1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Warnung vor falschen Polizisten am Telefon

Medieninformation: 555/2017
Verantwortlich: Andrzej Rydzik
Stand: 23.10.2017, 15:00 Uhr

Erzgebirgskreis

 

Revierbereich Annaberg/Revierbereich Marienberg

 

Sehmatal/Olbernhau – Warnung vor falschen Polizisten am Telefon

 

(3783) Seit Montagvormittag haben mehrere Leute in Sehmatal und vor allem in Olbernhau Anrufe von einem angeblichen Polizisten erhalten, der unter anderem vorgab, Beamter vom LKA zu sein. Bei dem Anrufer handelt es sich um einen Betrüger, der versucht an Geld und Schmuck gutgläubiger Menschen zu kommen. Die Vorgehensweise des Betrügers war bei allen Anrufen nahezu gleich. Er wies die Angerufenen darauf hin, dass es Einbrüche in der näheren Umgebung gegeben habe, zwei Tatverdächtige gestellt worden wären und die jeweilige Adresse des Angerufenen im Rahmen der Ermittlungen bei den angeblich gefassten Einbrechern aufgetaucht seien. Ferner fragte der Betrüger, ob die Angerufenen Schmuck und Geld daheim hätten, damit ein Streifenwagen vorbeikommen könnte, um die Wertsachen sicherzustellen.
In keinem der bislang bekannt gewordenen sechs Fälle haben die Angerufenen einer Übergabe zugestimmt. Vielmehr haben sie die „richtige“ Polizei über die Telefonate verständigt. Die Polizei warnt eindringlich vor dieser aktuellen Betrugsmasche und rät: Beenden Sie derartige Telefonate umgehend! Gehen Sie nicht auf den oder die Betrüger ein! Stimmen Sie keinesfalls einer Übergabe von Wertsachen zu! Verständigen Sie umgehend über den Notruf 110 die Polizei über solche Anrufe! (Ry)

 


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020