1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Mit Gewalt Beute verschafft

Medieninformation: 604/2017
Verantwortlich: Steffen Wolf
Stand: 21.11.2017, 12:15 Uhr

Chemnitz

 

OT Sonnenberg/OT Altendorf – Mit Gewalt Beute verschafft/Zeugen gesucht

(4153) Am Montag gelangten mutmaßliche Täter durch die Anwendung von Gewalt an Beute.

In der Zietenstraße wurde ein 58-Jährige auf dem Gehweg von einem ihm Unbekannten gegen 18.30 Uhr angesprochen. Während er ihn ansprach, stellte ihm der Unbekannte ein Bein. Daraufhin stürzte der 58-Jährige. Der Täter griff die Geldbörse aus der Gesäßtasche des Mannes und rannte in Richtung Heinrich-Schütz-Straße davon. Mit dem Portemonnaie verschwanden auch Dokumente, die Bankkarten und Bargeld des 58-Jährigen. Den Angreifer beschrieb er wie folgt: Er soll zirka 1,85 Meter groß und südländischen Typs sein. Er hat  kurze schwarze Haare und einen schwarzen Oberlippenbart. Zur Bekleidung konnte das Opfer keine Angaben machen.

Kurz nach 14 Uhr beobachtete ein Mitarbeiter (28) einer Sicherheitsfirma in einem Einkaufsmarkt in der Waldenburger Straße einen Unbekannten, wie dieser Kosmetikartikel in seine Jacke steckte. Als der Mann den Markt ohne zu bezahlen verließ, sprach ihn der 28-Jährige an. Daraufhin kam es zu einem Gerangel zwischen den beiden Männern. Der Unbekannte konnte sich lösen und rannte die Waldenburger Straße in Richtung Stadtzentrum davon. Der Mitarbeiter blieb unverletzt. Der Täter soll zwischen 25 und 30 Jahre alt und zirka 1,70 Meter groß sein. Er hat eine kräftige Statur und schwarze kurze Haare. Bekleidet war er mit einer dunklen Jeanshose und einer blau-schwarzen Winterjacke.

In beiden Fällen sucht die Polizei Zeugen, die Angaben zu den Tätern machen können. Hinweise werden unter Telefon 0371 387-495808 entgegengenommen.

In einem Supermarkt in der Tschaikowskistraße bemerkte gegen 19.30 Uhr ein Mitarbeiter (29) einen Mann (30), wie dieser Süßwaren in seine Jacke steckte. Der 29-Jährige sprach den Unbekannten der Ausgangstür an. Daraufhin versuchte er den Mitarbeiter zu schlagen, traf ihn aber nicht. Dem Angestellten kamen zwei Kunden des Marktes zu Hilfe. Sie brachten den 30-Jährigen zu Boden und konnten ihn bis zum Eintreffen der alarmierten Beamten festhalten. Der 30-Jährige wurde nach den ersten polizeilichen Maßnahmen entlassen. (Wo)

 

OT Sonnenberg – Unbekannte suchten Geschäftsräume heim

(4154) Am Montagmorgen wurden drei Einbrüche in Geschäftsräume im Ortsteil Sonnenberg bei der Polizei angezeigt.

In der Pestalozzistraße brachen Unbekannte zwischen Donnerstag, gegen 18 Uhr, und Montag, gegen 6.30 Uhr, die Eingangstür zu Geschäftsräumen auf. Im Inneren brachen sie weitere Türen auf. Nach einem ersten Überblick haben die Eindringlinge einen Monitor und ein Dremel-Set im Gesamtwert von mehreren hundert Euro gestohlen. Der entstandene Sachschaden wurde mit etwa 1 500 Euro angegeben.

Zwischen Sonntag, gegen 19.30 Uhr, und Montag, gegen 7.15 Uhr, hebelten Einbrecher die Zugangstür zu Büroräumen in der Hainstraße auf. In den Räumen brachen sie mehrere Schränke auf und durchsuchten diese nach Brauchbarem. Nach ersten Erkenntnissen haben die Diebe ein Tablet von Samsung im Wert von ca. 800 Euro gestohlen. Der verursachte Sachschaden wurde auf etwa 500 Euro geschätzt.

In ein weiteres Geschäft versuchten Unbekannte zwischen Samstag, gegen 13.30 Uhr, und Montag, gegen 7.45 Uhr, einzudringen. Die Täter hebelten an der Eingangstür, doch diese hielt stand. In der weiteren Folge öffneten sie offenbar gewaltsam die Eingangstür eines Nachbarhauses. Gestohlen haben sie nach derzeitigen Ermittlungsstand nichts. Der Sachschaden an den Türen beträgt rund 4 500 Euro. (Wo)

 

OT Hutholz – Diebe sorgten für Baustopp

(4155) Am vergangenen Wochenende haben Unbekannte eine Baustelle in der Walter-Ranft-Straße heimgesucht. Die Täter brachen einen Baustromverteiler auf und stahlen etwa 65 Meter Kupferkabel. Der Wert des Kabels wurde mit rund 2 500 Euro angegeben. Durch den Diebstahl konnten bis auf weiteres keine Arbeiten auf der Baustelle mehr ausgeführt werden. (Wo)

 

OT Zentrum – Mini-Fahrerin angegriffen/Zeugen gesucht

(4156) Am Montag, den 4. November 2017, gegen 17 Uhr, befuhr eine 18-Jährige mit ihrem Pkw Mini die Dresdner Straße in stadteinwärtige Richtung. Auf Höhe der Waschstraße in der Nähe des Thomas-Mann-Platzes wechselte sie mit ihrem Fahrzeug bei stockendem Verkehr vom linken in den rechten Fahrstreifen. Neben ihr fuhr ein dunkler Pkw Kombi. Als sie verkehrsbedingt halten musste, stieg der Fahrer des Kombi aus, schlug auf die Scheibe der Fahrertür ein, riss die Tür auf und schrie die junge Frau an. Anschließend packte er sie am Arm, ließ sie wieder los und schlug die Tür zu. In der weiteren Folge beschädigte er den Mini. Kurz darauf rollte der Verkehr weiter. Die 18-Jährige erlitt durch den Angriff leichte Verletzungen. Der Schaden am Mini wird auf rund 1 000 Euro geschätzt. Der Angreifer soll etwa Mitte 30 Jahre sein und dunkle kurze Haare haben.

Die Polizei in Chemnitz sucht Zeugen, die den Vorfall bemerkt haben und Angaben zu dem Unbekannten oder dessen Fahrzeug machen können. Hinweise werden im Polizeirevier Chemnitz-Nordost unter Telefon 0371 387-102 entgegengenommen. (Wo)

 

OT Grüna (Bundesautobahn 4) – Autobahn war nach Unfall 3,5 Stunden voll gesperrt

(4157) Die Bundesautobahn 4 befuhren am Montag, gegen 5 Uhr, in Richtung Dresden im rechten Fahrstreifen ein Kleintransporter VW (Fahrer: 75) und im mittleren Fahrstreifen ein Pkw Mercedes (Fahrer: 66). In Höhe des Kreuz Chemnitz geriet der VW in den mittleren Fahrstreifen und kollidierte dort mit dem Mercedes. Beide Fahrzeuge gerieten dadurch ins Schleudern und kollidierten mit den Schutzplanken. Der Kleintransporter kippte auf die Seite und blieb auf der Fahrbahn liegen. In der weiteren Folge fuhren ein Pkw Ford (Fahrer: 55), ein Pkw Audi (Fahrer: 53), Pkw Seat (Fahrer: 42) und ein Pkw Dacia (Fahrer: 63) in die Unfallstelle und stießen miteinander zusammen.

Bei dem Unfall wurden bis auf den Dacia-Fahrer alle Fahrzeugführer verletzt. Der entstandene Gesamtschaden wird auf etwa 60.000 Euro geschätzt. Die Autobahn in Richtung Dresden war bis gegen 8.30 Uhr voll gesperrt. (Wo)

 

OT Zentrum – Unfall beim Anfahren an Kreuzung

(4158) Am Montagnachmittag, gegen 16 Uhr, standen ein Pkw Honda (Fahrerin: 40) und ein Pkw Opel (Fahrerin: 48) an der Ampelkreuzung Bahnhofstraße/Augustusburger Straße. Nach derzeitigem Erkenntnisstand fuhr die 40-Jährige an, als die Ampel auf „Grün“ schaltete. Dabei fuhr die 48-Jährige mit ihrem Opel auf und wurde leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden von etwa 500 Euro. (Ry)

 

Landkreis Mittelsachsen

 

Polizeirevier Döbeln

 

Hartha – Fahrzeug samt Schlüssel weg

(4159) Diebe schnappten sich am Montagnachmittag auf der Händelstraße einen Pkw Ford Focus aus einer Garageneinfahrt. Der Besitzer hatte ihn, gegen 17.30 Uhr, nur kurz abgestellt und dabei den Schlüssel stecken gelassen. Das nutzten die unbekannten Täter und fuhren mit dem Fahrzeug davon. Der Zeitwert wird auf rund 5 000 Euro geschätzt. (sb)

 

Revierbereich Freiberg

 

Freiberg – Zwei Kassenautomaten angegriffen

(4160) Im Tatzeitraum von Freitag, gegen 12.15 Uhr, bis Montag, gegen 10 Uhr, haben unbekannte Täter versucht, zwei Kassenautomaten in Freiberg aufzubrechen. Einer der Automaten befindet sich in einem Parkhaus in der Fischerstraße, der andere in einem Parkhaus in der Beethovenstraße. Durch hebeln und aufschneiden haben sie versucht, an den Inhalt der beiden Automaten zu kommen, was ihnen allerdings nicht gelang. Die Täter richteten einen Schaden von ca. 12.000 Euro an. (sb)

 

Freiberg – Hoher Sachschaden bei Auffahrunfall

(4161) Auf der Brander Straße in stadtauswärtige Richtung waren am Montag, gegen 12 Uhr, eine Pkw Citroën (Fahrer: 55), ein Pkw Dacia (Fahrer: 67), ein Pkw VW (Fahrer: 40) und ein Pkw Seat (Fahrer: 54) unterwegs. Verkehrsbedingt mussten die ersten drei erwähnten Pkw halten, was der 54-Jährige offenbar zu spät bemerkte und mit seinem Seat auf den Dacia auffuhr. Dadurch wurde wiederum der Dacia auf die davor stehenden Pkw geschoben. Verletzt wurde beim Unfall niemand. Allerdings entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von rund 24.000 Euro. (Ry)

 

Revierbereich Mittweida

 

Lichtenau/OT Niederlichtenau – Opel prallte gegen Geländer

(4162) Zu einem Unfall mit einer Schwerverletzten kam es am Montagabend in der Brunnenstraße. Was war passiert? Eine 23-Jährige kam mit ihrem Opel aus Richtung Frankenberg und verlor ausgangs einer Linkskurve die Kontrolle über ihren Pkw. Das Auto stieß gegen ein Geländer am Straßenrand, wodurch die junge Frau Verletzungen erlitt, welche in einem Krankenhaus behandelt werden müssen. Der Sachschaden am Opel wird auf ca. 5 000 Euro geschätzt. (Ry)

 

Erzgebirgskreis

 

Polizeirevier Annaberg-Buchholz

 

Bärenstein – Fahrer flüchtete nach Verkehrsunfall und wurde doch festgenommen

(4163) Am frühen Montagmorgen, gegen 4.40 Uhr, kam auf der Annaberger Straße ein BMW X5 aufgrund von Glätte von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Hauswand. Doch anstatt stehen zu bleiben und die Polizei zu informieren, entschied sich der Fahrer (41) weiterzufahren. An der Einmündung zur Grenzstraße stellte eine Streifenwagenbesatzung fest, dass das Fahrzeug im Schnee feststeckte. Doch auch hier verhielt sich der Fahrer anders als erwartet. Nachdem er die Polizeibeamten bemerkte, sprang er aus dem Fahrzeug und flüchtete zu Fuß in Richtung Tschechische Republik. Die Beamten konnten jedoch den Mann, der laut eines Vortests unter Drogeneinfluss stand, stellen und vorläufig festnehmen. Weiterhin kam im Nachgang heraus, dass der BMW in der Nacht von Sonntag auf Montag in Weimar gestohlen wurde. Die Ermittlungen dauern an. (sb)

 

Revierbereich Aue

 

Schwarzenberg – Diebe stiegen in Firma ein

(4164) In Schwarzenberg drangen unbekannte Täter auf noch ungeklärte Weise in ein Firmengebäude auf dem Rosenthalweg ein. Geschehen ist dies vermutlich zwischen Freitag, gegen 22.15 Uhr, und Montag, gegen 4 Uhr. Im Gebäude selbst wurde durch die Einbrecher ein Kaffeeautomat gewaltsam aufgebrochen und die Geldkassette mit ca. 80 Euro Inhalt entwendet. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 4 400 Euro. (sb)

 

Schwarzenberg – Kollision beim Abbiegen

(4165) Am Montag, gegen 18 Uhr, befuhr eine 25-Jährige mit ihrem Pkw Skoda die Bahnhofstraße in Richtung Bahnhof. Auf Höhe des Hausgrundstücks 14 bog sie nach links ab, wobei es zur Kollision mit einem vorfahrtberechtigten Pkw VW (Fahrerin: 18) kam. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro. (Ry)

 

Revierbereich Marienberg

 

Marienberg/OT Rübenau – Skoda prallte gegen Baum

(4166) Die Kühnhaider Straße in Richtung Rübenau befuhr am Montag, gegen 14 Uhr, die Fahrerin (22) eines Pkw Skoda. Etwa 1 500 Meter vor dem Ortseingang Rübenau kam sie mit ihrem Wagen nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Baum. Die Frau überstand den Unfall nach bisherigen Erkenntnissen ohne Verletzungen. Der Sachschaden am Skoda wird auf rund 8 000 Euro beziffert. (Ry)

 

Landkreis Zwickau

 

Hohenstein-Ernstthal (Bundesautobahn 4) – BMW kam auf Leitplanke zum Liegen

(4167) Montag, gegen 23.20 Uhr, befuhr ein Pkw BMW (Fahrer: 30) die BAB 4 in Richtung Aachen. Im Bereich der Anschlussstelle Hohenstein-Ernstthal verlor der 30-Jährige offenbar auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über sein Auto. Der BMW kam nach rechts ab, überschlug sich im seitengraben und kam letztlich auf dem Dach auf der Schutzplanke zum Liegen. Der Fahrer und sein Beifahrer (37) erlitten beim Unfall schwere Verletzungen und mussten von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Fahrbahn in Richtung Erfurt musste aufgrund der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen vorübergehend voll gesperrt werden. Der durch den Unfall entstandene Gesamtsachschaden beläuft sich auf etwa 7 000 Euro. (Ry)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020