1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Lkw-Fahrer während des Entladens bestohlen

Medieninformation: 591/2017
Verantwortlich: Andrzej Rydzik
Stand: 13.11.2017, 14:00 Uhr

Chemnitz

 

OT Zentrum – Unbekannte versuchten 28-Jährigem die Tasche zu rauben

(4037) Am Montagmorgen (13. November 2017), gegen 6 Uhr, war ein 28-Jähriger zu Fuß auf dem Weg zu Arbeit, als er am Schillerplatz durch zwei unbekannte Männer bedrängt wurde. Nach Aussage des Geschädigten versuchte einer von ihnen, den 28-Jährigen in den dortigen Park zu ziehen, wogegen sich der Fußgänger wehrte. Anschließend versuchte derselbe Täter, die Umhängetasche des 28-Jährigen zu stehlen. Im Gerangel schlug der zweite Täter auf den Fußgänger ein, der sich dagegen zur Wehr setzte und sich der Situation schließlich durch Flucht entziehen konnte. Der 28-Jährige, der nach jetzigem Kenntnisstand leicht verletzt wurde, wendete sich umgehend an die Polizei. Die Tatortbereichsfahndung verlief jedoch negativ.

Die Täter beschrieb das Opfer folgendermaßen: Derjenige, der den 28-Jährigen zunächst festhielt und versuchte auszurauben, soll etwa 1,70 Meter groß sein, dunkle Hautfarbe haben und eine dunkle Winterjacke mit Kapuze sowie eine schwarze „Nike“-Wollmütze getragen haben. Der Mann, der auf den Fußgänger einschlug, soll zirka 1,80 Meter groß sein, ebenfalls dunkelhäutig sein und zudem schwarze Haare haben. Bekleidet war er ebenso mit einer dunklen Winterjacke mit Kapuze.

Im Zusammenhang mit der angezeigten Straftat sucht die Polizei Zeugen. Wer kann Angaben zu dem Geschehnis am Schillerplatz, den Tätern und/oder ihrem derzeitigen Aufenthaltsort machen? Hinweise erbittet die Chemnitzer Polizei unter Telefon 0371 387-495808. (Ry)

 

OT Kappel – Lkw-Fahrer während des Entladens bestohlen

(4038) Ein Lkw Mercedes, welcher am Montagmorgen, gegen 7.30 Uhr, vom Fahrer (61) auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Irkutsker Straße entladen wurde, weckte das Interesse unbekannter Täter. Unbemerkt vom 61-Jährigen drangen sie ins Führerhaus ein, entwendeten aus einer aufgebrochenen Geldkassette Bargeld und verschwanden damit. Als der Fahrer wieder losfahren wollte, bemerkte er das manipulierte Schloss am Führerhaus und letztlich den Diebstahl des Geldes. Der Gesamtschaden wird auf mehrere tausend Euro beziffert. (Ry)

 

OT Schloßchemnitz – Zigarettenautomat durch Explosion zerstört

(4039) Ein in der Leipziger Straße aufgestellter Zigarettenautomat ist in der Nacht zu Montag, gegen 0.20 Uhr, zum Ziel unbekannter Täter geworden. Mit derzeit noch unbekanntem Sprengmittel brachten sie den Automaten zur Detonation, wodurch er zerstört wurde. Zeugen, die den Knall vernommen hatten, beobachteten kurz darauf drei Personen, die sich rasch in Richtung Küchwald entfernten. Die Geldkassette konnten die Täter nicht erbeuten. Ob sie stattdessen Zigarettenschachteln mitgenommen haben, ist noch unklar. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 2 000 Euro beziffert. (Ry)

 

OT Borna-Heinersdorf/OT Yorckgebiet – Einbrecher suchten Einfamilienhaus und Wohnung heim

(4040) In der Zeit zwischen Samstag, gegen 14 Uhr, und Sonntag, gegen 18.30 Uhr, drangen unbekannte Täter durch eine aufgehebelte Balkontür in eine Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses in der Bornaer Straße ein. Im Inneren durchwühlten die Einbrecher Räume und Schränke, flüchteten jedoch ohne Beute. Der einbruchsbedingte Sachschaden wird auf rund 500 Euro geschätzt.

Die Abwesenheit der Bewohner nutzten zudem Einbrecher in der Zeisigwaldstraße, um gewaltsam in ein Einfamilienhaus einzudringen. Die Tat passierte zwischen Freitagmittag und Sonntagmittag. Gestohlen haben die Täter Schmuck, dessen Wert, ebenso wie der entstandene Sachschaden, als gering zu betrachten ist. (Ry)

 

OT Stelzendorf/OT Zentrum – In Einkaufsmärkte eingestiegen

(4041) Im Laufe des vergangenen Wochenendes suchten unbekannte Täter einen im Umbau befindlichen Einkaufsmarkt im Neefepark heim. Die Täter hatten ein Loch in eine Holzwand geschlagen und waren dadurch ins Innere gelangt. Nach einem ersten Überblick wurden etwa 70 Meter Starkstromkabel und diverse Werkzeuge sowie Baugeräte gestohlen. Schadensangaben liegen bislang nicht vor. Ebenfalls zum Objekt der Begierde von Einbrechern wurde am vergangenen Wochenende ein Einkaufsmarkt in der Bernsdorfer Straße. Durch ein aufgehebeltes Fenster waren die Täter ins Innere gelangt, hatten Bargeld gestohlen. Der Gesamtschaden summiert sich auf rund 1 200 Euro. (Ry)

 

OT Schloßchemnitz – Flasche traf Windschutzscheibe

(4042) Ein 37-jähriger Mann lief am Sonntag, gegen 13.55 Uhr, unterhalb der Kreuzung Salzstraße über die Fahrbahn der Hechlerstraße. Gleichzeitig befuhr ein Pkw Seat (Fahrer: 26) die Hechlerstraße aus Richtung Schloßteichstraße. Unvermittelt warf der Fußgänger eine Bierflasche gegen die Windschutzscheibe des Autos. Die Flasche zersplitterte und am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2 500 Euro. Der Seat-Fahrer hielt an, stieg aus und lief zu dem in Richtung Schloßteich laufenden Fußgänger. Auch die Beifahrerin (28) des Seat begab sich mit zu dem 37-Jährigen. Es fand zunächst eine kurze Unterhaltung statt, bevor der 37-Jährige unvermittelt auf die Beifahrerin einschlug. Die Frau erlitt dabei leichte Verletzungen. Dem Seat-Fahrer gelang es, den 37-Jährigen bis zum Eintreffen der alarmierten Polizei festzuhalten. Gegen den Mann besteht der Verdacht der Gefährdung des Straßenverkehrs und der Körperverletzung. (Kg)

 

OT Zentrum – Kollision beim Wenden

(4043) Auf der Zschopauer Straße wendete am Montagmorgen, gegen 7.50 Uhr, die 34-jährige Fahrerin eines Pkw Suzuki. Dabei kam es zur Kollision mit einem Pkw Seat (Fahrerin: 33). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 14.000 Euro. (Kg)

 

 

Landkreis Mittelsachsen

 

Revierbereich Döbeln/Rochlitz

 

Hartha/Geringswalde – Gestohlener Opel aufgefunden

(4044) In der Medieninformation Nr. 582, Beitrag 3974, berichtete die Polizeidirektion Chemnitz über den Diebstahl eines Opel Zafira, welcher in Hartha in der Dresdner Straße abgestellt gewesen war. Nach einem Zeugenhinweis konnte der weiße Van am Samstagmittag äußerlich unbeschädigt in der Geringswalder Auenstraße aufgefunden und sichergestellt werden. Das Fahrzeug wird kriminaltechnisch untersucht. Die Ermittlungen dauern an. (Ry)

 

Revierbereich Döbeln

 

Waldheim/OT Schönberg – Eiskalt Beute gemacht

(4045) In der Zeit zwischen dem vergangenen Mittwoch bis zum heutigen Montagmorgen gelang es unbekannten Tätern, unbemerkt in eine Firma in der Mortelstraße einzudringen und aus dieser ebenso unbemerkt sieben Flaschen Kältemittel im Gesamtwert von ca. 2 500 Euro zu stehlen. Der einbruchsbedingte Sachschaden ist vergleichsweise gering. (Ry)

 

Revierbereich Freiberg

 

Freiberg – Auseinandersetzung endete für drei Beteiligte in Klinik

(4046) Zu einem handfesten Streit unter sechs Männern kam es am Samstag, gegen 17 Uhr, auf einem Parkplatz eines Supermarktes in der Chemnitzer Straße. Dabei gingen die Beteiligten u.a. mit Stangen aufeinander los, wodurch ein 16-Jähriger, ein 36-Jähriger sowie ein 42-Jähriger verletzt wurden. Das Trio wurde von Rettungskräften zur weiteren medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung wird gegenwärtig gegen die übrigen drei Männer (16, 38, 52) ermittelt. (Ry)

 

Revierbereich Mittweida

 

Kriebstein/OT Höfchen – Holz entwendet/Zeugen gesucht

(4047) Am 23. Oktober 2017 wurden zwei Birken an der K 8215, zwischen Höfchen und dem Abzweig Tanneberg, durch den Sturm entwurzelt. Eine der beiden Birken war auf die Straße gestürzt, sodass die Feuerwehr zum Einsatz kam und den Baum zersägte. Das Holz wurde an den Straßenrand gelegt. Als Mitarbeiter der Straßenmeisterei am 30. Oktober 2017 das Holz beräumen wollten, stellten sie fest, dass das Stammholz der zwei Birken durch bisher unbekannte Täter entwendet wurde. Der Diebstahlsschaden beziffert sich auf etwa 1 000 Euro.

Wer hat in der Zeit zwischen dem 23. und dem 30. Oktober 2017 beobachtet, wie die zwei Birken in ein Fahrzeug bzw. auf einen Hänger geladen wurden? Wer kann Angaben zu den unbekannten Dieben machen? Unter Telefon 03727 980-0 werden Hinweise im Polizeirevier Mittweida entgegengenommen. (Kg)

 

Augustusburg/OT Grünberg – In Kurve abgekommen

(4048) Ein 21-jähriger Autofahrer befuhr am Sonntag früh, gegen 4.25 Uhr, die Hauptstraße aus Richtung Hohenfichte in Richtung S 223. In einer Kurve kam das Auto nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Straßenlaterne. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro. Der 21-Jährige blieb unverletzt, stellte sich aber dennoch einem Arzt vor - zur Blutentnahme. Ein mit ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,94 Promille. Den Führerschein des Mannes stellten die Beamten sicher. (Kg)

 

Revierbereich Rochlitz

 

Zetteritz/OT Ceesewitz – Traktor kollidierte mit Mast

(4049) Ein Traktor mit Anhänger (Fahrer: 19) kam am Montag, gegen 8.55 Uhr nach rechts von der Stöbniger Straße ab und kollidierte mit einem Verkehrszeichen sowie einem Strommast. Verletzt wurde dabei niemand. Es entstand Sachschaden am Traktor in Höhe von etwa 10.000 Euro. (Kg)

 

Erzgebirgskreis

 

Revierbereich Annaberg

 

Gelenau – Teures Werkzeug aus Transporter gestohlen

(4050) Unbekannte Täter machten sich im Laufe des vergangenen Wochenendes an einem in der Venusberger Straße abgestellten VW-Transporter zu schaffen. Sie brachen eine auf der Pritsche des VW verankerte Werkzeugkiste auf, stahlen daraus zwei Schraubersets. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehr als 3 000 Euro. (Ry)

 

Oberwiesenthal – Auto prallte gegen Baum

(4051) Ein Pkw kam am Sonntag, gegen 16 Uhr, in Höhe des Abzweiges Tellerhäuser Straße von der glatten Fichtelbergstraße (S 271) ab und prallte gegen einen Baum. Dabei wurde die Beifahrerin (84) des Autos schwer verletzt. Der Autofahrer (50) blieb unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro. (Kg)

 

Revierbereich Aue

 

Schneeberg – Nach Kurve geschleudert

(4052) Am Sonntag war gegen 22.40 Uhr der 20-jährige Fahrer eines Pkw Citroën auf der Hundshübler Straße (B 169) aus Richtung Schneeberg in Richtung Hundshübel unterwegs. Nach einer Linkskurve geriet der Citroën auf glatter Fahrbahn ins Schleudern, stieß gegen ein Verkehrszeichen und blieb auf der Seite am rechten Fahrbahnrand liegen. Dabei erlitt der Citroën-Fahrer leichte Verletzungen. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 1 000 Euro. (Kg)

 

Revierbereich Marienberg

 

Amtsberg/OT Dittersdorf – Durch eingeschlagene Fensterscheibe in Haus eingedrungen

(4053) Unbekannte Täter verschafften sich am Sonntag, in der Zeit zwischen 14.30 Uhr und 19.45 Uhr, durch eine eingeschlagene Fensterscheibe Zutritt in ein Einfamilienhaus in der Straße Am Südhang. Auf der Suche nach Wertsachen stellten sie mehrere Räume auf den Kopf und konnten letztlich mit Schmuck sowie Bargeld flüchten. Der Gesamtschaden wird auf knapp 3 000 Euro beziffert. (Ry)

 

Revierbereich Stollberg

 

Zwönitz – Drei Verletzte nach Frontalkollision

(4054) Gegen 11.10 Uhr befuhr am Sonntag der 67-jährige Fahrer eines Pkw Toyota die S 258 aus Richtung Stollberg in Richtung Zwönitz. Ungefähr 300 Meter vor der Einmündung nach Brünlos geriet der Toyota aus bisher unbekannter Ursache nach links auf die Gegenfahrbahn, wo es zur Frontalkollision mit einem entgegenkommenden Pkw VW (Fahrerin: 48) kam. Bei dem Unfall wurden die VW-Fahrerin und eine weitere Mitfahrerin (59) des VW schwer verletzt, der Toyota-Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro. Die S 258 war für knapp vier Stunden voll gesperrt. (Kg)

 

Landkreis Leipzig

 

Narsdorf (Bundesautobahn 72) – Ins Schleudern geraten

(4055) Ungefähr 2,5 Kilometer vor der Anschlussstelle Rochlitz geriet am Sonntag, gegen 7.15 Uhr, ein Pkw Citroën (Fahrer: 33) auf der Richtungsfahrbahn Hof ins Schleudern und prallte gegen die Mittelschutzplanke. Danach drehte sich das Auto und stieß noch gegen einen auf dem Seitenstreifen stehenden Pkw Smart (Fahrer: 61). Der Smart war etwa eine Stunde früher auf der leicht überfrorenen Fahrbahn ins Schleudern geraten und ebenfalls mit der Mittelschutzplanke kollidiert. Bei dem ersten Unfall entstand Sachschaden in Höhe von etwa 4 000 Euro. Der Schaden bei dem nachfolgenden Unfall beziffert sich insgesamt auf ca. 12.000 Euro. Der Citroën-Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Der Smart-Fahrer blieb bei beiden Unfällen unverletzt. (Kg)

 

Narsdorf (Bundesautobahn 72) – Auto kollidierte mit Schutzplanke

(4056) Die A 72 in Richtung Leipzig befuhr am Sonntag, gegen 6.30 Uhr, der 18-jährige Fahrer eines Pkw Mazda. Ungefähr drei Kilometer nach der Anschlussstelle Rochlitz verlor er bei einer Brückenüberfahrt auf vereister Fahrbahn offenbar die Kontrolle über den Mazda. Das Auto kollidierte mehrfach mit der Mittelschutzplanke. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro. Verletzt wurde niemand. Am Mazda war Sommerbereifung aufgezogen. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020