1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Couragierte Zeugen beenden Trunkenheitsfahrt

Verantwortlich: Thomas Bretschneider (tb), Martyna Fleischmann (mf) und Christian Moog (cm)
Stand: 16.10.2017, 14:55 Uhr

 

Couragierte Zeugen beenden Trunkenheitsfahrt

Großröhrsdorf, Pulsnitzer Straße
14.10.2017, 19:45 Uhr

Am Samstagabend fuhr in Großröhrsdorf ein 63-Jähriger mit einem Opel in deutlichen Schlangenlinien auf der Pulsnitzer Straße. Der 55-jährige Lenker eines Audi sowie der 52 Jahre alte Fahrer eines Alfa Romeo kamen dem Opel entgegen und mussten ihm ausweichen. Dabei fuhr der Audi gegen einen Bordstein, wodurch Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro am Wagen entstand. Der Verursacher setzte seine unsichere Fahrt pflichtwidrig fort und begab sich zu einer Tankstelle. Zeugen riefen daraufhin die Polizei, nahmen dem Mann den Autoschlüssel ab und hielten ihn bis zum Eintreffen der Streife fest. Ein Atemalkoholtest bei dem Fahrer des Opel ergab einen Wert von umgerechnet 1,78 Promille. Die Beamten behielten seinen Führerschein ein und veranlassten eine Blutentnahme. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Sachverhalt befassen. Die Polizei bedankt sich bei den aufmerksamen und couragierten Zeugen. (cm)


Autobahnpolizeirevier Bautzen 
___________________________

Auf Lkw gefahren

BAB 4, Görlitz - Dresden, zwischen den Anschlussstellen Pulsnitz und Ottendorf-Okrilla
16.10.2017, gegen 02:20 Uhr

In der Nacht zu Montag ist es auf der BAB 4 zwischen den Anschlussstellen Pulsnitz und Ottendorf-Okrilla zu einem Unfall zwischen drei Lastwagen gekommen. Im dichten Verkehr fuhr der 19-jährige Lenker eines Sattelzuges Daimler Benz offenbar aus Unachtsamkeit auf den vor ihn rollenden Gefahrguttransporter auf. Der 66 Jahre alte Iveco-Fahrer wurde dadurch auf einen weiteren Lkw aufgeschoben. Dieser war bei Eintreffen der Polizei jedoch nicht mehr vor Ort. Der Gefahrgutbehälter blieb unbeschädigt, sodass keine gefährlichen Stoffe austreten konnten. Durch die verkeilten Laster staute sich der nachfolgende Verkehr. Ein Abschleppunternehmen wurde zur Bergung der Fahrzeuge eingesetzt. Kameraden der Feuerwehr beseitigten ausgetretene Betriebsstoffe. Mitarbeiter des Technischen Hilfswerks Kamenz sperrten die Anschlussstelle Burkau zur Ableitung des Verkehrs. Es entstand ein Sachschaden von circa 50.000 Euro. Der Rückstau war zeitweise über 25 Kilometer lang und zog sich bis über die Anschlussstelle Uhyst am Taucher. Nach Beendigung der Bergungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme konnte die Sperrung gegen 08:10 Uhr aufgehoben werden. Der Verkehr kam danach wieder langsam ins Rollen. (tb)


Diesel aus Bagger abgezapft

BAB 4, Dresden - Görlitz, in Höhe der Anschlussstelle Pulsnitz
13.10.2017, 20:00 Uhr - 16.10.2017, 07:00 Uhr

Am vergangenen Wochenende haben Dieseldiebe an der BAB 4 zugeschlagen und in Höhe der Anschlussstelle Pulsnitz einen Minibagger angegriffen. Das Fahrzeug war in der Nähe eines Regenrückhaltebeckens abgestellt. Die Täter beschädigten das Tankschloss und zapften etwa 100 Liter Diesel ab. Der Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. (tb)


Geschwindigkeit im Autobahntunnel gemessen

BAB 4, Görlitz - Dresden, Autobahntunnel Königshainer Berge
15.10.2017, 21:00 Uhr - 16.10.2017, 03:00 Uhr

In der Nacht zu Montag haben Beamte auf der BAB 4 rund sechs Stunden lang die Einhaltung der Geschwindigkeit am Eingang zum Tunnel Königshainer Berge in Richtung Dresden kontrolliert. Das dortige Tempolimit liegt bei 80 km/h. Von den 4.381 gemessenen Fahrzeugen waren 181 zu schnell unterwegs. In 130 Fällen blieb es bei der Erhebung eines Verwarngelds. 51 Fahrzeugführer waren jedoch noch schneller unterwegs und werden einen Bußgeldbescheid erhalten. Besonders eilig hatte es ein Mazda-Fahrer, welcher mit 136 km/h geblitzt wurde. Dem Fahrer drohen nun 240 Euro Bußgeld, zwei Punkte im Zentralregister und ein Monat Fahrverbot. (tb)


Lkw-Fahrer verstoßen gegen Sonntagsfahrverbot

BAB 4, in beide Fahrtrichtungen
15.10.2017, zwischen 01:45 Uhr und 14:33 Uhr

Am Sonntag haben Polizisten des Autobahnpolizeireviers auf der BAB 4 insgesamt sechs „Brummi-Fahrer“ herausgezogen, welche gegen das Sonn- und Feiertagsfahrverbot verstoßen haben. Die Beamten belehrten sie und untersagten ihnen bis 22:00 Uhr die Weiterfahrt. Die Lkw-Lenker werden Post von der Bußgeldstelle der Landesdirektion erhalten. Auf sie wird ein Bußgeld in Höhe von 120 Euro zukommen. Sollte der Halter selbst gefahren sein oder die Fahrt angeordnet haben, beträgt das Bußgeld 570 Euro. (tb)


Landkreis Bautzen 
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Bahnhof beschädigt

Schirgiswalde-Kirschau, OT Schirgiswalde, Am Bahnhof
15.10.2017, gegen 00:40 Uhr

In der Nacht zu Sonntag haben in Schirgiswalde Unbekannte am Bahnhof die Eingangstür sowie mehrere Fensterscheiben beschädigt. Unter anderem schlugen die Täter offenbar mit einer Axt gegen die Fenster. Dabei beschädigten sie auch eine LED-Anzeige des Gebäudes sowie eine Anzeigetafel. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 2.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


In Firma eingebrochen

Sohland an der Spree, OT Taubenheim/Spree, Oberdorfgasse
07.10.2017, 12:00 Uhr - 16.10.2017, 07:00 Uhr

In Taubenheim sind unbekannte Täter im Verlaufe der vergangenen Woche in die Lagerhalle einer Firma an der Oberdorfgasse eingebrochen. Die Diebe entwendeten zwei Aufzugsmotoren mit Fernbedienung im Gesamtwert von etwa 3.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. (tb)


Betrunken und ohne Führerschein unterwegs

Puschwitz, Neupuschwitzer Weg
15.10.2017, gegen 13:40 Uhr

In Puschwitz haben Polizisten des Reviers Bautzen am Sonntagnachmittag einen 37-Jährigen gestoppt. Der Mann war mit seinem Opel Astra auf dem Neupuschwitzer Weg unterwegs. Ein Atemalkoholtest ergab bei ihm einen Wert von umgerechnet 2,18 Promille. Weiterhin stellten die Beamten fest, dass er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Die Ordnungshüter untersagten dem Mann die Weiterfahrt, begleiteten ihn zur Blutentnahme und erstatteten Anzeige. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit der Trunkenheit im Verkehr und dem Fahren ohne Fahrerlaubnis befassen. (tb)


Motorradfahrer verunfallt

Bautzen, Wilthener Straße
15.10.2017, gegen 15:05 Uhr

Am Sonntagnachmittag hat sich ein Motorradfahrer in Bautzen bei einem Unfall schwer verletzt. Der 20-Jährige war mit seiner MZ auf der Wilthener Straße unterwegs und kam in einer Kurve nach rechts von der Fahrbahn ab. In der Folge überschlug er sich mit seinem Zweirad. Ein Rettungswagen brachte ihn zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 2.500 Euro. (tb)


Fünfjähriger bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Großröhrsdorf, Kirchstraße
15.10.2017, 16:15 Uhr

In Großröhrsdorf war am Sonntagnachmittag eine 52-Jährige mit ihrem VW auf der Kirchstraße in Richtung Bischofswerdaer Straße unterwegs. An der Kreuzung mit der Steinstraße fuhr plötzlich ein fünfjähriger Junge mit seinem Fahrrad über die Straße. Die Pkw-Fahrerin bemerkte das Kind und bremste ab, konnte einen Zusammenprall jedoch nicht mehr verhindern. Der Junge verletzte sich dabei leicht. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 100 Euro. (cm)


Postfahrzeug geschrammt und weitergefahren - Polizei sucht Zeugen

zwischen Königswartha und Neschwitz, OT Zescha
11.10.2017, gegen 13:00 Uhr - 13:30 Uhr

Die Polizei sucht Zeugen zu einer Unfallflucht, welche sich am vergangenen Mittwoch, den 11. Oktober 2017, zwischen 13:00 Uhr und 13:30 Uhr zwischen Königswartha, Niesendorf und Zescha ereignet hat.

Eine Postzustellerin war mit ihrem VW Transporter in dem Bereich unterwegs und lieferte Pakete aus. Gegen 13:30 Uhr fiel ihr in Zescha ein Schaden an der rechten, hinteren Seite ihres Volkswagens auf. Offenbar war in der Zwischenzeit jemand gegen den Transporter gefahren. Von dem Verursacherfahrzeug fehlte jedoch jede Spur. Anhand des Schadensbildes muss es sich dabei vermutlich um ein Gefährt in der Größe eines Transporters gehandelt haben. Der entstandene Sachschaden belief sich auf rund 3.000 Euro.

Die Polizei fragt:

  • Wer hat den Unfall beobachtet?
  • Wer kann Angaben zu dem Unfallverursacher machen?

Hinweise bitte telefonisch unter der Rufnummer 03571 465-0 an das Polizeirevier Hoyerswerda oder jede andere Polizeidienststelle. (tb)


Motorradfahrer übersehen

Hoyerswerda, Bautzener Allee/Spremberger Chaussee
15.10.2017, 10:00 Uhr

Am Sonntagvormittag befuhr eine 77-jährige Frau mit ihrem Honda die Bautzener Allee und wollte nach links auf die Spremberger Chaussee abbiegen. Offenbar übersah die Seniorin dabei den von links kommenden 55-jährigen Motorradfahrer. Die beiden Fahrzeuge prallten zusammen. In der Folge stürzten der Fahrer der Yamaha sowie seine 52-jährige Sozia. Beide verletzten sich bei dem Unfall schwer. Ein Rettungsdienst brachte sie in ein Krankenhaus. Die Höhe des Sachschadens ist derzeit noch nicht bekannt. Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion Görlitz hat die Ermittlungen aufgenommen und einen Gutachter eingesetzt. (cm)


Fünf Verletzte bei Unfall mit Motorrad

Lohsa, OT Groß Särchen, B 96
15.10.2017, 14:50 Uhr

Am Sonntagnachmittag ereignete sich auf der B 96 in Groß Särchen ein Verkehrsunfall mit drei Verletzten. Ein 60-Jähriger befuhr mit seinem Peugeot die Bundesstraße 96 in Richtung Bautzen und hielt verkehrsbedingt an. Dies bemerkte eine 52-jährige Fahrerin einer Kawasaki zu spät. Sie konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Um den Zusammenprall zu mindern, brachte sie ihr Zweirad daraufhin zum Liegen und rutschte gegen den Pkw. Durch den Aufprall wurde der Peugeot auf den davorstehenden Renault einer 27-Jährigen geschoben. Die beiden Pkw-Fahrer und ihre jeweiligen Beifahrer erlitten leichte Verletzungen. Die Lenkerin der Kawasaki verletzte sich schwer. Ein Rettungswagen brachte sie in ein Krankenhaus. Der Sachschaden an den beteiligten Fahrzeugen beträgt rund 6.500 Euro. (cm)


Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Einbruch in Vereinsgebäude - Zeugen gesucht

Niesky, Muskauer Straße
04.10.2017, 21:15 - 05.10.2017, 09:00 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag, den 5. Oktober 2017, sind in Niesky Unbekannte in die Räumlichkeiten des Billardclubs TSV  an der Muskauer Straße eingedrungen. Die Täter durchwühlten mehrere Mannschaftsschränke und entwendeten daraus Geldkassen mit Bargeld, Spielgeräte sowie einen Staubsauger. Den Stehl- sowie Sachschaden schätzte ein Verantwortlicher auf einen hohen vierstelligen Betrag. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die etwas in der Tatzeit beobachtet haben oder sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Görlitz unter der Rufnummer 03581- 650524 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (mf)


Audi Q 5 entwendet

Görlitz, OT Klingewalde, Gewerbering
14.10.2017, 12:00 Uhr - 15.10.2017, 09:20 Uhr

Zwischen Samstagmittag und Sonntagvormittag sind in Klingewalde Unbekannte auf ein Firmengelände eingedrungen. Die Täter entwendeten vom Parkplatz einen nicht zugelassenen Audi Q 5. Der weiße Wagen war sechs Jahre alt und hatte einen Zeitwert von rund 24.000 Euro.  Die Langfinger stahlen zudem von einem Audi Q 7 die Kennzeichentafeln GR MA 2926. Anschließend schlugen sie die Scheibe eines auf dem Gelände abgestellten VW Golf ein und flüchteten. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 1.000 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach dem Fahrzeug wird international gefahndet. (mf)


Neun Außenspiegel beschädigt

Görlitz, Jauernicker Straße
14.10.2017, 18:00 Uhr - 15.10.2017, 08:30 Uhr

In der Nacht zu Sonntag haben in Görlitz Unbekannte die Außenspiegel von neun Fahrzeugen (Audi, zweimal Mercedes Benz, Citroen, zweimal BMW, Mazda, zweimal VW) an der Jauernicker Straße beschädigt. Zu dem beschmierten sie einen Reisebus mit weißer Farbe. Den Sachschaden schätzten die Eigentümer auf insgesamt rund 1.500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Handtasche aus Fahrzeug gestohlen

