1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Zerstörungen an Straßenbahnhaltestelle und weitere Meldungen

Medieninformation: 656/2017
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 31.10.2017, 10:00 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Zerstörungen an Straßenbahnhaltestelle

Zeit: 29.10.2017, 23.34 Uhr bis 30.10.2017, 02.30 Uhr
Ort: Dresden-Mickten

Unbekannte Täter zerstörten an der Straßenbahnhaltestelle „Sörnewitzer Straße“ 48 Schmutzschutzscheiben. An der Haltestelle „An der Flutrinne“ wurden 38 Scheiben und die Scheiben von zwei Werbetafeln zerstört. Weiterhin versuchten die Täter erfolglos die Verglasung der Haltestelle einzuschlagen. Der eingetretene Sachschaden beträgt insgesamt ca. 50.000.- Euro.
 

Gestohlener PKW in Polen aufgefunden

Zeit: 29.10.2017, 04.34 Uhr bis 30.10.2017, 12.10 Uhr
Ort: Dresden-Trachau

Durch eine Mitteilung der polnischen Polizei wurde bekannt, dass auf deren Hoheitsgebiet ein augenscheinlich entwendeter PKW Mazda CX-5 aufgefunden wurde. Ermittlungen beim Fahrzeughalter ergaben, dass das Fahrzeug mit einem Zeitwert von ca. 14.000.- Euro im o.g. Tatzeitraum durch unbekannte Täter von der Gustav-Richter-Straße entwendet wurde.


Einbruch in Elektrofirma

Zeit: 28.10.2017, 14.00 Uhr bis 30.10.2017, 09.03 Uhr
Ort: Dresden-Johannstadt

Unbekannte Täter drangen auf bisher noch nicht bekannte Art und Weise an der Florian-Geyer-Straße in eine Elektrofirma ein. Aus den Lagerräumen entwendeten sie Maschinen und Werkzeuge im Gesamtwert von ca. 3.500.-  Euro.
 

Einbruch in Wohnung

Zeit: 29.10.2017, 16.00 Uhr bis 30.10.2017, 09.30 Uhr
Ort: Dresden-Innere Neustadt

Unbekannte Täter drangen an der Bautzner Straße von der Terrasse aus durch ein geöffnetes Fenster in ein WG-Zimmer ein und entwendeten aus diesem einen Laptop im Wert von 2.200.- Euro. Angaben zu Sachschaden liegen noch nicht vor.
 

Betrug an Seniorin scheiterte

Zeit: 30.10.2017, 11.00 Uhr
Ort: Dresden-Plauen

Eine Frau einer angeblichen Rechtsberatungsfirma meldete sich telefonisch bei einer 79-jährigen und erklärte ihr, dass gegen sie finanzielle Forderungen in Höhe von 13.650.- Euro bestehen. Die Frau versuchte der Seniorin glaubhaft zu machen, dass sie die Forderungen durch die Inanspruchnahme einer Rechtsschutzversicherung und
sofortige Zahlung von 2.400.- Euro abwenden könnte. Die 79-jährige ließ sich jedoch auf die Sache nicht ein, beendete das Gespräch und informierte die Polizei.
 

Dresdner wurde betrogen

Zeit: 30.10.2017, 15.00 Uhr
Ort: Dresden-Innere Neustadt

Eine angebliche Microsoft-Mitarbeiterin meldete sich telefonisch bei einem 53-jährigen Dresdner und erklärte ihm, dass sein Rechner mit einer Schadstoffsoftware infiziert wurde. Der Mann ließ in der Folge eine Fernwartung zu und übergab dabei auch noch mehrere TAN Nummern. Mit diese wurden in der Folge Geldverfügungen in Höhe von 680.- Euro ausgeführt.
 

Hakenkreuz aufgeklebt

Zeit: 30.10.2017, 08.23 Uhr
Ort: Dresden-Zschertnitz

Ein bekannter Täter (49) brachte an der Paradiesstraße in einem Mehrfamilienhaus einca. 30 cm x 30 cm großes Hakenkreuz an. Er klebte dieses mit Paketklebeband auf eine Fensterscheibe im Hausflur. Der Mann wurde in eine psychiatrische Einrichtung eingewiesen.


Landkreis Meißen

Einbruch in Gaststätte

Zeit: 30.10.2017, 02.37 Uhr
Ort: Meißen

Ein unbekannter Täter drang an der Talstraße gewaltsam durch die Eingangstür in eine Gaststätte ein. Ein Zeuge beobachtete die Tat und informierte die Polizei. Der Täter konnte jedoch noch vor deren Eintreffen flüchten. Die nach ihm eingeleitete Fahndung, unter Einbeziehung eines Fährtenhundes, blieb erfolglos. Derzeit liegen noch keine Angaben zum Sachschaden bzw. möglichem Diebesgut vor.


Vandalen unterwegs

Zeit: 30.10.2017, 01.00 Uhr bis 06.50 Uhr
Ort: Weinböhla

Unbekannte Täter zerstörten in der Ortslage an mehreren Stellen die Verglasung an Straßenbahn- und Bushaltestellen, an einem Pavillon der Gemeinde sowie einer alten Apotheke. Der eingetretene Sachschaden wurde noch nicht beziffert.
 

Einbruch in Fahrradgeschäft

Zeit: 28.10.2017, 12.00 Uhr bis 30.10.2017, 09.30 Uhr
Ort: Weinböhla

Unbekannte Täter drangen an der Dresdner Straße gewaltsam in ein Fahrradgeschäft ein. Sie entwendeten aus den Räumen mehrere E-Bikes, Mountainbikes, ein Rennrad und diverses Fahrradzubehör im Gesamtwert von ca. 20.000.- Euro.

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 30.10.2017 im Bereich der Polizeidirektion Dresden insgesamt 86 Verkehrsunfälle mit 11 verletzten Personen.


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281