1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

25 Personen evakuiert

Medieninformation: 574/2017
Verantwortlich: Jürgen Kutschke
Stand: 31.10.2017, 12:00 Uhr

Chemnitz

 

OT Grüna – 25 Personen evakuiert

(3873) Aus bisher unbekannter Ursache kam es am Montagabend, gegen 20.20 Uhr, auf dem Balkon einer Wohnung in der Chemnitzer Straße zum Brandausbruch. Das Feuer brannte durch die Rahmen der Balkontür und Balkonfenster und beschädigte die Dämmung der Fassade. Die Wohnung ist durch Ruß und Löschwasser derzeit nicht bewohnbar. 25 Personen wurden aus dem Haus ins Freie gebracht. Verletzt wurde niemand. Drei Wohnungen wurden für diese Nacht gesperrt, die zehn betroffenen Personen kümmerten sich selbst um Übernachtungsmöglichkeiten. Die anderen Mieter konnten zurück in ihre Wohnungen. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen derzeit noch nicht vor. Zur Erforschung der Brandursache kommt ein Brandursachenermittler zum Einsatz. Am Löscheinsatz waren 9 Fahrzeuge mit insgesamt 34 Kameraden der Berufsfeuerwehr Chemnitz sowie der örtlichen freiwilligen Feuerwehr beteiligt. (Sch)

 

OT Kaßberg – Einbruchsversuch in zwei Geschäfte

(3874) Im Zeitraum vom 28. Oktober 2017, 16 Uhr, bis zum 30. Oktober 2017, 9 Uhr, versuchten unbekannte Täter in zwei Geschäfte auf der Barbarossastraße einzubrechen. Dabei entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von circa  6 000 Euro. (Ba)

 

OT Kappel – Exhibitionistische Handlung/Zeugengesuch

(3875) Zu einer exhibitionistischen Handlung kam es Montag, gegen 12.25 Uhr, auf der Dr.-Salvador-Allende-Straße. Der derzeit unbekannte Täter wurde wie folgt beschrieben: ca. 26 bis 35 Jahre alt, schlank, ca. 1,70 m groß, kurze schwarze Haare, längerer dunkler Bart, augenscheinlich arabische Abstammung, trug eine Trainingshose mit einem weißen Streifen an jeder Seite, orange-schwarze Turnschuhe, dunkle Jacke und ein schwarz-weiß kariertes Halstuch mit Fransen.
Wer kennt diese Person oder konnte den Vorfall beobachten? Hinweise nimmt das Polizeirevier Chemnitz-Südwest unter der Telefonnummer: 0371 5263 0 entgegen. (Ba)

 

OT Schönau – BMW kollidierte mit Lichtmast

(3876) In der Nacht von Montag auf Dienstag, gegen 0.15 Uhr, bog ein 20-Jähriger mit seinem Pkw BMW von der Jaenickestraße nach rechts auf die Zwickauer Straße ab. In der Folge verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte mit einem am linken Fahrbahnrand stehenden Lichtmast. Der Pkw BMW wurde von der Unfallstelle, außer Sicht, weggeschoben. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 7 000 Euro. Ein Ermittlungsverfahren wegen Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort wurde eingeleitet. (Ba)

 

Landkreis Mittelsachsen

 

Revierbereich Rochlitz

 

Geringswalde – Gelegenheit macht Diebe

(3877) Unbekannte Täter entwendeten am Montagabend, gegen 21.45 Uhr, auf der Rochlitzer Straße einen Pkw VW UP. Nach ersten Erkenntnissen hatte der Fahrzeugnutzer den Pkw ungesichert abgestellt und der Schlüssel steckte im Zündschloss. Die Freude der Täter war nur von kurzer Dauer. Schon nach etwa 1,5 Kilometern prallten sie mit dem Fahrzeug gegen eine Mauer, ließen den Pkw stehen und flüchteten zu Fuß. Ein Fährtenspürhund nahm eine Spur auf, die in einem Garagenhof endete. Der Pkw wurde zur kriminaltechnischen Untersuchung sichergestellt. Angaben zum Sachschaden liegen noch nicht vor. (Sch)

 

Erzgebirgskreis

 

Revierbereich Marienberg

 

Heidersdorf – VW übersehen?

(3878) Am Montagabend, gegen 17.40 Uhr, befuhr ein 38-Jähriger mit seinem Pkw Skoda die Olbernhauer Straße in Richtung Mortelbachstraße. Beim Überqueren der Saydaer Straße kollidierte er mit einem von links kommenden Pkw VW (Fahrer: 57). Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden wurde auf 11.000 Euro geschätzt. (Ba)

 

Revierbereich Aue

 

Aue – Pkw Skoda ausgebrannt 

(3879) Aus bisher unbekannter Ursache geriet am heutigen Morgen gegen 4 Uhr ein PKW Skoda Roomster auf der Auerhammerstraße in Brand. Am Fahrzeug entstand ein Totalschaden. Personen wurden nicht verletzt. Ein Brandursachenermittler kommt im Laufe des Tages zum Einsatz. Angaben zum Sachschaden liegen noch nicht vor. (Ku)

 

Schneeberg – Zigarettenautomat gesprengt/Zeugengesuch

(3880) In der Nacht von Montag auf Dienstag, gegen 2 Uhr, wurde durch zwei unbekannte Täter auf dem Keilbergring ein Zigarettenautomat gesprengt. Durch einen Zeugen wurde beobachtet, dass sich die beiden Täter vorerst entfernten, nach circa 20 Minuten fußläufig wieder zum Tatort zurückkehrten und die am Boden liegenden Zigarettenschachteln aufhoben und mitnahmen. Die Täter wurden vom Zeugen wie folgt beschrieben: Beide Personen sollen zwischen 17 und 19 Jahre alt, männlich, ca. 1,75 m bis 1,85 m groß und schlank gewesen sein. Der erste unbekannte Tatverdächtige hatte zudem kurze braune Haare, trug ein graues bis leicht braunes T-Shirt, bei der Rückkehr zum Tatort einen dünnen schwarzen Pullover und eine weiße Jogginghose. Die zweite Person war mit einem dunklen Kapuzenpullover (über den Kopf gezogen) und grauer Cargohose bekleidet. Des Weiteren hatte er ein schwarzes Mountainbike dabei. Der entstandene Sachschaden wurde auf 1 000 Euro und der Stehlschaden auf 300 Euro geschätzt.

Wer kann zum Vorfall sachdienliche Angaben machen? Hinweise nimmt das Polizeirevier Aue unter der Telefonnummer: 03771 12-0 entgegen. (Ba)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020