1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Alles richtig gemacht! Seniorin ließ falschen Enkel abblitzen!

Medieninformation: 532/2017
Verantwortlich: Jana Kindt
Stand: 12.10.2017, 12:30 Uhr

Chemnitz

 

OT Einsiedel - Alles richtig gemacht!/Seniorin ließ falschen Enkel abblitzen

(3602) Er blieb im Versuch stecken, der Betrug eines Unbekannten am Mittwochnachmittag. Der Täter rief sein ausgewähltes Opfer, eine hochbetagte Seniorin, gegen 17 Uhr zuhause an und gab sich als Neffe aus. Er brauche Geld. Allerdings waren ihm die 200 Euro, die die Frau im Haus hatte, zu wenig, und so forderte er die Frau auf, zur Bank zu gehen. Dies tat die Frau nicht, sondern rief ihren Sohn und danach die Polizei an.
Die Seniorin hat es richtig gemacht und sich so vor möglicherweise großem Schaden bewahrt. Die Angerufene holte sich Rat bei ihrer Familie und - ganz wichtig - verständigte die Polizei. Es handelt sich um einen versuchten Betrug, der unter Strafe steht.
Wir raten: Gehen Sie niemals auf am Telefon gestellte Geldforderungen ein! Schließen Sie sich im Falle solch eines Anrufes mit Vertrauenspersonen kurz und/oder wählen Sie umgehend den Polizeinotruf! (Ki)

OT Markersdorf - Einbrecher kamen durch gekipptes Kellerfenster

(3603) Ein gekipptes und damit offenes Kellerfenster eines Einfamilienhauses machten sich Einbrecher am Mittwochabend in der Arno-Schreiter-Straße zunutze. Gegen 20.15 Uhr hatte die im 1. Stockwerk aufhaltende Hausbewohnerin mehrmals verdächtige Geräusche gehört und dann nachgeschaut. Sie musste feststellen, dass jemand im Erdgeschoss und dort im Wohnzimmer und Flur gewesen ist und nach Brauchbarem gesucht hatte. Es fehlen Bargeld und Schmuck in noch nicht bekanntem Wert. Der Sachschaden beziffert sich auf rund 300 Euro. (Ki)

OT Hutholz/OT Kapellenberg/OT Gablenz/OT Bernsdorf – Einbrecher waren auf Fahrräder aus

(3604) Offenbar in erster Linie Fahrräder hatten Diebe bei Kellereinbrüchen im Fokus, die im Verlaufe des Mittwochs bemerkt und angezeigt wurden. In der Walter-Ranft-Straße kamen Einbrecher auf noch unbekannte Weise in den Gemeinschaftskeller eines Mehrfamilienhauses und verschafften sich dort Zutritt zu drei Kellern. Mit zwei Mountainbikes und Fahrradteilen im Gesamtwert von über 1 700 Euro zogen sie ab. Rund 60 Euro beträgt der Sachschaden.
Ebenfalls ein Mountainbike (Wert: 180 Euro) wurde aus einem Keller in der Stollberger Straße gestohlen. Der Schaden am gewaltsam geöffneten Vorhängeschloss liegt bei rund fünf Euro.
In der Charlottenstraße hebelten Einbrecher zunächst eine Haustür auf und dann fünf Mieterkeller. Zum Diebesgut ist derzeit noch nichts bekannt. An drei weiteren Haustüren der Häuserzeile hatten die Täter vergeblich gehebelt. Der Sachschaden wird auf rund 500 Euro geschätzt.
In der Rosa-Luxemburg-Straße wurden eine aufgebrochene Haustür sowie Hebelspuren an einem Keller festgestellt. Bewohner bemerkten im Haus einen fremden Mann und sprachen ihn an. Daraufhin flüchtete er mit einem Fahrrad. Es ist nicht auszuschließen, dass er mit den bemerkten Schäden zu tun hat. (Ki)

OT Reichenhain – Radfahrer abgedrängt?/Zeugen gesucht

(3605) Gegen 16 Uhr war am Mittwoch ein 44-jähriger Radfahrer auf der Erfenschlager Straße unterwegs. Nach seinen Angaben überholte ihn in Höhe des Hausgrundstücks 36 ein bisher unbekannter Pkw mit zu geringem Seitenabstand. Er sei dadurch auf den Randstreifen geraten und gestürzt. Es soll zu keiner Berührung zwischen dem Auto dem Radfahrer gekommen sein. Der 44-Jährige zog sich bei dem Sturz leichte Verletzungen zu. Sachschaden am Fahrrad war keiner sichtbar. Der Mann informierte erst zwei Stunden später die Polizei, die bei ihrem Eintreffen feststellte, dass der 44-Jährige unter Alkoholeinfluss stand. Ein mit ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,28 Promille. Da der Mann angab, erst nach dem Unfall Alkohol konsumiert zu haben, wurde eine zweimalige Blutentnahme angeordnet. Die Polizei hat die Ermittlungen zum unbekannten Pkw und dessen Fahrzeugführer aufgenommen. Zeugen, die Angaben zum geschilderten Sachverhalt bzw. zum unbekannten Pkw und dessen Fahrzeugführer machen können, werden gebeten, sich unter Telefon 0371 5263-0 mit dem Polizeirevier Chemnitz-Südwest in Verbindung zu setzen. (Kg)

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Döblen – Ermittlungsrichterin erließ Haftbefehl

(3606) In der gestrigen Medieninformation Nr. 531 berichtete die Polizeidirektion im Beitrag 3590 über einen 24-Jährigen, der im Verdacht steht, mehrere Sachbeschädigungen begangen zu haben. Zudem hat der junge Mann bei polizeilichen Maßnahmen einen Beamten (28) durch Widerstandshandlungen leicht verletzt. Auf Antrag der zuständigen Staatsanwaltschaft wurde er am gestrigen Mittwoch am Amtsgericht Chemnitz vorgeführt. Eine Ermittlungsrichterin erließ letztlich Haftbefehl gegen den 24-Jährigen, der sich bereits in einer Justizvollzugsanstalt befindet. (Ry)

Revierbereich Freiberg

Bobritzsch-Hilbersdorf – Kinder nach Zusammenstoß mit Auto verletzt

(3607) Im Ortsteil Naundorf war am Mittwoch, gegen 12.20 Uhr, der 81-jährige Fahrer eines Pkw VW auf der Grillenburger Straße in Richtung B 173 unterwegs. Vor ihm fuhren am Fahrbahnrand zwei Jungen (9 und 14) auf einem Roller. Als der 81-Jährige die Kinder überholte, fuhren diese nach links, um die Straße zu überqueren. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Auto und den beiden Kindern, die durch den Anstoß stürzten. Der 9-Jährige wurde dabei schwer verletzt, der 14-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. (Kg)

Revierbereich Mittweida

Flöha – Drei Verletzte nach Frontalzusammenstoß

(3608) Am Mittwochnachmittag war gegen 15.55 Uhr der 84-jährige Fahrer eines Pkw VW auf der B 173 aus Richtung Oederan in Richtung Flöha unterwegs. Nach einer leichten Linkskurve kam der VW aus bisher unbekannter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden Pkw Skoda (Fahrer: 39). Beide Autos schleuderten nach dem Zusammenstoß in den Straßengraben, der Skoda überschlug sich zudem noch und blieb auf dem Dach im angrenzenden Feld liegen. Beide Fahrer erlitten bei dem Unfall schwere Verletzungen, die Beifahrerin (18) des Skoda wurde leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 22.000 Euro. Die Bundesstraße war für knapp drei Stunden bis gegen 18.45 Uhr voll gesperrt. (Kg)

Frankenberg – Kollision an Einmündung

(3609) Von der Pappelallee auf die bevorrechtigte Altenhainer Straße (B 180) fuhr am Mittwoch, gegen 15.05 Uhr, der 77-jährige Fahrer eines Pkw Renault. Dabei kam es zur Kollision mit einem auf der B 180 aus Richtung Flöha kommenden Pkw Mitsubishi (Fahrer: 69). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden an den Autos in Höhe von insgesamt ca. 8 000 Euro. (Kg)

Revierbereich Rochlitz

Penig – Entgegenkommenden nicht beachtet?

(3610) Am Mittwoch bog gegen 13.45 Uhr der 80-jährige Fahrer eines Pkw Skoda von der Chemnitzer Straße nach links auf einen Parkplatz ab. Dabei kollidierte der Skoda mit einem entgegenkommenden Moped Simson, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 500 Euro entstand. Der Mopedfahrer (80) erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. (Kg)

Hartmannsdorf – Beim Linksabbiegen kollidiert

(3611) Die Limbacher Straße (S 242) aus Richtung Limbach-Oberfrohna befuhr am Mittwoch, gegen 18.15 Uhr, die 29-jährige Fahrerin eines Pkw Audi. Als sie an der Autobahnanschlussstelle Hartmannsdorf nach links in die Auffahrt zur A 72 in Richtung Chemnitz abbog, kam es zur Kollision mit einem entgegenkommenden Pkw Peugeot (Fahrer: 36). Die Audi-Fahrerin erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 500 Euro. (Kg)

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Stollberg

Neukirchen – Drei Audi über Nacht gestohlen

(3612) Die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen fahndet seit Donnerstagmorgen europaweit nach drei gestohlenen Audi. Unbekannte Täter stahlen in der Nacht zuvor einen auf einem Grundstück in der Bachgasse abgestellten Audi A4. Der Zeitwert des schwarzen Wagens, welcher 2010 erstmals zugelassen wurde, beläuft sich auf rund 8 000 Euro. Einen hellblau-folierten A4 entwendete man auch in der Gartenstadtstraße. Der Kombi hat einen Wert von rund 9 000 Euro. Ein grauer und etwa 40.000 Euro teurer Audi Q5 ist zudem aus einer Grundstückseinfahrt im Rosenweg im Neukirchener Ortsteil Adorf verschwunden. (Ry)

Revierbereich Aue

Schneeberg – Fußgängerin touchiert

(3613) Im Bereich der Karlsbader Straße (B 169) kam es am Donnerstag früh, gegen 6.50 Uhr, in Höhe der Buswendestelle zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw Skoda (Fahrer: 67) und einer Fußgängerin (55). Dabei erlitt die Frau leichte Verletzungen. Sachschaden entstand keiner. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020