1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

In Einfamilienhäuser eingebrochen/Zeugen gesucht

Medieninformation: 580/2017
Verantwortlich: Steffen Wolf
Stand: 05.11.2017, 11:40 Uhr

Chemnitz

 

OT Röhrsdorf/OT Adelsberg – In Einfamilienhäuser eingebrochen/Zeugen gesucht

(3942) Am Samstag wurden vier Einbrüche in Einfamilienhäuser im Stadtgebiet angezeigt. Alle vier Taten geschahen im Laufe des 4. November 2017.

In der Theodor-Körner-Straße schlugen die Täter zwischen 12.30 Uhr und 19.30 Uhr zu. Die Unbekannten öffneten gewaltsam die Terrassentür und gelangten so in das Innere. Dort durchsuchten sie die Räume und Schränke nach Brauchbarem. Nach einem ersten Überblick haben die Eindringlinge Schmuck und Bargeld gestohlen. Der entstandene Gesamtschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt.

Zwischen 13.25 Uhr und 20 Uhr waren Einbrecher im Siedlungsweg zugange. Die Unbekannten hebelten ein Fenster auf, um in das Gebäude zu gelangen. Auch hier durchwühlten sie Zimmer und Schränke. Nach derzeitigen Erkenntnissen haben die Täter nichts gestohlen. Angaben zum entstandenen Sachschaden liegen noch nicht vor.

In der Chemnitzer Straße hebelten Diebe zwischen 17.30 Uhr und 18.20 Uhr ebenfalls ein Fenster auf, um in ein Einfamilienhaus einzudringen. Im Haus durchsuchten die Eindringlinge wiederum mehrere Schränke. Gestohlen haben sie mehrere hundert Euro Bargeld. Angaben zum verursachten Sachschaden liegen noch nicht vor.

Mit einem Stein warfen Unbekannte die Scheibe einer Terrassentür eines Hauses in der Karl-Böchel-Straße zwischen 13.30 Uhr und 23.40 Uhr ein. In das Gebäude gelangten die Täter nicht. Der Sachschaden wurde auf etwa 500 Euro geschätzt.

Die Polizei in Chemnitz sucht Zeugen, die Personen oder Fahrzeuge im Bereich der Tatorte bemerkt haben. Die mit den Taten in Verbindung stehen könnten. Hinweise nimmt die Chemnitzer Kriminalpolizei unter Telefon 0371 387 3445 entgegen. (Wo)

 

OT Markersbach – Opel gestohlen

(3943) Einen Opel Insignia haben Unbekannte am Samstag, zwischen 3 Uhr und 10.30 Uhr, in der Dittersdorfer Straße gestohlen. Das drei Jahre alte Fahrzeug war dort gesichert abgestellt. Das Auto hat einen Wert von etwa 20.000 Euro. Die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen übernommen. (Wo)

 

OT Wittgensdorf – Kabelbrand in Dachgeschoss

(3944) In die Rudolf-Harlaß-Straße wurden am Samstag, gegen 16.55 Uhr, Polizei und Feuerwehr gerufen. Aus dem Dach eines im Umbau befindlichen Gebäudes stiegen Rauchwolken auf. Die Feuerwehr verschaffte sich Zugang zum Brandherd. Offenbar war es im Dachgeschoss zu einem Kabelbrand gekommen. Die Feuerwehr konnte das Feuer löschen. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden wurde auf mehrere zehntausend Euro geschätzt. (Wo)

 

OT Schlosschemnitz – Führerschein weg

(3945) Am frühen Sonntagmorgen, gegen 3.25 Uhr, wurde ein 42-jähriger mit seinem Pkw BMW einer Verkehrskontrolle auf der Leipziger Straße unterzogen. Bei dieser stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des Fahrzeugführers fest. Ein Test erbrachte das vorläufige Ergebnis von 1,76 Promille. Der Mann musste sein Auto abstellen. Der Führerschein verblieb bei den Polizisten, eine Blutentnahme und eine Anzeigen wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr folgten. (Hi)

 

OT Hutholz – Medizinischer Notfall am Steuer

(3946) Zu einem schweren Verkehrsunfall, ausgelöst offenbar durch einen medizinischen Notfall, kam es am Samstagmorgen, gegen 9.25 Uhr, auf der Johannes-Dick-Straße. Ein 66-Jähriger befuhr mit seinem Pkw Honda die Johannes-Dick-Straße, als er offenbar aufgrund eines medizinischen Notfalles die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Das Auto stieß gegen ein Tor einer Garagenzufahrt, welches in der Folge umkippte. Der Fahrer wurde in ein Krankenhaus gebracht und dort behandelt. Es entstanden ca. 11.000 Euro Sachschaden am Honda und am Tor. (Hi)

 

OT Altendorf – Radfahrer zu Sturz gekommen

(3947) Zu einem Zusammenstoß zwischen einem Radfahrer und einem Suzuki (Fahrer: 22 Jahre) kam es am frühen Samstagabend, gegen 17.30 Uhr, im Ortsteil Altendorf. Der Fahrer des Suzuki Swift befuhr die Horst-Menzel-Straße in Richtung Weststraße, als er im Kreuzungsbereich nach links abbog. Dabei kam es mit einem im Gegenverkehr befindlichen Radfahrer (68) zur Kollision. Durch den Unfall stürzte der 68-Jährige und wurde leichtverletzt. An den Fahrzeugen entstand etwa 2 600 Euro Sachschaden.

 

Landkreis Mittelsachsen

 

Polizeirevier Döbeln

 

Döbeln – Radfahrer bei Unfall schwer verletzt

(3948) Ein Auffahrunfall mit einem schwerverletzten Radfahrer wurde der Polizei am Samstagnachmittag, gegen 14:45 Uhr, aus dem Ortsteil Ziegra gemeldet. Ein 36-jähriger Radfahrer und ein 46-jähriger Fahrer eines Pkw Citroën befuhren die Döbelner Straße aus Richtung Waldheim kommend in Richtung Döbeln hintereinander. Etwa 200 Meter vor dem Ortseingang Ziegra fuhr der 46-Jährige auf den Radfahrer. Dieser kam zu Sturz und wurde schwer verletzt. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. An den beiden Fahrzeugen entstanden rund 4 000 Euro Sachschaden. (Hi)

 

Erzgebirgskreis

 

Revierbereich Aue

 

Johanngeorgenstadt – Firmengebäude heimgesucht

(3949) Kurz nach Mitternacht bemerkte ein Zeuge am Samstag drei bis vier Personen, die sich in der Schwarzenberger Straße an einem Firmengebäude zu schaffen machten. Als sich der Zeuge dem Gebäude näherte verschwanden die Unbekannten. Die Täter hatten eine Scheibe eingeschlagen, waren jedoch nicht ins Objekt eingedrungen.

In der Pachthausstraße waren die Einbrecher in ein weiteres Firmengebäude eingedrungen. Auch hier hatten sie eine Scheibe eingeschlagen und waren so in das Innere gelangt. Ob sie etwas gestohlen haben, ist bisher nicht bekannt. Bei den beiden Taten wurde der verursachte Sachschaden auf je 300 Euro geschätzt.

Ein Fährtenhund der Chemnitzer Polizei kam zum Einsatz, verlor die aufgenommene Spur kurz nach dem Tatort. Vermutlichen waren die Täter dort in ein Auto gestiegen.

Am Samstagnachmittag wurde ein weiterer Einbruch in ein Firmengebäude in der Schwarzenberger Straße angezeigt. Hier hatten die Täter zwischen Freitag, gegen 17.30 Uhr, und Samstag, gegen 14 Uhr, ein Fenster aufgehebelt und aus dem Gebäude etwas Bargeld gestohlen. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 400 Euro. (Wo)

 

Grünhain-Beierfeld – Unfall beim Abbiegen

(3950) Zu einem Zusammenstoß zwischen zwei Fahrzeugen kam es am Samstagabend, gegen 19 Uhr im Bereich der Kreuzung Schwarzenberger Straße/Fürstenbrunner Straße. Eine 38-Jährige war mit ihrem Pkw Tata auf der Schwarzenberger Straße, der S 270, aus Richtung Auer Straße in Richtung Beierfeld unterwegs, als es zu einem Zusammenstoß mit einem Pkw Subaru (Fahrer: 70 Jahre) kam. Dieser bog von der Fürstenbrunner Straße nach links auf die Schwarzenberger  Straße ab. Durch die Kollision wurde die Fahrerin des Tata leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden wurde auf ca. 10.000 Euro geschätzt. (Hi)

 

Oberwildenthal – Drei verletzte Personen…

(3951) …war die Folge eines Verkehrsunfalles, der sich am Samstag, gegen 13.35 Uhr, auf der S 272 in Höhe der Sauschwämme ereignete. Ein 38-Jähriger Fahrer eines VW musste an einem Ampel verkehrsbedingt halten, als der Fahrer (72 Jahre) eines Pkw Honda dies offenbar zu spät bemerkte. Er fuhr auf den stehenden VW. Dabei wurden beide Fahrzeugführer und auch eine Insassin des VW (w 8 Jahre) leicht verletzt. Es entstanden etwa 10.000 Euro Sachschaden. (Hi)

 

Schwarzenberg – Zusammenstoß beim Wenden

(3952) Am Samstagvormittag, gegen 11.20 Uhr, war ein Wendemanöver auf der Straße der Einheit offenbar die Ursache für einen Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen verletzt wurden. Ein 67-jähiger mit seinem Seat fuhr auf der Straße der Einheit vor einem Skoda (Fahrer: 77 Jahre) her. Der Seat-Fahrer bog nach rechts in ein Grundstück ab, um zu wenden. Es kam zum Zusammenstoß mit dem ihm nachfahrenden Pkw Skoda. Dabei wurden der Fahrer von diesem und dessen 75-jährige Beifahrerin leicht verletzt. Es entstanden ca. 14.000 Euro Sachschaden. (Hi)

 

Revierbereich Stollberg

 

Niederdorf – 18-Jähriger bei Auseinandersetzung leicht verletzt

(3953) Zwischen fünf Personen ist es am Samstag, gegen 16.40 Uhr, auf der Bahnhofstraße zu einer tätlichen Auseinandersetzung gekommen. Dabei wurde ein 18-Jähriger von einem 19-Jährigen offenbar mit einem Messer leicht verletzt. Der Verletzte wurde ärztlich versorgt. Die Ermittlungen zur Auseinandersetzung dauern an.


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020