1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Drei Dieseldiebe auf frischer Tat gestellt

Verantwortlich: Madeleine Urban (mu)
Stand: 20.11.2017, 14:30 Uhr

 

Drei Dieseldiebe auf frischer Tat gestellt

Bezug:           Medieninformation der Bundespolizeiinspektion Ebersbach vom 20. November 2017

BAB 4, Dresden - Görlitz, Raststätte Oberlausitz-Süd
19.11.2017, gegen 01:00 Uhr

Am Sonntagmorgen hatten die Besatzungen dreier Streifen der Bundespolizeiinspektion Ebersbach und des Autobahnpolizei-reviers Bautzen den richtigen Riecher. Die Beamten ergriffen an der Rastanlage Oberlausitz Nord sowie bei Bautzen insgesamt drei Dieseldiebe und stellten rund 380 Liter gestohlenen Dieselkraftstoff sicher.

Nachdem Bundespolizisten an der Rastanlage Oberlausitz-Süd und an der Autobahnanschlussstelle Bautzen-West zwei Männer im Alter von 44 und 31 Jahren ergriffen und dabei etliche gefüllte Kanister auf der Ladefläche eines VW Transporter sichergestellt hatten, kontrollierte eine Streife der Autobahnpolizei an der Kreckwitzer Straße einen 29-jährigen Fußgänger. Auch dieser Mann roch streng nach Kraftstoff. Die Beamten nahmen auch diesen Tatverdächtigen als Mittäter vorläufig fest. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen. Dabei wird zu prüfen sein, ob weitere Dieseldiebstähle auf das Konto des Trios gehen. (mu)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Windböe pustet Auto um

BAB 4, Görlitz - Dresden, in Höhe Anschlussstelle Pulsnitz
19.11.2017, gegen 18:20 Uhr

Am Sonntagabend erfasste auf der BAB 4 in Fahrtrichtung Dresden bei Leppersdorf eine Windböe einen Seat. Der Kleinwagen landete im Straßengraben und überschlug sich. Ein vorbeifahrender Zeuge verständigte die Polizei. Auch ein Rettungswagen fuhr zum Unfallort. Die 68-jährige Beifahrerin aus dem Arosa brachten die Sanitäter in ein Krankenhaus. Sie war leicht verletzt. Der 67-jährige Seat-Fahrer blieb unverletzt. Der Sachschaden betrug rund 4.000 Euro. (mu)

 

Schneematsch lässt Auto abkommen

BAB 4, Dresden - Görlitz, in Höhe Uhyst am Taucher
19.11.2017, 22:40 Uhr

Am Sonntagabend kam eine Autofahrerin auf der BAB 4 in Fahrtrichtung Görlitz bei Uhyst von der Fahrbahn ab. Die 20-Jährige überholte in der linken Fahrspur ein anderes Fahrzeug. Vermutlich aufgrund des Schneematschs auf der Fahrbahn geriet die junge Frau mit ihrem Skoda ins Schleudern und kollidierte mit einem Kleintransporter. An beiden Fahrzeugen war etwa 8.000 Euro Sachschaden entstanden, aber verletzt wurde niemand. (mu)

 

Landkreis Bautzen          

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Herrenloser schwarzer Labrador ist im Tierheim

Malschwitz, OT Halbendorf/Spree, Geißlitzer Straße
17.11.2017, gegen 15:00 Uhr

Freitagnachmittag entdeckte ein Spaziergänger an der Geißlitzer Straße bei Halbendorf/Spree in einem Straßengraben einen verletzten Hund und rief die Polizei. Ein Tierarzt versorgte den schwarzen Labrador. Das Tier war jedoch weder gechipt, noch trug es ein Halsband oder eine Steuermarke. Es war augenscheinlich an den Hinterläufen verletzt. Der Hund kam zur weiteren Versorgung ins Tierheim Bloaschütz und wartet dort auf seinen Besitzer. (mu)

Anlage: Lichtbild des gefundenen Hundes

 

Schwerwiegender Unfall mit Sachschaden

Schmölln - Putzkau, OT Putzkau, S 156
19.11.2017, gegen 23:50 Uhr

In der Sonntagnacht verlor ein 29-jähriger Autofahrer auf der S 156 bei Putzkau in Fahrtrichtung Bischofswerda die Kontrolle über seinen BMW. Vermutlich aufgrund unangepasster Geschwindigkeit kam der Wagen nach rechts von der Fahrbahn ab, durchbrach einen Wildzaun und kam letztlich auf einem Wirtschaftsweg zum Stehen. Der Fahrer blieb dabei unverletzt. Der Sachschaden betrug etwa  3.500 Euro. (mu)

 

Quads verschwunden

Schwepnitz, Dresdner Straße

18.11.2017, 16:00 Uhr - 19.11.2017, 13:30 Uhr

 

Zwischen Samstagnachmittag und Sonntagnachmittag brachen Unbekannte gewaltsam in eine Lagerhalle an der Dresdner Straße in Schwepnitz ein. Hier entwendeten die Diebe vier Quads für Kinder, ein Sportquad, mehrere Crosshelme, diverse Werkzeuge, Ersatzteile und Bargeld in unbekannter Höhe. Der

Eigentümer bezifferte den Diebstahlschaden mit etwa 15.000 Euro. Kriminaltechniker sicherten Spuren und die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mu)

 

Einbruchsdiebstahl in Radeberg

 

Radeberg, Juri-Gagarin-Straße

16.11.2017, gegen 09:20 Uhr

 

Unbekannte Diebe schlugen in der Nacht zu Montag in Radeberg an der Juri-Gagarin Straße die Fensterscheibe zum Büro einer Firma ein. Sie entwendeten Computertechnik. Zum genauen Diebstahlschaden konnte der Eigentümer bislang noch keine genauen Angaben machen. Kriminaltechniker sicherten Spuren und die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mu)

 

Betrunkenen Radfahrer gestellt

Hoyerswerda, Albert-Schweitzer-Straße
19.11.2017, gegen 23:00 Uhr

Am Sonntagabend fiel einer Funkwagenbesatzung ein 37-jähriger Radfahrer an der Albert-Schweitzer-Straße in Hoyerswerda auf. Die Polizisten hatten im wahrsten Sinne des Wortes den „richtigen Riecher“, denn der Mann stand unter erheblichem Alkoholeinfluss. Ein Atemtest zeigte es an. Umgerechnet 2,18 Promille pustete der Mann ins Röhrchen. Die Beamten ordneten eine Blutentnahme an und untersagtem dem 37-Jährigen die Weiterfahrt. Mit der Trunkenheitsfahrt wird sich nun die Staatsanwaltschaft beschäftigen. (mu)

 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Scheiben eingeschlagen

Görlitz, Friedhofstraße und Rosenstraße
20.11.2017, gegen 05:30 Uhr und 07:00 Uhr polizeilich bekannt

Am Montagmorgen bemerkten in Görlitz zwei Autobesitzer einen Einbruch. Unbekannte hatten am zurückliegenden Wochenende an der Friedhofstraße Scheiben an einem Renault eingeschlagen. Auch an der Rosenstraßen ließen Unbekannte die Scheibe an einem parkenden Mercedes zersplittern. Die Täter durchsuchten die Wagen. Gestohlen wurde jedoch offenbar nichts. Der Sachschaden betrug in Summe rund 1.700 Euro. Kriminaltechniker sicherten Spuren. Nun ermittelt die Kriminalpolizei. (mu)

 

Aus der Imbissbude gestohlen

Ebersbach-Neugersdorf, OT Neugersdorf, Spreequellstraße
18.11.2017, 16:00 Uhr - 19.11.2017, 18:30 Uhr

Unbekannten drangen in der Zeit von Samstagnachmittag bis Sonntagabend in einen Imbisswagen in Neugersdorf an der Spreequellstraße ein. Die Täter nahmen sich Bargeld in zweistelliger Höhe und Lebensmittel wie Fleisch und Nudeln. Außerdem entwendeten sie noch einen Laptop aus einem Schrank. Der Eigentümer bezifferte den Schaden mit etwa 1.400 Euro. Die Kriminalpolizei übernimmt die weiteren Ermittlungen. (mu)

 

Diebstahl aus Garage

Seifhennersdorf, Südstraße
18.11.2017, 20:30 Uhr - 19.11.2017, 10:15 Uhr

In der Nacht zum Sonntag entwendeten Unbekannte in Seifhennersdorf an der Südstraße zwei Komplettsätze mit Sommerreifen im Gesamtwert von etwa 2.000 Euro. Die Täter drangen zuvor in eine Garage. Der Sachschaden an dieser betrug zirka 100 Euro. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen zu diesem Fall. (mu)

 

Dreiste Diebe kommen zurück

Zittau, Hirschfelder Ring
19.11.2017, 19:00 Uhr - 19:30 Uhr und 20.11.2017, gegen 05:00 Uhr

In den Sonntagabendstunden nutzten Diebe die Dunkelheit für einen Einbruch in eine Firma am Hirschfelder Ring in Zittau. Die Täter zogen in dem Gewerbegebiet das Zugangstor zu dem Betriebsareal auf und fuhren offenbar auf das Gelände. Gewaltsam verschafften sie sich Zutritt in die Innenräume des Betriebs. Daraus nahmen sie sich drei Laptops im Wert von 3.000 Euro mit. Der Sachschaden betrug etwa 1.000 Euro. Die Kriminaltechniker sicherten Spuren.

Offenbar reichte den Tätern das Diebesgut noch nicht, denn sie kamen sie in den Montagmorgenstunden wieder zurück zum Tatort. Die Alarmanlage der Firma hatte dabei angeschlagen und Streifenwagen eilten erneut zum Hirschfelder Ring.

Einer Streife der gemeinsamen Einsatzgruppe Oberlausitz (GEGO) der Bundespolizeiinspektion Ebersbach und des Polizeireviers Zittau-Oberland fiel in unmittelbarer Tatortnähe ein Pkw auf. Das Auto flüchtete allerdings vor den verfolgenden Polizisten auf das nur wenige hundert Meter entfernte polnische Hoheitsgebiet und entkam in die Dunkelheit.

Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen zu dem Einbruch auch in enger Abstimmung mit der polnischen Polizei. Die Untersuchungen dauern an. (mu)

 

Autodiebe in Weißwasser verstärkt am Werk

In Weißwasser, Gablenz und Kromlau waren Autodiebe am zurückliegenden Wochenende gleich in fünf Fällen am Werk. Sie stahlen einen VW-Transporter sowie einen Audi, in drei weiteren Fällen scheiterten sie. Alle fünf Straftaten fielen den Eigentümern erst am Montagmorgen auf.

Weißwasser/O.L, Straße der Einheit
19.11.2017, 12:00 Uhr - 20.11.2017, 05:20 Uhr

In der Zeit zwischen Sonntagmittag und Montagfrüh entwendeten Unbekannte einen VW T 5 an der Straße der Einheit in Weißwasser. Der Zeitwert des Fahrzeugs betrug etwa 7.000 Euro. Nach dem Transporter mit dem amtlichen Kennzeichen GR GF 60 wird international gefahndet.

Gablenz, OT Kromlau
19.11.2017, 20.45 Uhr - 20.112017, 06:15 Uhr

Auch in Kromlau schlugen die Täter zu und stahlen in der Nacht zu Montag einen Audi A 4. Der Zeitwert des Fahrzeugs war mit 11.000 Euro angegeben worden. Nach dem Pkw mit dem amtlichen Kennzeichen GR DO 96 wird international gefahndet.

Die Soko Kfz führt hierzu die weiteren Ermittlungen.

 

Weißwasser/O.L., Straße der Einheit
18.11.2017, 23:59 Uhr - 20.11.2017, 05:20 Uhr

An der Straße der Einheit drangen die Täter gewaltsam in einen VW Golf ein. Offenbar gelang es den Dieben jedoch nicht, den Motor zu starten. Anstatt etwas mitzunehmen, ließen die Täter Werkzeuge zurück. Der Sachschaden betrug immerhin 2.000 Euro.

Weißwasser/O.L., Gartenstraße
19.11.2017, 20:30 Uhr - 20.11.2017, 05:30 Uhr

Unbekannte drangen in der Nacht zu Montag an der Gartenstraße in einen Audi ein. Offensichtlich sollte auch dieser A 3 entwendet  werden. Die Tat misslang jedoch. Der Sachschaden konnte noch beziffert werden.

Gablenz, Dorfstraße
19.11.2017, 23:00 Uhr - 20.11.2017, 06:15 Uhr

Ebenfalls in der Nacht zu Montag hatten es Autodiebe in Gablenz an der Dorfstraße auf einen VW T 5 abgesehen. Auch hier beschädigten die Unbekannten das Zündschloss. Seltsam nur, dass die Täter alle vier Reifen zerstachen. Der Sachschaden betrug hier rund 2.000 Euro.

In diesen drei Fällen sicherten Kriminaltechniker Spuren. Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizei. (mu)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Herrenloser Hund

Download: Download-IconHerrenloserXHundX17X11X2017.jpg
Dateigröße: 441.02 KBytes

Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup und Frau Urban
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen