1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Dank schnellem Hinweis einen mutmaßlichen Einbrecher gestellt

Verantwortlich: Madeleine Urban (mu), Thomas Knaup (tk), Florian Schade (fs)
Stand: 28.11.2017, 12:30 Uhr

 

Dank schnellem Hinweis einen mutmaßlichen Einbrecher gestellt

Bad Muskau, Spremberger Chaussee
28.11.2017, gegen 01:30 Uhr

Dank eines schnellen Zeugenhinweises hat eine Streife der Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf in der Nacht zu Dienstag in Bad Muskau einen mutmaßlichen Einbrecher nach kurzer Flucht gestellt. Der 22-Jährige hatte offenbar vergeblich versucht, an der Spremberger Chaussee in das Rathaus der Grenzgemeinde zu gelangen. Sachschaden entstand dabei nicht. Bei seiner Ergreifung fanden die Beamten in der Kleidung des jungen Mannes auch zwei in Deutschland verbotene Silvesterknaller. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen zum Vorwurf der versuchten Sachbeschädigung und eines Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz. Die Polizei bedankt sich für den schnellen Anruf der aufmerksamen Anwohnerin. (tk)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen  
___________________________

„Rollende Zeitbombe“ gestoppt

 

BAB 4, Görlitz - Dresden, Parkplatz Löbauer Wasser

27.11.2017, 15:30 Uhr

 

Einen verkehrsunsicheren Lkw hat eine Streife der Autobahnpolizei am Montagnachmittag auf der BAB 4 bei Bautzen stillgelegt. Das in Tschechien zugelassene Gespann war den Verkehrspolizisten während der Fahrt in Richtung Dresden aufgefallen. Bei einer genauen Kontrolle am Parkplatz Löbauer Wasser fielen den Beamten zahlreiche Mängel an dem DAF und dem Anhänger auf. Die Querlenker der Zugmaschine waren ausgeschlagen, Federlager sowie der Hilfsrahmen waren lose und die Bolzenkupplung vollkommen verschlissen. Unter dem Anhänger sah es noch schlimmer aus. Die Bremse arbeitete nicht gleichmäßig und funktionierte an manchen Rädern gar nicht, auch ein Staukasten war gebrochen. Zudem waren alle Reifen des Lkw bis auf das Metallgewebe abgefahren und zeigten deutliche Unwuchten. Reifenplatzer waren so vorprogrammiert und nur noch eine Frage der Zeit. Ein technischer Sachverständiger stufte das Gespann als verkehrsunsicher ein. Die Polizisten untersagten dem 40-jährigen Fernfahrer die Weiterreise. Er und der Halter des Lkw erhalten eine Anzeige von der Landesdirektion. (tk)

 

 

Landkreis Bautzen          
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Gesuchten Mann aufgegriffen

 

Bautzen, Dresdener Straße

27.11.2017, gegen 20:30 Uhr

 

Montagabend riefen Mitarbeiter einer Tankstelle an der Dresdener Straße in Bautzen die Polizei zur Hilfe. Ein Mann soll andere Kunden belästigt haben. Vor Ort traf eine Streife einen 38-Jährigen an. Er hatte am Vormittag unerlaubt ein Fachkrankenhaus in der Umgebung verlassen. Der Betroffene leistete Widerstand gegen seine Ergreifung, fügte sich aber schließlich in sein Schicksal. Die Polizisten brachten den Mann noch am selben Abend zu der medizinischen Einrichtung zurück. (tk)

 

 

Geschwindigkeit kontrolliert

 

S 106, Salzenforst in Richtung Schwarzadler

27.11.2017, 16:25 Uhr

 

B 96, bei Schwarzadler

27.11.2017, 17:12 Uhr

 

Montagnachmittag hat eine Streife des Verkehrsüberwachungsdienstes auf der S 106 bei Salzenforst und wenig später auf der B 96 bei Schwarzadler zwei Sattelzüge gestoppt, die deutlich schneller als erlaubt gefahren waren. Die tonnenschweren Fahrzeuge hätten abseits von Autobahnen höchstens 60 km/h fahren dürfen. Eine Auswertung der digitalen Kontrollgeräte ergab jedoch, dass die beiden in Polen zugelassenen Gespanne mit 87 und 89 km/h unterwegs gewesen waren. Für die Überschreitungen von beinah 30 km/h sieht der bundeseinheitliche Tatbestandskatalog für die 33 und 40 Jahre alten Fernfahrer ein Bußgeld von 95 Euro vor.

