1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Vermeintliche Handwerker beschädigen Dach - Polizei sucht Zeugen

Verantwortlich: Thomas Bretschneider (tb), Martyna Fleischmann (mf) und Thomas Knaup (tk)
Stand: 25.10.2017, 13:55 Uhr

 

Vermeintliche Handwerker beschädigen Dach - Polizei sucht Zeugen

Wachau, Hauptstraße
23.10.2017, 12:00 Uhr - 13:00 Uhr

Ein 63-jähriger Hausbesitzer aus Wachau konnte es kaum fassen, was ihm am Montagmittag passiert war. Als er gegen 12:00 Uhr vor seiner Garage auf dem Grundstück stand, hielt plötzlich ein Transporter mit polnischen Kennzeichen, besetzt mit drei Männern, auf der Straße an. Der Beifahrer stieg aus und bot ihm in gebrochenem Deutsch an, das Hausdach mit angeblich hochwertigen Metallplatten zu decken. Der Hausherr lehnte dankend ab, denn das Dach war absolut in Ordnung. Doch das wollte der „freundliche Handwerker“ wohl nicht verstehen. Er  winkte dem Fahrer zu, worauf dieser in das Grundstück einfuhr. Ohne weiter zu fragen, fingen die drei Männer an, das Dach des Hausanbaus mit dem mitgebrachten Material zu decken. Hierfür schraubten sie die Metallplatten einfach auf die vorhandene Dachpappe auf. Erst als der geschockte Hauseigentümer zum Telefon griff, brachen die vermeintlichen Dachdecker ihr Projekt ab. Sie verschwanden ohne ein weiteres Wort und so schnell, wie sie gekommen waren. Durch die „Dachdeckerarbeiten“ entstand Sachschaden, welcher der Eigentümer noch nicht genau beziffern konnte.

Die Polizei sucht nun weitere Geschädigte oder Zeugen des Vorfalls. Wenn Sie auch von solchen „Dachdeckern“ besucht worden sind, Angaben zu den Personen oder zu dem dargestellten Sachverhalt machen können, wenden Sie sich bitte an das Polizeirevier Kamenz (03578 352-0) oder jede andere Polizeidienststelle.

In diesem Zusammenhang weist die Polizei auf besondere Wachsamkeit und ein gewisses Maß an Misstrauen hin, wenn angebliche Handwerker plötzlich bei Ihnen erscheinen und ihre Dienstleistungen zu scheinbar unschlagbaren Tiefpreisen anbieten. Es ist nicht ausgeschlossen, dass dahinter eine Betrugsmasche steckt, wobei am Ende meist minderwertige Dienstleistungen oder Reparaturen durchgeführt und mit überhöhten Rechnungen quittiert werden. Zögern Sie nicht und verständigen Sie in solchen Fällen die Polizei. (tb)


Autobahnpolizeirevier Bautzen 
___________________________

Auffahrunfall führte zu Behinderungen

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Uhyst am Taucher und der Rastanlage Oberlausitz-Süd
24.10.2017, 16:20 Uhr

Auf der BAB 4 ist am Dienstagnachmittag zwischen den Anschlussstellen Uhyst am Taucher und Salzenforst ein Opel Crossland auf das Heck eines vor ihm bremsenden Opel Astra aufgefahren. Keiner der beiden 57 Jahre alten Fahrer wurde dabei verletzt. Der Sachschaden an den Wagen betrug etwa 4.000 Euro. Da der Unfall im dichten Feierabendverkehr auf der linken Fahrspur geschah, bildete sich schnell ein Rückstau von wenigen Kilometern Länge. Die hinzugerufene Autobahnpolizei ließ beide Autos schnellstmöglich auf den Standstreifen bringen, damit die Straße wieder ungehindert genutzt werden konnte. (tk)


Stau im Baustellenbereich

BAB 4, Görlitz - Dresden, zwischen den Anschlussstellen Pulsnitz und Ottendorf-Okrilla
24.10.2017, 14:00 Uhr und 18:40 Uhr

Es werden hoffentlich die letzten Meldungen dieser Art aus dem Baustellenbereich der BAB 4 zwischen Pulsnitz und Ottendorf-Okrilla sein. Dienstagnachmittag blieb dort gegen 14:00 Uhr ein Pkw wegen technischer Probleme auf der Fahrbahn liegen und wurde anschließend durch ein Abschleppunternehmen geborgen.

Gegen 18:40 Uhr stieß ein Audi beim Fahrstreifenwechsel gegen einen Sattelzug. Keiner der 60 und 59 Jahre alten Fahrer wurde verletzt. An dem Auto entstand Sachschaden von rund 6.000 Euro. Ein Abschleppunternehmen rückte auch hier an, um den nicht mehr fahrbereiten Pkw abzuschleppen.

In beiden Fällen bildete sich in Fahrtrichtung Dresden ein Rückstau von wenigen Kilometern Länge.

Unterdessen dauern die Rückbauarbeiten des Baustellenbereiches an. Nach Kenntnis der Polizei wird das Überholverbot für Lkw erst nach deren vollständigem Abschluss in Kraft treten. (tk)

 
Verkehrsunsicherer Lkw war auch noch überladen

BAB 4, Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Nieder Seifersdorf
24.10.2017, 13:41 Uhr

Bei den täglichen Kontrollen des Schwerlastverkehrs hat eine Streife der Autobahnpolizei am Dienstagnachmittag auf der BAB 4 bei Nieder Seifersdorf einen überladenen und verkehrsunsicheren Lkw gestoppt. Der Kofferaufbau des Mercedes war lose, die Kraftstoffleitung undicht und die Achsschenkelbolzen ausgeschlagen. Der 30-jährige Fahrer wollte all dies nicht mitbekommen haben. Statt der erlaubten siebeneinhalb Tonnen zulässiges Gesamtgewicht zeigte eine Waage beinah neun Tonnen an. Ein technischer Sachverständiger stufte den Mercedes Atego als verkehrsunsicher ein. Daher untersagten die Polizisten dem 30-Jährigen die Weiterfahrt. Er und auch der Halter des Lasters werden in den kommenden Wochen Post von der Bußgeldstelle der Landesdirektion erhalten. (tk)


Landkreis Bautzen 
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Mit 104 km/h durch die Ortschaft gerast

Malschwitz, OT Doberschütz, Bautzener Landstraße
24.10.2017, 14:30 Uhr - 19:00 Uhr

Dienstagnachmittag und am frühen Abend hat ein Messteam des Verkehrsüberwachungsdienstes in Doberschütz die Geschwindigkeit kontrolliert. Binnen viereinhalb Stunden passierten rund 780 Fahrzeuge die automatische Lichtschranke. 30 Pkw fuhren deutlich schneller als erlaubt. Am eiligsten hatte es der Fahrer eines Volkswagens mit Bautzener Kennzeichen. Er raste mit 104 km/h durch die Ortschaft. Für die Überschreitung von 54 km/h kann sich der Mann auf ein zweimonatiges Fahrverbot, mindestens 280 Euro Bußgeld und zwei Punkte im Zentralregister einstellen. Die Bußgeldstelle des Landkreises wird die betroffenen Fahrer in den kommenden Wochen anschreiben. (tk)


Kartonweise Kaffee gestohlen

Großpostwitz, August-Bebel-Straße
23.10.2017, 18:00 Uhr - 18:30 Uhr

Am Dienstag wurde der Polizei bekannt, dass Unbekannte in einem Supermarkt in Großpostwitz im großen Stil Kaffee gestohlen haben. Die Tat war offenbar am Montagabend geschehen. Eine Mitarbeiterin des Geschäftes zeigte den Verlust von mehr als 100 Packungen im Gesamtwert von rund 1.400 Euro an. Wie die Kartons und Stiegen unbemerkt aus dem Markt gelangten, wird die Kriminalpolizei überprüfen. Die Ermittlungen haben begonnen. (tk)


VW Golf entwendet

Bautzen, Karl-Marx-Straße
21.10.2017, 16:15 Uhr - 24.10.2017, 10:00 Uhr

In der Zeit zwischen Samstagnachmittag und Dienstagvormittag entwendeten Unbekannte in Bautzen einen silbergrauen VW Golf V. Der etwa 14 Jahre alte Wagen mit den amtlichen Kennzeichen BZ PT 588 befand sich an der Karl-Marx-Straße. Den Zeitwert schätzte der Eigentümer auf rund 6.000 Euro. Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach dem Fahrzeug wird international gefahndet. (mf)


Die Diebe kamen am Tag

Schönteichen, OT Schönbach, Dorfstraße
24.10.2017, 08:45 Uhr - 13:00 Uhr

Im Verlaufe des Dienstags sind Unbekannte in Schönbach in ein Einfamilienhaus an der Dorfstraße eingebrochen. Sie beschädigten dabei die Terrassentür und entwendeten aus den Räumlichkeiten zwei Laptops der Marken HP und Acer. Kriminaltechniker sicherten am Tatort Spuren. Die Auswertung dauert an. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

Doch wie kann man sich gegen solche Einbrüche am besten schützen? Der Ansprechpartner der polizeilichen Beratungsstelle der Polizeidirektion Görlitz, Kriminalhauptkommissar Burkhard Röwer, berät Sie gern zu den Möglichkeiten, das eigene Hab und Gut gegen Diebe oder Einbrecher sichern zu können und steht Ihnen bei Fragen gern und natürlich kostenfrei zur Verfügung.

Besucheradresse:

Polizeidirektion Görlitz
Inspektion Zentrale Dienste, Fachdienst Zentrale Aufgaben
Conrad-Schiedt-Straße 2
02826 Görlitz

Telefon:  03581 468-4022
Telefax:  03581 468-17106
Email:  praev.pd-gr@polizei.sachsen.de

Weitere Informationen und Hinweise finden sie unter www.polizei.sachsen.de - lassen Sie sich beraten! (tb)


In vier Fahrzeuge eingedrungen

Radeberg, Pestalozzistraße, Am Hofgrund, Hauptstraße
23.10.2017, 18:00 Uhr - 24.10.2017, 07:30 Uhr

In der Nacht zu Dienstag haben in Radeberg Unbekannte drei Fahrzeuge beschädigt. Die Täter schlugen jeweils die Dreiecksscheibe eines Opel Movano an der Pestalozzistraße,  eines Ford Transit an der Straße Am Hofgrund sowie eines Opel Movano an der Hauptstraße ein und durchwühlten die Kleintransporter. Unter anderem entwendeten die Diebe ein mobiles Navigationssystem sowie diverse Werkzeuge wie ein Lasermessgerät, einen Akkuschrauber und eine Schlagbohrmaschine. Den Stehlschaden schätzten die Eigentümer in Summe auf rund 1.400 Euro. An den Wagen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 850 Euro.

Radeberg, Heidestraße
24.10.2017, 21:00 Uhr - 25.10.2017, 05:40 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch trieben Unbekannte auch an der Heidestraße in Radeberg ihr Unwesen. Die Täter schlugen eine Seitenscheibe eines Opel Vivaro ein und entwendeten aus dem Fahrzeug eine Kettensäge. Den Stehl- sowie Sachschaden schätzte der Eigentümer jeweils auf rund 150 Euro.

In allen vier Fällen hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Körperverletzung unter Asylbewerbern

Hoyerswerda, Lipezker Platz
24.10.2017, 14:00 Uhr - 15:08 Uhr

Am Dienstagnachmittag wurde der Polizei eine Körperverletzung gemeldet, die sich in Hoyerswerda im Bereich des Lipezker Platzes ereignet haben soll. Ein 23-jähriger Asylbewerber libyscher Herkunft hatte einer Betreuerin seiner Unterkunft gemeldet, von einem 28-jährigen Landsmann und einem ebenfalls 23 Jahre alten Tunesier  angegriffen und im Gesicht verletzt worden zu sein. Einer der Täter soll dabei ein Küchenmesser bei sich geführt und damit die Jacke des Geschädigten zerschnitten haben. Der Mann selbst erlitt oberflächliche Verletzungen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung aufgenommen. (tb)


Rentnerin angefahren und geflohen - Zeugen gesucht

Hoyerswerda, Karl-Liebknecht-Straße
24.10.2017, 16:30 Uhr

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall, welcher sich am Dienstagnachmittag in Hoyerswerda in der Nähe eines Einkaufsmarktes an der Karl-Liebknecht-Straße ereignet hat. Eine 70-Jährige war mit ihrem Fahrrad auf dem dortigen Parkplatz unterwegs und fuhr in Richtung der Fahrradständer im Eingangsbereich. Ein bislang unbekannter Pkw überholte die Dame und scherte kurz vor ihr ein. Dabei kam es zu einer Berührung zwischen dem Auto und der Frau, wobei sich die Radlerin leicht verletzte. Der Verursacher setzte seine Fahrt anschließend in Richtung eines Möbelhauses fort, ohne sich um die Rentnerin zu kümmern. An dem Fahrrad entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 200 Euro. Der Verkehrsdienst des Polizeireviers Hoyerswerda hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Hoyerswerda (03571 465-0) oder einer anderen Polizeidienststelle zu melden. (mf)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Polizei sucht Zeugen zu einem Einbruch in ein Fahrradgeschäft

Görlitz, Fischmarkt
14.10.2017, gegen 22:00 Uhr

Am Samstag, den 14. Oktober 2017, ist in Görlitz eine bisher unbekannte Person in einen Fahrradladen am Fischmarkt eingebrochen. Dazu schlug sie mit einem Stein die Schaufensterscheiben ein und entwendete aus den Geschäftsräumen ein gelbes Mountainbike der Marke Cannondale im Wert von circa 650 Euro. Die Polizei sucht nun Zeugen zu dem Vorfall.

Ein aufmerksamer Bürger beobachtete gegen 22:00 Uhr, wie eine dunkel gekleidete Person von dem Geschäft aus mit einem Fahrrad in Richtung Obermarkt flüchtete. Er beschrieb diese folgendermaßen:

  • circa 1,80 Meter groß
  • von schlanker Statur
  • etwa 25 - 30 Jahre alt
  • kurze, schwarze Haare

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Einbruch oder der unbekannten Person geben können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Görlitz (03581 650-0) oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (tb)


In Gartenlaube eingebrochen

Görlitz, Ernst-Müller-Weg
23.10.2017, 17:00 Uhr - 24.10.2017, 16:00 Uhr

In Görlitz sind Unbekannte in der Nacht zu Dienstag in ein Gartenhäuschen am Ernst-Müller-Weg eingebrochen. Die Täter hebelten das Fenster auf, drangen in die Laube ein und verwüsteten anschließend das Inventar. Weiterhin verzehrten sie Lebensmittel und entwendeten ein Sixpack Bier. Es entstand insgesamt ein Schaden von rund 150 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tb)


Gegen Bauzaun gefahren

Görlitz, Zittauer Straße
24.10.2017, 07:10 Uhr

Am Dienstagvormittag ist in Görlitz ein Radfahrer schwer verunfallt. Der 78-Jährige war mit seinem Drahtesel auf dem gemeinsamen Rad- und Fußweg an der Zittauer Straße unterwegs. Aus bisher unbekannten Gründen kollidierte der Senior mit dem Baustellenzaun und verletzte sich dabei schwer. Ein Rettungswagen brachte ihn zur weiteren Behandlung in ein  Krankenhaus. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. (tb)


Drei Urnen gestohlen, eine beschädigt

Görlitz, Schanze
20.10.2017 - 23.10.2017
24.10.2017, 11:00 Uhr polizeilich bekannt

Im Verlauf des vergangenen Wochenendes sind in Görlitz Unbekannte auf das Gelände des städtischen Friedhofs an der Straße Schanze eingedrungen. Die Täter entwendeten drei oberirdisch, im Boden fest verankerte, Urnen aus den Jahren 1920 bis 1930 sowie die Verzierung und den Deckel einer weiteren Urne. Den Sachschaden schätzte ein Verantwortlicher auf mindestens 5.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Zwei Honda und ein Ford gestohlen

In der Nacht zu Mittwoch haben Unbekannte in Zittau und Löbau insgesamt drei Autos gestohlen.

Zittau, Sportstraße und Äußere Oybiner Straße
Löbau, Ahornallee
24.10.2017, 19:30 Uhr - 25.10.2017, 08:30 Uhr

An der Sportstraße in Zittau verschwand ein grauer Honda Civic. Das acht Jahre alte Auto war auf die amtlichen Kennzeichen GR UB 589 zugelassen und nach Angaben des Eigentümers noch rund 8.000 Euro wert. An der Äußeren Oybiner Straße haben die Täter einen schwarzen Ford Focus entwendet. Der Wagen war etwa zwei Jahre alt und hatte die Zulassung ROW KB 295. Den Zeitwert des Fahrzeugs schätzte der Eigentümer auf rund 15.000 Euro.

An der Ahornallee in Löbau stahlen Diebe einen blauen Honda Jazz. Der Kleinwagen war etwa drei Jahre alt und auf die amtlichen Kennzeichen LÖB IW 273 zugelassen. Den Zeitwert bezifferte der Eigentümer mit etwa 9.000 Euro.

Die Soko Kfz hat die Ermittlungen in allen Fällen aufgenommen. Nach den Fahrzeugen wird international gefahndet. (mf/tk)


In Lagerhalle eingedrungen

Ebersbach-Neugersdorf, OT Ebersbach, Hohe Straße
23.10.2017, 15:00 Uhr - 24.10.2017, 06:30 Uhr

In der Nacht zu Dienstag sind in Ebersbach Unbekannte in eine Lagerhalle an der Hohen Straße eingedrungen. Die Täter entwendeten unter anderem einen Rasenroboter, eine Heckenschere, einen Laubsauger, zwei Kanister mit Dieselkraftstoff sowie diverse Werkzeuge. Außerdem stahlen die Unbekannten ein amtliches Kennzeichen ZI MM 650 von einem Pkw und versuchten die Räder des Wagens abzumontieren. Den Stehlschaden bezifferte der Eigentümer in Summe auf rund 5.000 Euro. Es entstand zudem Sachschaden in Höhe von etwa 200 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Leeren Tresor entwendet

Rosenbach, OT Herwigsdorf, Umgehungsstraße
25.10.2017, 07:50 Uhr polizeilich bekannt

Wie der Polizei Mittwochmorgen bekannt wurde, haben in Herwigsdorf Unbekannte die Fensterscheibe eines Firmenbüros eingeschlagen. Die Täter entwendeten aus den Räumlichkeiten einen leeren, defekten Tresor. Den Sach- sowie Stehlschaden schätzte der Eigentümer auf jeweils 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Anhänger auf Abwegen

Trebendorf, Rohner Weg
24.10.2017, 08:40 Uhr

Am Dienstagvormittag ist in Trebendorf ein 70-Jähriger mit seinem VW Polo unterwegs gewesen. In Höhe des Rohner Wegs löste sich aus bisher ungeklärter Ursache der Anhänger vom Pkw und machte sich selbstständig. Er kam von der Fahrbahn ab, kollidierte mit einer Straßenlaterne und blieb in einer Grundstückshecke stehen. Verletzt wurde niemand. Bei dem Unfall entstand insgesamt ein Schaden von rund 1.000 Euro. (tb)


In Einfamilienhaus eingebrochen

Schleife, OT Rohne, Dorfstraße
24.10.2017, 18:30 Uhr - 25.10.2017, 07:30 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch sind Unbekannte in Rohne in ein Einfamilienhaus an der Dorfstraße eingebrochen und haben die Räumlichkeiten durchsucht. Die Höhe des Stehlschadens konnte noch nicht beziffert werden. Kriminaltechniker sicherten am Tatort Spuren, deren Auswertung noch andauert. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. (tb)


Honda gestohlen

Boxberg/O.L., Friedensstraße
24.10.2017, 18:00 Uhr - 25.10.1017, 08:15 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch haben Unbekannte an der Friedensstraße in Boxberg einen roten Honda Jazz gestohlen. Der zwei Jahre alte Kleinwagen war auf die amtlichen Kennzeichen NOL RO 213 zugelassen. Den Zeitwert bezifferte der Eigentümer mit rund 15.000 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach dem Honda wird international gefahndet. (tk)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup und Frau Urban
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen