliche Verwarnung. (Hö)

Landkreis Leipzig

Falsch gefahren …                                                                            

Ort:      Bad Lausick, Südstraße
Zeit:     08.10.2017, gegen 19:45 Uhr

… war gestern Abend der Fahrer (18) eines Dacia. Der junge Mann geriet auf einen Fuß- und Radweg und bemerkte dann seine falsche Fahrt. Beim Wenden kam er dann mit dem Pkw ins Rutschen und stieß gegen einen Maschendrahtzaun mit Betonpfeiler des Geschädigten (78). Verletzt wurde niemand. An Auto und Zaun entstand ein Schaden in Höhe von ca. 800 Euro. Der 18-Jährige kam mit einer Verwarnung davon. (Hö)

Landkreis Nordsachsen

Zu schnell gefahren …                                                              

Ort:      Dahlen, OT Großböhla, Friedensstraße

Zeit:     08.10.2017, gegen 11:00 Uhr

… war offenbar am Sonntagvormittag der Fahrer (19) eines VW Fox. Der junge Mann befuhr die S 29 aus Großböhla in Richtung Dahlen. In einer Linkskurve kam er nach links von der Straße ab. Der Pkw kollidierte mit einem Leitpfosten, geriet in den Straßengraben und streifte eine hölzerne Baumstütze. Das Auto blieb schließlich auf einem Feld stehen. Der 19-Jährige blieb unverletzt. Am VW, Leitpfosten und an der Baumstütze entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Gegen den Autofahrer wurde ein Verwarngeld in Höhe von 35 Euro erhoben. (Hö)

Von der Fahrbahn abgekommen                                             

Ort:      Krostitz,S 4
Zeit:     07.10.2017, 23:30 Uhr

Auf der S 4 bei Krostitz kam am Samstagabend der Fahrer eines VW Golf nach rechts von der Fahrbahn ab und streifte einen Baum. Er lenkte wieder auf die Fahrbahn, geriet aber erneut nach rechts von der Fahrbahn und blieb auf dem Feld stehen. Der Fahrer wurde dabei verletzt und musste im Krankenhaus stationär behandelt werden. Ein Atemalkoholtest bei dem 22-Jährigen ergab knapp 1,5 Promille. Der Führerschein wurde einbehalten und eine Blutentnahme durchgeführt. Er muss sich nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten. (Ber)

                                          

 

 

 


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand