1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Diebstahl von Baustelle/Reizstoff in Straßenbahn versprüht/Radlader gestohlen/Zigarettenautomat aufgebrochen - Täter gestellt!/Eine Sekunde entscheidet

Verantwortlich: Maria Braunsdorf, Birgit Höh, Alexander Bertram, Uwe Voigt
Stand: 14.11.2017, 14:48 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Diebstahl von Baustelle                                                     

Ort:      Leipzig-Zentrum, Grimmaischer Steinweg
Zeit:     10.11.2017, 16:00 Uhr bis 13.11.2017, 06:40 Uhr

Ein Unbekannter drang auf eine Baustelle, einer künftigen Tiefgarage, ein. Dort hebelte er eine Stahlblechtür zum Lagerraum auf. Nach erstem Überblick fehlen zwei Schlagbohrmaschinen sowie ein Akku-Schrauber. Während der Stehlschaden noch nicht beziffert werden konnte, beträgt der Sachschaden etwa 100 Euro. Ein Firmenmitarbeiter (38) hatte den Einbruch festgestellt und die Polizei verständigt. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Einbrecher im Sportlerheim                                         

Ort:      Leipzig, OT Althen-Kleinpösna, Zum Althener Sportplatz
Zeit:     12.11.2017, 16:00 Uhr bis 13.11.2017, 08:15 Uhr

Mittels Aufhebeln eines Fensters gelangte ein Täter in das Sportlerheim. Drinnen öffnete er gewaltsam mehrere Türen, um in die Büros und anderen Räumlichkeiten zu gelangen. Er durchwühlte alles und verschwand unerkannt mit einem Akkuschrauber im Wert einer niedrigen dreistelligen Summe. Die Höhe des Sachschadens wurde mit ca. 1.000 Euro angegeben. Ein Mitglied (62) des Sportvereins hatte das offen stehende Fenster bemerkt und sogleich die Polizei gerufen. Die Ermittlungen laufen. (Hö)

In Einfamilienhäuser eingebrochen

 

Fall 1                                                                                   

Ort:      Leipzig-Wiederitzsch

Zeit:     13.11.2017, 17:30 Uhr bis 17:45 Uhr

Ein Unbekannter zerschlug mit einem Stein die Scheibe der Terrassentür, gelangte so ins Haus und durchsuchte alles. Dabei wurde der Einbrecher vom Eigentümer überrascht. Als dieser sein Haus betrat, kam in diesem Moment der Täter aus dem Bad. Sofort rannte er ins Wohnzimmer und schlüpfte unter der offensichtlich zuvor hochgeschobenen Jalousie ins Freie. Dort duckte er sich und warf gezielt einen Stein nach dem Hauseigentümer, der ihm gefolgt war. Zum Glück verfehlte das Wurfgeschoss sein Ziel. Dann flüchtete der Einbrecher, dem es gelang, diversen Schmuck zu stehlen. Der Geschädigte (57) rief die Polizei und beschrieb den Täter als  20- bis 25-Jährigen. Er ist 1,75 m bis 1,85 m groß und schlank. Er trug eine lange dunkle Hose, eine dunkle Jacke mit Kapuze und eine Sturmhaube. Offenbar hatte er noch einen Komplizen. Die Beamten leiteten eine Tatortbereichsfahndung nach dem Täter bzw. den Tätern ein und waren auch mit einem Fährtenhund am Tatort. Leider verlief die Suche ohne Erfolg. Die Ermittlungen dauern noch an. Die Gesamtschadenshöhe ist noch unklar. (Hö)

Fall 2                                                                                                      

Ort:      Leipzig-Wiederitzsch
Zeit:     13.11.2017, zwischen 13:50 Uhr und 18:25 Uhr

Nachdem ein Unbekannter eine Fensterscheibe eingeworfen hatte, stieg er ins Einfamilienhaus ein. Er durchwühlte alle Zimmer sowie das gesamte Mobiliar. Er stahl eine vierstellige Summe im mittleren Bereich aus dem Büro im ersten Obergeschoss sowie einen goldenen Ring und verschwand. Die Höhe des Gesamtschadens ist noch unklar. Die Eigentümerin (52) informierte die Polizei. Auch in diesem Fall ermittelt die Kriminalpolizei. (Hö)

Fall 3                                                                                                        

Ort:      Leipzig-Grünau (Siedlung)
Zeit:     13.11.2017, zwischen 18:00 Uhr und 19:00 Uhr

Auch hier warfen Unbekannte eine Fensterscheibe ein und stiegen dann ins Eigenheim ein. Nach dem Durchsuchen aller Zimmer und des Mobiliars entwendeten sie diversen Schmuck, eine Kamera, einen Laptop und zwei Tablets. Der Eigentümer (45) des Einfamilienhauses rief die Polizei. Beamte fanden die Tablets und den Laptop im Garten des Grundstücks und übergaben alles dem 45-Jährigen. Die Höhe des Gesamtschadens konnte noch nicht angegeben werden. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. (Hö)

Vermeintliche Helferinnen entpuppten sich als Diebe          

Ort:      Leipzig; OT Böhlitz-Ehrenberg, Kantor-Andrä-Straße
Zeit:     13.11.2017, 16:10 Uhr – 16:20 Uhr

Nachdem eine 87-Jährige mit ihren Einkäufen nach Hause heimkehrte, begegnete sie vor der Haustür zwei Frauen ausländischer Herkunft. Sie boten an, die Einkaufstüten die Stufen bis zur Wohnung hinaufzutragen. Dieses Angebot nahm die ältere Dame dankend an und ließ es geschehen. An der Tür angekommen, baten die beiden Frauen um etwas Toilettenpapier, welches die 87-Jährige auch umgehend aus dem Bad holte. Währenddessen allerdings vernahm sie Geräusche aus der Stube und stellte kurz darauf fest, dass beide „Helferinnen" aus der Wohnung und mit ihnen Schmuck und Bargeld verschwunden waren. Am Abend informierte die 87-Jährige die Polizei. Zur Höhe des Stehlschadens konnte sie allerdings noch keine Angaben machen. Die Ermittlungen wegen Diebstahl sind aufgenommen. (MB).

Reizstoff in Straßenbahn versprüht                                            

Ort:      Leipzig; OT Möckern, Slevogtstraße
Zeit:     13.11.2017, 21:20 Uhr

In einer Straßenbahn der Linie 11 klagten am Montagabend Fahrgäste über Atembeschwerden. Offenbar hatte jemand im hinteren Teil der Bahn ein Reizgas versprüht. Eine 47–Jährige hatte so starke Beschwerden aufgrund einer Vorerkrankung, dass ein Rettungswagen gerufen werden musste. Durch wen der Reizstoff versprüht wurde, blieb unklar; auch, ob der absichtlich oder versehentlich freigesetzt wurde (beispielsweise durch einen technischen Defekt an einem Sprühgerät). Die Ermittlungen hierzu laufen. (Ber)

Loch im  Sicherheitsglas                                                                

Ort:      Leipzig; OT Zentrum-West, Ranstädter Steinweg
Zeit:     13.11.2017, 03:30 Uhr - 13.11.2017, 04:45 Uhr

Ohne gute Absichten suchten Unbekannte in der Nacht zum Montag ein Geschäft im Ranstädter Steinweg auf. Sie schafften es, ein Loch in das Sicherheitsglas zu schlagen und entwendeten Schmuck, der im Schaufenster präsentiert war. Die Tabletts, die zur Präsentation der Ware aufgestellt waren, lagen vor dem Schaufenster auf dem Fußweg. Vom ausgestellten Schmuck und den Täter fehlte jede Spur. Die Kriminalpolizei ermittelt. (Ber)

Diebstahl eines Fahrzeuges

Ort:      Leipzig, OT Lößnig, Watestraße       

Zeit:     12.11.2017, 17:00 Uhr – 13.11.2017, 05:45 Uhr

Unbekannte Täter entwendeten auf bisher unbekannte Art und Weise den vor dem Haus gesichert abgestellten Firmenwagen, einen roten Mazda CX 5, des 53-jährigen Nutzers in einem Wert von ca. 40.000 Euro. (Vo)

Autoteile entwendet                                                                    

Ort:      Leipzig, OT Marienbrunn, Richard-Lehmann-Straße          

Zeit:     12.11.2017, 17:00 Uhr – 19:00 Uhr

Unbekannte Täter drangen auf ein umfriedetes Gelände eines Autohauses ein und bauten an insgesamt 38 Neu- und Kundenfahrzeugen die Abdeckungen von den Nebelscheinwerfern ab. Der entstandene Schaden beläuft sich auf  ca. 13.000 Euro, da die Abdeckungen teilweise unfachmännisch abgerissen und Scheinwerfer beschädigt wurden bzw. Lackschäden an den Fahrzeugen entstanden. (Vo)

Zigarettenautomat aufgebrochen - Täter gestellt!                 

Ort       Leipzig; OT Neustadt-Neuschönefeld, Lilienstraße 
Zeit:     13.11.2017, 16:35 Uhr

Der Polizei wurde durch mehre telefonische Hinweise bekannt, das sich gerade eine männliche Person an einem Zigarettenautoamten zu „schaffen“ macht. Die Beamen trafen nach wenigen Minuten am Einsatzort ein. Der Täter hatte sich aber dadurch überhaupt nicht aus der Ruhe bringen lassen und versuchte, weiterhin an Zigarettenschachteln zu gelangen. Er wurde „auf frischer Tat“ gestellt. Die Eisenstange hatte er noch in der Hand. Bei der anschließenden Durchsuchung konnten insgesamt sieben Zigarettenschachteln aufgefunden werden, die er aus dem Automaten entwendet hatte. Gegenüber den Beamten betonte er immer wieder, dass er den Automaten nicht „gesprengt“ habe. Ausweisdokumente konnte er nicht vorweisen. Zur Identitätsfeststellung wurde er ins Polizeirevier gebracht. Hier konnte die Identität eindeutig geklärt werden. Es handelt sich um einem 41-Jährigen, der bereits wegen mehreren Diebstahlshandlungen bekannt ist und Betäubungsmittelkonsument war. Anschließend wurde er wieder aus dem Polizeirevier entlassen. (Vo)

Landkreis Leipzig

Mit Bargeld und Laptop …                                                       

Ort:      Parthenstein, OT Großsteinberg
Zeit:     13.11.2017, zwischen 07:50 Uhr und 15:50 Uhr

… suchten unbekannte Täter das Weite. Nach Aufhebeln einer Tür waren sie ins Einfamilienhaus eingedrungen und hatten die Zimmer sowie das Mobiliar durchwühlt. Die Eigentümerin, deren Tochter den Einbruch entdeckte hatte, rief die Polizei. Während die Beamten am Tatort ihre Ermittlungen aufnahmen, meldete sich ein Nachbar. Dieser teilte mit, dass versucht worden war, auch in sein Haus einzudringen. An zwei Türen befanden sich Hebelspuren. Zum Glück scheiterten die Einbrecher, hinterließen jedoch Sachschaden in unbekannter Höhe. Die Ermittlungen durch Kripobeamte wurden aufgenommen. (Hö)

Radlader vom Typ L35B-Z gestohlen                                        

Ort:      Bad Lausick; OT Buchheim, Baustellengelände
Zeit:     11.11.2017, 06:30 Uhr – 07:00 Uhr

In den zeitigen Morgenstunden verschwand von einer Baustelle im Ortsteil Buchheim ein Radlader vom Typ L35B-Z. Sehr wahrscheinlich wurde der Radlader von Langfingern auf ein geeignetes Transportfahrzeug aufgeladen und abtransportiert. Somit entstand der Firma ein hoher Schaden von ca. 30.000 Euro. (MB)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Fluchtfahrt endete an Hauswand der Polizei                              

Ort:      Stadtgebiet Leipzig
Zeit:     14.11.2017; 01:50 Uhr

In der Nacht zum Dienstag, gegen 01:50 Uhr, wollten Polizeibeamte einen VW Golf kontrollieren. Der Fahrer entzog sich jedoch der Kontrolle und versuchte, den Beamten zu entkommen. Zuerst ignorierte er lediglich die Anhalte-Zeichen und setzte die Fahrt im zulässigen Tempo fort. Dann beschleunigte er aber und versuchte, mit stark überhöhter Geschwindigkeit zu entkommen. Die Verfolgungsfahrt führte durch die Stadtteile Volkmarsdorf, Schönefeld, Zentrum, Gohlis, Eutritzsch. In Eutritzsch kollidierte das flüchtende Fahrzeug mit einem Straßenschild, welches gegen einen vorbeifahrenden Streifenwagen geschleudert wurde. Mehrfach wurde versucht, den Golf durch Fahrzeug-Sperren zum Halten zu bewegen, was jedoch nicht gelang. Die Flucht endete gegen 02:20 Uhr an der Polizeidirektion, wo der Fahrer einmal mehr versuchte, über den Fußweg zu entkommen und gegen die Hauswand des Polizei-Gebäudes prallte. Am Steuer saß ein 46-Jähriger, der keine Fahrerlaubnis hatte und offensichtlich unter Einwirkung von Betäubungsmittel stand. Das Fahrzeug stand nach einem Diebstahl zur Fahndung. Während der Fahrt hatte der Fahrer noch zwei Streifenwagen gestreift und dadurch beschädigt. Der Gesamtschaden liegt im oberen vierstelligen Bereich. Es wurden keine Personen verletzt. Der 46-Jährige wurde vorläufig festgenommen. Eine Haftprüfung folgt derzeit. Über diese wird im Laufe des Tages entschieden. (Ber)

Beim Abbiegen nicht aufgepasst …                                            

Ort:      Leipzig-Südvorstadt, Arthur-Hoffmann-Straße

Zeit:     13.11.2017, 17:10 Uhr

… hatte gestern Nachmittag der Fahrer (73) eines Skoda Fabia. Er bog vom Parkplatz eines Einkaufsmarktes nach rechts auf die Arthur-Hoffmann-Straße ab und beachtete dabei einen Audi A 4 nicht, dessen Fahrerin (31) auf der Arthur-Hoffmann-Straße stadteinwärts fuhr. Während der Fahrer unverletzt blieb, erlitt die junge Frau leichte Verletzungen und musste ambulant behandelt werden. Drei Zeugen riefen das Rettungswesen und die Polizei. An  beiden Fahrzeugen entstand  ein Schaden in Höhe von ca. 25.000 Euro. Gegen den 73-Jährigen wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

Gegen die Autotür geprallt                                                       

Ort:      Leipzig; OT Südvorstadt, August-Bebel-Straße
Zeit:     13.11.2017, 11:50 Uhr

Es ist immer wieder eine gefährliche Situation, wenn Autofahrer ihre Fahrertür öffnen und Radfahrer in dem Moment am Fahrzeug vorbeifahren. Am Montagmittag übersah so die Fahrerin eines VW Golf Plus in der August-Bebel-Straße nach dem Einparken eine herannahende Radlerin. Diese wiederum wähnte ein zögerliches Öffnen der Tür als Warten, bis sie vorbei wäre. Dann öffnete sich die Tür doch genau vor ihr. Die 36–Jährige prallte gegen die Tür, kam zu Fall und verletzte sich. Sie musste im Nachgang ambulant behandelt werden. Am Golf und am Fahrrad entstand Sachschaden. (Ber)

Landkreis Nordsachsen

Von der Fahrbahn  abgekommen                                          

Ort:      S 11 von Bad Düben nach Eilenburg           
Zeit:     13.11.2017, 10:00 Uhr

Eine 67-jährige Fahrerin eines Pkw Renault fuhr die S 11 aus Richtung Bad Düben kommend in Richtung Eilenburg. Nach dem Durchfahren einer Rechtskurve kam die 67-Jährige aus bisher nicht bekannter Ursache von der Fahrbahn ab, fuhr in den linksseitigen Straßengraben, überschlug sich und kam auf der Fahrbahn, auf dem Dach liegend,  wieder zum Stehen. Polizei und Rettungskräfte waren schnell vor Ort. Die 67-Jährige war augenscheinlich nur leicht verletzt, wurde aber trotzdem umgehend in ein Krankenhaus zu weiteren Untersuchungen gebracht. Der Schaden am Pkw beläuft sich auf eine hohe vierstellige Summe. (Vo)

Eine Sekunde entscheidet                                                               

Ort:      Liebschützberg; OT Terpitz, Ortsverbindung Zaußwitz-Terpitz

Zeit:     13.11.2017, 19:20 Uhr

Ein BMW-Fahrer (21) war gestern Abend auf der Ortsverbindungsstraße zwischen den Orten Zaußwitz und Terpitz, kurz vor der Clanzschwitzer Windmühle, nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Müdigkeit hatte ihn übermannt. Daraufhin waren ihm seiner Äußerung zufolge die Augen zugefallen und der BMW 320 d an einem Straßenbaum gelandet. Totalschaden! Mit starken Deformationen, geschätzter Schaden ca. 25.000 Euro, musste der BMW abgeschleppt werden. Der 21-Jährige blieb glücklicherweise unverletzt. Die Polizei ermittelt nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. (MB)

 


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand