1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Langsam fahrendes Auto fiel auf

Medieninformation: 581/2017
Verantwortlich: Andrzej Rydzik
Stand: 06.11.2017, 12:30 Uhr

Chemnitz

 

OT Sonntag – Einbrecher kamen tagsüber

(3954) Während der Abwesenheit der Mieter drangen Unbekannte am Sonntag, zwischen 13 Uhr und 16.40 Uhr, gewaltsam in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Zietenstraße ein. Die Geschädigten mussten bei ihrer Rückkehr feststellen, dass Schränke im Flur, der Küche sowie im Wohnzimmer durchwühlt waren. Nach einem ersten Überblick erbeuteten die Einbrecher Bargeld. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 1 000 Euro. (Ry)

 

OT Borna-Heinersdorf – Langsam fahrendes Auto fiel auf

(3955) In der Leipziger Straße hielten Polizeibeamte in der Nacht zum Montag, gegen 2.15 Uhr, in Höhe der Bornaer Straße einen mit mehreren Personen besetzten Pkw Mercedes an, um ihn einer Verkehrskontrolle zu unterziehen. Das Auto war den Beamten aufgefallen, da es auffallend langsam gefahren und bei Annäherung der Polizei die Warnblinkanlage eingeschalten worden war. Als die Beamten den Fahrer (27) des Mercedes auf sein Fahrverhalten ansprachen, äußerte dieser, dass er unmittelbar zuvor einen Unfall gehabt hätte. Er wollte wohl von der Leipziger Straße in die Auffahrt zur BAB 4 in Fahrtrichtung Erfurt abbiegen, soll dabei jedoch die Schutzplanke touchiert haben. Daraufhin sei er zurück in stadtwärtige Richtung gefahren. Während der Kontrolle reagierte ein mit dem 27-Jährigen durchgeführter Drogenvortest positiv auf Amphetamine. Eine Blutentnahme wurde angeordnet. Des Weiteren fanden die Beamten im Fahrzeug eine Schreckschusswaffe, ein Messer, Schlüsselrohlinge, ein Brecheisen sowie eine geschnitzte Figur mit Hakenkreuz. Ein angeforderter Drogenspürhund fand zudem noch im Auto ein Tütchen mit einer pflanzlichen Substanz. Einen gültigen Führerschein konnte der 27-Jährige nicht vorweisen. Gegen ihn besteht der Verdacht der Gefährdung des Straßenverkehrs in Verbindung mit unerlaubten Entfernens vom Unfallort und des Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Die Schlüsselrohlinge, das Brecheisen, die Waffen sowie das Tütchen mit der pflanzlichen Substanz wurden sichergestellt. Des Weiteren wurden Anzeigen wegen des Führens einer Schreckschusswaffe, des Besitzes von Betäubungsmitteln sowie des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen gefertigt. Inwiefern die Mitfahrer (2x m/30, 1x w/16) des 27-Jährigen im Zusammenhang mit den Sachen stehen, wird geprüft. Die Zuordnung dieser ist Gegenstand der noch andauernden Ermittlungen. (Kg)

 

 

OT Stelzendorf – Entgegenkommende kollidierten

(3956) Von der Stollberger Straße nach links in die Auffahrt zum Südring in Richtung Neefestraße bog am Sonntag, gegen 19.55 Uhr, die 53-jährige Fahrerin eines Pkw BMW ab. Dabei kam es zur Kollision mit einem Pkw Renault, dessen Fahrerin (53) die Stollberger Straße landwärts befuhr. Bei dem Unfall wurde die BMW-Fahrerin leicht verletzt, die Renault-Fahrerin erlitt schwere Verletzungen. An den Autos entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 12.000 Euro. (Kg)

 

OT Stelzendorf – Drei Verletzte bei Auffahrunfall

(3957) Der 62-jährige Fahrer eines Pkw Mercedes fuhr am Sonntag, gegen 16.25 Uhr, von der Straße Im Neefepark auf die bevorrechtigte Neefestraße. Um eine Kollision mit dem Mercedes zu vermeiden, bremste der auf der Neefestraße in Richtung Südring fahrende 39-jährige Fahrer eines Pkw Seat. Der dem Seat nachfolgende Fahrer (66) eines Pkw Audi fuhr auf den bremsenden Pkw, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 500 Euro entstand. Drei Mitfahrerinnen (9, 11, 59) des Audi erlitten bei dem Unfall leichte Verletzungen. (Kg)

 

Landkreis Mittelsachsen

 

Revierbereich Döbeln

 

Döbeln – Schaufenster eingeschlagen und Beute gemacht

(3958) In der Nacht zu Sonntag schlugen Unbekannte eine Schaufensterscheibe eines Geschäfts in der Richard-Köberlin-Straße ein. Auf der Suche nach Brauchbarem im Inneren wurden sie rasch fündig. Die Täter entwendeten u.a. ein Faxgerät, zwei Kameras und diverse Handyakkus. Der Stehlschaden wird auf mehr als 3 000 Euro beziffert. Zum einbruchsbedingten Sachschaden liegen noch keine Angaben vor. (Ry)

 

Hartha – Zigarettenautomat im Hotel aufgebrochen

(3959) Zwischen Samstag, gegen 13 Uhr, und Sonntag, gegen 15 Uhr, hebelten unbekannte Täter ein Fenster eines Hotels in der Leipziger Straße auf und drangen anschließend in mehrere Räume ein. Dabei zerstörten sie eine Panzerglastür und brachen einen Zigarettenautomaten auf. Ob die Täter auch etwas erbeutet haben, ist gegenwärtig unklar. Der Sachschaden beläuft sich auf mindestens 1 500 Euro. (Ry)

 

Revierbereich Freiberg

 

Freiberg – Spendenboxen geplündert

(3960) Drei Spendenboxen des Freiberger Tierparks an der Chemnitzer Straße haben Unbekannte in der Nacht zu Montag aufgebrochen und Bargeld daraus entwendet. Mitarbeiter des Tierparks stellten die Diebstähle am Montagmorgen fest und alarmierten daraufhin die Polizei. Der Gesamtschaden wird auf einige hundert Euro geschätzt. (Ry)

 

 

Freiberg – Vorbeifahrendes Auto touchiert

(3961) Vom Gehweg auf die Fahrbahn der Joliot-Curie-Straße fuhr am Sonntag, gegen 10.15 Uhr, ein 12-jähriger Junge mit seinem Fahrrad. Dabei touchierte er einen vorbeifahrenden Pkw VW (Fahrerin: 49), wodurch er stürzte und sich leichte Verletzungen zuzog. Der am Auto entstandene Sachschaden beziffert sich auf etwa 1 000 Euro. (Kg)

 

Freiberg – Helfer vom Unfallort gesucht

(3962) Am 22. Juni 2017 befuhr gegen 7 Uhr der 43-jährige Fahrer eines Lkw MAN die Stollnhausgasse aus Richtung Bahnhof. An der Kreuzung Humboldtstraße bog er nach rechts ab, wobei der Lkw ein am linken Fahrbahnrand der Stollnhausgasse parkendes Krad Piaggio touchierte. Das Krad fiel um und kam nach Zeugenangaben unter dem Auflieger des Lkw zum Liegen. Um das Zweikraftrad darunter hervorziehen zu können, musste der Lkw-Fahrer den Auflieger pneumatisch anheben. Danach soll der Lkw-Fahrer das Krad auf dem Fußweg abgestellt haben und weitergefahren sein. Der am Krad entstandene Sachschaden bezifferte sich auf etwa 5 500 Euro. Zeugen notierten sich auch die amtlichen Kennzeichen vom Lkw und dessen Auflieger, sodass das Fahrzeug und dessen Fahrer schnell ermittelt werden konnten. Die Zeugen sagten auch, dass dem Lkw-Fahrer ein bisher unbekannter Mann in Arbeitskleidung geholfen haben soll, das Krad unter dem Auflieger hervorzuziehen. Dieser unbekannte Mann wird gebeten, sich im Rahmen der Unfallermittlungen unter Telefon 03731 70-0 beim Polizeirevier in Freiberg zu melden. (Kg)

 

Revierbereich Mittweida

 

Frankenberg – Hauswand und Pkw beschmiert

(3963) Am Montagmorgen wurde die Polizei in die Max-Kästner-Straße gerufen, da unbekannte Graffiti-Sprayer die Motorhaube eines abgestellten Pkw Opel mit einem schwarzen Schriftzug beschmiert hatten. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 500 Euro. Wenig später wurde eine weitere Sachbeschädigung durch Graffiti in der Max-Kästner-Straße bekannt. Der gleiche schwarze Schriftzug war an der Fassade eines Firmengebäudes zu lesen. Schadensangaben liegen in diesem Fall noch nicht vor. Die Tatzeit beider Sachbeschädigungen erstreckt sich von Samstagnachmittag bis zum heutigen Montagmorgen. (Ry)

 

Niederwiesa – Mopedfahrer nach Kollision verletzt/Zeugen gesucht

(3964) Gegen 18.20 Uhr war am Sonntagabend (5. November 2017) der 45-jährige Fahrer eines Pkw Kia auf der B 173 aus Richtung Flöha in Richtung Chemnitz unterwegs. Im Einmündungsbereich B 173/Chemnitzer Straße kollidierte der Kia mit einem aus Richtung Chemnitz kommenden Simson-Moped, dessen Fahrer (17) von der B 173 nach links in die Chemnitzer Straße abbog. Dabei wurde der Mopedfahrer schwer verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro. Wer hat den Unfall gesehen und kann Angaben zum Hergang, insbesondere zur jeweiligen Ampelschaltung der Beteiligten unmittelbar vor dem Befahren der Einmündung, machen? Unter Telefon 0371 8740-0 werden Hinweise bei der Verkehrspolizeiinspektion Chemnitz entgegengenommen. (Kg)

 

Striegistal/OT Naundorf – Alkoholisiert unterwegs

(3965) In der Naundorfer Straße (S 36) war am Sonntag, gegen 18 Uhr, eine 29-jährige Autofahrerin unterwegs. Dabei verließ sie auch ihr Auto und lief auf der Straße herum. Dies bemerkte ein vorbeifahrender Mann. Er hielt an und informierte den Rettungsdienst, der dann im weiteren Verlauf die Polizei verständigte. Es stand der Verdacht im Raum, dass die Frau unter Alkoholeinfluss ihr Auto führte. Ein durchgeführter Atemalkoholtest mit ihr ergab einen Wert von 3,28 Promille. Es folgten eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheins der 29-Jährigen. (Kg)

 

Lichtenau (Bundesautobahn 4) – Kleintransporter brannte aus

(3966) Nach ersten Erkenntnissen geriet am Montag, gegen 9.10 Uhr, auf der A 4, Höhe der Anschlussstelle Chemnitz-Ost, Richtungsfahrbahn Dresden, ein Fiat-Transporter aufgrund eines technischen Defekts in Brand. Der Fahrer (39) konnte das Fahrzeug noch auf dem Seitenstreifen abstellen und aussteigen. Er blieb nach derzeitigem Kenntnisstand unverletzt. Die Feuerwehr war im Einsatz und löschte die Flammen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 25.000 Euro. Während der Maßnahmen war der rechte Fahrstreifen gesperrt. (Kg)

 

Erzgebirgskreis

 

Revierbereich Stollberg

 

Niederdorf – Streit unter Jugendlichen eskalierte

(3967) Während fünf Jugendliche (2x14, 17, 18, 19) am Samstag, gegen 16.40 Uhr, die Bahnhofstraße entlang liefen, entbrannte ein Streit unter ihnen. Unvermittelt zog der 19-Jährige dabei ein Messer und verletzte damit den 18-Jährigen. Während der Tatverdächtige flüchtete, liefen der Geschädigte und die übrigen Drei zu ihrer Wohnanschrift und informierten dort Rettungskräfte. Nach ambulanter Behandlung konnte der 18-Jährige letztlich die Klinik wieder verlassen. Gegen den 19-Jährigen wird nunmehr wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ermittelt. (Ry)

 

Gornsdorf – Radfahrerin leicht verletzt

(3968) Den Gehweg der Hauptstraße aus Richtung Auerbach in Richtung Meinersdorf befuhr am Sonntag, gegen 12.45 Uhr, eine 18-jährige Radfahrerin. Gleichzeitig fuhr der 52-jährige Fahrer eines Pkw Mercedes von seinem Grundstück auf die Hauptstraße. Als die 18-Jährige dies bemerkte, sprang sie vom Fahrrad, wobei sie sich leichte Verletzungen zuzog. Es entstand Sachschaden bei dem Unfall in Höhe von insgesamt ca. 1 000 Euro. (Kg)

 

Revierbereich Aue

 

Eibenstock/OT Carlsfeld – In Kurve abgekommen

(3969) Am Sonntagabend befuhr gegen 19.20 Uhr der 26-jährige Fahrer eines Pkw VW die S 276 aus Richtung Carlsfeld. Dabei kam der VW in einer langgezogenen Rechtskurve nach links von der regennassen Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Der 26-Jährige erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 15 500 Euro. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020