1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Achtung Trickbetrüger unterwegs und weitere Meldungen

Medieninformation: 691/2017
Verantwortlich: Jana Ulbricht
Stand: 14.11.2017, 13:30 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Einbruch in Büro


Zeit:     12.11.2017, 21.00 Uhr bis 13.11.2017, 05.50 Uhr
Ort:      Dresden-Leubnitz-Neuostra

An der Johannes-Paul-Thilman-Straße brachen Unbekannte die Tür zu einem Büro auf und verschafften sich so Zutritt. Anschließend durchsuchten sie die Räume und stahlen zwei Tablet-PCs, ein Navigationsgerät, Fahrzeugpapiere sowie Bargeld. Der Wert der entwendeten Gegenstände beläuft sich insgesamt auf rund 1.000 Euro. Zudem entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 300 Euro. (ju)

Werkzeuge aus Rohbau gestohlen

Zeit:     10.11.2017, 16.00 Uhr bis 13.11.2017, 06.45 Uhr
Ort:      Dresden-Mickten

Im Verlauf des vergangenen Wochenendes begaben sich Unbekannte in ein im Rohbau befindliches Haus an der Rietzstraße. Im Keller brachen sie die Tür zu einem Lagerraum auf und stahlen aus diesem verschiedene Elektrowerkzeuge mit Zubehör im Gesamtwert von rund 5.000 Euro. Auf rund 300 Euro wurde der verursachte Sachschaden beziffert. (ju)

Zeugenaufruf nach Überfall auf Pizzaboten im Oktober

Zeit:     14.10.2017, gegen 22.00 Uhr sowie 21.10.2017, gegen 21.15 Uhr
Ort:      Dresden-Innere Neustadt sowie Johannstadt

Mitte Oktober kam es an zwei Samstagabenden zum Überfall auf Pizzaboten in Dresden.

Demnach hatte ein Maskierter am 14. Oktober einen Pizzaboten (26) an der Albertstraße mit einer Pistole bedroht und schließlich sein Geld geraubt. (siehe Medieninformationen 618/2017 der PD Dresden vom 15.10.2017).

Eine Woche später, am 21.Oktober wurde eine Pizzabotin (18) an der Elisenstraße in ähnlicher Weise ihrer Geldbörse beraubt (siehe Medieninformationen 636/2017 der PD Dresden vom 22.10.2017).

Die Dresdner Kriminalpolizei hatte die Ermittlungen in beiden Fällen übernommen. Nach der Analyse des konkreten Tatablaufes sowie der Täterbeschreibungen gehen die Kriminalisten von einem Zusammenhang der beiden Fälle aus.

Der maskierte Räuber wurde von beiden Geschädigten als mindestens 180 cm bis 185 cm groß und von normaler bis schlanker Statur beschrieben. Er ist etwa 25 bis 30 Jahre alt und sprach deutsch mit ortsüblichem Dialekt. Neben der Maskierung trug er dunkle Kleidung.

Im Fall vom 14. Oktober stand ein mutmaßlicher Komplize wenige Meter neben dem handelnden Täter und ergriff nach der Tathandlung mit diesem die Flucht. Der mutmaßliche Komplize wurde als deutlich kleiner, etwa 160cm bis 165 cm groß und von kräftiger Statur beschrieben. Er war dabei ebenfalls maskiert und dunkel bekleidet.

Die 18-jährige Pizzabotin hatte auf der Elisenstraße an einer Hofeinfahrt drei mögliche Zeugen bemerkt. Dabei soll es sich um einen älteren Mann und zwei Frauen handeln, die an einem Fahrzeug standen.

Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, welche Angaben zu den beiden Raubüberfällen oder zur den beschriebenen Tätern machen können, sich zu melden. Insbesondere die drei Personen von der Elisenstraße werden dringend als Zeugen gesucht. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ju)

Lkw stießen auf Kreuzung zusammen

Zeit:     13.11.2017, 13.15 Uhr
Ort:      Dresden-Löbtau

Gestern Nachmittag kam es an der Kreuzung Pennrichter Straße/Rudolf-Renner-Straße zu einem Verkehrsunfall, bei dem der Fahrer (39) eines Motorrollers schwer verletzt wurde.

Der Fahrer (38) eines Lkw MAN befuhr die Rufolf-Renner-Straße in Richtung Kesselsdorfer Straße. Auf der Kreuzung zur Pennricher Straße kam es zum Zusammenstoß mit einem Ford Ranger mit Anhänger (Fahrer 42). Durch die Kollision der Fahrzeuge wurde auch ein Motorrollerfahrer der an der Kreuzung wartete, schwer verletzt. Er kam zur Behandlung in ein Krankenhaus. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen noch nicht vor. (ju)

Achtung Trickbetrüger unterwegs

Zeit:     13.11.2017, gegen 11.15 Uhr
Ort:      Dresden-Zschertnitz

Gestern hatten Unbekannte versucht mit dem „Lederjackentrick“ einen 83-Jährigen um sein Geld zu betrügen. Der aufmerksame Senior fiel nicht auf die Männer herein.

Die beiden Unbekannten hatten den Dresdner vor einer Arztpraxis an der Michelangelostraße angesprochen. Sie gaben sich als „alte Bekannte“ aus und hätten eine Lederjacke für ihr. Zudem wollten sie den 83-Jährigen in ihrem Fahrzeug nach Hause fahren. Der Dresdner reagierte vollkommen richtig. Er ließ sich nicht auf das Angebot ein, ging zurück in die Praxis und verständigte die Polizei.

Beim Lederjackentrick geben sich die Betrüger oft als ehemalige Arbeitskollegen oder alte Bekannte aus. Unter einem Vorwand gelangen sie mit in die Wohnung der Geschädigten. Zunächst schenken sie diesen Jacken, Taschen oder Haushaltsgeräte. Kurz darauf bitten sie jedoch unter dem Vorwand einer finanziellen Notlage um Geld. Wer hier zahlt, wird betrogen! Die angeblich hochwertigen Waren, welche die Betrüger als „Gegenleistung“ übergeben, sind minderwertig.

Die Polizei rät:
Trickbetrüger nutzen schamlos die Hilfsbereitschaft der Menschen aus!
Übergegen Sie fremden Personen kein Geld für vermeintliche Notlagen!
Ziehen Sie bei Zweifeln eine Vertrauensperson hinzu und verständigen Sie die Polizei. 
(ju)

Landkreis Meißen

Einbruch in Einfamilienhaus

Zeit:     13.11.2017, 13.55 Uhr
Ort:      Weinböhla

Am gestrigen Tag sind drei Unbekannte in ein Haus unweit der Schillerstraße eingebrochen. Das Trio wurde von Anwohnern überrascht und flüchtete. Die hinzugerufenen Polizisten stellten ein offenes Fenster und eine eingeschlagene Scheibe an der Hauseingangstür fest. Im Inneren waren Schränke und Behältnisse durchwühlt. Ob etwas gestohlen wurde, ist derzeit unbekannt.

Bei den Einbrechern soll es sich um drei Jungen in jugendlichem Alter gehandelt haben. Sie waren dunkel gekleidet und trugen Mützen sowie Rucksäcke. Letztlich rannten sie auf der Schillerstraße davon.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zeugen, die Angaben zu den drei Tätern oder ihrer weiteren Fluchtrichtung machen können, werden gebeten, sich zu melden. Hinweise bitte an das Polizeirevier Meißen oder unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 an die Polizeidirektion Dresden. (ir)

E-Bike gestohlen

Zeit:     12.11.2017, 14.00 Uhr bis 13.11.2017, 08.00 Uhr
Ort:      Großenhain

Unbekannte stahlen aus einem Mehrfamilienhaus an der Dresdner Straße ein schwarzes E-Bike „Kalkhoff“ mit angebrachter Handyhalterung und Satteltasche im Wert von rund 5.000 Euro. Das Rad war mit einem Schloss an einem Fahrradständer im Hausflur befestigt. Dieser fehlt nun ebenfalls. (ir)

Betrunken auf dem Rad unterwegs

Zeit:     13.11.2017, 18.45 Uhr
Ort:      Großenhain

Beamte des Polizeireviers Großenhain kontrollierten am Montagabend einen Radfahrer auf der Elsterwerdaer Straße. Dabei stellten sie fest, dass der Mann augenscheinlich unter dem Einfluss von Alkohol stand. Als sie daraufhin einen Atemalkoholtest mit dem 37-Jährigen durchführten, bestätigte sich der Verdacht. Er hatte über 2,8 Promille intus. Gegen den Großenhainer wird nun wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt. (ir)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Wildunfall

Zeit:     13.11.2017, gegen 17.15 Uhr
Ort:      Lohmen

Gestern Nachmittag ereignete sich ein Wildunfall auf der Basteistraße, bei dem ein Schaden von ca. 1.000 Euro entstand. Die Fahrerin (59) eines Skoda fuhr auf der Basteistraße aus Richtung Dobra kommend in Richtung Lohmen, als plötzlich ein Reh auf die Fahrbahn trat. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem das Tier tödlich verletzt wurde. (ju)

Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281