1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Unter Drogen unterwegs .../"Ersatzteillager" BMW?/Drei Rennräder/Crash mit Straßenbahn

Verantwortlich: Birgit Höhn, Alexander Bertram, Uwe Voigt
Stand: 24.10.2017, 16:02 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Einbrecher gestört?                                                              

Ort:      Leipzig-Zentrum, Delitzscher Straße
Zeit:     22.10.2017, 21:00 Uhr bis 23.10.2017, 12:00 Uhr

Ein Unbekannter war nachts im Bowlingcenter. Er öffnete gewaltsam eine Tür und begab sich zielgerichtet zum Gesellschaftsraum. Dort riss er einen Beamer von der Zimmerdecke. Offensichtlich war er gestört worden, denn er verschwand ohne Diebesgut. Die Höhe des Sachschadens konnte vom Anzeigeerstatter, dem Geschäftsführer (58), noch nicht angegeben werden. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Unter Drogen unterwegs …                                         

Ort:      Leipzig-Schönefeld, Volbedingstraße
Zeit:     23.10.2017, gegen 17:00 Uhr

… war gestern Nachmittag der Fahrer (36) eines Proton Persona. Polizeibeamte stoppten das Fahrzeug während einer Verkehrskontrolle. Es stellte sich dann schnell heraus, dass die angebrachten amtlichen Kennzeichen    gestohlen worden waren und für das Fahrzeug keine Haftpflichtversicherung bestand. Zudem ist der 36-Jährige nicht im Besitz eines Führerscheines. Da die Beamten den Verdacht auf Drogeneinfluss hegten, wurde der Drugwipetest durchgeführt, welcher positiv auf Methamphetamine reagierte. Außerdem ergab ein freiwilliger Atemalkoholtest 0,4 Promille, woraufhin die Blutentnahme durchgeführt wurde. Die Fahrt für den 36-Jährigen endete hier, denn die Polizisten stellten sowohl die Autoschlüssel als auch die Kennzeichentafeln sicher. Der Mann hat sich nun gleich wegen mehrerer Vergehen strafrechtlich zu verantworten. (Hö)

Einbrüche in Pkw

Fall 1                                                                                                    

Ort:      Leipzig-Dölitz, Helenenstraße
Zeit:     23.10.2017, zwischen 15:15 Uhr und 15:38 Uhr

Nachdem ein Unbekannter eine Scheibe des geparkten Skoda eingeschlagen hatte, stahl er daraus einen im Fußraum abgestellten Rucksack. Darin befand sich neben persönlichen Gegenständen noch ein Schlüsselbund mit verschiedenen Schlüsseln einer zentralen Schließanlage. Der Halter (29) des Pkw war nur wenige Minuten in einem Geschäft, die der Täter ausgenutzt hatte. Dem jungen Mann entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 3.350 Euro. Er rief die Polizei.

Fall 2                                                                                                     

Ort:      Leipzig-Südvorstadt, Schlegelstraße
Zeit:     23.10.2017, gegen 13:45 Uhr

Die Nutzerin (41) eines VW Fox hatte das Auto für etwa fünf Minuten abgestellt und eine Tasche auf den Boden der Beifahrerseite gelegt. Als sie wiederkam, erlebte sie eine böse Überraschung:  Die Scheibe war eingeschlagen worden und die Tasche war weg. Darin befanden sich eine Geldbörse mit ca. 20 Euro, diversen Dokumenten, u. a. zwei EC-Karten, Zulassung Teil I, diverse Schlüssel, zwei Handys, USB-Sticks, Kalender, Malstifte und Füller. Die Höhe des Gesamtschadens ist noch unklar.

In beiden Fällen haben Polizeibeamte die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

"Ersatzteillager“ BMW ? 

  1. Fall                                                                                    

Ort:      Leipzig, OT Südvorstadt, Brandvorwerkstraße       
Zeit:     22.10.2017, 18:30 Uhr – 23.10.2017, 07:00 Uhr

Unbekannter Täter zerstörte die hintere Seitenscheibe des geparkten BMW des 39-jährigen Halters und entwendete anschließend aus dem Innenraum den Schaltknauf und das Lenkrad. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 4.000 Euro, der Sachschaden auf ca. 700 Euro. (Vo)

2. Fall                                                                                              

Ort:      Leipzig, OT Südvorstadt, August-Bebel-Straße      

Zeit:     23.10.2017, 00:10 Uhr – 07:00 Uhr

Unbekannter Täter zerstörte die hintere Dreieckscheibe des geparkten BMW des 45- jährigen Halters und entwendete anschließend aus dem Innenraum das Lenkrad. Die Höhe des Stehl- und Sachschadens steht noch aus. (Vo)

3. Fall                                                                                                   

Ort:      Leipzig, OT Schleußig, Holbeinstraße         

Zeit:     22.10.2017, 15:30 Uhr – 23.10.2017, 07:45 Uhr

 

Unbekannter Täter zerstörte die hintere Dreieckscheibe des geparkten BMW des 34- jährigen Halters und entwendete anschließend aus dem Innenraum die komplette Mittelkonsole, das Lenkrad inklusive Airbag, den Schalthebel sowie die Verkleidung des Armaturenbretts inklusive der Lüftungsverkleidung. Höhe des Stehl- und Sachschadens steht noch aus. (Vo)

Schneidewerkzeuge entwendet                                 

Ort:      Leipzig; OT Engelsdorf, Werkstättenstraße
Zeit:     21.10.2017, 13:00 - 23.10.2017, 06:55 Uhr

Am Wochenende suchten Unbekannte eine Firma in Engelsdorf heim. Sie schlugen ein Fenster zur Werkstatt ein und kamen so in das Gebäude. Innen brachen sie Schränke und Schreibtische auf und entwendeten zwei Kettensägen, eine elektrische Säge und einen Trennschleifer. Die Polizei ermittelt wegen Einbruchsdiebstahl. (Ber)

Whisky, Werkzeug und Material                                                    

Ort:      Leipzig; OT Zentrum-Nordwest, Lortzingstraße
Zeit:     23.10.2017, 03:55 Uhr

In der Lortzingstraße drangen Unbekannte in der Nacht zum Montag in das Lager einer Firma ein. Sie drangen über das Nebenhaus in das Objekt ein, brachen ein Fenster auf und gelangten so in das Gebäude. Dort durchsuchten sie die Räume, öffneten mehrere Schränke und Geldkassetten. Schließlich entwendeten sie zwei Flaschen Whisky, einen Werkzeugkoffer und Material, das die Firma verarbeitet. (Ber)

Drei Rennräder                                                                                  

Ort:      Leipzig; OT Gohlis-Mitte, Breitenfelder Straße
Zeit:     23.10.2017, 09:25 - 20:50 Uhr

Drei Rennräder waren die Beute von Dieben in der Breitenfelder Straße. Auf unbekannte Art und Weise gelangten sie im Laufe des Montags in den Kellerbereich eines Mehrfamilienhauses. Sie zerstörten die Schließvorrichtung einer Kellerbox und entwendeten drei Rennräder eines namhaften Herstellers. Der Schaden liegt im mittleren fünfstelligen Bereich. (Ber)

Eindringlinge in der Wohnung                                                        

Ort:      Leipzig; OT Kleinzschocher, Wigandstraße
Zeit:     23.10.2017, 20:45 - 21:00 Uhr

Am Montagabend drangen Unbekannte in eine Wohnung in der Wigandstraße ein, bedrohten die beiden Bewohner und zwei Gäste mit einer Pistole und forderten die Herausgabe von Bargeld und Drogen. Dabei schlugen sie mehrfach auf den 35–jährigen Wohnungsinhaber ein. Der wurde dadurch verletzt. Durch den entstandenen Tumult wurden Nachbarn auf das Geschehen aufmerksam. Sie riefen die Polizei. Das ließen sie auch die Eindringlinge wissen, indem sie es in die Wohnung hinein riefen. Die Eindringlinge verließen daraufhin fluchtartig die Wohnung in unbekannte Richtung. Zu den Hintergründen des Angriffes wird ermittelt. Ob es eine Vorbeziehung zwischen Tätern und Opfern gab, ist derzeit noch nicht bekannt. (Ber)

Meldung der PD Görlitz: Erneut zwei gestohlene Autos aufgegriffen

Ort:      Leipzig, Arthur-Hausmann-Straße                                             
Zeit:     23.10.2017, 20:45 - 21:00 Uhr                                                                  (Toyota)

Ort:      Leipzig; OT Schönefeld-Abtnaundorf, Löbauer Straße       
Zeit:     23.10.2017, 20:45 - 21:00 Uhr                                                                   (Mazda)

Ort:      BAB 4, Dresden - Görlitz, Rastanlage Oberlausitz-Süd
Ort:      E 40, Zgorzelec
Zeit:     24.10.2017, 01:45 Uhr

In der Nacht zu Dienstag haben Diebe in Leipzig einen Toyota und einen Mazda gestohlen. Die Täter und ihre Komplizen kamen nicht weit. Dank der engen Zusammenarbeit der sächsischen Polizei, Bundespolizei und polnischen Polizei war bei Salzenforst sowie kurz hinter der polnischen Grenze ihre Flucht zu Ende. Drei Tatverdächtige im Alter von 21, 26 und 36 Jahren, allesamt polnische Staatsbürger, hat die Polizei vorläufig festgenommen.

Gegen 01:45 Uhr fiel einer Streife der gemeinsamen Fahndungsgruppe (GFG) Bautzen am Burkauer Berg ein Toyota Yaris und ein Mazda 2 auf. Die beiden Autos mit Leipziger Kennzeichen fuhren zusammen in Richtung Görlitz. Die Zivilfahnder der Kriminalpolizei und Bundespolizeiinspektion Ebersbach stoppten den Toyota unweit der Rastanlage Oberlausitz-Süd auf dem Standstreifen. Der 21-jährige Fahrer leistete keinen Widerstand. Er war nicht im Besitz des Zündschlüssels, das Auto war anderweitig gestartet worden. Schnell war klar, dass der Toyota gestohlen worden war. Die Polizisten nahmen den jungen Mann vorläufig fest.

Der rote Mazda 2 fuhr mit hoher Geschwindigkeit weiter. Die Zivilfahnder informierten umgehend die anderen Polizeistreifen in der Umgebung. Einsatzkräfte der Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf versuchten, den rasenden Kleinwagen hinter dem Autobahntunnel Königshainer Berge auf der BAB 4 zu stoppen. Das misslang, weil der unbekannte Fahrer des Mazda waghalsig und ohne Rücksicht auf Verluste fuhr.

Das Auto flüchtete mit hoher Geschwindigkeit bei Ludwigsdorf über die Staatsgrenze auf polnisches Hoheitsgebiet. Die Streifen der Bundespolizei eilten ihm hinterher, auch Streifen der zwischenzeitlich alarmierten polnischen Polizei griffen in das Geschehen ein. Auf einem unbeleuchteten Streckenabschnitt sprang der Fahrer des bremsenden Mazda aus dem fahrenden Auto und rannte über die Mittelleitplanke in die Dunkelheit davon. Der führerlose Wagen fuhr weiter. Eine Streife der Bundespolizei setzte sich vor den Kleinwagen, ließ in auffahren und bremste ihn bis zum Stillstand ab. Die polnischen Beamten dokumentierten den Verkehrsunfall anschließend und stellten den Mazda sicher. Von seinem Fahrer fehlt trotz intensiver Suche bislang jede Spur.

Gegen 03:00 Uhr kontrollierte eine weitere Streife der Gemeinsamen Fahndungsgruppe (GFG) Bautzen auf dem Autobahnparkplatz Am Wacheberg bei Weißenberg einen in Polen zugelassenen Hyundai. Die beiden 26 und 36 Jahre alten Insassen waren im Besitz mehrerer elektronischer Einbruchswerkzeuge, um auch ohne Zündschlüssel Autos öffnen und starten zu können. Die Zivilfahnder der Kriminalpolizei und Bundespolizeiinspektion Ebersbach nahmen die beiden Tatverdächtigen ebenfalls vorläufig fest und stellten den Hyundai sowie die Tatwerkzeuge sicher. Offenbar handelte es sich bei den beiden Männern um Komplizen.

Die Soko Kfz der Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen. (tk)

Festnahme nach Explosion im Barclayweg am 7. Oktober 2017

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Leipzig hat der Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Leipzig gegen den 28-jährigen Mieter der zerstörten Wohnung am 23.10.2017 einen Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts des versuchten Mordes, der besonders schweren Brandstiftung, des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion sowie der gefährliche Körperverletzung erlassen. Der Haftbefehl wurde am heutigen Tag realisiert und durch den Richter der Vollzug der Untersuchungshaft angeordnet.

Nach der schweren Explosion wurde  eine  umfangreiche kriminaltechnische Tatortarbeit durchgeführt. Durch die Kriminalpolizei wurden unter anderen Brandmittelspürhunde und Experten des Landeskriminalamtes Sachsen hinzugezogen. Im Ergebnis der bisher vorliegenden Ermittlungen und der gesicherten Beweismittel gehen die Ermittlungsbehörden davon aus, dass der 28-Jährige selbst den Brand und die Explosion, welche durch Entzündung eines Luft-Gas-Gemischs hervorgerufen wurde, verursacht hat. Die Ermittlungsbehörden gehen zudem davon aus, dass der Beschuldigte in Kenntnis der Gefährlichkeit seines Handelns den Tod anderer Mitbewohner  billigend in Kauf genommen hat.  

Im Hinblick auf die noch andauernden Ermittlungen können derzeit keine weiteren Angaben zum mutmaßlichen Tathergang sowie  zu den möglichen Hintergründen und Motiven der Tat  gemacht werden.

Der Beschuldigte hat sich selbst bisher nicht zu den gegen ihn erhobenen Tatvorwürfen geäußert.

Der Sachschaden am Gebäude beträgt nach vorläufiger Schätzung mindestens eine Million Euro. Eine Bewohnerin des Hauses erlitt durch einen Sturz aus ihrer über der Wohnung des Beschuldigten gelegenen Wohnung lebensgefährliche Verletzungen und befindet sich weiterhin im Krankenhaus. Zwei weitere Bewohner mussten sich aufgrund leichter Verletzungen in ärztliche Behandlung begeben. (Vo)

Landkreis Leipzig

Fahrräder und Laptop aus Tiefgarage entwendet             

Ort:      Markkleeberg; OT Markkleeberg, Lauersche Straße
Zeit:     23.10.2017, 21:45 Uhr - 24.10.2017, 08:45 Uhr

                                             In der Nacht zum Dienstag öffneten Unbekannte gewaltsam die Tür eines Mehrfamilienhauses in der Lauerschen Straße in Markkleeberg. Sie drangen in das Gebäude ein und gelangten über das Treppenhaus in die Tiefgarage. Dort schlugen sie das Fenster der Fahrertür eines Audi A 3 ein und entwendeten aus dem Fahrzeug einen Laptop. Außerdem entwendeten sie zwei Fahrräder, die in der Tiefgarage abgestellt waren. (Ber)

Landkreis Nordsachsen

Sattelzug vom Fleck weg gestohlen                          

Ort:      Wiedemar, Airterminalstraße
Zeit:     21.10.2017, 07:00 Uhr bis 23.10.2017, 11:30 Uhr

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen nach einem gestohlenen Sattelzug DAF aufgenommen. Dieser war Samstagfrüh vom Nutzer abgestellt worden. Montagvormittag musste er das Fehlen des blau-weißen Sattelzuges mit Auflieger feststellen und rief die Polizei. Es entstand ein Schaden in Höhe von ca. 40.000 Euro. (Hö)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

 

Crash mit Straßenbahn                                                                    

Ort:      Leipzig-Sellerhausen, Torgauer/Bautzner Straße

Zeit:     23.10.2017, gegen 12:45 Uhr

Die Fahrerin (56) eines VW Polo befuhr die Torgauer Straße stadtauswärts. Beim Linksabbiegen in die Bautzner Straße missachtete sie die für sie auf „Rot“ stehende Ampel und stieß mit einer in Richtung Taucha fahrenden Straßenbahn zusammen. Sowohl die Autofahrerin als auch der Straßenbahnfahrer (62) erlitten leichte Verletzungen und mussten in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden. Es entstand an beiden Fahrzeugen ein Schaden in Höhe von etwa 5.500 Euro. Die 56-Jährige hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

Zusammenprall mit Borstentier                                                   

Ort:      Leipzig-Großzschocher, Rippachtalstraße
Zeit:     23.10.2017, gegen 20:30 Uhr

Eine unliebsame Begegnung mit drei Wildschweinen, die abends über die Rippachtalstraße rannten, hatte ein Autofahrer. Der 35-Jährige war stadteinwärts unterwegs, als die Tiere seinen Heimweg kreuzten. Trotz sofortiger Notbremsung konnte der Pkw-Fahrer einen Zusammenstoß mit einem der Vierbeiner nicht verhindern. Der Mann blieb zum Glück unverletzt – das ausgewachsene Borstentier verendete am Unfallort. Am Audi A 6 entstand ein Schaden in Höhe von ca. 3.000 Euro. Polizeibeamte verständigten den zuständigen Jagdpächter. (Hö)

Landkreis Leipzig

Renaultfahrer schwer verletzt                                     

Ort:      Bad Lausick, OT Glasten, K 8350
Zeit:     23.10.2017, 08:30 Uhr

Der Fahrer (85) eines Renault Clio war auf der K 8350 von Ballenstedt nach Glasten unterwegs. Beim Durchfahren einer Rechtskurve fuhr er geradeaus und stieß gegen einen Baum. Der Mann musste mit schweren Verletzungen in einem Krankenhaus stationär aufgenommen werden. Am Fahrzeug und Baum entstand ein Schaden in Höhe von ca. 3.000 Euro.

Vorfahrt missachtet – drei Verletzte   

Ort:   Zwenkau, OT Zitzschen, B 186/K 7957
Zeit:     23.10.2017, 11:20 Uhr

Der Fahrer (67) eines Skoda war von Zitzschen in Richtung B 186 unterwegs. Beim Linksabbiegen auf die Bundesstraße beachtete er eine entgegenkommende Kehrmaschine (Fahrer:  46) nicht. Beide Fahrzeuge stießen zusammen. Beim Unfall wurden der Autofahrer und seine Beifahrerin (64) schwer sowie der Fahrer der Straßenreinigungsmaschine leicht verletzt. Alle drei wurden in ein Krankenhaus gebracht; die beiden Pkw-Insassen mussten stationär aufgenommen werden, der 46-Jährige ambulant behandelt. Gegen den 67-Jährigen wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von ca. 15.000 Euro. (Hö)

 

 


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand