1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Diebstahl aus Lagerhalle/Motorrad angezündet/Diebe schlagen in Lindenthal zu

Verantwortlich: Susen Stöhr, Birgit Höhn, Alexander Bertram
Stand: 19.10.2017, 15:04 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Diebstahl aus Lagerhalle                                                               

Ort:      Leipzig-Zentrum, Theresienstraße
Zeit:     17.10.2017, 18:15 Uhr bis 18.10.2017, 06:50 Uhr

Unbekannte Täter betraten widerrechtlich ein Firmengelände. Dort wollten sie das Tor einer Lagerhalle aufbrechen, was jedoch misslang. Dies schreckte sie nicht ab, es bei einem weiteren zu versuchen. Sie drangen in die Lagerhalle ein und Kupferbleche, Kupferdrähte und Rohre wechselten den Besitzer. Die Höhe des Stehlschadens wurde vom Anzeigenerstatter, dem Firmeninhaber (31), mit einer vierstelligen Summe im unteren Bereich angegeben. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 100 Euro. Kripobeamte ermitteln wegen besonders schweren Diebstahls. (Hö)

Mobiltelefon geraubt                                                      

Ort:      Leipzig-Lößnig, Liechtensteinstraße
Zeit:     19.10.2017, gegen 02:00 Uhr

Eine 26-Jährige kam gegen 01:30 Uhr von der Arbeit nach Hause. Sie stellte ihr Auto ab, ging in ihre Wohnung und nahm ihre zehn Monate alte Bulldogge an die Leine. Während der Gassirunde verrichtete der kleine Hund sein „Geschäft“.

Die junge Frau räumte es weg und entsorgte den Kot in einer Mülltonne an der Liechtensteinstraße/Ecke Karl-Jungbluth-Straße. Als sie sich umdrehte, standen plötzlich zwei Männer, die offenbar aus einem Gebüsch kamen, vor ihr.

Einer umklammerte die Frau von hinten und hielt ihr mit der rechten Hand den Mund zu. Ihr Vierbeiner wollte „Frauchen“ verteidigen, sprang den Komplizen an. Dieser trat dem Hund in die Seite, durchsuchte dann die Jacke seines Opfers und raubte ihm das Handy im Wert von etwa 200 Euro. Außerdem nahm er auch das Schlüsselbund heraus, ließ es aber wieder fallen. Eine Geldbörse oder andere Wertgegenstände hatte die Geschädigte nicht  bei sich. Danach verschwanden die Räuber. Die unverletzte Frau fuhr mit ihrem Auto zur Wohnung ihrer Mutter, welche den Notruf absetzte. Nach Angaben der 26-Jährigen sind beide Männer etwa 1,75 m groß, trugen schwarze Sachen und eine Kapuze über dem Kopf. Beide flüchteten nach der Tat in Richtung Rembrandt-Platz. Wer hat Wahrnehmungen gemacht, wer kann Hinweise zu den Räubern geben? Zeugen melden sich bitte bei der Kriminalpolizei Leipzig, Dimitroffstr. 1, Telefon (0341) 96 64 66 66. (Hö)

Fassade beschädigt                                                      

Ort:      Leipzig; OT Connewitz, Karl-Liebknecht-Straße
Zeit:     19.10.2017, 00:30 Uhr

In der Karl-Liebknecht-Straße beschädigten Unbekannte kurz nach Mitternacht zwei Wohnhäuser. Sie schlugen Löcher in die Fenster und sprühten braune Farbe an die Fassade. Durch offene Fenster gelangte auch Farbe in einen Aufenthaltsraum. Anwohner hatten fünf dunkel gekleidete Personen, wahrscheinlich vier Männer und eine Frau, davon laufen gesehen. Die Polizei konnte sie aber nicht mehr auffinden. Die Höhe des Schadens ist nicht bekannt. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung. (Ber)          

Motorrad angezündet                                                                       

Ort:      Leipzig, Augustenstraße/ Frommannstraße
Zeit:     19.10.2017, 03:00 Uhr

In der Augustenstraße stellten Anwohner in der Nacht zum Donnerstag fest, dass auf der Straße ein Motorrad Honda CBR 600F brannte. Sie riefen die Feuerwehr. Daneben stand noch ein weiteres beschädigtes Motorrad Honda. Der Eigentümer konnte es noch wegschieben, bevor es selbst Feuer fing. Ein daneben stehender Pkw wurde ebenfalls durch die Hitzewirkung beschädigt. Nach ersten Erkenntnissen wurde der Vorderreifen der Honda in Brand gesetzt. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Brandstiftung. (Ber)

Diebe schlagen in Lindenthal zu

Fall 1                                                                                                       

Ort:      Leipzig, Müllerring     
Zeit:     17.10.2017,17:00 Uhr - 18.10.2017, 12:57 Uhr

Unbekannte machten sich in der Nacht an einem blauen BMW zu schaffen. Unklar ist es, wie die Diebe an den Pkw der 53-jährigen Halterin gelangten, denn sie parkte ihren Wagen ordnungsgemäß in der Tiefgarage. Zudem fanden sich am Fahrzeug keinerlei Einbruchsspuren. Denn am nächsten Morgen musste die Halterin beim Einsteigen in ihr Auto mit Erschrecken feststellen, dass nicht nur das Lenkrad mit Airbag fehlt, sondern auch das Navigationsgerät. Den Gesamtsachschaden schätzt die Halterin auf ca. 6.000 Euro. (St)   

