1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Ermittlungen nach Tageswohnungseinbrüchen aufgenommen

Medieninformation: 593/2017
Verantwortlich: Andrzej Rydzik
Stand: 14.11.2017, 12:45 Uhr

Chemnitz

 

Stadtgebiet – Ermittlungen nach Tageswohnungseinbrüchen aufgenommen

(4058) Wegen des Verdachts des besonders schweren Diebstahls hat die Chemnitzer Kriminalpolizei am Montag in mehreren Fällen Ermittlungen aufgenommen.
In der Meinersdorfer Straße waren Einbrecher am gestrigen Tag zwischen 15 Uhr und 17 Uhr durch eine aufgehebelte Tür in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses eingedrungen. Erbeuten konnten die Täter ein „Canyon“-Mountainbike (Wert: ca. 2 400) Euro), welches noch am Montag nach einem Zeugenhinweis im Stadtpark aufgefunden werden konnte. Zum einbruchsbedingten Sachschaden liegen noch keine Angaben vor.
Durch ein eingeschlagenes Fenster stiegen Unbekannte ebenfalls am Montag, zwischen 6 Uhr und 18.30 Uhr, in ein Einfamilienhaus in der Majakowskistraße ein, stahlen aus diesem Schmuck. Gesamtschaden: Mehr als 3 000 Euro.
Auch in der Eisenstuckstraße mussten die Bewohner eines Einfamilienhauses am Montagabend die Polizei wegen eines Einbruchs verständigen. Der Tatzeitraum erstreckt sich von Samstagmittag bis zum Zeitpunkt der Feststellung. Nach einem ersten Überblick haben die Einbrecher lediglich eine Uhr gestohlen, deren Wert eher als gering zu erachten ist. Der Sachschaden an der aufgehebelten Terrassentür schlägt jedoch mit etwa 500 Euro zu Buche. (Ry)

 

OT Lutherviertel – Praxis heimgesucht und an Geschäft gescheitert

(4059) Angestellte einer Praxis in der Clausstraße mussten am Montagmorgen feststellen, dass im Laufe des vergangenen Wochenendes ungebetener Besuch da war. Einbrecher waren in das Haus gelangt, hatten unbemerkt die Zugangstür der Praxis aufgebrochen und die Räume sowie Schränke durchsucht. Erbeuten konnten die unbekannten Täter Bargeld und Kleidung. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 4 500 Euro. Offenbar dieselben Täter versuchten im gleichen Tatzeitraum auch noch in ein benachbartes Geschäft einzubrechen. Die Tür hielt dem Einbruchsversuch allerdings stand, wurde jedoch erheblich beschädigt. Mit rund 1 000 Euro wird der entstandene Sachschaden angegeben. (Ry)

 

OT Grüna (Bundesautobahn 4) – Vier Verletzte nach Auffahrunfall

(4060) In Höhe der Anschlussstelle Wüstenbrand fuhr am Dienstag früh, gegen 5.25 Uhr, ein Renault-Kleintransporter (Fahrer: 41) auf der Richtungsfahrbahn Dresden nach derzeitigem Erkenntnisstand ungebremst auf einen Lkw Mercedes (Fahrer: 67). Dabei wurden der Renault-Fahrer sowie drei weitere Insassen (alle w: 34, 46, 67) des Renault schwer verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 15.000 Euro. (Kg)

 

OT Rottluff – Autos kollidierten an Einmündung

(4061) Von der Limbacher Straße aus Richtung Auberggrund nach links in Richtung Kalkstraße bog am Dienstagmorgen, gegen 7.25 Uhr, der 27-jährige Fahrer eines Pkw Ford ab. Gleichzeitig überholte der aus Richtung Trützschlerstraße kommende 19-jährige Fahrer eines Pkw Renault in einer langgezogenen Rechtskurve zwei vorausfahrende Fahrzeuge. Beim Wiedereinscheren kam es zur Kollision mit dem Ford. Danach kollidierte der Renault noch mit einem Brückengeländer. Der Renault-Fahrer und sein Beifahrer (20) wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro. (Kg)

 

OT Altchemnitz – Auto und Straßenbahn kollidierten

(4062) Am Montagnachmittag bog gegen 15.55 Uhr der 72-jährige Fahrer eines Pkw BMW von der Annaberger Straße nach links in die Marienberger Straße ab. Gleichzeitig war eine landwärts fahrende City-Bahn (Fahrer: 41) im Gleisbereich der Annaberger Straße unterwegs. Es kam zur Kollision zwischen dem Pkw und der Straßenbahn. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 14.000 Euro. (Kg)

 

OT Borna-Heinersdorf – Multicar überschlug sich

(4063) Von der A 4 kommend fuhr am Montag, gegen 13.25 Uhr, der 59-jährige Fahrer eines Multicar auf die Leipziger Straße. Dabei geriet das Fahrzeug ins Schleudern, kollidierte mit einem Verkehrszeichen, überschlug sich und blieb an einem Zaun liegen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 8 500 Euro. Verletzt wurde niemand. (Kg)

 

Landkreis Mittelsachsen

 

Revierbereich Döbeln

 

Roßwein – Einbrecher kamen tagsüber

(4064) Wegen eines Einbruchs in ein Einfamilienhaus wurde die Polizei am frühen Montagabend in die Straße Ossig gerufen. Einbrecher waren in der Zeit zwischen 7 Uhr und 17 Uhr durch ein aufgehebeltes Fenster ins Haus eingestiegen, hatten es während der Abwesenheit der Bewohner sprichwörtlich auf den Kopf gestellt. Zum Diebesgut gehören Bargeld und Schmuck. Schadensangaben liegen bislang nicht vor. (Ry)

 

Revierbereich Freiberg

 

Freiberg – Mehrere Kellereinbrüche festgestellt

(4065) Wegen mehreren aufgebrochenen Kellerboxen wurde die Polizei im Laufe des Montags zu Mehrfamilienhäusern im Franz-Kögler-Ring, in die Max-Planck-Straße und die Tschaikowskistraße gerufen. Unbekannte Täter waren am zurückliegenden Wochenende unbemerkt gewaltsam in die Verschläge eingedrungen, hatten u.a. Werkzeug, einen Kindersitz, Lebensmittel und ein „Giant“-Mountainbike im Wert von rund 500 Euro gestohlen. (Ry)

 

Freiberg – Autos kollidierten auf Kreuzung

(4066) Von der Beutlerstraße nach links auf die Hegelstraße fuhr am Montag, gegen 15.40 Uhr, ein Pkw Opel. Dabei kollidierte der Opel mit einem auf der Hegelstraße stadtauswärts fahrenden, bevorrechtigten Pkw VW. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro. (Kg)

 

Revierbereich Mittweida

 

Rossau – Auto brannte

(4067) Auf der S 201 brach am Dienstag früh, gegen 5.40 Uhr, in Höhe der Autobahnanschlussstelle Hainichen bei einem Pkw Skoda Feuer aus. Die alarmierte Feuerwehr löschte die Flammen. Personen wurden nicht verletzt. Während der Löscharbeiten musste die S 201 für ca. 20 Minuten voll gesperrt werden, wodurch sich der Verkehr teils bis auf die BAB 4 staute. Angaben zum entstandenen Sachschaden liegen der Pressestelle gegenwärtig nicht vor. (Kg)

 

Revierbereich Rochlitz

 

Hartmannsdorf (Bundesautobahn 72) – Unfall auf vereister Fahrbahn

(4068) Gut einen Kilometer nach der Anschlussstelle Chemnitz-Röhrsdorf wechselte am Montag, gegen 22.20 Uhr, der 19-jährige Fahrer eines Pkw Ford auf der Richtungsfahrbahn Hof vom rechten in den linken Fahrstreifen. Dabei geriet der Ford offenbar auf den vereisten Randstreifen, drehte sich und kollidierte mit einem im rechten Fahrstreifen fahrenden Pkw VW (Fahrer: 48). Danach prallte der Ford noch gegen die rechte Schutzplanke. Bei dem Unfall erlitt der Ford-Fahrer schwere Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 8 000 Euro. (Kg)

 

Erzgebirgskreis

 

Revierbereich Stollberg

 

Stollberg – Reichlich Schaden bei Einbruch verursacht

(4069) In der Zeit zwischen Samstagmittag und Sonntagabend drangen Unbekannte durch ein aufgebrochenes Fenster in ein Geschäft in der Herrenstraße und in der weiteren Folge im selben Haus in Räumlichkeiten der Stadtverwaltung ein. Auf der Suche nach Wertsachen und Brauchbarem öffneten die Täter gewaltsam insgesamt zwölf Türen, durchsuchten mehr als ein Dutzend Zimmer. Gestohlen wurden u.a. zwei Laptops aus Büros sowie diverse Nahrungs- und Genussmittel aus dem Geschäft. Der Stehlschaden beläuft sich auf insgesamt rund 2 500 Euro. Der einbruchsbedingte Sachschaden ist deutlich höher und wird auf insgesamt ca. 16.000 Euro geschätzt. (Ry)

 

Jahnsdorf/OT Leukersdorf – Gekipptes Fenster ebnete Einbrechern den Weg

(4070) Am Montag, in der Zeit zwischen 16 Uhr und 18.45 Uhr, nutzten unbekannte Täter ein gekipptes Fenster eines Einfamilienhauses in der Ursprunger Straße, um in selbiges einzubrechen. Während die Bewohner abwesend waren, konnten die Täter Modeschmuck erbeuten. Der einbruchsbedingte Gesamtschaden summiert sich auf mehrere hundert Euro. (Ry)

 

Niederdorf – Vorfahrtsfehler?

(4071) Gegen 21.40 Uhr befuhr am Montagabend die 46-jährige Fahrerin eines Pkw Mitsubishi die Neue Straße in Richtung Lichtensteiner Straße. Der 28-jährige Fahrer eines Pkw Toyota war zur selben Zeit auf der Chemnitzer Straße in Richtung Chemnitz unterwegs. Auf der Kreuzung Neue Straße/Chemnitzer Straße kollidierte der Mitsubishi mit dem bevorrechtigten Toyota, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro entstand Verletzt wurde niemand. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020