1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Autos beschädigt – Tatverdächtiger gestellt

Medieninformation: 662/2017
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 01.11.2017, 13:30 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Autos beschädigt – Tatverdächtiger gestellt


Zeit:       31.10.2017, 03.00 Uhr
Ort:        Dresden-Wilsdruffer Vorstadt

In der Nacht zum Dienstag nahmen Dresdner Polizeibeamte einen jungen Mann (19) fest, der mehrere Autos beschädigt hatte.

Der 19-Jährige trat an mindestens drei Fahrzeugen (Mercedes, Audi, Nissan) im Bereich der Freiberger Straße die Außenspiegel ab. Eine Passantin hatte den Vorfall beobachtet und die Polizei alarmiert. Sofort eingesetzte Beamte konnten den Tatverdächtigen noch in der Nähe stellen. Der Mann stand unter Alkoholeinfluss. Ein Test bei ihm ergab einen Wert von 1,2 Promille. Zu dem entstandenen Schaden liegen noch keine Angaben vor. (ml)

Kinder bedroht –Polizei ermittelt gegen 63-Jährigen

Zeit:       31.10.2017, gegen 16.40 Uhr
Ort:        Dresden-Gorbitz

Die Dresdner Polizei ermittelt aktuell gegen einen 63-jährigen Dresdner wegen Bedrohung.

Der ältere Mann war mit mehreren Kindern im Alter von acht bis 14 Jahren am Amalie-Dietrich-Platz in Streit geraten. In der Folge holte er ein Messer hervor und fuchtelte damit vor der Gruppe herum. Nach dem Vorfall meldeten sich beide Parteien auf dem nahegelegenen Polizeirevier.

Der Hintergrund des Geschehens ist nicht bekannt. Die Polizei ermittelt. (ml)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Mädchen bedrängt

Zeit:       30.10.2017, 20.30 Uhr
Ort:        Freital, OT Döhlen

Am späten Montagabend hat ein Unbekannter ein Mädchen (12) an der Gerhart-Hauptmann-Straße bedrängt. Die Zwölfjährige hielt sich mit sieben Freundinnen in Höhe der Buswendeschleife auf, als sich ein Mann zu ihnen gesellte. Nach einem kurzen Gespräch packte er das Mädchen plötzlich, zog sie an sich und küsste sie auf die Wange. Dann lief er in Richtung Zauckerode davon.

Der Mann wird als Südländer im Alter von 30 bis 35 Jahren beschrieben. Er war zwischen 170 cm und 175 cm groß, schlank und dunkelhaarig. Der Unbekannte trug eine Brille mit dunklem Rahmen und war mit einer olivgrünen Winterjacke mit Fellkapuze bekleidet.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, welche den beschriebenen Mann kennen oder nähere Angaben zu seiner Identität machen können.

Hinweise nimmt die Dresdner Polizei unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ir)

Zeugen zu Unfallfluchten gesucht

Zeit:       30.10.2017, 09.30 Uhr bis 10.00 Uhr
Ort:        Neustadt i.Sa.

Ein unbekanntes Fahrzeug beschädigte am Montagvormittag einen blauen Toyota Auris auf dem Kaufland-Parkplatz an der Wilhelm-Kaulisch-Straße.
Dabei wurde die hintere linke Fahrzeugseite des Toyota in Mitleidenschaft gezogen.

Zeit:       31.10.2017, 13.45 Uhr bis 16.00 Uhr
Ort:        Bad Schandau

Auf einem Wanderparkplatz an der B172 unweit des Ortseingangs Schmilka stieß ein unbekanntes Fahrzeug gegen einen silbergrauen Citroen C4 und beschädigte dessen Front.

In beiden Fällen ermittelt die Polizei wegen des unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle.

Zeugen, die Angaben zu den unbekannten Schadensverursachern machen können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Sebnitz oder der Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 zu melden. (ir)

Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281