1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Einbrecher mit Mountainbikes und anderen Fahrrädern über alle Berge

Medieninformation: 577/2017
Verantwortlich: Jana Kindt
Stand: 03.11.2017, 12:50 Uhr

Chemnitz

 

Stadtgebiet – Mehrere Anzeigen wegen mutmaßlicher Gaunerzinken

(3910) Seit etwa einem Monat gehen bei den Kriminaldiensten beider Chemnitzer Polizeireviere vermehrt Anzeigen wegen Sachbeschädigungen an Briefkästen von Mehrfamilienhäusern im Bereich Heimgarten, Carl-von-Ossietzky-Straße sowie im Fritz-Heckert-Gebiet ein. Unbekannte hatten mit einem Stift mehr als 50 Kreuze auf die im Eingangsbereich der Häuser angebrachten Briefkästen gemalt. Die Anzeigeerstatter vermuteten dahinter sogenannte Gaunerzinken, welche auf bevorstehende Einbrüche hinweisen könnten und informierten richtigerweise die Polizei. Im Ergebnis der bislang getroffenen Prüfungen durch die Revierkriminaldienste ist davon auszugehen, dass es sich bei den Sachbeschädigungen nicht um Gaunerzinken handelt. Bislang gab es keinen Zusammenhang zwischen einem aufgemalten Kreuz und einem darauffolgenden Einbruch oder Einbruchsversuch. Ungeachtet dessen dauern die Ermittlungen zu den Verursachern der Sachbeschädigungen an. (Ry)

 

OT Schloßchemnitz/OT Reichenbrand – Einbrecher mit Mountainbikes und anderen Fahrrädern über alle Berge

(3911) Zwei Mountainbikes griffen sich Unbekannte bei einem Einbruch in einen Mieterkeller in der Lohrstraße im Ortsteil Schloßchemnitz und sind damit über alle Berge. Der Tatzeitraum liegt zwischen dem 28. Oktober 2017 und dem 2. November 2017.Bei der Rädern handelt es sich um zwei 26-er der Marke „Cube“ in schwarz-silberfarbener Lackierung. Das eine verfügt über rote Pedalarme und extrabreite Pedaltritte. Die Bikes hatten beim Kauf vor acht Jahren einen Gesamtwert von rund 2 000 Euro.

In der Abraham-Werner-Straße im Ortsteil Reichenbrand drang jemand in der Nacht zum Freitag vermutlich gewaltsam in das Mehrfamilienhaus ein und hebelte dann das Vorhängeschloss zu einem Mieterkeller auf. Es wurden zwei Fahrräder und diverse Fahrradteile im Wert von insgesamt gut 3 000 Euro gestohlen. Bei den Rädern handelt es sich um Kinderfahrräder der Fabrikate „Specialized“ (rot-schwarz) und „Steinbike“ (schwarz). Der Sachschaden ist dagegen mit rund zehn Euro verschwindend gering. Offenbar waren die Zugangstür zum Keller sowie zum Fahrradraum nicht verschlossen. (Ki)

 

OT Stelzendorf – Gegen Baustellenampel gefahren

(3912) Ein 67-jähriger Autofahrer war am Donnerstagnachmittag, gegen 14.30 Uhr, auf der Stollberger Straße stadtwärts unterwegs. An der Neukirchner Straße bog er ordnungswidrig nach links ab, stieß gegen eine Warnbake sowie eine Baustellen-Ampel und kam an einem Baum zum Stillstand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 7 500 Euro. Der Mann zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu. Zudem stand er zum Unfallzeitpunkt offenbar unter Alkoholeinfluss. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,26 Promille. Es folgten die Anordnung der Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheines des Mannes. (Kg)

 

OT Rabenstein (Bundesautobahn 72) – Von Fahrbahn abgekommen

(3913) Am Kreuz Chemnitz fuhr in der Nacht zum Freitag, gegen 3.30 Uhr, der 57-jährige Fahrer eines Mercedes-Sattelzuges von der A 72 aus Richtung Hof kommend auf die A 4 in Richtung Dresden. Dabei geriet der Sattelzug offenbar zu weit nach rechts und kollidierte mit der Schutzplanke sowie einem Verkehrszeichen. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 11.000 Euro. (Kg)

 

Landkreis Mittelsachsen

 

Revierbereich Freiberg

 

Rechenberg-Bienenmühle/OT Clausnitz – Mopedfahrer nach Zusammenstoß verletzt

(3914) Von der Geleitstraße nach links auf die bevorrechtigte Hauptstraße (B 171) in Richtung Sayda fuhr am Donnerstag, gegen 11.35 Uhr, der 58-jährige Fahrer eines Traktors mit Anhänger. Dabei kam es zur Kollision mit einem aus Richtung Sayda kommenden Moped Simson. Der Mopedfahrer (65) wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Am Moped entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro, am Traktor war kein Schaden sichtbar. (Kg)

 

Freiberg – Zusammenstoß zwischen Pkw und Motorrad

(3915) Auf der Chemnitzer Straße hielt am Donnerstag, gegen 18.55 Uhr, die 57-jährige Fahrerin eines Pkw Nissan in Höhe der Einmündung Anton-Günther-Straße verkehrsbedingt. Der 37-jährige Fahrer eines Krads Honda versuchte noch, dem haltenden Pkw auszuweichen, kollidierte jedoch seitlich mit diesem. Durch den Anstoß stürzte der Motorradfahrer. Er erlitt schwere Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 500 Euro. (Kg)

 

Revierbereich Mittweida

 

Mittweida – Einbrecher in Kindertagesstätte

(3916) Zwischen Donnerstag, gegen 17 Uhr, und Freitag, kurz vor 5 Uhr, verschafften sich Einbrecher über ein gewaltsam geöffnetes Fenster Zutritt zu den Räumen einer Kindertagesstätte in der Gartenstraße. Mehrere Zimmertüren wurden anschließend aufgebrochen und die Räume nach Brauchbarem durchsucht. Ein Akku-Bohrschrauber sowie ein Bohrerset im Gesamtwert von rund 100 Euro gehören zur Beute. Der Sachschaden liegt um etwa ein Vielfaches höher und wird auf rund 1 500 Euro geschätzt. (Ki)

 

Niederwiesa – Geschäft heimgesucht

(3917) Zwischen Mittwoch, gegen 18 Uhr, und Donnerstag, gegen 9 Uhr, haben Unbekannte ein Geschäft in der Wiesenstraße heimgesucht. Die Täter hebelten eine Tür auf und gelangten so in die Räume. Gestohlen haben die Eindringlinge nach einem ersten Überblick zwei Paar Wanderschuhe und sieben Skijacken. Das Diebesgut hat einen Wert von ca. 1 600 Euro. Der entstandene Gesamtschaden wird im Gegensatz zur Beute als gering eingeschätzt. (Wo)

 

Striegistal (Bundesautobahn 4) – Autofahrer bei Unfall verletzt

(3918) Ungefähr einen halben Kilometer vor der Anschlussstelle Berbersdorf ereignete sich am heutigen Freitag, gegen 8.30 Uhr, auf der Richtungsfahrbahn Dresden ein Unfall, an dem ein Sattelzug Scania (Fahrer: 36), ein Pkw VW (Fahrer: 30) und ein Lkw MAN (Fahrer: 55) beteiligt waren. Nach ersten Erkenntnissen wurde der Pkw-Fahrer bei dem Unfall schwer verletzt. Der entstandene Sachschaden beziffert sich auf insgesamt etwa 9 500 Euro. (Kg)

 

Frankenberg – Fünf Verletzte nach Kollision

(3919) Gegen 14.30 Uhr fuhr am Donnerstag der 56-jährige Fahrer eines Pkw Seat von der Herrmann-Fischer-Straße nach rechts auf die bevorrechtigte Äußere Chemnitzer Straße (B 169). Dabei kollidierte der Seat mit einem auf der Bundesstraße fahrenden Pkw Peugeot (Fahrerin: 30). Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro. Beide Fahrzeugführer erlitten leichte Verletzungen. Drei weitere Mitfahrer des Peugeot wurden teils schwer verletzt. (Kg)

 

Hainichen – Fußgängerin beim Ausparken gestreift

(3920) Auf einem Parkplatz im Kastanienring streifte am Donnerstag, gegen 14.45 Uhr, ein Pkw Opel (Fahrer: 55) beim Ausparken eine Fußgängerin (59). Die Frau erlitt dabei leichte Verletzungen. Sachschaden wurde keiner bekannt. (Kg)

 

Revierbereich Rochlitz

 

Burgstädt – Kollision auf Kreuzung

(3921) Auf der Kreuzung Dr.-Wilhelm-Külz-Straße/Mohsdorfer Straße kollidierte am Donnerstag, gegen 16 Uhr, ein Pkw Ford (Fahrerin: 64) mit einem bevorrechtigten anderen Pkw Ford (Fahrerin: 23). Dabei wurden die 23-jährige Ford-Fahrerin und ihre Beifahrerin (16) leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 3 000 Euro. (Kg)

 

Erzgebirgskreis

 

Revierbereich Annaberg

 

Annaberg-Buchholz – Bargeld und Zigaretten gestohlen

(3922) In der Großen Kartengasse hebelten Einbrecher am Donnerstag, zwischen 17.30 Uhr und 22.10 Uhr, eine Wohnungstür in einem Mehrfamilienhaus auf. In der Wohnung durchwühlten sie Schränke auf der Suche nach Brauchbarem. Nach einem ersten Überblick haben die Unbekannten Bargeld und Zigaretten gestohlen. Der entstandene Gesamtschaden wurde auf etwa 1 000 Euro geschätzt. (Wo)

 

Revierbereich Aue

 

Raschau-Markersbach – Betäubungsmittel und Waffen sichergestellt

(3923) Im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens erließ das Amtsgericht Chemnitz auf Antrag der Staatsanwaltschaft Chemnitz einen Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung eines 27-Jährigen im Ortsteil Raschau. Daraufhin durchsuchten am Donnerstagvormittag Polizisten die Wohnung des jungen Mannes. Die Beamten fanden in seinen Räumen unter anderem eine Aufzuchtanlage mit vier Marihuanapflanzen in einer Größe von ca. 2,20 Meter, über 1 100 Gramm Marihuana, etwa 450 Gramm Haschisch, geringe Mengen Crystal und Ecstasy sowie Pilze und Samen. Auch entdeckten sie drei Handfeuerwaffen, ein Gewehr, zwei Wurfsterne, einen Elektroschocker, ein Butterflymesser und verschiedene Munition.
Die Betäubungsmittel sowie die Waffen wurden sichergestellt.
Der 27-Jährige wurde nach den ersten polizeilichen Maßnahmen aus der Dienststelle wieder entlassen. Die Ermittlungen dauern an. (Wo)

 

Breitenbrunn/Erzgeb. – Unbekannte drangen in Geldinstitut ein

(3924) Kurz vor 4 Uhr bemerkte ein Zeuge am Freitag zwei Personen, die sich an einer Tür eines Kreditinstitutes in der Hauptstraße zu schaffen machten und rief die Polizei. Die Unbekannten hatten eine Scheibe einer Glastür eingeschlagen und im Inneren eine weitere Tür aufgehebelt. Nach derzeitigen Erkenntnissen haben sie nichts gestohlen. Angaben zum entstandenen Sachschaden liegen noch nicht vor. (Wo)

 

Bad Schlema – Bei Auffahrunfall verletzt

(3925) Auf der Lößnitzer Straße ereignete sich am Freitag früh, gegen 7.10 Uhr, ein Auffahrunfall zwischen einem Pkw VW (Fahrer: 18) und einem VW-Transporter, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro entstand. Der Transporter-Fahrer (Alter derzeit nicht bekannt) erlitt nach ersten Erkenntnissen schwere Verletzungen. (Kg)

 

Revierbereich Stollberg

 

Thalheim – Kind nach Sturz verletzt

(3926) Ein 7-jähriger Junge war am Donnerstag, gegen 15.15 Uhr, mit seinem Fahrrad auf dem Fußweg der Gartenstraße in Richtung Bergstraße unterwegs. Dabei streifte das Kind einen am Fahrbahnrand parkenden Pkw Opel. Durch den Anstoß stürzte der 7-Jährige, wobei er sich leichte Verletzungen zuzog. Am Auto entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1 500 Euro. (Kg)

 

Landkreis Leipzig

 

Frohburg (Bundesautobahn 72) – Kollision beim Spurwechsel

(3927) Ungefähr vier Kilometer nach der Anschlussstelle Borna-Süd wechselte am Donnerstag, gegen 12.45 Uhr, der 52-jährige Fahrer eines Pkw Suzuki auf der Richtungsfahrbahn Hof vom rechten auf den linken Fahrstreifen, um einen Lkw zu überholen. Dabei kollidierte der Suzuki mit einem auf dem linken Fahrstreifen fahrenden Pkw Skoda (Fahrer: 39). Der Skoda prallte noch gegen die Mittelschutzplanke. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 12.000 Euro. (Kg)

 

Landkreis Zwickau

 

Limbach-Oberfrohna (Bundesautobahn 4) – Zwei Verletzte nach Kollision

(3928) Die A 4 in Richtung Eisenach im mittleren Fahrstreifen befuhr am Donnerstagmittag, gegen 12.35 Uhr, der 74-jährige Fahrer eines Opel-Transporters. Einen knappen Kilometer vor der Anschlussstelle Wüstenbrand wechselte er vor einem Pkw VW (Fahrer: 56) in den rechten Fahrstreifen und bremste. Dabei kam es zum Zusammenstoß zwischen dem Transporter und dem Pkw, wonach der Transporter sich noch überschlug. Bei dem Unfall wurden beide Fahrer nach dem derzeitigen Erkenntnisstand schwer verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 8 000 Euro. Da Kraftstoff ausgelaufen war, kam die Feuerwehr zum Einsatz. (Kg)

 

Callenberg (Bundesautobahn 4) – Hoher Sachschaden bei Auffahrunfall

(3929) Am Donnerstagnachmittag fuhr gegen 14.40 Uhr ein bisher unbekanntes Fahrzeug auf der Richtungsfahrbahn Eisenach, ungefähr drei Kilometer vor der Anschlussstelle Glauchau-Ost, auf einen Pkw Chevrolet (Fahrerin: 63). Durch den Anstoß schleuderte der Chevrolet nach rechts gegen einen im rechten Fahrstreifen fahrenden Pkw Renault (Fahrer: 42). Danach schleuderten der Chevrolet und der Renault noch gegen die Mittelschutzplanke. An den beiden Pkw und der Schutzplanke entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 16.000 Euro. Verletzt wurde niemand. Die Polizei hat die Ermittlungen zum unbekannten Fahrzeug aufgenommen. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020