1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Lkw-Unfall auf der Autobahn u. weitere Meldungen

Medieninformation: 652/2017
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 28.10.2017, 16:05 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Lkw-Unfall auf der Autobahn


Zeit:     28.10.2017, 07.25 Uhr
Ort:      BAB 4, Eisenach-Dresden, Dreieck Dresden-West

Heute Morgen ereignete sich auf der BAB 4 zwischen der Anschlussstelle Wilsdruff und dem Autobahndreieck Dresden-West ein Verkehrsunfall mit erheblichen Auswirkungen auf den Straßenverkehr.

Ein polnischer Sattelzug Renault (Fahrer 27) war auf der Autobahn in Richtung Dresden unterwegs. Unweit der Raststätte „Dresdner Tor“ bemerkte er zu spät, dass sich der Verkehr vor ihm staute. Der 27-Jährige wollte ausweichen und kollidierte dabei mit einem tschechischen Sattelzug MAN (Fahrer 49) sowie einem polnischen Sattelzug DAF (Fahrer 58). Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden beläuft sich ersten Erkenntnissen nach auf über 130.000 Euro.

Bei der Kollision wurde der Tank des Renault beschädigt, woraufhin Kraftstoff auslief. Darüber hinaus verlor der Sattelzug einen Teil seiner Ladung. Aufgrund der Bergungsarbeiten waren die linke und mittlere Fahrspur für rund sieben Stunden gesperrt werden. Der Verkehr wurde im rechten Fahrstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Es kam zu erheblichen Stauerscheinungen. (ir)

Auseinandersetzung - Zeugenaufruf

Zeit:     27.10.2017, 20.00 Uhr
Ort:      Dresden-Friedrichstadt

Zeugenaussagen zufolge hat es gestern Abend eine Auseinandersetzung am Koreanischen Platz gegeben, an der 15 bis 20 Personen beteiligt waren. Dabei bewarfen sich die die Kontrahenten mit Flaschen und schlugen aufeinander ein.

Als alarmierte Polizeibeamte vor Ort eintrafen, waren keine Personen mehr festzustellen.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zu den Hintergründen und den Beteiligungen liegen derzeit noch keine Erkenntnisse vor.

Die Polizei fragt: Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit der Auseinandersetzung gemacht? Wer kann Angaben zu den Beteiligten machen? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ml)

Räuberische Erpressung

Zeit:     27.10.2017, 20.45 Uhr
Ort:      Dresden-Striesen

Gestern Abend ist ein 49-Jähriger von vier Unbekannten auf der Borsbergstraße mit einem Messer bedroht worden. Dabei forderte das Quartett die Herausgabe von Bargeld. In der Folge übergab er mehrere tausend Euro. Der 49-Jährige wurde leicht verletzt und musste ambulant versorgt werden.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (ml)

Brand eines Stalls

Zeit:     27.10.2017, 19.45 Uhr
Ort:      Dresden, OT Schullwitz

Aus bislang unbekannter Ursache brannte Freitagabend das Stallgebäude eines Dreiseitenhofes an der Straße Am Triebenberg. Durch das Feuer wurde das Gebäude stark in Mitleidenschaft gezogen. Personen wurden nicht verletzt.
Angaben zur Höhe des entstandenen Sachschadens können nicht getroffen werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. (ir)

Wohnungseinbruch

Zeit:     27.10.2017, 08.40 Uhr bis 19.30 Uhr
Ort:      Dresden-Zschertnitz

Unbekannte begaben sich in ein Mehrfamilienhaus an der Rungestraße. Im Erdgeschoss verschafften sich die Täter gewaltsam Zugang zu einer Wohnung und stahlen aus dieser einen Laptop im Wert von ca. 450 Euro. (ir)


Landkreis Meißen

Einbruch in Gaststätte


Zeit:     25.10.2017, 22.00 Uhr bis 27.10.2017, 17.30 Uhr
Ort:      Klipphausen

Unbekannte brachen in eine Gaststätte am Buschbadweg ein. Die Täter hebelten ein Fenster auf und durchsuchten die Räume. Letztlich stahlen sie Getränke sowie etwas Wechselgeld. Der Stehlschaden ist gegenwertig nicht bezifferbar. Der Sachschaden wurde auf ca. 50 Euro geschätzt. (ir)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Fußgängerin von Auto erfasst


Zeit:     27.10.2017, 13.00 Uhr
Ort:      Pirna, OT Copitz

Am Freitagmittag ist eine Fußgängerin (62) auf der Hauptstraße/Schillerstraße von einem Auto erfasst und dabei schwer verletzt worden.

Ein Audi (Fahrer 71) befuhr die Schillerstraße und wollte nach links auf die Hauptstraße abbiegen. Dabei erfasste er die Frau, welche die Hauptstraße in der Fußgängerfurt überquerte. Die 62-Jährige erlitt schwere Verletzungen und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Dresdner Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen aufgenommen. (ir)

Einbruch in Pkw

Zeit:     26.10.2017, 20.00 Uhr bis 27.10.2017, 10.00 Uhr
Ort:      Sebnitz

Unbekannte schlugen die Seitenscheibe eines Skoda auf dem Mannsgrabenweg ein und stahlen aus dem Fahrzeug eine Taschen mit Bekleidungsstücken sowie Bargeld in Höhe von ca. 500 Euro. (ir)

Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281