1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Fahrzeugbrand griff auf Werkstatt über und weitere Meldungen

Medieninformation: 704/2017
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 21.11.2017, 10:42 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Fahrzeugbrand griff auf Werkstatt über - Zeugenaufruf


Zeit:       21.11.2017, gegen 01.30 Uhr
Ort:        Dresden-Löbtau

In der vergangenen Nacht kam es auf dem Gelände eines Abschleppdienstes an der Tharandter Straße zu einem Brand.

Aus noch ungeklärter Ursache war ein Abschleppfahrzeug VW Amarok in Brand geraten und vollständig ausgebrannt. Durch das Feuer wurden auch ein angrenzendes Werkstattgebäude sowie ein auf dem Gelände stehender Opel in Mitleidenschaft gezogen. Nach einer ersten Einschätzung beläuft sich der Schaden auf mindestens 90.000 Euro. Personen wurden durch das Feuer nicht verletzt.

Brandursachenermittler werden heute Vormittag den Brandort untersuchen, um die Brandursache klären zu können.

Die Dresdner Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen Brandstiftung aufgenommen.

Zeugen, welche in der Nacht verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben, die mit dem Brand in Verbindung stehen könnten, werden gebeten, sich zu melden. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ju)

Funkwagen stieß mit Kleinbus zusammen – 37.000 Euro Schaden

Zeit:       20.11.2017, 20.15 Uhr
Ort:        Dresden-Striesen

Gestern Abend kam es auf der Kreuzung Schandauer Straße/Bergmannstraße zu einem Verkehrsunfall, an dem auch ein Funkwagen der Polizei beteiligt war. Personen wurden nicht verletzt.

Der Funkstreifenwagen Mercedes Vito (Fahrer 32) befuhr mit Blaulicht und Martinshorn die Schandauer Straße stadtauswärts. Auf der Kreuzung mit der Bergmannstraße kam es zum Zusammenstoß mit einem VW Caravelle (Fahrer 18), der die Bergmannstraße aus Richtung Wormser Straße in Richtung Glashütter Straße befuhr. Durch die Kollision kippte der VW auf die Seite und rutsche über die Kreuzung. In der Folge stieß er gegen zwei Ampelmasten sowie einen Skoda Roomster (Fahrerin 38), die auf der Bergmannstraße Richtung Wormser Straße unterwegs war und an der Kreuzung angehalten hatte.

Der Sachschaden an den Fahrzeugen sowie der Ampelanlage summiert sich auf rund 37.000 Euro.

Der Verkehrsunfalldienst der Dresdner Polizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. (ju)

Werkzeuge gestohlen

Zeit:       17.11.2017, 14.00 Uhr bis 20.11.2017, 06.05 Uhr
Ort:        Dresden-Leipziger Vorstadt

Im Verlauf des vergangenen Wochenendes begaben sich Unbekannte auf ein Baustellengelände an der Leipziger Straße. Dort brachen sie drei Baucontainer auf und stahlen ein Entfernungsmessgerät sowie mehrere Funkgeräte. Schadensangaben stehen noch aus.

Zeit:       17.11.2017, 16.00 Uhr bis 20.11.2017, 07.00 Uhr
Ort:        Dresden-Langebrück

An der Badstraße brachen Unbekannten ebenfalls einen Baucontainer auf einer Baustelle auf. Anschließend stahlen sie verschiedene Elektrowerkzeuge, darunter ein Trennschleifer, zwei Sägen sowie zwei Schrauber. Angaben zum Wert des Diebesgutes sowie zur Höhe des Sachschadens liegen noch nicht vor.

Zeit:       16.11.2017, 16.30 Uhr bis 20.11.2017, 14.00 Uhr
Ort:        Dresden-Strehlen

Auf Werkzeuge hatten es Diebe auch an der Reicker Straße abgesehen. Sie verschafften sich in einem leerstehenden Haus Zutritt zu einem Lagerraum und stahlen aus diesem eine Bohrmaschine, einen Akkuschrauber sowie einen Eimer mit Kleinwerkzeugen. Aus einem weiteren Raum wurde ein älterer Fernseher gestohlen. Der Schaden wurde auf rund 250 Euro beziffert. (ju)


Landkreis Meißen

Einbruch in Kleintransporter

Zeit:       20.11.2017, 06.40 Uhr bis 15.10 Uhr
Ort:        Meißen

Auf dem Parkplatz an der Hochuferstraße zerschlugen Unbekannte im gestrigen Tagesverlauf die Heckscheibe an einem Ford Transit. Aus dem Fond des Kleintransporters stahlen sie anschließend zwei Bohrmaschinen, einen Winkelschleifer, ein Rührwerk sowie eine Kabeltrommel. Angaben zur Schadenshöhe liegen noch nicht vor. (ju)

Zwei Verletzte und 5.000 Euro Schaden bei Vorfahrtsunfall

Zeit:       20.11.2017, 13.40 Uhr
Ort:        Riesa

Die 59-jährige Fahrerin eines VW Polo befuhr die John-Schehr-Straße in Richtung Hauptstraße. Beim Überqueren der Goethestraße übersah sie einen von rechts kommenden Lada (Fahrer 85).

Bei dem Zusammenstoß beider Fahrzeuge wurde der Lada noch gegen einen am Fahrbahnrand der John-Schehr-Straße parkenden VW Golf geschoben. 

Der Fahrer des Polo sowie die 84-jährige Beifahrerin im Lada wurden leicht verletzt. Der Gesamtschaden summiert sich auf ca. 5.000 Euro. (tg)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Kleintransporter fuhr auf Lkw auf – zwei Verletzte

Zeit:       20.11.2017, 22.05 Uhr
Ort:        BAB 4, Dresden-Eisenach

Gestern Abend wurden bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 4 zwei Männer verletzt, einer davon schwer.

Ein 37-Jähriger befuhr mit einem Renault Master die Autobahn in Richtung Erfurt im mittleren Fahrstreifen. Zwischen der Anschlussstelle Wilsdruff und dem Autobahndreieck Nossen fuhr er auf einen Sattelzug Volvo (Fahrer 51) auf. Der Beifahrer (26) des Kleinbusses erlitt schwere Verletzungen. Ein weiterer Insasse (22) wurde leicht verletzt. Der Renaultfahrer sowie die anderen Insassen als auch der Lkw-Fahrer blieben unverletzt. Alle Beteiligten waren polnische Staatsangehörige. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 15.000 Euro. (ju)

Einbruch bei Busunternehmen

Zeit:       19.11.2017, 18.00 Uhr bis 20.11.2017, 09.30 Uhr
Ort:        Sebnitz, OT Saupsdorf

Unbekannte drangen in das Grundstück eines Busunternehmens auf der „Hohe“ ein. Sie öffneten das Schwingtor einer Garage und versuchten die Nebentür der Busgarage aufzuhebeln. Des Weiteren brachen sie den Torflügel eines Holztores auf und gelangten so in die Werkstatt, welche durchsucht wurde. Nach einem ersten Überblick wurde nichts entwendet. Der entstandene Schaden wurde auf etwa 500 Euro geschätzt. (tg)

Werkzeuge aus Kleintransporter gestohlen

Zeit:       19.11.2017, 23.00 Uhr bis 20.11.2017, 07.00 Uhr
Ort:        Sebnitz, OT Mittelndorf

In der Nacht zum Montag begaben sich Unbekannte auf ein Firmengelände an der Dorfstraße. Dort schlugen sie eine Scheibe an einem VW Transporter ein und stahlen aus dem Fahrzeug eine Kettensäge, eine Motorsense, einen Laubbläser sowie ein Radio. Der Wert des Diebesgutes summiert sich auf rund 1.800 Euro. Der Sachschaden wurde mit rund 400 Euro angegeben. (ju)

Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281