Fall 2                                                                                                       

Ort:      Leipzig, Oswald-Kahnt-Ring 
Zeit:     17.10.2017,18:00 Uhr - 18.10.2017, 07:40 Uhr       

Ähnlich erging es einer 56-jährigen Halterin eines BMW, auch sie musste am frühen Morgen feststellen, dass die hintere rechte Dreiecksscheibe ihres BMW fehlte. Auch aus ihrem Pkw konnten die unbekannten Täter das festinstallierte Navigationssystem entwenden. Der entstandene Schaden kann derzeit nicht beziffert werden. (St)

Fall 3                                                                                                        

Ort:      Leipzig, Müllerring     
Zeit:     17.10.2017,18:15 Uhr -18.10.2017, 06:50 Uhr        

Mit brachialer Gewalt verschafften sich unbekannte Täter in einen geparkten BMW Zugang. Ziel der Begierde war das Lenkrad, die restlichen Gegenstände im Pkw blieben glücklicherweise verschont. Angaben zum Sachschaden konnten bislang nicht gemacht werden. (St)

Landkreis Nordsachsen

Zündler im Bus                                                                

Ort:      Schkeuditz; OT Schkeuditz
Zeit:     18.10.2017, 13:00 Uhr

In Schkeuditz hatte ein 14-Jähriger während der Busfahrt Papierschnipsel  angezündet und neben sich gelegt. Nach Einschätzung des Busfahrers hätten sich die Sitze entzünden können. Eine Gefahr, die der Jugendliche offensichtlich unterschätzt hatte. Der Busfahrer rief die Polizei. Die stellten von dem Jungen die Personalien fest und übergaben ihn seiner Mutter. Auch wenn kein Schaden entstanden ist, ermittelt die Polizei gegen ihn wegen versuchter Sachbeschädigung. (Ber)

Feuerwerkskörper setzen Strohballen in Brand    

Ort:      Zschepplin; OT Hohenprießnitz, Muldenstraße
Zeit:     18.10.2017, 16:40 Uhr

In Hohenprießnitz, in der Muldenstraße hörten Anwohner das Knallen lauter Böller. Kurz danach sahen sie zwei Jugendliche davonlaufen. Ein Haufen aus aufgetürmten Strohballen hatte sich durch die Böller entzündet. Schnell breiteten sich die Flammen aus. Die Feuerwehr wurde gerufen. Trotz intensiver Löscharbeiten verbrannten ca. 60 Strohballen. Bei der Bereichsfahndung nach den Jugendlichen stellten die Beamten zwei 12- und 13-Jährige fest, auf die die Beschreibung passte. Beide sind noch nicht strafmündig. Dennoch kann die Polizei die Ermittlungen nicht einstellen. Zu klären wäre insbesondere die Herkunft der in Deutschland nicht zugelassenen Feuerwerkskörper. (Ber)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

 

Einfach abgehauen – Radfahrerin verletzt - Zeugenaufruf m. d. B. u. V.                                                                             

Ort:      Leipzig-Lindenau, Karl-Heine-Straße/Zschochersche Straße
Zeit:     17.10.2017, gegen 15:00 Uhr

Eine Fahrradfahrerin (45) befuhr am Dienstagnachmittag die Karl-Heine-Straße stadtauswärts. Unmittelbar vor der Kreuzung geriet sie in die Straßenbahngleise und stürzte. Ein Autofahrer, der sich hinter ihr befand, fuhr ihr über eine Hand, verletzte die Frau. Der Pkw-Lenker hielt kurz an und es kam zu einem Wortwechsel zwischen ihr, ihrem Freund und den Insassen des Autos. Danach setzte der Autofahrer seine Fahrt mit einem grauen Ford Focus Kombi pflichtwidrig fort. Die verletzte Frau musste in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden.

Die Verkehrspolizei sucht zu diesem Unfall Zeugen, welche Angaben zum genauen Unfallhergang sowie zum beteiligten Fahrzeug, dessen Fahrer und Beifahrer machen können. Diese melden sich bitte bei der Verkehrspolizei Leipzig, Schongauerstraße 13, Telefon (0341) 255-2851. (Hö)

Landkreis Leipzig

Aufgefahren …                                                                            

Ort:      Machern, B 6, Margarethenweg
Zeit:     17.10.2017, gegen 15:45 Uhr

Der Fahrer (57) eines Opel-Transporters war auf der B 6 unterwegs. Vor ihm wollte der Fahrer (62) eines Kia nach links auf den Margarethenweg abbiegen, musste jedoch wegen Gegenverkehr anhalten. Der 57-Jährige erkannte die Situation offenbar zu spät und fuhr auf den Pkw auf. Dabei wurde der 62-Jährige verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 9.000 Euro. Gegen den Transporterfahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

Landkreis Nordsachsen

Heftiger Verkehrsunfall                                                               

Ort:      Bad Düben, Dorfstraße
Zeit:     18.10.2017, 07:24 Uhr

In den frühen Morgenstunden befuhr ein 30-jähriger Fahrer eines Chevrolets die B 2 aus Richtung Leipzig kommend in Richtung Bad Düben. An der Einmündung B 183 a hatte er die Absicht,  mit seinem weißen Chevrolet nach links abzubiegen, nahm  dabei aber den im Gegenverkehr fahrenden Kleintransporter nicht wahr. In der Folge kam es im Einmündungsbereich zum Frontalzusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen. Glücklicherweise wurden beide Fahrzeugführer bei dem schweren Crash nicht verletzt. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen beträgt schätzungsweise 16.000 Euro. (St)

 

 

 

 


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand