1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Schülerferienpraktikum bei der Polizeidirektion Görlitz

Verantwortlich: Thomas Bretschneider (tb), Martyna Fleischmann (mf), Christian Moog (cm) und Maren Steudner (ms)
Stand: 13.10.2017, 16:00 Uhr

 

Schülerferienpraktikum bei der Polizeidirektion Görlitz

Landkreise Bautzen und Görlitz
09.10.2017 - 13.10.2017

Die Polizeidirektion Görlitz hat vergangene Woche zum zweiten Mal ein Schülerferienpraktikum organisiert. 20 Schülerinnen und Schüler nutzten die Chance, um in den Revieren des Landkreises einen realistischen Einblick in den Polizeidienst zu erhalten. Die elf weiblichen und neun männlichen Teenager im Alter von 14 bis 16 Jahren erlebten ereignisreiche und eindrucksvolle Tage, für die sie eine Woche ihrer Herbstferien opferten.

Die Jugendlichen konnten sich selbst von der Vielfältigkeit des Polizeiberufes überzeugen. Am ersten Tag hatten sie die Möglichkeit, unseren Technikern der Kriminalpolizei über die Schultern zu schauen, hinter die Kulissen des Führungs- und Lagezentrums zu blicken sowie unseren Hundeführern bei ihrer Arbeit mit ihren Kollegen auf vier Pfoten zuzuschauen. Unsere Schülerpraktikanten lernten in dieser Woche die täglichen Aufgaben eines Polizeirevieres kennen, gingen mit auf Streife, begleiteten  Geschwindigkeits- sowie Verkehrskontrollen und beobachteten Unfallaufnahmen.

Körperlich zur Sache ging es beim Sporttest, welcher auch bei dem Auswahlverfahren für die Polizei abgefordert wird. Die Schüler konnten sich hier probeweise auspowern.

Das Praktikum gibt Schülern die Möglichkeit, den Polizeiberuf genauer kennenzulernen und zu sehen, ob der Beruf etwas für sie ist. Leider können wir nicht jedem Interessierten ein Praktikum ermöglichen. Nutzt auch eine der vielen weiteren Möglichkeiten, um euch ein eigenes Bild vom Polizeiberuf zu machen. Besucht uns beispielsweise zum Tag der offenen Unternehmen, zum Girls Day 2018 oder kommt zu einer der vielen Informationsveranstaltungen in den Räumlichkeiten der Agentur für Arbeit im Landkreis. Unseren Veranstaltungskalender sowie alle Informationen zu unseren Praktikumsmöglichkeiten findet ihr unter www.polizei.sachsen.de. (ms)


Autobahnpolizeirevier Bautzen 
________________________________________

Auffahrunfall im Baustellenbereich

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Ottendorf-Okrilla und Pulsnitz
13.10.2017, gegen 10:00 Uhr

Am Freitagvormittag kam es auf der BAB 4 in Fahrtrichtung Görlitz zu einem Verkehrsunfall. Ein 34-Jähriger fuhr mit seinem Scania offenbar auf Grund von Unachtsamkeit auf den vor ihm fahrenden Lkw eines 26-Jährigen auf. Beide Fahrer blieben glücklicherweise unverletzt. An den Lastern entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 55.000 Euro. Ein Unternehmen schleppte den nicht mehr fahrbereiten Scania ab. Beamte des Verkehrsunfalldienstes leiteten den Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbei. Ein erheblicher Rückstau über rund 15 Kilometer bildete sich. Eine Spezialfirma reinigte die Fahrbahn von ausgelaufenen Betriebsstoffen. Der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Unfall nach Reifenplatzer

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Burkau und Uhyst am Taucher
13.10.2017, 00:20 Uhr

In der Nacht zu Freitag fuhr ein 27-Jähriger mit einem Sattelzug auf der Autobahn 4 in Richtung Görlitz, als zwischen den Anschlussstellen Burkau und Uhyst am Taucher einer der Reifen platzte. Die Karkasse blieb auf dem linken Fahrstreifen liegen und war in der Dunkelheit kaum zu erkennen. Der 38-jährige Fahrer eines Skoda bemerkte den Reifenteil zu spät. An dem Pkw entstand Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro. Die Autobahnpolizei sicherte die Unfallstelle und den liegengebliebenen Lkw bis die Fahrbahn wieder gefahrlos genutzt werden konnte. (cm)