 

S 119, Bautzen - Neukirch/Lausitz, Abzweig zur S 106

27.11.2017, 15:45 Uhr - 20:15 Uhr

 

Montagnachmittag hat ein Messteam des Verkehrsüberwachungs-dienstes auch auf der S 119 in Richtung Neukirch die Geschwindigkeit kontrolliert. Die Lichtschranke postierte es in einer Zone mit 70 km/h-Beschränkung am Abzweig zur S 106. Von rund 770 Fahrzeugen waren binnen viereinhalbstunden 51 zu schnell unterwegs. Am eiligsten hatte es der Lenker eines im Landkreis Bautzen zugelassenen Volkswagen. Das Auto rollte mit 117 km/h am Blitzgerät vorbei. Auf den Fahrer werden ein Monat Fahrverbot, 160 Euro Bußgeld und zwei Punkte im Zentralregister zukommen.

 

Die Bußgeldstelle des Landkreises wird sich mit den Ordnungswidrigkeiten befassen. (tk)

 

 

Zwei Transporter aufgebrochen

Bautzen, Hoyerswerdaer Straße
24.11.2017 - 27.11.2017

Das zurückliegende Wochenende nutzten bisher unbekannte Täter auf der Hoyerswerdaer Straße in Bautzen und brachen in zwei Firmenfahrzeuge ein. Entwendet wurde jedoch nichts. Es entstand ein Sachschaden von rund 600 Euro an den Transportern. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen. (fs)

 

Ohne Fahrerlaubnis, aber mit Alkohol unterwegs

Schirgiswalde-Kirschau, OT Schirgiswalde, Hauptstraße
28.11.2017, 01:35 Uhr

Eine Streife des Reviers Bautzen kontrollierte in der Nacht zu Dienstag auf der Hauptstraße in Schirgiswalde einen VW und dessen Fahrer. Bei der Kontrolle konnte der 36-jährige Nutzer des Golf keinen Führerschein vorweisen. Zu klären bleibt, ob der Mann über eine gültige Fahrerlaubnis verfügt. Zudem nahmen die Beamten auch Alkoholgeruch in seiner Atemluft wahr. Ein Test ergab einen Wert von umgerechnet 0,78 Promille. Der Verkehrsdienst des Polizeireviers Bautzen führt die weiteren Ermittlungen. Dabei wird der ordnungswidrige Verstoß gegen die 0,5-Promille-Grenze nicht unberücksichtigt bleiben. (fs)

 

Kellereinbruch

Arnsdorf, Teichstraße
27.11.2017, 18:30 Uhr polizeibekannt

Am Montagabend stellte ein Anwohner der Teichstraße in Arnsdorf einen Einbruch in seinen Keller fest. Unbekannte entwendeten aus der gewaltsam geöffneten Box eine Kettensäge im Wert von rund 200 Euro. Es entstand bei der Tat geringer Sachschaden. Polizeibeamte sicherten Spuren und die Kriminalpolizei übernimmt die weiteren Ermittlungen. (fs)

 

Wildunfall

B 97, Laußnitz - Ottendorf-Okrilla
27.11.2017, gegen 23:20 Uhr

Ein 54-jähriger befuhr am späten Montagabend mit seinem BMW die B 97 von Laußnitz in Richtung Ottendorf-Okrilla, als plötzlich ein Wildschwein die Straße kreuzte. Der Mann konnte einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden. Am Auto entstand Sachschaden von rund 1.000 Euro. Das Schwarzwild verendete an der Unfallstelle. (fs)

 

Randalierer in der Stadt

Hoyerswerda, Pforzheimer Platz, Dillinger Straße, Dittrich-Bonhoeffer-Straße, Käthe-Niederkirchner-Straße
24.11.2017, 13:00 Uhr - 27.11.2017, 08:00 Uhr

Wie der Polizei am Montagvormittag bekannt wurde, begingen am zurückliegenden Wochenende bisher Unbekannte zahlreiche Sachbeschädigungen im Stadtgebiet von Hoyerswerda. So wurden am Pforzheimer Platz sowie der Dillinger-, Bonhoeffer-, und Niederkirchner Straße mehrere Scheiben an Häusern und einem Imbiss eingeschlagen. Der Sachschaden betrug nach ersten Schätzungen rund 2.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu den Sachbeschädigungen übernommen. (fs)

 

Zwei Unfälle auf Umleitungsstrecke

Hoyerswerda, Ratzener Straße
27.11.2017, 18:30 Uhr und 18:55 Uhr

Gleich zwei Unfälle mit Blechschäden ereigneten sich am Montagabend auf der Ratzener Straße in Hoyerswerda.  Den Anfang machte ein 52-jähriger Busfahrer, der einen abgestellten Mercedes touchierte. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt rund 2.000 Euro. Kurz darauf krachte es erneut. Eine 31-jährige VW-Fahrerin stieß wenige Meter entfernt gegen einen parkenden BMW. Auch hier entstand Sachschaden von jeweils rund 1.500 Euro an den beteiligten Fahrzeugen. Verletzt wurde niemand. (fs)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

 

Verkehrsbehinderungen erwartet - Innenstadt bitte weiträumig umfahren

Görlitz, Lutherstraße, Brautwiesenplatz, Cottbuser Straße, Christoph-Lüders-Straße
29.11.2017, 12:00 Uhr - 15:00 Uhr

Am Mittwoch wird die Polizei im Stadtgebiet von Görlitz verkehrsregelnd im Einsatz sein. Aufgrund einer angezeigten Kundgebung der IG Metall sowie zweier damit in Verbindung stehenden Aufzüge wird es im Umfeld der Firmen Siemens und Bombardier ab etwa 12:00 Uhr bis voraussichtlich gegen 15:30 Uhr zu Verkehrsbehinderungen kommen. Betroffen wird insbesondere die Bundesstraße 99 zwischen der Lutherstraße, dem Brautwiesenplatz und der Christoph-Lüders-Straße sein. Streifen des örtlichen Polizeireviers werden den Verkehr umleiten und die Bundesstraße zeitweise sperren. Ortskundige und Durchreisende werden gebeten, die Görlitzer Innenstadt am Nachmittag weiträumig zu umfahren. (tk)

 

Einbruch in Betrieb

Markersdorf, OT Friedersdorf, Ortsstraße
24.11.2017, 17:30 Uhr - 27.11.2017, 05:45 Uhr

Am vergangenen Wochenende drangen Unbekannte in einen Agrarbetrieb in Friedersdorf ein. Im Inneren des Gebäudes durchwühlten sie Schränke und Schübe. Die Diebe nahmen sich auch den Tresor vor, fanden aber offenbar nichts Lohnenswertes. Der Sachschaden betrug insgesamt etwa 2.000 Euro. Kriminaltechniker sicherten Spuren und die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mu)

 

Gesuchter Straftäter festgenommen

Görlitz, Berliner Straße
27.11.2017, gegen 13:15 Uhr

Am Montagmittag ging einer Streife des örtlichen Reviers auf der Berliner Straße in Görlitz ein Straftäter ins Netz, nach welchem bereits gefahndet worden war. Der 30-Jährige war den Beamten aus zahlreichen verschiedenen Delikten bekannt. Gegen ihn lag ein Untersuchungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Görlitz vor. Die Polizisten nahmen den Mann fest. Ein Haftrichter am örtlichen Amtsgericht wies den Görlitzer am Dienstagvormittag in die Justizvollzugsanstalt ein. (mu)

 

Geschwindigkeit kontrolliert

 

B 6, Löbau, OT Eiserode,

27.11.2017, 07:45 Uhr - 12:45 Uhr

 

In Eiserode hat der Verkehrsüberwachungsdienst der Polizeidirektion auf der B 6 am Montagvormittag die Geschwindigkeit kontrolliert. Auf der Ortsdurchfahrt gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h. Binnen fünf Stunden fuhren rund 900 Fahrzeuge durch die Lichtschranke in Richtung Bautzen. Davon waren 22 schneller als erlaubt. Ein Skoda wurde auf der bergan führenden Bundesstraße mit 104 km/h ertappt. Auf den Fahrer werden ein Monat Fahrverbot, 200 Euro Bußgeld und zwei Punkte im Zentralregister zukommen. Die Bußgeldstelle des Landkreises wird sich mit den Ordnungswidrigkeiten befassen. (tk)

 

Schmierereien am Sportplatz

Ebersbach-Neugersdorf, OT Ebersbach, Schulstraße
27.11.2017, gegen 08:40 Uhr polizeibekannt

Unbekannte kratzten in Ebersbach an der Schulstraße offenbar am zurückliegenden Wochenende mehrere Hakenkreuze in eine Tischtennisplatte.  Der Sachschaden betrug etwa 100 Euro. Das Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mu)

 

Kurve geschnitten

Dürrhennersdorf, Schönbacher Straße
27.11.2017, 16:50 Uhr

Am Montagnachmittag kam es zu einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße zwischen Schönbach und Dürrhennersdorf. Eine 54-Jährige geriet mit ihrem Seat in einer Kurve zu weit auf die Gegenfahrbahn. Im Gegenverkehr versuchte ein 43-Jähriger mit seinem Citroen noch auszuweichen, konnte es aber nicht mehr vermeiden, dass sich die Spiegel berührten. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Der Mann erlitt bei der Kollision leichte Schnittverletzungen an der Hand. Beide Unfallbeteiligte hielten zwar an, sahen sich aufgrund der Kurve und einer Bergkuppe jedoch nicht. Die Unfallverursacherin verließ dann nach kurzer Zeit den Ort des Geschehens, ohne ihre Personalien anzugeben, während der Geschädigte die Polizei verständigte. Ihre Personalien ermittelte eine Streife im Nachhinein. Der Verkehrsdienst des Polizeireviers Zittau-Oberland übernimmt die weiteren Ermittlungen zum Verdacht der Unfallflucht. (fs)

 

Tank aufgebohrt

Seifhennersdorf, Rumburger Straße
26.11.2017, 21:00 Uhr - 27.11.2017, 06:00 Uhr

Bisher unbekannte Täter bohrten in der Nacht zu Montag den Tank eines Volkswagens auf der Rumburger Straße in Seifhennersdorf an und entwendeten Benzin. Dabei verursachten sie einen Sachschaden von rund 850 Euro an dem Polo, um den Treibstoff im Wert von zirka 50 Euro zu erlangen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (fs)

 

Belästiger gefasst

Buslinie 250 zwischen Weißwasser/O.L. und Bad Muskau
Weißwasser/O.L., Busbahnhof
27.11.2017, gegen 16:55 Uhr

Am Montagnachmittag informierte ein Familienvater die Polizei über eine sexuelle Belästigung seiner Tochter in einem Bus der Linie 250 zwischen Weißwasser und Bad Muskau. Ein Mann soll die 15-Jährige unsittlich berührt und ins Gesicht geschlagen haben. Gegen 19:15 Uhr rief eine weitere junge Frau die Polizei zum Busbahnhof in Weißwasser um Hilfe, da dort ein Mann mehrere Mädchen obszön ansprach und bedrängte. Eine Streife eilte unverzüglich zum Ort des Geschehens und stellte einen 46-Jährigen vor Ort fest. Die Beamten nahmen den Mann in Gewahrsam. Er soll auch die Jugendliche zuvor im Bus angegangen haben. Ein Arzt wies den Beschuldigten noch am Abend in ein Fachkrankenhaus ein. Die Kriminalpolizei übernahm die weiteren Ermittlungen. (fs)

 

Das Bremsmanöver zu spät bemerkt

Weißwasser/O.L., Berliner Straße/Karl-Liebknecht-Straße
27.11.2017, gegen 11:45 Uhr

Am Montagmittag kam es an der Kreuzung Berliner Straße und Karl-Liebknecht-Straße in Weißwasser zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Autos. Ein 41-Jähriger hielt an der auf Rot geschalteten Ampel mit seinem Seat an. Die dahinter ankommende Mercedes-Fahrerin schaffte es rechtzeitig zu stoppen. Allerdings reagierte der ihr folgende 70-Jährige zu spät. Er fuhr mit seinem Mitsubishi auf den Wagen der 34-Jährigen auf. Den Benz schob es durch den Aufprall an den Seat. Der Gesamtsachschaden betrug an allen drei Wagen rund 6.000 Euro. Verletzt wurde niemand. (mu)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup und Frau Urban
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen