1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Straßenbahnhaltestellen zerstört – Zeugenaufruf - und weitere Meldungen

Medieninformation: 671/2017
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 06.11.2017, 13:36 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Straßenbahnhaltestellen zerstört – Zeugenaufruf

- DVB AG lobt 5.000 Euro aus -


Zeit:     29.10.2017, 23.30 Uhr bis 30.10.2017, 06.00 Uhr
Ort:      Dresden-Mickten/Weinböhla

Ende Oktober beschädigten Unbekannte zahlreiche Scheiben von Straßenbahnhaltestellen der Linie 4.

In Dresden waren Haltestellen an der Sörnewitzer Straße sowie an der Straße An der Flutrinne betroffen. In Weinböhla gerieten Fahrgastunterstände an der Sachsenstraße, der Bahnhofstraße sowie der Coswiger Straße in das Visier blinder Zerstörungswut. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehr als 50.000 Euro (siehe Medieninformation der Polizeidirektion Dresden Nr. 656/17 vom 31.10.2017).

Im Zuge der Ermittlungen konnten bislang keine Tatverdächtigen bekannt gemacht werden. Daher fragt die Polizei:

Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit den Straftaten gemacht? Wer kann Hinweise zu möglichen Tätern geben? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.

Für sachdienliche Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen hat die DVB AG eine Belohnung in Höhe von 5.000 Euro ausgesetzt.
(ml)

Männer attackiert – Zeugen gesucht

Zeit:     05.11.2017, 02.05 Uhr
Ort:      Dresden-Seevorstadt

Zwei junge Männer (18/20) sind in der Nacht zum Sonntag von einem Unbekannten geschlagen und dabei verletzt worden.

Die beiden hielten sich auf der Prager Straße auf, als ihnen in Höhe Centrum-Galerie vier Personen entgegenkamen. Einer von ihnen schlug unvermittelt auf den 18-Jährigen ein und verletzte ihn schwer. Auch der 20-Jährige erhielt von dem Mann Schläge und erlitt dabei leichte Verletzungen. Der Schläger und seine Begleiter setzten anschließend ihren Weg in Richtung Altmarktgalerie fort.

Bei dem Täter soll es sich um einen ca. 180 cm großen Mann im Alter zwischen 20 und 25 Jahren gehandelt haben. Er sprach deutsch mit osteuropäischen Akzent und war dunkel gekleidet.

Wer hat den Vorfall beobachtet? Wer kann nähere Angaben zu dem gesuchten Schläger machen? Hinweise nimmt die Dresdner Polizei unter (0351) 483 22 33 entgegen. (ir)

Polizeieinsatz in der Dresdner Neustadt

Zeit:     04.11.2017 und 05.11.2017
Ort:      Dresden-Äußere Neustadt

Am vergangenen Wochenende führte das Polizeirevier Dresden-Nord mit Unterstützung von Einsatzkräften der sächsischen Bereitschaftspolizei erneut zwei Einsätze zur Bekämpfung der Straßenkriminalität in der Äußeren Neustadt durch.

Dabei stellten die Beamten 14 Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz fest. Weitere Anzeigen wurden wegen Körperverletzungen, Diebstählen sowie Verstößen gegen das Waffengesetz aufgenommen.

An der Alaunstraße griff Samstagnacht ein 26-jähriger Syrer bei einer Kontrolle die Beamten an, beleidigte sie und trat mit dem Fuß gegen ein Einsatzfahrzeug. Er stand augenscheinlich unter Alkohol- und Drogeneinfluss.

In den beiden Nächten waren insgesamt über 90 Beamte an den Einsätzen beteiligt. Die Maßnahmen werden fortgesetzt. (ir)


Landkreis Meißen

Fahrzeugeinbrüche in der Innenstadt

Zeit:     04.11.2017, 22.00 Uhr bis 05.11.2017, 09.15 Uhr
Ort:      Meißen

Unbekannte sind in der Nacht zum Sonntag in mehrere Fahrzeuge unterschiedlicher Marken an der Hirschbergstraße sowie der Wettinstraße eingebrochen. Die Täter schlugen jeweils eine Scheibe ein und stahlen insgesamt drei Navigationsgeräte. Der entstandene Schaden ist noch nicht abschließend bezifferbar. (ir)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Einbruch in Einfamilienhaus

Zeit:     03.11.2017, 12.30 Uhr bis 21.30 Uhr
Ort:      Bannewitz, OT Hänichen

Am Freitag sind Unbekannte in ein Einfamilienhaus an der Bruno-Philipp-Straße eingebrochen. Die Täter durchsuchten im Anschluss die Wohnräume und stahlen einem ersten Überblick nach eine Kreditkarte.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (ir)

Radfahrer bei Sturz schwer verletzt

Zeit:     05.11.2017, 21.00 Uhr
Ort:      Bannewitz, OT Possendorf

Ein 60-Jähriger war am Sonntagabend mit seinem Fahrrad auf der B 170 zwischen Rundteil und Possendorf unterwegs. In einer Kurve verlor er die Kontrolle über sein Rad und kam zu Fall. Bei dem Sturz zog sich der Mann schwere Verletzungen zu. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. (ir)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281