1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Betrunkener Mercedesfahrer nach Unfall in Gewahrsam genommen u.a. Meldungen

Medieninformation: 625/2017
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 18.10.2017, 10:00 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Betrunkener Mercedesfahrer nach Unfall in Gewahrsam genommen


Zeit:       17.10.2017, 19.10 Uhr
Ort:        BAB 4, Anschlussstelle Hermsdorf

Ein 39-jähriger Pole verbrachte die vergangene Nacht im Gewahrsam der Dresdner Polizei. Der stark alkoholisierte Mann hatte zuvor einen Unfall auf der Autobahn verursacht.

Der 39-Jährige befuhr mit seinem Mercedes die linke Fahrspur der BAB 4 aus Richtung Dresden in Richtung Görlitz. In Höhe der Anschlussstelle Hermsdorf fuhr er auf einen vor ihm fahrenden Audi (Fahrer 31) auf. In der Folge kam der Mercedes nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen die rechte Leitplanke. Von dort schleuderte er wieder zurück auf die rechte Fahrspur, wo er mit einem Lkw MAN (Fahrer 56) kollidierte.

Der 39-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Die Überprüfung seines Atemalkohols ergab einen Wert von knapp zwei Promille. Nach der Blutentnahme verbrachte er den Rest der Nacht im Gewahrsam der Dresdner Polizei.

Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 25.000 Euro. Bis ca. 22.00 Uhr kam es zu Verkehrseinschränkungen. (tg)

Zwei Toyotas im Visier von Dieben

Zeit:       16.10.2017, 16.00 Uhr bis 17.10.2017, 09.00 Uhr
Ort:        Dresden-Johannstadt

Unbekannte stahlen von Montag auf Dienstag einen drei Jahre alten Toyota Auris Hybrid von der Georg-Nerlich-Straße. Der Zeitwert des Autos wurde mit 20.000 Euro angegeben.

Im gleichen Zeitraum wurde auch ein Toyota RAV 4 gestohlen, der auf der Comeniusstraße geparkt war. Der Jahreswagen hat einen Wert von 29.000 Euro. (el)

Autofahrer bei Zusammenstoß mit Straßenbahn schwer verletzt

Zeit:       17.10.2017, 15.15 Uhr
Ort:        Dresden-Gorbitz

Der Fahrer (65) eines Audi A6 wollte gestern vom Gelände eines Autohauses an der Kesselsdorfer Straße auf die Coventrystraße auffahren. Beim Überqueren der parallel zur Coventrystraße verlaufenden Straßenbahngleise übersah er offenbar die in landwärtige Richtung fahrende Tram der Linie 7. Der Bahnfahrer konnte eine Kollision nicht mehr verhindern.

In Folge des Unfalls wurde der 65-Jährige verletzt. Er wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Bahnfahrer und seine Fahrgäste blieben unverletzt. Eine erste Schätzung beziffert den Sachschaden auf insgesamt 20.000 Euro. (el)

Zeugenaufruf nach Kollision zwischen Auto und Fußgängerin

Zeit:       17.10.2017, 12.50 Uhr
Ort:        Dresden-Pieschen

Gestern kam es auf der Leipziger Straße zu einem Zusammenstoß zwischen einem Ford und einer Fußgängerin (56). Die Frau erlitt schwere Verletzungen. Nun werden Zeugen des Geschehens gesucht.

Der Fahrer (19) eines Ford Focus war auf der Leipziger Straße stadtauswärts unterwegs. In Höhe der Torgauer Straße wollte eine 56-Jährige die Straße queren. Dabei kam es zur Kollision zwischen Auto und Fußgängerin. Die Frau wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Sie konnte noch nicht zum Unfallhergang befragt werden. Am Ford entstand ein Sachschaden von rund 2.000 Euro.

Wer Angaben zum Unfallhergang machen kann, meldet sich bitte unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 bei der Dresdner Polizei. (el)


Landkreis Meißen

Balkonbrand geht glimpflich aus

Zeit:       17.10.2017, 13.55 Uhr
Ort:        Coswig

Gestern Nachmittag brannte es auf einem Balkon an der Joliot-Curie-Straße. Der anfängliche Verdacht, dass der Wohnungsinhaber und später ein Feuerwehrmann verletzt wurden, bestätigte sich zum Glück nicht.

Der Brand brach nach dem Mittag auf einem Balkon im vierten Obergeschoss aus. Der Wohnungsmieter (74) wurde in der Folge aufgrund des Verdachtes einer Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus gebracht. Zudem wurde ein Feuerwehrmann wegen Kreislaufproblemen zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Beide Männer konnten dieses bereits wieder verlassen. Das Feuer beschädigte zudem Teile der Gebäudefassade. Der Sachschaden wird auf 10.000 Euro geschätzt.

Erste Ermittlungen deuten darauf hin, dass der Brand ausbrach, als der 74-Jährige die Kartusche an einem Gaskocher wechselte. Es wird daher wegen fahrlässiger Brandstiftung ermittelt. (el)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Verkehrsunfälle beim Ausparken

Zeit:       17.10.2017, gegen 05.50 Uhr
Ort:        Bad Schandau

Der Fahrer (56) eines Wohnmobils Fiat stieß beim Ausparken aus einer Parklücke an der Kirnitzschtalstraße gegen einen dahinter parkenden Toyota. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von ca. 2.000 Euro.

Zeit:       17.10.2017, gegen 11.00 Uhr
Ort:        Neustadt

Ein 86-jähriger Ford-Fahrer stieß beim Rückwärtsfahren aus einer Parklücke auf der Bischofswerdaer Straße gegen einen verkehrsbedingt haltenden Skoda (Fahrer 44). Bei dem Zusammenstoß entstand ein Sachschaden von etwa 2.800 Euro. (ju)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281