1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

48-Jähriger bei Verkehrsunfall schwer verletzt und weitere Meldungen

Medieninformation: 641/2017
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 25.10.2017, 10:45 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Zwei Mazda CX 3 gestohlen – einer nach Ortung sichergestellt


Zeit:       23.10.2017, 18.45 Uhr bis 24.10.2017, 04.00 Uhr
Ort:        Dresden-Prohlis

In der Nacht zum Dienstag stahlen Unbekannte zwei Mazda CX 3 im Dresdner Süden. Eines der Fahrzeuge konnte zwischenzeitlich sichergestellt werden.

Ein roter Mazda CX 3 verschwand vom Wachtelweg. Der Zeitwert des erst im vergangenen Jahr erstmal zugelassenen Fahrzeuges beläuft sich auf rund 20.000 Euro.

Einen weißen Mazda CX 3 entwendeten die Unbekannten vom Dohnaer Platz. Das Fahrzeug konnte am Morgen in der Tschechischen Republik geortet werden. Die Informationen wurden an das gemeinsame Zentrum für Polizei- und Zollzusammenarbeit in Petrovice übermittelt. Polizisten der Tschechischen Polizei konnten das Fahrzeug daraufhin am Vormittag im Bereich Decin sicherstellen. (ju)

50-Jähriger ließ sich von vermeintlichen Gewinn nicht hinters Licht führen

Zeit:       24.10.2017, gegen 10.30 Uhr
Ort:        Dresden-Krieschendorf/Malschendorf

Gestern Vormittag meldete sich ein vermeintlicher Mitarbeiter der Deutschen Bundesbank telefonisch bei einem 50-Jährigen und stellte ihm einen Gewinn von 38.700 Euro in Aussicht. Für Notar- und Transferkosten sollte der Dresdner für 900 Euro iTunes-Karten kaufen und die Daten übermitteln.

Der 50-Jährige ging trotz weitere Anrufe des Betrügers nicht darauf ein und zeigte den Sachverhalt bei der Polizei an. (ju)

48-Jähriger bei Verkehrsunfall schwer verletzt - Zeugenaufruf

Zeit:       24.10.2017, 18.00 Uhr
Ort:        Dresden-Friedrichstadt

Gestern Abend wurde ein 48-Jähriger beim Zusammenstoß seines Pkw mit einer Straßenbahn auf der Löbtauer Straße schwer verletzt. Zudem erlitt der Straßenbahnfahrer leichte Verletzungen.

Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr der 48-Jährige mit einem Ford Focus die Löbtauer Straße aus Richtung Kesselsdorfer Straße in Richtung Stadtzentrum. Als er an der Kreuzung Fröbelstraße nach links abbog, kam es zum Zusammenstoß mit einer entgegenkommenden Straßenbahn der Linie 6. Durch die Kollision überschlug sich der Ford und die Straßenbahn entgleiste.

Der 48-Jährige wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Der Straßenbahnfahrer (42) erlitt einen Schock und musste ambulant behandelt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 15.000 Euro.

Der Verkehrsunfalldienst der Dresdner Polizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen.

Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zum Fahrverhalten der Beteiligten und insbesondere zur Ampelschaltung an der Kreuzung machen? Hinweise richten Sie bitte unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 an die Polizeidirektion Dresden. (ju)


Landkreis Meißen

Gartenlaube aufgebrochen

Zeit:       21.10.2017 bis 24.10.2017
Ort:        Riesa, OT Weida

In der Kleingartenanlage „Sonnenblick“ brachen Unbekannte eine Gartenlaube auf. Die Einbrecher durchsuchten in der Folge zwei Schränke. Ob sie etwas stahlen, ist noch unklar. (tg)

Baucontainer aufgebrochen

Zeit:       24.10.2017, 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Ort:        Zeithain

Unbekannte drangen an der Röderauer Straße in einen Baucontainer ein. Sie entwendeten aus diesem eine Kettensäge im Wert von ca. 1.000 Euro.(tg)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

VW Tiguan gestohlen

Zeit:       20.10.2017 bis 24.10.2017, 10.00 Uhr festgestellt
Ort:        Dippoldiswalde

Gestern Vormittag stellten Mitarbeiter eines Autohauses an der Alten Altenberger Straße fest, dass Unbekannte vom Gelände einen weißen VW Tiguan gestohlen hatten. Der Wert des vier Jahre alten Fahrzeuges beläuft sich auf rund 18.600 Euro. (ju)

Toyotadiebe scheiterten

Zeit:       23.10.2017, 17.50 Uhr bis 24.10.2017, 07.00 Uhr
Ort:        Bannewitz

An der Windbergstaße hatten es Autodiebe auf einen Toyota Auris abgesehen. Sie öffneten gewaltsam das Türschloss und versuchen den Wagen zu starten. Dies gelang jedoch nicht. Angaben zur Höhe des entstandenen Sachschadens liegen noch nicht vor. (ju)

Zwei Wildunfälle auf der S 154

Zeit:       24.10.2017, 06.30 Uhr
Ort:        Sebnitz

Die Fahrerin (31) eines Audi A4 befuhr gestern früh die S 154 von Sebnitz in Richtung Langburkersdorf. Etwa in Höhe Nassweg querte plötzlich ein Wildschwein die Fahrbahn. Bei dem Zusammenstoß entstand am Audi ein Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro. Das Tier flüchtete in den angrenzenden Wald.

Zeit:       24.10.2017, 22.30 Uhr
Ort:        Neustadt i. Sa.

Zu einem weiteren Wildunfall mit einem Sachschaden von ca. 1.500 Euro kam es am Abend des gleichen Tages in Neustadt.

Der Fahrer (48) eines Kia befuhr die S 154 aus Richtung Sebnitz nach Neustadt. Kurz vor dem Abzweig Kirschallee querte Schwarzwild die Straße. Dabei kam es zur Kollision eines Wildschweins mit dem PKW. Auch dieser Schwarzkittel flüchtete in den angrenzenden Wald. (tg)

Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281