1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

37-Jähriger nach diversen Sachbeschädigungen gestellt u.a. Meldungen

Medieninformation: 614/2017
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 12.10.2017, 13:30 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

37-Jähriger nach diversen Sachbeschädigungen gestellt


Zeit:     11.10.2017, 20.25 Uhr
Ort:      Dresden-Zschertnitz

Dresdner Polizeibeamte konnten Donnerstagabend einen 37-Jährigen stellen, der diverse Beschädigungen an Haltestellen und einem Fahrkartenautomaten verursacht hatte. Der Schaden beläuft sich nach einer ersten Einschätzung auf mindestens 60.000 Euro.

Mehrere Passanten hatten die Polizei informiert, dass ein Mann mit einem Hammer Scheiben an der Haltestelle Rächnitzhöhe einschlägt und auch schon den dortigen Fahrkartenautomaten beschädigt hat. Eine weitere Mitteilung kam von einem Zeugen, der an der Haltestelle Paradiesstraße offenbar denselben Mann beim Zerschlagen der Scheiben beobachtete.

Dort konnten alarmierte Beamte den Missetäter kurz darauf stellen. Der Dresdner gab an mit seinem Leben unzufrieden zu sein und deswegen die Sachbeschädigungen begangen zu haben.

Der Schaden am Fahrkartenautomat sowie an den Haltestellen beläuft sich auf rund 60.000 Euro. Zudem hatte der Mann auch eine Ampel an der Heinrich-Graf-Straße beschädigt. Des Weitern hatte er bereits gegen 18.30 Uhr die Scheibe eines leerstehenden Ladengeschäftes an der Räcknitzhöhe mit einem Fahrradständer eingeschlagen.

Der 37-Jährige musste die Nacht im Polizeigewahrsam verbringen, um weitere Beschädigungen zu verhindern. Gegen ihn wird wegen Sachbeschädigung ermittelt. (ju)

Alkoholisierter 22-Jähriger beschädigte Straßenbahn

Zeit:     11.10.2017, gegen 19.40 Uhr
Ort:      Dresden- Löbtau

Gestern Abend alarmierten Zeugen die Polizei, als ein junger Mann in einer Straßenbahn der Linie 7 wahllos und wiederholt gegen die Innenwand schlug und diese beschädigte. Als sie ihn daraufhin ansprachen, verließ er an der Haltestelle Tharandter Straße die Bahn. Ein Zeuge folgte dem Randalierer, sodass Beamte ihn schließlich an der Straße Altlöbtau stellen konnten. Der 22-Jährige stand erheblich unter Alkoholeinfluss. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,4 Promille.

An der Bahn war ein Schaden von etwa 1.000 Euro entstanden. Der Dresdner wird sich wegen Sachbeschädigung verantworten müssen. (ju)

Werkzeuge aus Rohbau gestohlen

Zeit:     10.10.2017, 17.15 Uhr bis 11.10.2017, 06.15 Uhr
Ort:      Dresden-Mickten

An der Roßmäßlerstraße hatten sich Unbekannte in den Rohbau eines Mehrfamilienhauses begeben und einen verschlossenen Lagerraum geöffnet. Aus diesem stahlen sie eine Bohrmaschine, zwei Akkuschrauber, eine Stichsäge, zwei Laser sowie Getränke im Gesamtwert von rund 2.300 Euro. Sachschaden entstand nicht. (ju)

Ersatzteilbeschaffung?

Zeit:     11.10.2017, 07.00 Uhr festgestellt
Ort:      Dresden-Mickten

In der Nacht zum Mittwoch öffneten Unbekannte auf noch nicht geklärte Art und Weise zwei als Lager genutzte Garagen einer Autowerkstatt an der Washingtonstraße. Aus einer stahlen sie zwei Paar Scheibenwischer sowie einen Satz Bremsscheiben und einen Satz Bremsbeläge. Der Wert der Ersatzteile beläuft sich auf rund 380 Euro. (ju)


Landkreis Meißen

Schwerer Verkehrsunfall

Zeit:     11.10.2017, 21.45 Uhr
Ort:      Klipphausen, OT Wildberg

Mittwochnacht ereignete sich auf der B 6 bei Gauernitz ein Verkehrsunfall, bei dem ein Autofahrer schwer verletzt wurde. Darüber hinaus entstand ein Sachschaden von ca. 20.000 Euro.

Ein VW Passat (Fahrerin 36) war auf der Strecke zwischen Dresden und Meißen unterwegs. Kurz vor dem Ortseingang Gauernitz wollte die 36-Jährige einen VW Transporter (Fahrerin 22) überholen. Dabei stieß sie mit einem neben ihr befindlichen Skoda Octavia zusammen, der seinerseits zum Überholen angesetzt hatte. In der Folge kam der Skoda von der Fahrbahn ab, prallte gegen einen Baumstumpf und überschlug sich. Der Wagen kam schließlich auf dem Dach zum Liegen. Der 45-jährige Skodafahrer erlitt schwere Verletzungen und musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die Bundesstraße war für rund vier Stunden voll gesperrt. Der Dresdner Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen aufgenommen. (ir)

Auseinandersetzung nach Verkehrsunfall

Zeit:     11.10.2017, 13.15 Uhr
Ort:      Radebeul

Gestern Nachmittag erfasste ein Fahrradfahrer (71) ein 13-jähriges Mädchen an der Kreuzung Lößnitzgrundstraße Ecke Weinbergstraße. Das Kind erlitt leichte Verletzungen.

Kurz darauf gerieten der Vater (54) des Kindes und der Radfahrer über den Unfall in Streit. Dieser mündete in einer handfesten Auseinandersetzung zwischen den beiden. Zwei Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung waren die Folge. (ml)

Mercedes beschädigt - Zeugenaufruf

Zeit:     11.10.2017, 08.00 Uhr bis 10.00 Uhr
Ort:      Meißen

Ein unbekanntes Fahrzeug beschädigte am Mittwochvormittag einen weißen Mercedes Benz CLK, der auf der Jüdenbergstraße Höhe Hintermauer abgeparkt war. Dabei wurde die hintere linke Fahrzeugseite des Mercedes in Mitleidenschaft gezogen. Der Schadensverursacher entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle.

Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zu dem unbekannten Schadensverursacher machen? Hinweise nehmen das Polizeirevier Meißen oder die Dresdner Polizei unter (0351) 483 22 33 entgegen. (ir)

Parkenden Wagen gestreift – Geschädigter gesucht

Zeit:     09.10.2017, 12.20 Uhr
Ort:      Weinböhla

Am Montagmittag befuhr ein Toyota Avensis die Hauptstraße in Richtung Kirchplatz. Zwischen Mozartstraße und Robert-Koch-Straße streifte die Fahrerin (69) vermutlich ein parkendes Fahrzeug. Es soll sich um einen dunklen Wagen gehandelt haben. Später stellte die 69-Jährige einen Schaden an ihrem rechten Außenspiegel fest.

Nun sucht die Polizei den Autofahrer, dessen Wagen beschädigt wurde.

Die Polizei fragt: Wer hat zur fraglichen Zeit sein Auto auf der Hauptstraße abgestellt und später eine Beschädigung am Fahrzeug bemerkt? Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Meißen entgegen. (ir)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Gegen Postsäule gefahren – Zeugen gesucht

Zeit:     09.10.2017, 16.00 Uhr bis 10.10.2017, 12.45 Uhr
Ort:      Sebnitz

Ein unbekanntes, vermutlich schwarzes Fahrzeug fuhr auf dem Sebnitzer Markt gegen die Postmeilensäule. Dabei wurden auch die davor befindlichen Poller und eine Kette beschädigt. Einer der Poller geriet so in Schräglage, dass die umliegende Pflasterung zerstört wurde. Der entstandene Schaden wird auf etwa 3.000 Euro geschätzt.

Wer kann Angaben zum Unfall sowie zu dem bislang unbekannten Unfallfahrzeug machen? Hinweise nehmen das Polizeirevier in Sebnitz oder die Polizeidirektion in Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ir)

 


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281