1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Alarmanlage vertrieb Tankstellen-Einbrecher/Zeugen gesucht

Medieninformation: 619/2017
Verantwortlich: Andrzej Rydzik
Stand: 03.12.2017, 10:40 Uhr

Chemnitz

 

OT Stelzendorf – Alarmanlage vertrieb Tankstellen-Einbrecher/Zeugen gesucht

(4314) Am Sonntag (3. Dezember 2017), gegen 0.45 Uhr, fuhr ein Pkw Audi auf das Gelände einer Tankstelle in der Stollberger Straße. Aus dem Auto stiegen anschließend vier unbekannte Personen aus, die sich gewaltsam Zutritt in den Verkaufsraum der Tankstelle verschafften. Dabei wurde die Eingangstür stark beschädigt und Alarm ausgelöst. Aufgrund dessen verließen die Vier wieder das Objekt und flüchteten im Audi vom Gelände. Ob die Täter aus dem Verkaufsraum etwas stehlen konnten, ist bislang ebenso unklar wie die einbruchsbedingte Schadenssumme.

Die Polizei hat Ermittlungen wegen des Verdachts des besonders schweren Diebstahls aufgenommen und sucht Zeugen, die Angaben zur Tat, den Tätern und/oder dem beschriebenen Audi machen können. Hinweise erbittet die Chemnitzer Polizei unter Telefon 0371 387-495808. (Ry)

 

OT Zentrum/OT Schloßchemnitz – Jüdisches Restaurant und Wohnprojekt mit Eiern beworfen

(4315) Zeugen bemerkten in der Nacht zu Sonntag, gegen 1.15 Uhr, in der Heinrich-Zille-Straße einen mit vier Personen besetzten dunkelblauen Pkw Opel, der am dortigen jüdischen Restaurant hielt. Aus dem Opel heraus warfen die Unbekannten Eier auf das Gebäude, trafen damit die Fassade. Anschließend entfernte sich der Pkw rasch in Richtung Georgstraße. Nur etwa 30 Minuten später beobachtete ein Fußgänger in der Reichsstraße ebenfalls einen dunkelblauen Pkw Opel, der an der Kreuzung Leipziger Straße/Limbacher Straße hielt. Wiederum flogen aus dem Wagen Eier auf das dortige Eckhaus eines alternativen Wohnprojekts. Entsprechende Spuren konnten auf dem Gehweg vor dem Haus festgestellt werden.

In beiden Fällen wurden Ermittlungen wegen des Verdachts der Sachbeschädigung aufgenommen, wobei derzeit nicht auszuschließen ist, dass die Täter politisch motiviert gehandelt haben. Konkrete Schadensangaben liegen bislang noch nicht vor. (Ry)

 

OT Zentrum – Auseinandersetzung endete für jungen Mann in Klinik

(4316) Wegen eines handfesten Streits wurde die Polizei in der Nacht zu Sonntag, gegen 0.45 Uhr, zu einer Lokalität in die Brückenstraße gerufen. Ein 32-Jähriger war auf mehrere andere Besucher losgegangen, hatte dabei einen 28-Jährigen verletzt. Rettungskräfte kümmerten sich um den jungen Mann und brachten ihn zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Der 32-Jährige konnte durch alarmierte Polizisten vor der Lokalität gestellt werden. Gegen ihn wird nunmehr wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ermittelt. (Ry)

 

OT Adelsberg/OT Kappel/OT Schloßchemnitz – Kriminalpolizei ermittelt nach Einbrüchen

(4317) Am Samstag, in der Zeit zwischen 10 Uhr und 18.50 Uhr, hebelten unbekannte Täter eine Terrassentür eines Einfamilienhauses in der Walter-Klippel-Straße auf und durchsuchten anschließend die Räume. Nach einem ersten Überblick der geschädigten Bewohner haben die Einbrecher Schmuck, eine Fotokamera, ein Handy sowie ein Kalligraphie-Set gestohlen. Schadensangaben liegen noch nicht vor.

Einen Einbruch in deren Wohnung mussten auch Mieter eines Mehrfamilienhauses in der Richard-Wagner-Straße am Samstag feststellen. Sie waren lediglich zwischen 12.45 Uhr und 13.45 Uhr unterwegs, was den Tätern reichte, um die Wohnungstür unbemerkt aufzuhebeln, die Räume zu durchsuchen und letztlich mit Schmuck, Münzen und Orden zu flüchten. Der Stehlschaden ist noch nicht beziffert, der einbruchsbedingte Sachschaden wird auf etwa 1 500 Euro geschätzt.

Zudem wurde am Samstagmorgen einen Einbruch in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der August-Bebel-Straße angezeigt. Die Täter waren in der Nacht zuvor gewaltsam in die Wohnung eingedrungen, hatten ein Handy, ein Tablet und eine Geldbörse gestohlen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 500 Euro.

In allen Fällen dauern die Ermittlungen der Chemnitzer Kriminalpolizei an. (Ry)

 

OT Zentrum – Fahrräder und Zubehör über Nacht gestohlen

(4318) Einen Einbruch in einen Schuppen in der Schloßstraße und den Diebstahl seiner zwei Mountainbikes musste ein 23-Jähriger am Samstagmorgen feststellen. Die Täter hatten in der Nacht zuvor das Türschloss manipuliert, waren so in den Schuppen gelangt und hatten neben den beiden Fahrrädern auch noch entsprechendes Zubehör gestohlen. Der Stehlschaden liegt bei ca. 4 000 Euro. Der Sachschaden ist vergleichsweise gering. (Ry)

 

OT Lutherviertel – Papiercontainer brannte

(4319) Samstagmittag, gegen 12.20 Uhr, wurden Feuerwehr und Polizei in die Rudolfstraße gerufen. Dort stand ein Papiercontainer in Flammen, welcher rasch von den Kameraden der Feuerwehr gelöscht werden konnte. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden wird auf rund 500 Euro geschätzt. (Ry)

 

OT Kaßberg – Zwei Personen bei Unfall verletzt

(4320) Am Samstag, gegen 23.50 Uhr, stießen auf der Kreuzung Walter-Oertel-Straße/Franz-Mehring-Straße ein Pkw Seat (Fahrer: 32) und ein Pkw BMW (Fahrerin: 23) zusammen. Der 32-Jährige war aus Richtung Horst-Menzel-Straße in Richtung Reichsstraße unterwegs gewesen, wobei es zur Kollision mit dem vorfahrtberechtigten BMW gekommen war. Dabei wurden die BMW-Fahrerin sowie deren 18-jährige Beifahrerin leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt etwa 8 000 Euro. (BR)

 

Landkreis Mittelsachsen

 

Revierbereich Döbeln

 

Roßwein – Alkoholisiert unterwegs …

(4321) … war am frühen Samstagabend der 37-jährige Fahrer eines Pkw Opel auf der Straße Haßlau. Der durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,60 Promille. Eine Blutentnahme erfolgte und der Führerschein wurde sichergestellt. Der Fahrzeugführer erhielt eine Anzeige wegen des Verdachtes der Trunkenheit im Verkehr. (Ha)

 

Revierbereich Freiberg

 

Freiberg – Fußgängerin von Renault erfasst und verletzt

(4322) Samstagvormittag, gegen 10.40 Uhr, stieß auf der Claußallee ein Pkw Renault (Fahrerin: 55 Jahre) mit einer 84-jährigen Fußgängerin zusammen. Der Pkw war im Begriff gewesen, rückwärts aus einem Grundstück herauszufahren, wobei die 55-Jährige die Fußgängerin, welche mit ihrem Rolllator auf der linken Fahrbahnseite in Richtung Friedeburger Straße gelaufen war, womöglich übersehen hatte. Die 84-Jährige stürzte und wurde leicht verletzt. Sachschaden entstand nicht. (BR)

 

Revierbereich Mittweida

 

Flöha – Zwei Frauen durch anfahrendes Auto verletzt

(4323) Ein 22-Jähriger stieg am Sonntag, gegen 2.15 Uhr, in seinen Pkw BMW, den er auf einem Parkplatz auf der Augustusburger Straße abgestellt hatte. Zwei Frauen waren der Annahme, dass der Fahrzeugführer den Pkw unter Alkoholeinfluss nutzen werde und versuchten, dies zu verhindern. Nach gegenwärtigem Ermittlungsstand forderte der junge Mann die beiden Frauen auf, vom Fahrzeug wegzugehen, startete den Motor und fuhr kurz an. Hierbei wurden die 32- und 42-Jährige durch die noch geöffnete Fahrzeugtür leicht verletzt. Ein durchgeführter Atemalkoholtest beim 22-Jährigen ergab einen Wert von 1,84 Promille. Eine Blutentnahme erfolgte. Gegen den Fahrzeugführer wird u.a. wegen des Verdachtes der Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. (Ha)

 

Erzgebirgskreis

 

Revierbereich Aue

 

Bad Schlema – Zu tief ins Glas geschaut …

(4324) … hatte offensichtlich der 18-jährige Fahrer eines Pkw Suzuki. Er kam am Sonntagmorgen, gegen 6 Uhr, auf der Hartensteiner Straße beim Durchfahren einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und im angrenzenden Straßengraben zum Stehen. Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde ein zweiter, offensichtlich vom gleichen Fahrzeugführer verursachter, Verkehrsunfall festgestellt. Demnach war er kurze Zeit vorher auf der Wildbacher Straße nach links von der Fahrbahn  abgekommen, mit der linken Leitplanke kollidiert und hatte sich in der Folge unerlaubt vom Unfallort entfernt. Personen verletzten sich bei beiden Unfällen nicht. Es entstand ein Gesamtsachschaden von etwa 6 000 Euro. Ein Atemalkoholtest beim Fahrzeugführer ergab einen Wert von 1,42 Promille. Eine Blutentnahme erfolgte und der Führerschein wurde sichergestellt. Der 18-Jährige kassierte Anzeigen wegen des Verdachtes der Gefährdung des Straßenverkehrs und des unerlaubten Entfernens vom Unfallort. (Ha)

 

Revierbereich Stollberg

 

Zwönitz – Alkoholisiert verunfallt und schwer verletzt

(4325) Am Samstag, kurz nach 23 Uhr, befuhr ein 23-Jähriger mit einem Pkw Chevrolet die Staatsstraße 257 aus Richtung Dorfchemnitz in Richtung Zwönitz. Kurz vor dem dortigen Bahnübergang kam er beim Durchfahren einer Doppelkurve nach rechts von der Fahrbahn ab, stieß gegen die Leitplanke und in der Folge gegen die Schrankenanlage am Bahnübergang. Anschließend schleuderte das Fahrzeug zurück und kam auf einer Böschung neben den Gleisen zum Stehen. Der Fahrzeugführer verletzte sich schwer. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von etwa 16.000 Euro. Ein vorläufiger Atemalkoholtest ergab beim 23-Jährigen einen Wert von 0,80 Promille. Zudem war er nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis. Am Unfallort kamen auch Beamte der Bundespolizei sowie ein Schrankentechniker der Deutschen Bahn AG zum Einsatz. (Ha)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020