1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Vier Fahrräder gestohlen und weitere Meldungen

Medieninformation: 647/2017
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 27.10.2017, 10:57 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Einbruch in Lokal


Zeit:       26.10.2017, 02.30 Uhr bis 09.50 Uhr
Ort:        Dresden-Leipziger Vorstadt

Gestern drangen Unbekannte in ein Lokal an der Tannenstraße ein. In der Folge stahlen sie einen kleineren Tresor mit rund 1.200 Euro aus den Räumen. Zu dem entstandenen Sachschaden liegen keine Angaben vor. (ml)

Autodiebe scheiterten

Zeit:       25.10.2017, 18.00 Uhr bis 26.10.2017, 17.00 Uhr
Ort:        Dresden-Striesen

Auf einen VW Touran hatten es Diebe an der Hans-Böheim-Straße abgesehen.
Sie hatten zunächst das Türschloss aufgebrochen und versuchten anschließend den Wagen zu starten. Dies gelang jedoch nicht. Zurück blieb ein Sachschaden von rund 1.000 Euro am Tür- sowie am Zündschloss. (ju)

Landkreis Meißen

Auto aufgebrochen

Zeit:       25.10.2017, 20.30 Uhr bis 26.10.2017, 06.50 Uhr
Ort:        Nossen, OT Mahlitzsch

In der Nacht zum Donnerstag sind Unbekannte in einen VW Golf auf der Straße Mahlitzsch eingebrochen. Die Täter zerschlugen eine Seitenscheibe und stahlen aus dem Innenraum Bekleidungsstücke sowie ein Portmonee. Der Wert des Diebesgutes beträgt etwa 250 Euro. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf 500 Euro. (ml)

Vier Fahrräder gestohlen - Zeugenaufruf

Zeit:       25.10.2017, 21.20 Uhr bis 26.10.2017, 06.00 Uhr
Ort:        Riesa

In der Nacht zum Donnerstag stahlen Unbekannte vier Fahrräder von einem Betriebsgelände an der Heinrich-Schönberg-Straße.

Die Diebe hatten ein Zaunsfeld geöffnet und sich zum Fahrradunterstand auf dem Gelände begeben. Dort zertrennten sie Teile des Fahrradständers und stahlen vier Drahtesel. Mutmaßlich hatten die Diebe die Schlösser, mit denen die Räder angeschlossen waren, nicht durchtrennt.

Bei den Rädern handelt es sich um ein blau-grünes Cube AIM SL mit neongrünen Absetzungen, ein dunkelgrünes Cube Crossbike, ein schwarzes Mountainbike Bulls Wild Tail sowie ein Rennrad Fuji in den Farben rot-schwarz-metallic. Angaben zur Schadenshöhe liegen noch nicht vor.

Es ist zu vermuten, dass die Fahrräder mit einem Fahrzeug abtransportiert wurden. Daher bitten die Polizei Zeugen, welche in der Tatnacht verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben, sich zu melden. Hinweise nehmen das Polizeirevier Riesa und die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ju)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Einbruch in Einfamilienhaus

Zeit:       26.10.2017, 05.15 Uhr bis 11.00 Uhr
Ort:        Wilsdruff, OT Grumbach

Gestern Vormittag hebelten Unbekannte ein Fenster eines Einfamilienhauses an der Kesselsdorfer Straße auf und drangen ein. In der Folge durchsuchten sie sämtliche Räume. Ob etwas gestohlen wurde, ist derzeit nicht bekannt. Zu dem entstandenen Sachschaden liegen ebenfalls noch keine Angaben vor. (ml)

Reh und Wildschwein kollidierten mit Autos

Zeit:       26.10.2017, gegen 07.05 Uhr
Ort:        Neustadt i.Sa.

Bei einem Wildunfall entstand gestern an einem Fiat Punto Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro.

Als der Fahrer (36) des Fiat Punto die Ortsumgehungsstraße (S 156) aus Richtung Bischofswerda kommend in Richtung Neustadt in Sachsen befuhr, querte plötzlich kurz nach dem Abzweig Am Fuchsberg ein Reh die Fahrbahn. Ein Zusammenstoß war unvermeidbar. Das Tier erlag am Unfallort seinen Verletzungen.

Zeit:       26.10.2017, gegen 12.20 Uhr
Ort:        Bad Schandau, OT Postelwitz

Zu einem weiteren Wildunfall kam es gestern Mittag auf der B 172 zwischen Postelwitz und Schmilka.

Ein 70-Jähriger fuhr mit einem Mercedes auf der Bundesstraße in Richtung Schmilka. Ca.50 Meter vor dem Holzabfuhrplatz querte plötzlich ein Wildschwein die Fahrbahn. Trotz Gefahrenbremsung kollidierte der Wagen mit dem Tier. Der Schwarzkittel flüchtete zurück in den Wald. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro. (ju)

Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281