1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Vermisster Mann tot aufgefunden und weitere Meldungen

Medieninformation: 668/2017
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 05.11.2017, 10:00 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Vermisster Mann tot aufgefunden

Zeit: 04.11.2017, gegen 15.00 Uhr
Ort: Dresden-Reick

Am gestrigen Nachmittag fand ein Passant auf einer Brachfläche in Dresden-Reick eine tote Person. Der Mann hatte sich an einem Baum stranguliert. Wie sich herausstellte, handelte es sich bei dem Toten um den gesuchten Ulf B. (61) aus Dresden-Leuben (wir berichteten zu den Suchmaßnahmen in der Medieninformation 663/2017 vom 01.11.2017). Ein Straftatverdacht liegt nicht vor.

Einbruch in Bäckereifiliale

Zeit: 02.11.2017, 20.30 Uhr bis 03.11.2017, 03.15 Uhr
Ort: Dresden-Südvorstadt

Unbekannte Täter brachen die Tür zu einer Bäckereifiliale in der Dresdner Südvorstadt auf und durchsuchten in den Räumlichkeiten die Schränke und Behältnisse. Hier öffneten sie gewaltsam mehrere Kassetten und  entwendeten daraus Bargeld in Höhe von ca. 1.900,- Euro. Die Höhe des entstandenen Sachschadens beläuft sich auf ca. 250,- Euro.

Werkzeuge gestohlen

Zeit: 02.11.2017, 16.00 Uhr bis 03.11.2017, 08.10 Uhr
Ort: Dresden, Albertstrasse

Unbekannte stahlen aus einer, derzeit in Renovierung befindlicher Wohnung diverse Werkzeuge im Gesamtwert von ca. 1.500,- Euro. Derzeit ist noch unklar, wie die Diebe in die Wohnung gelangten.

Raubdelikt – Täter in Haft

Zeit: 04.11.2017, gegen 03.40 Uhr
Ort: Dresden, Lößnitzstrasse

Ein 28-jähriger Mann wurde auf offener Strasse von mehreren Ausländern (der Geschädigte beschrieb sie als Nordafrikaner) mit Reizgas besprüht und seiner Geldbörse beraubt. Das Portmonee wurde später in der Nähe wieder aufgefunden. Daraus fehlte das Bargeld in Höhe von 30,- Euro. Dank einer markanten
Täterbeschreibung konnten eingesetzte Polizeibeamte einen 28-jährigen Marokkaner vorläufig festnehmen. Er wurde noch am gleichen Tag dem Haftrichter vorgeführt und anschließend in eine Justizvollzugsanstalt verbracht.

Einbruch in Garage

Zeit: 03.11.2017, 16.00 Uhr bis 04.11.2017, 16.15 Uhr
Ort: Dresden, Liebstädter Strasse

Unbekannte Täter brachen die Schlösser einer Garage auf und entwendeten daraus einen Pkw-Anhänger, ein Dieselaggregat sowie diverse Werkzeuge im Gesamtwert von ca. 4.500,- Euro.

Kleintransporter gestohlen

Zeit: 04.11.2017, 13.30 Uhr bis 18.30 Uhr
Ort: Dresden, Terrassenufer

Autodiebe stahlen einen gesichert abgestellten, lilafarbenen Kleintransporter VW T5 Multivan. Der Geschädigte bezifferte den Wert seines 4 Jahre alten Fahrzeuges mit ca. 35.000,- Euro.

„Hitlergruß“ gezeigt – Täter gestellt

Zeit: 04.11.2017, gegen 10.30 Uhr
Ort: Dresden, Strehlener Strasse

Das Sicherheitspersonal einer Asylbewerberunterkunft führte in Begleitung von Wachpolizisten der Polizeidirektion Dresden eine Begehung des Objektes durch, als sich ihnen ein 45-jähriger Libyer in den Weg stellte und den „Hitlergruß“ skandierte.
Gegen den Mann wurde nun ein Strafverfahren wegen „Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen“ eingeleitet.

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 03. und 04.11.2017 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 105 Verkehrsunfälle mit 11 verletzten Personen.

 

Landkreis Meißen

Sachbeschädigung in Sparkassenfiliale – Tatverdächtiger bekannt

Zeit: 04.11.2017, 06.05 Uhr bis 06.20 Uhr
Ort: Riesa, Stendaler Strasse

Ein zunächst unbekannter Täter randalierte in der SB-Zone einer Sparkassenfiliale in Riesa. Dabei zerstörte er den Kontoauszugs- und Überweisungsautomaten sowie diverse Beleuchtungseinrichtungen. Nach ersten Schätzungen beläuft sich die Höhe des entstandenen Sachschadens auf ca. 25.000,- Euro. Am Tatort fanden die Beamten eine Geldbörse mit dem Personaldokument eines 21-jährigen Eritreers. Nach Sichtung der Videoaufzeichnungen erhärtete sich der Tatverdacht gegen den Asylbewerber. Der Mann konnte jedoch bisher noch nicht festgestellt werden.

Einbruch in Einfamilienhaus
Zeit: 02.11.2017, 15.00 Uhr bis 03.11.2017, 16.30 Uhr
Ort: Riesa, Dr.-Kurt-Fischer-Strasse

Unbekannte Einbrecher drangen gewaltsam durch ein Fenster in das Einfamilienhaus ein und durchsuchten die Räumlichkeiten. Derzeit liegen noch keine Angaben zum Sach- bzw. möglichen Stehlgutschaden vor.

Raub

Zeit: 04.11.2017, gegen 03.35 Uhr
Ort: Meißen, Fabrikstrasse

Ein 31-jähriger Mann befand sich auf dem Heimweg, als er plötzlich von drei unbekannten Tätern geschlagen und seiner Geldbörse sowie seiner Wohnungsschlüssel beraubt wurde. Das Portmonee wurde in unmittelbarer Nähe
wieder aufgefunden. Daraus fehlte das Bargeld in Höhe von 35,- Euro. Der Geschädigte wurde leicht verletzt.

zwei Pkw gestohlen

1.
Zeit: 03.11.2017, 22.30 Uhr bis 04.11.2017, 07.55 Uhr
Ort: Radebeul, Hohe Strasse

Unbekannte Täter entwendeten einen gesichert abgestellten, grauen Pkw VW Caddy Life, Erstzulassung September 2017, im Wert von ca. 4.000,- Euro.

2.
Zeit: 04.11.2017, 22.00 Uhr bis 05.11.2017, 01.30 Uhr
Ort: Meißen, Bohnitzscher Strasse

Unbekannte stahlen einen grauen, 15 Jahre alten Pkw BMW der 3er-Reihe im Wert von ca. 3.000,- Euro.

Werkzeuge gestohlen

Zeit: 03.11.2017, 20.00 Uhr bis 04.11.2017, 08.15 Uhr
Ort: Ebersbach OT Reinersdorf

Unbekannte Diebe brachen ein Nebengelass des derzeit in Rekonstruktion befindlichen Wohnhauses auf und stahlen daraus diverse Werkzeuge im Gesamtwert von ca. 8.000,- Euro.


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Einbruch in Jugendclub

Zeit: 02.11.2017, 15.45 Uhr bis 03.11.2017, 07.00 Uhr
Ort: Dürrröhrsdorf-Dittersbach, OT Dobra

Bislang unbekannte Diebe öffneten gewaltsam ein Fenster und stiegen in die Räume des Jugendclubs ein. Hier durchsuchten sie die Schränke und stahlen eine Kassette mit ca. 50,- Euro Bargeld. Der entstandene Sachschaden wurde mit ca. 200,- Euro beziffert.


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281