1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Duo nach Körperverletzung gestellt – 34-Jähriger festgenommen - und weitere Meldungen

Medieninformation: 713/2017
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 24.11.2017, 13:23 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Duo nach Körperverletzung gestellt – 34-Jähriger festgenommen


Zeit:       23.11.2017, gegen 19.30 Uhr
Ort:        Dresden-Südvorstadt

Dresdner Polizeibeamte konnten gestern Abend zwei Männer (34/45) stellen, die zuvor einen 57-Jährigen genötigt und geschlagen hatten. Der 34-Jährige wurde festgenommen, da gegen ihn ein Haftbefehl vorlag.

Der 57-Jährige befuhr mit einem Paketdienst-Transporter die Zwickauer Straße. Vor ihm fuhr sehr langsam ein Mercedes, welcher den Transporterfahrer letztlich zum Anhalten nötigte. Als beide Fahrzeuge standen stiegen zwei Männer aus dem Mercedes und gingen zum Transporter. In der Folge schlugen sie den 57-Jährigen, sodass dieser leicht verletzt wurde.

Alarmierte Polizeibeamte stellten den Fahrer des Mercedes, einen 45-jährigen Deutschen, noch auf der Zwickauer Straße fest. Den zweiten Angreifer machten Einsatzkräfte kurz darauf in einem Nachtclub an der Zwickauer Straße ausfindig. Da gegen den 34-jährigen Albaner ein Abschiebehaftbefehl vorlag, wurde er vorläufig festgenommen.

Gegen die beiden Männer wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. (ju)

Diebstähle aus Pkw

Zeit:       23.11.2017, 19.00 Uhr bis 21.45 Uhr
Ort:        Dresden-Johannstadt

Gestern Abend begaben sich Unbekannte in die Umkleideräume einer Sporthalle an der Thomaestraße und durchsuchten dort Taschen und Kleidungsstücke. So erlangten sie auch zwei Autoschlüssel und öffneten mit diesen im Anschluss die vor der Sporthallte stehenden Fahrzeuge. Aus einem VW Golf stahlen sie ein Mobiltelefon sowie ein Portmonee mit Ausweisen, Geldkarten und Bargeld im Gesamtwert von rund 300 Euro.

Zeit:       23.11.2017, 11.00 Uhr bis 18.30 Uhr
Ort:        Dresden-Mickten

In einer Tiefgarage an der Marie-Curie-Straße schlugen Unbekannte eine Seitenscheibe an einem Audi A6 ein. Anschließend stahlen sie aus dem Fahrzeuginneren einen Aktenkoffer und zwei Taschen mit Schreibunterlagen im Gesamtwert von rund 200 Euro. Die Höhe des Sachschadens wurde noch nicht beziffert.

Zeit:       23.11.2017, 18.30 Uhr bis 22.50 Uhr
Ort:        Dresden-Friedrichstadt

Auf einem Parkplatz an der Weißeritzstraße zerschlugen Unbekannte eine Seitenscheibe eines Audi A4. In der Folge klappten sie die Rückenlehne um und stahlen aus dem Kofferraum einen Laptop im Wert von rund 2.500 Euro. Zudem entstand ein Sachschaden von rund 400 Euro.

Die Polizei rät:
Ein Auto ist kein Tresor.
Lassen Sie auch bei nur kurzer Abwesenheit keine Taschen oder Wertsachen in ihrem Fahrzeug zurück.
(ju)


Landkreis Meißen

Einbruch in Klärwerk – „Klärwerkskaninchen“ ist nichts passiert

Zeit:       21.11.2017, 15.30 Uhr bis 23.11.2017, 07.30 Uhr
Ort:        Großenhain, OT Strauch

In der Zeit um den Feiertag herum schnitten Unbekannte den Zaun des Klärwerks an der Uebigauer Straße auf. Sie hebelten die Tür zum Kontroll-Container auf und durchsuchten diesen sowie einen Geräteschuppen. Gestohlen wurde nichts, schließlich gab es auch keine Wertgegenstände zu finden. Allerdings hinterließen die Täter einen Sachschaden von 1.500 Euro.

Glück im Unglück: Den beiden Kaninchen, die das Klärwerk ihr Zuhause nennen, ist nichts zugestoßen. (el)

Zeugen zu Gewässerverunreinigungen gesucht

Zeit:       23.11.2017, gegen 16.00 Uhr festgestellt
Ort:        Nossen

Gestern Nachmittag informierte ein Anwohner der Eulaer Hauptstraße die Polizei darüber, dass der Eulenbach offenbar mutwillig verunreinigt wurde. Auf dem Gewässer bildete sich ein Ölfilm, welcher stark roch und Schaum bildete. Ein Einsatz der Feuerwehr konnte das weitere Ausbreiten der Verunreinigung unterbinden.

Die Einsatzkräfte suchten in der Folge die Zuläufe und Zuleitungen im Bereich Siedlung ab, ohne jedoch die Quelle der öligen Substanz zu finden.

Bereits am Vortag hatte sich ein ähnlicher Sachverhalt ereignet. Als die Polizei am Mittwochnachmittag eintraf, lag aber nur noch der markante Geruch in der Luft.

Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen und fragt nun:

Wer hat im Bereich Eulaer Hauptstraße/Siedlung verdächtige Fahrzeuge oder Personen beobachtet? Wer kann Angaben zur Quelle der Verunreinigung machen? Zeugen melden sich bitte im Polizeirevier Meißen oder bei der Dresdner Polizei unter der Rufnummer (0351) 483 22 33. (el)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Auto nach Zusammenstoß mit Fußgänger geflüchtet – Zeugen gesucht

Zeit:       23.11.2017, 14.20 Uhr
Ort:        Pirna, OT Copitz

Gestern Nachmittag ereignete sich auf einem Parkplatz an der Lohmener Straße nahe der Karl-Büttner-Straße ein Unfall zwischen einem Auto und einem Fußgänger. Der flüchtige Pkw wird nun gesucht.

Der 70-jährige Geschädigte lief über den Parkplatz einer Arztpraxis. In diesem Moment wurde er von einem Auto angefahren, welches rückwärts aus einer Parklücke stieß. Der Mann fiel auf die Kofferraumklappe und verletzte sich dabei leicht. Obwohl er dem Fahrer des Autos den Unfall signalisierte, fuhr dieser unerkannt davon.

Das Auto wird als roter Opel oder Skoda beschrieben. Fahrer war ein Mann zwischen 60 und 70 mit grauen Haaren.

Wer den Unfall beobachtet hat und Angaben zum flüchtigen Pkw oder dessen Fahrer machen kann, meldet sich bitte im Polizeirevier Pirna oder bei der Dresdner Polizei unter (0351) 483 22 33. (el)

Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281