1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Einbruch in Friseursalon und weitere Meldungen

Medieninformation: 664/2017
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 02.11.2017, 09:51 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Einbruch in Bauwagen


Zeit:       27.10.2017, 12.30 Uhr bis 01.11.2017, 06.30 Uhr
Ort:        Dresden-Innere Neustadt

An der Weintraubenstraße öffneten Einbrecher gewaltsam einen Bauwagen. Die Unbekannten stahlen in der Folge eine Deckenschleifmaschine sowie einen Staubsauger. Angaben zur Schadenshöhe liegen gegenwärtig nicht vor. (tg)

Einbruch in Friseursalon

Zeit:       31.10.2017, 19.00 Uhr bis 01.11.2017, 06.30 Uhr
Ort:        Dresden-Strehlen

An der Lockwitzer Straße hebelten Unbekannte ein Fenster eines Friseursalons auf. Nach ersten Erkenntnissen entwendeten die Einbrecher ein Tablet-PC, Scheren sowie eine Haarschneidemaschine. Angaben zur Schadenshöhe liegen derzeit nicht vor. (tg)

Landkreis Meißen

Kellereinbrüche

Zeit:       31.10.2017, 10.00 Uhr bis 01.11.2017, 09.00 Uhr
Ort:        Riesa

Unbekannte sind in Mehrfamilienhäuser an der Schillerstraße sowie der
Dr.-Külz-Straße eingedrungen. Im Anschluss stahlen sie aus den Keller- und Waschräumen Bekleidungsstücke, Fahrradteile sowie Lebensmittel. Der Wert des Diebesgutes beträgt mehrere hundert Euro. (ml)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Wildunfall

Zeit:       01.11.2017, 17.30 Uhr
Ort:        Hohnstein

Gestern Abend ereignete sich ein Wildunfall auf der Verbindungsstraße zwischen Porschdorf und Hohnstein. Der Fahrer (63) eines Peugeot war auf der Strecke unterwegs, als kurz vor vor der Einmündung Hofehainweg ein Reh auf die Fahrbahn rannte. Es kam zum Zusammenstoß, wobei das Tier tödlich verletzt wurde. Am Peugeot entstand ein Schaden von ca. 700 Euro. (ml)

Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281