Lkw- und Busfahrer kontrolliert

BAB 4, Görlitz - Dresden, beide Richtungen
11.10.2017, 08:00 Uhr - 14:30 Uhr

Das Verhalten der Fahrer von Lkw und Bussen zu überprüfen, stellt Polizisten immer wieder vor eine Herausforderung. Durch die erhöhte Sitzposition in diesen Fahrzeugen gestaltet sich der Einblick schwierig. Die Verkehrspolizisten nutzten am Mittwoch selbst einen Reisebus, um den Nachteil auszugleichen. Während ihrer Kontrollfahrt ahndeten sie mehrere Verstöße gegen die Gurtpflicht, das regelwidrige Benutzen von Mobiltelefonen sowie gegen den Mindestabstand. Auch einen Parkverstoß auf der Autobahn stellten die Beamten fest und ahndeten ihn. Die meisten Berufskraftfahrer verhielten sich jedoch vorbildlich. (cm)


Landkreis Bautzen 
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Fahrradfahrer kontrolliert

Bautzen, Innenstadtbereich
12.10.2017, 07:30 - 08:00 Uhr und 10:50 - 11:15 Uhr

In der vergangenen Zeit hatten sich immer wieder Bürger darüber beschwert, dass Radfahrer in einer aggressiven und rücksichtslosen Fahrweise unter anderem im Fußgängerbereich auf der Reichenstraße in Bautzen unterwegs sind. Aus diesem Grund kontrollierten Polizisten bereits in der vergangenen Woche das Verhalten der Fahrradfahrer im Bereich der Innenstadt. Auch an diesem Donnerstag stellten die Beamten bei insgesamt zehn Radfahrern Fehlverhalten fest und legten ihnen ein Verwarngeld auf. (cm)


Rentnerin stirbt durch Schwelbrand

Neukirch/Lausitz, Erbgerichtsstraße
06.10.2017, 22:30 Uhr - 07.10.2017, 06:00 Uhr

Bei einem Schwelbrand in ihrer Wohnung ist in der Nacht zu Samstag, den 7. Oktober 2017, in Neukirch/Lausitz eine 87-jährige Frau ums Leben gekommen. Einsatzkräfte hatten die Bewohnerin regungslos im verrußten Wohnzimmer gefunden. Ein Arzt konnte nur noch den Tod der Seniorin feststellen. Diese ist vermutlich durch eine Rauchgasvergiftung ums Leben gekommen. Brandursachenermittler kamen zum Einsatz. Offenbar war ein technischer Defekt ursächlich für den Ausbruch des Brandes. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Ford Galaxy entwendet

Bautzen, Neugasse
07.10.2017, 15:00 Uhr - 13.10.2017, 10:00 Uhr

Im Verlauf der letzten Woche haben Unbekannte in Bautzen einen grauen Ford Galaxy gestohlen. Der 14 Jahre alte Wagen mit den amtlichen Kennzeichen BZ DM 366 befand sich an der Straße Neugasse. Den Zeitwert konnte der Eigentümer noch nicht angeben. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach dem Fahrzeug wird international gefahndet. (mf)


Einbruch in Gartenlaube

Radeberg, Flügelweg
11.10.2017, 17:00 Uhr - 12.10.2017, 11:00 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag sind Unbekannte in eine Gartenlaube am Flügelweg in Radeberg eingedrungen. Von dort entwendeten sie eine Bohrmaschine sowie eine Handkreissäge im Wert von insgesamt rund 100 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (cm)


Küchenbrand

Kamenz, Feigstraße
12.10.2017, gegen 15:00 Uhr

Am Donnerstagnachmittag eilten in Kamenz Feuerwehr und Polizei zu einem Brand in einer Wohnung an der Feigstraße. Aus bisher unbekannter Ursache kam es in der Küche zu einem Feuer. Die 48-jährige Eigentümerin befand sich nicht in der Wohnung.  Verletzt wurde niemand. Im Löscheinsatz befanden sich die Wehren aus Kamenz, Gelenau, Bernbruch und Lückersdorf mit insgesamt 27 Kameraden. Die Räumlichkeiten sind stark verrußt und daher derzeit unbewohnbar. Ein Brandursachenermittler wird am heutigen Tag zum Einsatz kommen. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 15.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Unfall mit Jagdterrier - Zeugen gesucht

S 95, Oßling - Wittichenau, Abzweig Liebegast
03.10.2017, 11:00 Uhr

Bereits am Dienstag vergangener Woche ereignete sich auf der S 95 zwischen Oßling und Wittichenau ein Verkehrsunfall. Ein 27 Jahre alter Jäger war mit drei Hunden auf Treibjagd in Liebegast, als sein Jagdterrier einem Wildtier folgte, jedoch nicht zurückkehrte. Eine Zeugin gab an, dass der Hund die S 95 am Abzweig Liebegast gequert habe und dort von einem silberfarbenen Pkw erfasst worden sei. Der Verursacher habe jedoch pflichtwidrig seine Fahrt fortgesetzt und den verletzten Hund zurückgelassen. Trotz sofortiger tierärztlicher Behandlung ist der Terrier zwischenzeitlich verstorben. Neben dem ideellen Wert ist dem Jäger Schaden in Höhe von rund 1.100 Euro entstanden. Die Polizei hat die Ermittlungen zu der Unfallflucht aufgenommen.

Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben oder weitere Angaben zu dem Fahrzeug oder dem Fahrer machen können, werden gebeten sich beim Polizeirevier Hoyerswerda unter der Rufnummer 03571 465-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (cm)
 

Wendemanöver endet mit Zusammenstoß

Lohsa, OT Friedersdorf, Am Silbersee
12.10.2017, 08:40 Uhr

Bei einem Wendemanöver kam es am Donnerstagmorgen in Friedersdorf zum Zusammenstoß zweier Fahrzeuge. Eine 27-Jährige fuhr mit einem Mitsubishi auf der Straße Am Silbersee und beabsichtigte die Einfahrt zum Tannenweg auf ihrer linken Seite zum Wenden zu nutzen. Dabei übersah sie offenbar den entgegenkommenden Ford Focus einer 37-Jährigen. Die beiden Fahrzeuge stießen zusammen, wodurch Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 5.000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand. (cm)


Verkehrsunfall mit Fahrradfahrerin

Hoyerswerda, Bautzener Allee/Südstraße
12.10.2017, 19:27 Uhr

Am Donnerstagabend kam es in Hoyerswerda zu einem Verkehrsunfall. Ein 62-Jähriger befuhr mit seinem Fiat die Bautzener Allee und bog nach rechts auf die Südstraße ab. Dabei übersah er eine vorfahrtsberechtigte 71-jährige Radfahrerin, welche die Straße überquerte. Die Seniorin wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Ein Krankenwagen brachte die Rentnerin in eine Klinik. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 2.000 Euro. (mf)


Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Drei Pkw entwendet

Zwischen Donnerstag und Freitag wurden in Görlitz drei Fahrzeuge entwendet.

Görlitz, Cottbuser Straße
12.10.2017, 13:30 Uhr - 22:20 Uhr

Unbekannte entwendeten von der Cottbuser Straße einen fünf Jahre alten Audi A4 Avant. Der schwarze Pkw war auf die amtlichen Kennzeichen GR BA 23 zugelassen. Das Auto hatte einen Zeitwert von etwa 20.000 Euro.

Görlitz, Grenzweg
12.10.2017, 20:30 Uhr - 21:10 Uhr

Am späten Donnerstagabend verschwand am Grenzweg ein roter Mazda CX 3 mit den amtlichen Kennzeichen NY PR 1000. Den Zeitwert des ein Jahr alten Wagens schätzte der Eigentümer auf rund 20.000 Euro.

Görlitz, Erich-Weinert-Straße
12.10.2017, 20:45 Uhr - 13.10.2017, 04:50 Uhr

Von der Erich-Weinert-Straße stahlen in der Nacht zu Freitag Unbekannte einen roten Mazda CX 5. Der Zeitwert des ein Jahr alten Wagens mit den Nummernschildern GR RS 2910 konnte noch nicht genau ermittelt werden.

Die Soko Kfz hat die Ermittlungen zu den drei Diebstählen aufgenommen. Nach den Fahrzeugen wird international gefahndet. (mf)                                     


Zeugen zu einem Verkehrsunfall gesucht

Leutersdorf, OT Spitzkunnersdorf, Straße der Republik
11.10.2017, 10:30 Uhr

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall, welcher sich am Mittwoch gegen 10:30 Uhr in Spitzkunnersdorf ereignet hat.

Ein 73-Jähriger befuhr mit seinem blauen Suzuki Ignis die S 135 aus Richtung Großschönau und war nach Leutersdorf unterwegs. An der Kreuzung der Staatsstraßen 135 und 139 missachtete ein bisher noch unbekannter Lenker eines Kleinwagens offenbar die Vorfahrt des Suzuki-Fahrers. Es kam zur Kollision der beiden Pkw. Verletzt wurde offenbar niemand, jedoch entstand bei dem Zusammenstoß ein Sachschaden in Höhe von etwa 2.500 Euro. Der Verursacher verließ im Anschluss dennoch die Unfallstelle, ohne die erforderlichen Daten zu hinterlassen. Laut Angaben des Geschädigten soll es sich bei dem Fahrzeug um einen hellgrauen bzw. silberfarbenen Kleinwagen gehandelt haben.

Die Polizei fragt:

• Wer hat den Unfall beobachtet?
• Wer kann Angaben zu dem unbekannten Kleinwagen oder dem Fahrer machen?

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich telefonisch an das Polizeirevier Zittau-Oberland unter der 03583 62-0 oder jede andere Polizeidienststelle zu wenden. (tb)


Zwei Verletzte bei Auffahrunfall

S 140 , Ortsverbindungsstraße zwischen Ebersbach-Neugersdorf, OT Neugersdorf und Seifhennersdorf
12.10.2017, 14:15 Uhr

Am Donnerstagnachmittag ist es auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Neugersdorf und Seifhennersdorf zu einem Unfall zwischen zwei Pkw gekommen. Beide Fahrzeugführer verletzten sich dabei leicht. Eine 35-Jährige war auf der S 140 in Richtung Seifhennersdorf unterwegs und wollte in einen Waldweg einbiegen. Ein hinter ihr fahrender, 56 Jahre alter Lenker eines BMW, bemerkte dies offenbar zu spät und fuhr auf den Ford Focus der Frau auf. Dieser kam ins Schleudern und im Straßengraben zum Stehen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 25.000 Euro. Die beiden nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Der Verkehrsdienst des Polizeirevier Zittau-Oberland hat die Ermittlungen aufgenommen. (tb)


Zu schnell unterwegs

B 178, Obercunnersdorf - Großschweidnitz, beide Richtungen
12.10.2017, zwischen 14:00 Uhr - 19:00 Uhr

Der Verkehrsüberwachungsdienst des Autobahnpolizeireviers kontrollierte am Donnerstag die Geschwindigkeit Vorbeifahrender auf der B 178. Zwischen den Ortschaften Obercunnersdorf und Großschweidnitz gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h. Von den 2.221 gemessenen Fahrzeugen waren 131 zu schnell. In 105 Fällen blieb es bei einer kostenpflichtigen Verwarnung. 26 Fahrzeugführer hatten es jedoch deutlich eiliger und werden Post von der Bußgeldstelle des Landkreises erhalten. Der Fahrer eines in Görlitz zugelassenen Pkw wurde mit 153 km/h vom System erfasst. Er muss sich auf 240 Euro Bußgeld, zwei Punkte in Flensburg sowie ein einmonatiges Fahrverbot einstellen. (cm)


Wildunfall

Weißwasser/O.L., Tiergartenstraße
12.10.2017, 19:10 Uhr

Am Donnerstagabend ist es in Weißwasser zu einem Zusammenstoß zwischen einem Audi A4 und einem Reh gekommen. Der 38-jährige Fahrer war auf der Tiergartenstraße unterwegs, als kurz vor dem Ortsausgangsschild ein Reh die Fahrbahn kreuzte. Dabei kam es zur Kollision, bei der am Wagen ein Sachschaden von circa 500 Euro entstand. Das Reh entfernte sich von der Unfallstelle. (tb)


Kabel entwendet

Schleife, Spremberger Straße
11.10.2017 - 12.10.2017

In der Nacht zu Donnerstag sind in Schleife Unbekannte auf ein Baustellengelände an der Spremberger Straße eingedrungen. Die Täter entwendeten aus mehreren Sicherungskästen rund 500 Meter Kabel. Den Stehlschaden schätzte ein Sachverständiger auf rund 2.000 Euro. Die Langfinger hinterließen einen Sachschaden von etwa 200 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup und Frau Urban
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen