1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Gemeinsame Fahndungsgruppe Bautzen stoppt in Chemnitz gestohlenen Ford

Medieninformation: 621/2017
Verantwortlich: Andrzej Rydzik
Stand: 04.12.2017, 12:30 Uhr

Verkehrsunfallgeschehen

 

(4327) Am Sonntag wurden im Bereich der Polizeidirektion Chemnitz von 0 Uhr bis 23.59 Uhr insgesamt 58 Verkehrsunfälle (VKU) registriert, davon fünf mit Personenschaden. Die Unfälle teilen sich auf die einzelnen Revierbereiche wie folgt auf:

 

Stadt Chemnitz:                     19 VKU, davon 1 VKU mit Personenschaden,

Revierbereich Annaberg:         2 VKU, davon 1 VKU mit Personenschaden,

Revierbereich Aue:                10 VKU, davon 1 VKU mit Personenschaden,

Revierbereich Marienberg:      1 VKU

Revierbereich Stollberg:        10 VKU

Revierbereich Döbeln:             2 VKU

Revierbereich Freiberg:           2 VKU

Revierbereich Mittweida:         6 VKU, davon 2 VKU mit Personenschaden,

Revierbereich Rochlitz:           1 VKU

BAB 4/72:                                 5 VKU

 

Zwischen 0 Uhr und 10 Uhr am heutigen Montag wurden im Bereich der Polizeidirektion Chemnitz insgesamt 46 Verkehrsunfälle (VKU) registriert, davon sechs mit Personenschaden. Aufgeteilt auf die einzelnen Revierbereiche ergibt sich Folgendes:

 

Stadt Chemnitz:                     15 VKU, davon 1 VKU mit Personenschaden,

Revierbereich Annaberg:         7 VKU, davon 3 VKU mit Personenschaden,

Revierbereich Aue:                  4 VKU, davon 1 VKU mit Personenschaden,

Revierbereich Marienberg:      5 VKU

Revierbereich Stollberg:          1 VKU

Revierbereich Döbeln:             2 VKU

Revierbereich Freiberg:           6 VKU

Revierbereich Mittweida:         4 VKU, davon 1 VKU mit Personenschaden,

Revierbereich Rochlitz:           0 VKU

BAB 4/72:                                2 VKU

 

Chemnitz/PD Görlitz

 

Endstation Rastanlage Oberlausitz - Gemeinsame Fahndungsgruppe (GFG) Bautzen stoppt in Chemnitz gestohlenen Ford

(4328) Eine Streife der Gemeinsamen Fahndungsgruppe Bautzen hat am frühen Montagmorgen, kurz nach 4 Uhr, einen mutmaßlichen Autodieb vorläufig festgenommen. Der 30-Jährige saß am Steuer eines Ford Mondeo mit Chemnitzer Kennzeichen. Der Kombi war auf der Bundesautobahn 4 in den Fokus der Zivilfahnder der Kriminalpolizei und Bundespolizeiinspektion Ebersbach geraten. Die Beamten lotsten den Ford auf das Areal der Rastanlage Oberlausitz-Süd. Bei einer genauen Prüfung fiel dann auf, dass der Wagen wenige Stunden zuvor in der Margaretenstraße im Chemnitzer Stadtteil Hilbersdorf gestohlen worden war. Der mutmaßliche Dieb leistete bei seiner Ergreifung keine Gegenwehr. Den entwendeten Ford stellten die Fahnder sicher und informierten den rechtmäßigen Eigentümer, der bis dato den Diebstahl noch gar nicht bemerkt hatte. Die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen führt die weiteren Ermittlungen. (tk/Ry)

 

Chemnitz

 

OT Bernsdorf – Mutmaßlicher Einbrecher von Polizisten gestellt

(4329) Ein 24-Jähriger steht im Verdacht, sich am Sonntagnachmittag, gegen 15.30 Uhr, gewaltsam Zutritt in ein Mehrfamilienhaus in der Rosa-Luxemburg-Straße verschafft zu haben. Im Hausflur soll er anschließend versucht haben, ein Paar Schuhe aus einem Schuhschrank zu entwenden. Dabei wurde er von einer Mieterin überrascht und flüchtete zunächst ohne Beute. Aufgrund der Personenbeschreibung, welche die Zeugin abgeben konnte, gelang es eingesetzten Polizisten im Rahmen der Tatortbereichsfahndung den 24-Jährigen vorläufig festzunehmen. Bei sich hatte er drei Paar Sportschuhe der Marke „Nike“, die womöglich aus vergleichbaren Diebstahlshandlungen stammten. Nach Abschluss der ersten polizeilichen Maßnahmen wurde der junge Mann auf Weisung der zuständigen Staatsanwaltschaft wieder aus der Dienststelle entlassen. Nichtsdestotrotz wird weiter gegen ihn ermittelt - auch im Hinblick auf andere Einbruchsdiebstähle. (Ry)

 

OT Bernsdorf – Mieter erlebten böse Überraschung

(4330) Am zurückliegenden Wochenende brachen unbekannte Täter durch eine aufgehebelte Terrassentür in eine Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses in der Wartburgstraße ein. Die Mieter, welche von Samstag zu Sonntag abwesend waren, stellten den Einbruch und den Diebstahl zweier Laptops sowie einer Festplatte im Gesamtwert von gut 1 000 Euro am Sonntagabend fest. Der Sachschaden wird auf rund 100 Euro beziffert. Wegen des Einbruchsdiebstahls ermittelt nun die Chemnitzer Kriminalpolizei. (Ry)

 

OT Kappel – Werkzeuge aus Transporter gestohlen

(4331) In der Zeit zwischen Samstag, gegen 17.30 Uhr, und Sonntag, gegen 16 Uhr, schlugen Unbekannte die Heckscheibe eines Citroën-Transporters, welcher in der Carl-Hamel-Straße abgestellt war, ein. Abgesehen hatten es die Täter offenbar auf das im Fahrzeug befindliche Werkzeug. Verschwunden sind nunmehr zwei Akkuschrauber, eine Handkreissäge, ein Staubsauger, eine Stichsäge, ein Winkelschleifer, eine Bohrmaschine, eine elektrische Feinsäge und weiteres hochwertiges Werkzeug. Der Gesamtschaden wird auf mindestens ca. 5 000 Euro geschätzt. (Ry)

 

OT Kappel – Neuwertige Baugeräte aus Firma gestohlen

(4332) Am zurückliegenden Wochenende verschafften sich unbekannte Täter durch eine aufgehebelte Balkontür Zutritt in eine Firma in der Richard-Wagner-Straße. Im Inneren suchten sie nach Brauchbarem, durchwühlten Büros und erbeuteten schließlich zwei Laptops sowie mehrere Baugeräte der Marke „Hilti“. Der Stehlschaden wird auf mehrere tausend Euro beziffert. Zum einbruchsbedingten Sachschaden liegen noch keine Erkenntnisse vor. (Ry)

 

OT Helbersdorf – Gegen haltendes Auto geschleudert

(4333) Den Südring in Richtung Neefestraße befuhr am Sonntagabend, gegen 19.35 Uhr, die 22-jährige Fahrerin eines Pkw VW. Als die 22-Jährige in Höhe der Markersdorfer Straße bremste, geriet der VW ins Schleudern und stieß gegen einen verkehrsbedingt haltenden Pkw Mitsubishi. Dabei wurde die Mitsubishi-Fahrerin (50) leicht verletzt. An den Pkw entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 500 Euro. (Kg)

 

OT Ebersdorf – Vorfahrtsfehler?

(4334) Von der Huttenstraße auf die bevorrechtigte Frankenberger Straße fuhr am Sonntag früh, gegen 6.35 Uhr, die 35-jährige Fahrerin eines Pkw Audi. Dabei kollidierte der Audi mit einem auf der Frankenberger Straße stadteinwärts fahrenden Pkw Skoda (Fahrer: 51). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro. (Kg)

 

Landratsamt Mittelsachsen

 

Revierbereich Freiberg

 

Freiberg – Verfassungsfeindliche Symbole gesprüht

(4335) Anwohner der Teichgasse verständigten Montagmorgen die Polizei, da Unbekannte in der Nacht zuvor an zwei Hauswände mit schwarzer Farbe Hakenkreuze in den Größen 1 Meter mal 1 Meter sowie 60 Zentimeter mal 80 Zentimeter gesprüht hatten. Bei der Anzeigenaufnahme wurden ähnliche Schmierereien an einem Zaun und einem Briefkasten in genannter Straße bekannt. Überdies wurden an eine Bahnbrücke und einen Fahrradständer im Forstweg teils großflächig SS-Runen mit schwarzer Farbe gesprüht. Der entstandene Sachschaden wird auf mindestens 1 500 Euro beziffert. Hinsichtlich der Sachbeschädigungen wurden auch Ermittlungen wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen aufgenommen. (Ry)

 

Revierbereich Mittweida

 

Altmittweida – Seat und Skoda kollidierten

(4336) Auf der Kreuzung Neusorger Straße/Chemnitzer Straße kollidierte am Sonntag, gegen 17 Uhr, ein Pkw Seat mit einem bevorrechtigten Pkw Skoda, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 000 Euro entstand. Die Seat-Fahrerin (33) wurde bei dem Unfall nach dem derzeitigen Erkenntnisstand leicht verletzt. Der Skoda-Fahrer (36) blieb unverletzt. (Kg)

 

Erzgebirgskreis

 

Revierbereich Annaberg

 

Schlettau – Von Fahrbahn abgekommen

(4337) Gegen 14.20 Uhr kam am Sonntag ein Pkw nach rechts von der B 101 ab und fuhr in den Straßengraben. Dabei erlitt die 30-jährige Autofahrerin leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 8 500 Euro. (Kg)

 

Annaberg-Buchholz – Auf Haltenden gefahren

(4338) Von der Hermannstraße (B 101) nach links in den Gärtnerweg abbiegen wollte am Montag früh, gegen 6.25 Uhr, die 39-jährige Fahrerin eines Pkw Citroën, hielt zunächst jedoch verkehrsbedingt an. Der nachfolgende Fahrer (63) eines Pkw Hyundai fuhr auf den haltenden Citroën, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro entstand. Die Citroën-Fahrerin erlitt leichte Verletzungen. (Kg)

 

Elterlein – Mit Baum und Pfahl kollidiert

(4339) Gegen 6.50 Uhr war am Montag früh die 20-jährige Fahrerin eines Pkw Citroën auf der Ortsverbindungsstraße aus Richtung Elterlein in Richtung Hermannsdorf unterwegs. Ausgangs einer Linkskurve kam der Citroën nach links von der Fahrbahn ab, drehte sich und stieß gegen einen Baum sowie einen Begrenzungspfahl. Dabei wurde die 20-Jährige nach ersten Erkenntnissen leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro. (Kg)

 

Revierbereich Aue

 

Raschau-Markersbach – Kollision in Kurve forderte drei Verletzte

(4340) Am Sonntagmittag war gegen 11.55 Uhr die 20-jährige Fahrerin eines Pkw VW auf der B 101 aus Richtung Raschau in Richtung Scheibenberg unterwegs. Kurz vor dem Ortseingang Markersbach kam der VW in einer Rechtskurve aus bisher unbekannter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem entgegenkommenden Pkw Ford (Fahrer: 65). Die VW-Fahrerin erlitt schwere Verletzungen und wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Der Ford-Fahrer und seine Mitfahrerin (62) erlitten leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 7 000 Euro. Die B 101 war bis gegen 15 Uhr voll gesperrt. (Kg)

 

Lauter-Bernsbach/OT Oberpfannenstiel – Entgegenkommende streiften sich

(4341) Die Auer Straße (S 222) aus Richtung Aue befuhr am Montagmorgen, gegen 7.10 Uhr, der 38-jährige Fahrer eines Pkw VW. Dabei kam der VW nach links von der Fahrbahn ab und streifte einen entgegenkommenden Mercedes-Kleinbus. Der Kleinbus-Fahrer (29) wurde dabei leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 20.000 Euro. (Kg)

 

Aue – VW kollidierten auf Kreuzung

(4342) Auf der Dr.-Otto-Nuschke-Straße aus Richtung Schwarzenberg in Richtung Hartenstein unterwegs war am Sonntag, gegen 8.30 Uhr, der 60-jährige Fahrer eines Pkw VW. Als er in die Kreuzung Lößnitzer Straße/Dr.-Otto-Nuschke-Straße/Chemnitzer Straße einfuhr, kollidierte der VW mit einem auf der Lößnitzer Straße die Kreuzung bei „Grün“ passierenden Pkw VW (Fahrerin: 53). Nach dem Anstoß streifte der VW der 53-Jährigen noch einen Lichtmast und blieb an einem Ampelmast stehen. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt  ca. 12.000 Euro. (Kg)

 

Revierbereich Marienberg

 

Zschopau – Mehrere Autos mutwillig beschädigt

(4343) Am Sonntagvormittag wurde die Polizei von Autohaltern in die Goethestraße sowie in die Krumhermersdorfer Straße gerufen. Unbekannte hatten in der Nacht zuvor an insgesamt zehn abgestellten Pkw verschiedener Hersteller jeweils den rechten Außenspiegel abgetreten oder abgeschlagen. Der entstandene Sachschaden summiert sich insgesamt auf knapp 4 000 Euro. (Ry)

 

Revierbereich Stollberg

 

Stollberg – Pkw geriet ins Rutschen

(4344) Den Schloßberg in Richtung Roßmarkt befuhr am Sonntag, gegen 19.30 Uhr, der 29-jährige Fahrer eines Pkw Seat. Auf der winterglatten Fahrbahn geriet das Auto ins Rutschen, stieß gegen ein Fallrohr, streifte eine Hausfassade und rutschte gegen eine weitere. Dabei wurde niemand verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 500 Euro. Am Seat waren zum Unfallzeitpunkt Sommerreifen aufgezogen. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020