Oybin, Kammstraße
15.10.2017, 14:45 Uhr - 15:15 Uhr

Sonntagnachmittag schlugen in Oybin Unbekannte  die Seitenscheibe eines Renaults an der Kammstraße ein. Die Täter entwendeten aus dem Fahrzeuginneren eine Handtasche, in der sich eine Silberkette, Kosmetik und Medikamente befanden. Den Sachschaden schätzte die Eigentümerin auf rund 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Zwei Garagen aufgebrochen I

Jonsdorf, Hänischmühe
13.10.2017, 09:00 Uhr - 15.10.2017, 13:30 Uhr

In der Zeit zwischen Freitagmorgen und Sonntagnachmittag sind in Jonsdorf Unbekannte in zwei Garagen an der Hänischmühe eingedrungen. Die Täter entwendeten drei Komplettsätze Winterräder sowie einen 20 Liter Benzinkanister. Den Stehlschaden schätzten die Eigentümer in Summe auf etwa 1.500 Euro. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 100 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Zwei Garagen aufgebrochen II

Leutersdorf, Bahnhofstraße
15.10.2017, 17:00 Uhr

Sonntagnachmittag sind in Leutersdorf Unbekannte in zwei Garagen an der Bahnhofstraße eingedrungen. Die Täter entwendeten daraus ein Notstromaggregat sowie zwei Sommerreifen und einen Komplettsatz Winterräder. Den Stehlschaden schätzten die Eigentümer in Summe auf etwa 600 Euro. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


VW T 5 versucht zu entwenden

Großschönau, Jonsdorfer Straße
15.10.2017, 14:00 Uhr - 18:15 Uhr

Am Sonntagnachmittag haben in Großschönau Unbekannte versucht, einen VW T 5 zu entwenden. Die Täter drangen in das graue Fahrzeug ein und beschädigten das Zündschloss. Die Langfinger scheiterten offenbar jedoch an einer zusätzlich eingebauten Wegfahrsperre. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Infomobil - Terminänderung

Der Fachberater der polizeilichen Beratungsstelle im Landkreis Görlitz, Kriminalhauptkommissar Burkhard Röwer, tourt mit dem Infomobil der Polizeidirektion durch den Landkreis. Folgender Termin wird abgesagt:

Mittwoch, 18.10.2017

13:00 Uhr - 16:00 Uhr     Waltersdorf, Platz der Touristinformation

Wir bitten um Ihr Verständnis. Sollten Fragen bestehen, wenden Sie sich bitte an:

Postanschrift

Polizeidirektion Görlitz
Polizeiliche Beratungsstelle
Conrad-Schiedt-Straße 2
02826 Görlitz

Polizeiliche Beratungsstelle im Landkreis Görlitz

Polizeidirektion Görlitz
Polizeiliche Beratungsstelle
Kriminalhauptkommissar Burkhard Röwer
Conrad-Schiedt-Straße 2 (für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
02826 Görlitz

Telefon:  03581 468-4021
Email:  izd.pd-gr@polizei.sachsen.de
(mf)


Zeugen zu Unfallflucht gesucht

Trebendorf, Rohner Weg
15.10.2017, 03:10 Uhr - 10:40 Uhr

Eine 32-Jährige hatte ihren VW Sharan am rechten Fahrbahnrand des Rohner Weg in Trebendorf abgestellt. Am Sonntagmorgen hat offenbar ein bislang Unbekannter die komplette Fahrerseite des Pkw beschädigt. Erste Ermittlungen deuten darauf hin, dass der Fahrer eines gelben Skoda in Richtung Trebendorf unterwegs war, dabei an den VW stieß und Sachschaden in Höhe von rund 7.000 Euro verursachte. Danach fuhr er pflichtwidrig weiter. Die Kriminalpolizei sicherte Spuren am Unfallort und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich telefonisch im Polizeirevier Weißwasser unter der Rufnummer 03576 262-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (cm)


Motorradfahrerin leicht verletzt

Weißwasser/O.L., Bautzener Straße/Straße der Jugend
15.10.2017, 18:10 Uhr

Am Sonntagabend fuhr eine 32-Jährige mit ihrer Suzuki auf der Bautzener Straße in Weißwasser in Richtung Innenstadt. An der Kreuzung mit der Straße der Jugend kam von links der 74-jährige Fahrer eines Daimler Chrysler und beabsichtigte die Bautzener Straße zu queren. Offenbar übersah der Mann dabei die vorfahrtsberechtigte Lenkerin des Motorrads. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich die Frau dem Pkw aus, stürzte jedoch bei dem Manöver. Dabei verletzte sie sich leicht. An der Suzuki entstand Sachschaden in Höhe von rund 2.500 Euro. (cm)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup und Frau Urban
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen