1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Gemeinsame Fahndungsgruppe stellt mutmaßlichen Autodieb

Verantwortlich: Madeleine Urban (mu), Michael Günzel (mg), Florian Schade (fs)
Stand: 23.11.2017, 13:00 Uhr

 

 

Gemeinsame Fahndungsgruppe stellt mutmaßlichen Autodieb

BAB 4, Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Salzenforst
22.11.2017, gegen 00:25 Uhr

Bezug: 1. Medieninformation vom 16.11.2017

Am Mittwochmorgen stellte eine Streife der Gemeinsamen Fahndungsgruppe (GFG Bautzen) auf der Bundesautobahn 4 einen in Richtung Görlitz fahrenden Vito fest. Die Überprüfung des Kennzeichens ergab, dass dieses Fahrzeug in der Nacht zum 16.11.2017 gestohlen wurde. Die Beamten kontrollierten das Auto in Höhe der Anschlussstelle Salzenforst. In dem Mercedes befanden sich zwei Männer im Alter von 32 und 38 Jahren, sowie eine 17-jährige Jugendliche. Bei dem 32-jährigen Fahrer erfolgte durch die Polizisten ein Drogentest. Das positive Ergebnis lies darauf schließen, dass der Lenker vermutlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Sie ordneten eine Blutentnahme an und nahmen die drei Tatverdächtigen vorläufig fest. Die weiteren polizeilichen Ermittlungen ergaben, dass mit dem gestohlenen Fahrzeug auch ein Tankbetrug in Ottendorf-Okrilla in Höhe von rund 78 Euro begangen worden war. Im Transporter konnte weiteres Diebesgut gefunden werden, welches einem Einbruch in Hermsdorf zuzuordnen ist. Die Jugendliche war aus einem Kinderheim in Görlitz als vermisst gemeldet worden. Die Polizeibeamten stellten den Mercedes und das potentielle Diebesgut sicher. Die Kriminalpolizei hat die umfangreichen Ermittlungen gegen das Trio aufgenommen. (mg)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Verkehrsunfall mit dreizehn Fahrzeugen

BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Ottendorf-Okrilla
23.11.2017, gegen 05:15 Uhr

Am Donnerstagmorgen kam es auf der Bundesautobahn 4 zu einem Verkehrsunfall, in welchen mehrere Wagen involviert waren. Ein 42-jähriger Fahrer eines Sattelzuges war von Görlitz in Richtung Dresden unterwegs. In der Nähe der Anschlussstelle Ottendorf-Okrilla kam es an der Zugmaschine zu einem Reifenschaden. Am linken hinteren Zwillingsreifen der Antriebsachse platzte der Pneu und beschädigte den Radkasten. Reifen- und Fahrzeugteile schleuderten auf die Fahrbahn. Fahrzeugführer erkannten dies zu spät und fuhren mit ihren Autos drüber. Insgesamt dreizehn Fahrzeuge wiesen Beschädigungen auf. Der Sachschaden betrug rund 15.000 Euro. (mg)

 

Groß- und Schwertransport ohne Genehmigung

BAB 4, Dresden - Görlitz, Parkplatz An der Neiße
22.11.2017, gegen 23:50 Uhr

Ein Funkwagen des Autobahnpolizeireviers kontrollierte am späten Mittwochabend einen Groß- und Schwertransport auf der BAB 4, welcher in Richtung Polen unterwegs war. Die Ladung des Lkw war nicht ausreichend gesichert worden. So fehlte, unter anderem das für diese Breite vorgeschriebene Begleitfahrzeug. Auch lagen nicht die entsprechenden Genehmigungen für den Transport vor. Die Streife untersagte die Weiterfahrt und zeigte die Verstöße an. Die Bußgeldstelle der Landesdirektion in Chemnitz wird sich mit der Anzeige befassen. (fs)

 

Landkreis Bautzen          

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Briefkasten gesprengt

Sohland a.d. Spree, OT Taubenheim/Spree, Alberst-Schweitzer-Straße
22.11.2017, 23:19 Uhr polizeibekannt

Am späten Mittwochabend hörte ein Anwohner der Albert-Schweitzer-Straße in Taubenheim einen lauten Knall. Später fand er seinen Briefkasten nur noch in Einzelteilen vor. Bisher Unbekannte sprengten den Kasten vermutlich mit einem pyrotechnischen Erzeugnis, sodass dieser komplett zerstört wurde. Dem Eigentümer entstand durch die Sachbeschädigung ein Sachschaden von rund 200 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen in dem Fall übernommen. (fs)

 

Einbruch in eine Scheune

Sohland a.d. Spree, Rosenbachstraße
23.11.2017, 07:20 Uhr polizeibekannt

Am Donnerstagmorgen stellte ein Anwohner der Rosenbachstraße in Sohland a.d. Spree den Einbruch in seine Scheune fest. Bisher unbekannte Täter drangen gewaltsam in das Gebäude ein und entwendeten daraus eine Kettensäge, einen Rasenmäher sowie einen Balkenmäher. Den Gesamtstehlschaden bezifferte der Eigentümer auf rund 1.650 Euro. Es entstand geringer Sachschaden von etwa 10 Euro. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen zu dem besonders schweren Fall des Diebstahls übernommen. (fs)

 

Zeugen zu Unfall gesucht

 

Haselbachtal, OT Gersdorf, Siedlung

20.11. 2017,  gegen 13:30 Uhr

 

Am vergangenen Montag ereignete sich auf der B 97 zwischen Schmorkau und Schwepnitz ein Verkehrsunfall, bei dem sich ein Beteiligter unerlaubt vom Unfallort entfernte. Ein 42-Jähriger fuhr mit seinem Ford auf der B 97 Richtung Schwepnitz. In einer Rechtskurve kam ihm ein dunkler Pkw auf seiner Fahrbahnseite entgegen, der trotz eines bestehenden Verbots einen Lkw überholte. Dem Ford-Fahrer blieb nur eine Gefahrenbremsung, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Dabei geriet der C-Max ins Schleudern und kam von der Fahrbahn ab. Im Straßengraben endete die Fahrt. Der Sachschaden an dem Pkw betrug etwa 2.000 Euro. Der Unbekannte des dunklen Pkws setzte seine Fahrt jedoch unbeirrt fort und beging damit Fahrerflucht.

Die Polizei bittet um Ihre Mithilfe:

  • Wer hat den Unfallhergang beobachtet oder den beteiligten dunklen Pkw gesehen und sogar das Kennzeichen erkannt?
  • Wer ist der Fahrer des überholten Lkw und kann dieser Angaben zum Unfallhergang und dem dunklen Fahrzeug machen?

Melden Sie sich bitte im Polizeirevier Kamenz unter der Rufnummer 03578/350 -0 oder jeder anderen Polizeidienststelle. (mu)

 

Alkoholfahrt gestoppt

Haselbachtal, OT Gersdorf, Siedlung

22.11. 2017, gegen 23:50 Uhr

 

Eine Streife des Polizeireviers Kamenz kontrollierte am späten Mittwochabend in Gersdorf einen Volkswagen. Bei der Prüfung stellten die Beamten bei dem 34-jährigen Fahrer Alkoholgeruch fest. Ein durchgeführter Test ergab einen Wert von umgerechnet 1,78 Promille. Die Beamten ordneten eine Blutentnahme an und stellten den Führerschein des angetrunkenen Mannes sicher. Die Verkehrspolizei übernimmt nun die weiteren Ermittlungen. (mu)

 

Diebstahl aus Pkw

Elstra, OT Boderitz, Siedlung
22.11. 2017, 11:30 Uhr - 12:40 Uhr

Bislang unbekannte Täter schlugen am Mittwochmittag in Boderitz

die hintere Seitenscheibe eines Opel Meriva ein.

Anschließend durchwühlten die Täter das Handschuhfach und

entwendeten daraus ein Ladekabel, sowie eine

Taschenlampe im Gesamtwert von etwa 50 Euro. Kriminaltechniker

sicherten Spuren und die

Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mu)


 Golf entwendet

Hoyerswerda, Ferdinand-von-Schill-Straße
21.11.2017, 23:00 Uhr - 22.11.2017, 08:00 Uhr

Unangenehm begann der Morgen des Buß- und Bettages für einen 75-Jährigen. Der Mann stellte fest, dass Diebe seinen in der Nacht abgestellten Golf Plus entwendet hatten. Der Eigentümer bezifferte den Zeitwert des Wagens auf rund 24.000 Euro. Nach dem braunen Volkswagen mit dem amtlichen Kennzeichen BZ HB 842 wird international gefahndet. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen übernommen. (fs)

 

Bedroht und beleidigt

Hoyerswerda, Liselotte-Hermann-Straße
21.11.2017, 23:35 Uhr - 22.11.2017, 09:35 Uhr

Am späten Dienstagabend rief ein Zeuge die Polizei zur Liselotte-Herrmann-Straße in Hoyerswerda. Dort bedrohte ein Mann in einer Unterkunft andere Bewohner. Der Sicherheitsdienst erteilte dem Mann ein Hausverbot. Die Beamten nahmen den Täter in das Polizeirevier Hoyerswerda mit, da er verbal weiter provozierte und keine Einsicht in sein Fehlverhalten zeigte. Nachdem der 35-Jährige dann Mittwochmorgen beruhigt aus dem Gewahrsam entlassen worden war, führte ihn sein Weg zu dem Heim zurück. Er suchte offenbar wieder Streit. Die Beamten eilten erneut zum Geschehen und nahmen den Mann fest, um die eingetretene Störung zu beseitigen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen Bedrohung und Beleidigung gegen den Unbelehrbaren aufgenommen. (fs)

 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Reifen zerstochen

Görlitz, Dr.-Kahlbaum-Allee
21.11.2017, 21:30 Uhr - 22.11.2017, 10:30 Uhr

In der Nacht zum Mittwoch zerstach ein bisher unbekannter Täter auf der Dr.-Kahlbaum-Allee in Görlitz bei drei Fahrzeugen die hinteren rechten Reifen. Den Eigentümern entstand dadurch insgesamt ein Sachschaden von rund 300 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (fs)

 

Trunkenheitsfahrt

Königshain, Dorfstraße
22.11.2017, gegen 15:50 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Görlitz kontrollierte am Mittwochnachmittag auf der Dorfstraße in Königshain einen VW Passat und dessen Fahrer. Dabei stellten die Beamten Alkoholgeruch bei dem 45-jährigen Nutzer fest. Ein durchgeführter Test ergab einen Wert von umgerechnet 1,62 Promille. Die Polizisten ordneten die Blutentnahme an und stellten den Führerschein des Mannes sicher. Die Staatsanwaltschaft wird diesen Fall übernehmen. (fs)

 

In Fahrzeuge eingebrochen

Ebersbach-Neugersdorf, OT Neugersdorf, Dammstraße
23.11.2017, gegen 05:30 Uhr polizeilich bekannt

In Neugersdorf sind in der Nacht zu Donnerstag Unbekannte in zwei Fahrzeuge eingebrochen. Die Täter beschädigten dazu jeweils die Heckscheibe der Autos. Aus einem Audi entwendeten die Täter ein Radio und aus einem Mitsubishi eine Kiste. Insgesamt betrug der Stehlschaden etwa 220 Euro und der Sachschaden rund 1.000 Euro. Kriminaltechniker sicherten Spuren vor Ort, deren Auswertung noch aussteht. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. (mu)

 

Mutmaßlicher Garageneinbrecher festgenommen

Seifhennersdorf, Südstraße
23.11.2017, gegen 0:30 Uhr

In Seifhennersdorf hat die Polizei in der Nacht zu Donnerstag einen mutmaßlichen Garageneinbrecher gestellt. Eine aufmerksame Bürgerin rief kurz nach Mitternacht den Notruf und teilte mit, dass sie eine Person auf ihrem Grundstück beobachtete, welche sich am Garagentor zu schaffen machte. Nachdem der Unbekannte sie wohl bemerkte, flüchtete dieser. Eine herbeigeeilte Streife prüfte das Umfeld des Tatortes. In Höhe des Grunewaldweges sichteten die Beamten einen Mann, auf welchen die Beschreibung der Zeugin zutraf. Der Mann sah offenbar die Polizisten, woraufhin er sein Fahrrad fallen ließ und das Weite suchte. Nach einer kurzen Verfolgung stellten die Ordnungshüter jedoch den 37-Jährigen und nahmen ihn vorläufig fest und stellten das Mountainbike sicher. Die Untersuchungen der Kriminalpolizei dauern zurzeit noch an.

 

Einbruch in einen Bungalow

Seifhennersdorf, Viebigstraße
22.11.2017, 11:10 Uhr - 12:50 Uhr

Am Mittwochmittag begaben sich derzeit unbekannte Täter zu einem Bungalow in Seifhennersdorf an der Viebigstraße. Hier drangen sie gewaltsam ein und durchsuchten diesen. Zum Diebesgut gehörte neben einem Flachbildfernseher auch ein Wasserkocher. Der Stehlschaden betrug rund 1.000 Euro und der Sachschaden lag bei zirka 300 Euro. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. (mg)

 

Kellereinbruch

Weißwasser, Gartenstraße
21.11.2017, 18:15 Uhr - 22.11.2017, 05:30 Uhr

Vermutlich in den Nachtstunden zum Mittwoch verschafften sich Unbekannte Zutritt zu einem Grundstück an der Gartenstraße in Weißwasser. Ihr Ziel war ein Keller. Sie entwendeten ein schwarz/weißes Herrenrad mit Scheibenbremsen. Der Eigentümer bezifferte den Stehlschaden mit rund 750 Euro. Zur Höhe des Sachschadens liegen derzeit keine Angaben vor. Kriminaltechniker sicherten Spuren und die Kriminalpolizei ermittelt. (mg)

 

Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz

Weißwasser, Lutherstraße
22.11.2017, gegen 18:40 Uhr

Eine Streife des örtlichen Polizeireviers führte am Mittwochabend eine Personenkontrolle an der Lutherstraße in Weißwasser  durch. Während der Maßnahme warf ein 14-Jähriger einen Gegenstand weg. Dies entging den Polizisten jedoch nicht. Es handelte sich um ein Cliptütchen, in welchem sich offenbar eine geringe Menge Marihuana befand. Die Beamten stellten dieses sicher. Die Kriminalpolizei wird sich weiter mit dem Fall befassen. (mg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup und Frau Urban
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen