1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Nach Autoeinbruch mutmaßliche Täter gestellt

Medieninformation: 588/2017
Verantwortlich: Andrzej Rydzik
Stand: 10.11.2017, 14:31 Uhr

Chemnitz/Revierbereich Marienberg

 

OT Bernsdorf/Reitzenhain – Nach Autoeinbruch mutmaßliche Täter gestellt

(4021) Am Freitagmorgen, gegen 10 Uhr, schlug ein zunächst unbekannter Täter eine Seitenscheibe eines in der Straße Bernsdorfer Plan abgestellten VW-Transporters ein und erbeutete aus dem Innenraum einen Laptop (Sachschaden derzeit noch unklar). Zeugen beobachteten einen etwa 40 Jahre alten Täter, der mit einem Pkw Skoda in unbekannte Richtung flüchtete, und alarmierten die Polizei. Umgehend wurde die Fahndung nach dem beschriebenen Skoda eingeleitet, an der sich mehrere Funkstreifenwagenbesatzungen sowie die Bundespolizei beteiligten. Gegen 10.35 Uhr konnten eingesetzte Polizisten den Wagen in Reitzenhain auf der B 174 stoppen. Am Steuer des Skoda saß ein 40-jähriger Mann, auf den die Beschreibung der Zeugen passte. Zudem befand sich eine 40-jährige Frau im gestoppten Pkw. Die Beamten mussten im Fahrzeug nicht lange suchen, um den Laptop zu finden, der zweifelsfrei aus dem kurz zuvor stattgefundenen Autoeinbruch im Chemnitzer Stadtteil Bernsdorf stammte. Die beiden Insassen des Skoda wurden an Ort und Stelle vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen gegen die beiden Tatverdächtigen, die sich nunmehr in einer Dienststelle befinden, dauern gegenwärtig an.

Im Zuge der angelaufenen Ermittlungen wegen des besonders schweren Diebstahls wird auch geprüft, ob das Duo für weitere vergleichbare Straftaten im Direktionsbereich (siehe Medieninformation Nr. 576, Beitrag 3895) verantwortlich ist. Allein im Zuständigkeitsbereich des Polizeireviers Marienberg ereigneten sich seit August 2017 insgesamt 16 derartige Blitzeinbrüche in Fahrzeuge. Oftmals waren Eltern betroffen, die ihre Kinder gerade in Kindertagesstätten gebracht hatten, oder auch Pflegedienste. Erst am gestrigen Donnerstag war es zu einem derartigen Autoeinbruch vor einer Kita gekommen, bei dem der Täter die Handtasche der Autobesitzerin erbeutet hatte (siehe Medieninformation Nr. 585, Beitrag 4006). Auch in diesem Fall beschrieben Zeugen einen etwa 40-jährigen Täter, der in einem Pkw Skoda flüchten konnte. (Ry)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020