1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Fast drei Tonnen Buntmetall gestohlen

Medieninformation: 624/2017
Verantwortlich: Andrzej Rydzik
Stand: 05.12.2017, 11:30 Uhr

Chemnitz

 

OT Schloßchemnitz – Zwei Audi über Nacht gestohlen

(4346) In der Altendorfer Straße bemerkten zwei Audi A4-Besitzer am Dienstagmorgen, dass ihre Kombis gestohlen wurden. Die Pkw waren über Nacht vor einem Hausgrundstück und in einer Tiefgarage gesichert abgestellt. Bislang konnte nur ein Audi-Besitzer den Zeitwert seines A4 auf etwa 15.000 Euro beziffern. Unmittelbar nach Bekanntwerden der beiden Pkw-Diebstähle wurden europaweite Fahndungen veranlasst. Die Ermittlungen wird die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen übernehmen. (Ry)

 

OT Kappel – Feuer in Hausflur gelegt

(4347) Wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung in einem Mehrfamilienhaus in der Straße Usti nad Labem ermittelt derzeit die Chemnitzer Kriminalpolizei. Unbekannte hatten am Montagmittag, gegen 12.30 Uhr, einen im Hausflur abgestellten Korb voller Papier angezündet. Aufmerksamen Bewohnern ist es wiederum zu verdanken, dass nichts Schlimmeres passiert ist. Sie hatten den brennenden Korb bemerkt, ihn aus dem Haus geschafft und gelöscht. Verletzt wurde niemand. Der Brand verursachte im Hausflur jedoch Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro. (Ry)

 

OT Zentrum – Durch Balkontür in Wohnung eingedrungen

(4348) Wegen eines Einbruchs in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses wurde die Polizei am Montagabend in die Straße der Nationen gerufen. Die Täter hatten eine Scheibe der Balkontür eingeschlagen, sich so Zutritt in die Wohnung verschafft und waren letztlich ohne Beute geflüchtet. Laut Hinweisen von anderen Bewohnern des Hauses liegt die Tatzeit zwischen 18 Uhr und 18.10 Uhr. Der einbruchsbedingte Sachschaden wird auf mehrere hundert Euro beziffert. (Ry)

 

OT Kaßberg – Zusammenstoß zwischen Auto und Fußgänger

(4349) In Höhe der Einmündung Leonhardtstraße überquerte am Montag, gegen 17.35 Uhr, ein 17-jähriger Fußgänger die Barbarossastraße. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem Pkw, dessen Fahrerin (52) die Barbarossastraße in Richtung Limbacher Straße befuhr. Der 17-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Am Auto entstand Sachschaden in Höhe von etwa 50 Euro. (Kg)

 

OT Schloßchemnitz – Fußgänger von Auto erfasst

(4350) Beim Abbiegen von der Paul-Jäkel-Straße nach rechts in die Beyerstraße stieß am Dienstag, gegen 7.35 Uhr, ein Pkw Peugeot (Fahrer: 73) mit einem Fußgänger (31) zusammen. Der 31-Jährige stürzte durch den Anstoß und erlitt leichte Verletzungen. Sachschaden entstand bei dem Unfall keiner. (Kg)

 

Landkreis Mittelsachsen

 

Revierbereich Freiberg

 

Weißenborn – Drei Tatverdächtige nach Einbrüchen in Gotteshäuser ermittelt

(4351) Über Einbrüche in zwei Kirchen berichtete die Polizeidirektion Chemnitz in den Medieninformationen Nr. 8 (Meldung 43) vom 5. Januar 2017 und Nr. 13 (Meldung 73) vom 7. Januar 2017. Die polizeilichen Ermittlungen hierzu konnten unlängst abgeschlossen und drei Tatverdächtige (w/28, m/28, m/36) ermittelt werden. Zwischen den Weihnachtsfeiertagen 2016 und der ersten Januarwoche 2017 sollen die Drei gewaltsam in die Weißenborner Kirche in der Frauensteiner Straße sowie in das Berthelsdorfer Gotteshaus eingedrungen sein. An den historischen Gebäuden wurden durch die Einbrüche erhebliche Sachschäden in Höhe von rund 3 200 Euro verursacht. Entwendet wurden jeweils Bargeld aus den Spendenboxen und diverse Gegenstände aus den Kirchen im Wert von rund 9 000 Euro. Über den Fortgang des Verfahrens entscheidet nunmehr die zuständige Staatsanwaltschaft Chemnitz.

Der 28-jährige Tatverdächtige ist ferner einer Vielzahl von Betrugshandlungen verdächtig. So soll er online bei mehreren Geschäften eingekauft, die Rechnungen aber nicht bezahlt haben. Hierdurch ist ein Schaden in Höhe von ca. 2 000 Euro entstanden. Gegen den 36-jährigen Tatverdächtigen und die 28-jährige Frau wurde zudem bereits Anklage an das Amtsgericht Döbeln wegen Diebstahls und Betruges erhoben. Sie sind u.a. dringend verdächtig, am 19. Mai 2017 aus einer Kindertagesstätte in Döbeln eine Geldbörse nebst Ausweis- und Fahrzeugpapieren sowie EC-Karten entwendet zu haben. (sb)

 

Revierbereich Döbeln

 

Döbeln – Radfahrer nach Zusammenstoß verletzt

(4352) Von der Weststraße nach links in die Bahnhofstraße bog am Dienstag früh, gegen 6.45 Uhr, der 27-jährige Fahrer eines Pkw Audi ab und kollidierte dabei mit einem von links auf der Bahnhofstraße kommenden Radfahrer (24). Der Radfahrer erlitt bei dem Zusammenstoß leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 1 200 Euro. (Kg)

 

Revierbereich Mittweida

 

Mittweida – Fast drei Tonnen Buntmetall gestohlen

(4353) Am Montagvormittag musste der Geschäftsführer einer Firma in der Leipziger Straße feststellen, dass am zurückliegenden Wochenende ungebetener Besuch da war. Unbekannte Täter hatten ein Zaunfeld des umfriedeten Firmengeländes abgeschraubt und stahlen anschließend rund 2 750 Kilogramm Buntmetallverschnitt aus fünf Containern. Zum Abtransport des Diebesgutes müssen die Täter einen Transporter oder gar einen Lkw genutzt haben. Der Stehlschaden wird auf gut 3 000 Euro beziffert. Sachschaden entstand nicht. (Ry)

 

Augustusburg/OT Erdmannsdorf – Auf Gegenfahrbahn geschleudert

(4354) Am Montagmorgen war gegen 8.30 Uhr der 54-jährige Fahrer eines Pkw Honda auf der S 236 aus Richtung Erdmannsdorf in Richtung Chemnitz unterwegs. In einer Linkskurve geriet der Honda auf der schneeglatten Fahrbahn ins Schleudern und auf die Gegenfahrbahn, wo es zur Kollision mit einem entgegenkommenden Pkw Smart kam. Bei dem Unfall wurden der Honda-Fahrer und ein im Honda mitfahrendes, 11-jähriges Mädchen schwer verletzt, die Smart-Fahrerin (24) erlitt leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 12.000 Euro. (Kg)

 

Striegistal/OT Dittersdorf – Ins Rutschen geraten

(4355) Auf einer Gefällestrecke der Dorfstraße geriet am Montag, gegen 18.50 Uhr, ein Pkw Seat (Fahrerin: 32) auf Blitzeis ins Rutschen, kam nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen das Geländer des Dorfteiches. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 9 000 Euro. Verletzt wurde niemand. (Kg)

 

Erzgebirgskreis

 

Revierbereich Annaberg

 

Ehrenfriedersdorf – Auto prallte gegen Baum

(4356) Gegen 22.10 Uhr befuhr am Montagabend die 26-jährige Fahrerin eines Pkw Mitsubishi die K 7105 aus Richtung Jahnsbach in Richtung Geyer. Dabei kam der Pkw nach links von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum. Die 26-Jährige erlitt schwere Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 11.000 Euro. (Kg)

 

Crottendorf – Kollision beim Abbiegen

(4357) Der 35-jährige Fahrer eines Pkw Renault und der 61-jährige Fahrer eines Pkw Audi befuhren am Montag, gegen 8.40 Uhr, die Scheibenberger Straße (S 268) aus Richtung Scheibenberg in Richtung Crottendorf. Als der Renault-Fahrer nach links in eine Grundstückszufahrt abbog, kollidierte der Renault mit einem entgegenkommenden Pkw Audi (Fahrer: 29). Durch den Anstoß schleuderte der Renault noch zurück gegen den Audi des 61-Jährigen. Der Renault-Fahrer und der 29-jährige Audi-Fahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt. An den drei Autos entstand Sachschaden, der sich insgesamt auf ca. 15.000 Euro beziffert. (Kg)

 

Revierbereich Marienberg

 

Marienberg – VW prallte gegen Ecke

(4358) Die Straße Bahnhof befuhr am Montag, gegen 10.20 Uhr, der 30-jährige Fahrer eines Pkw VW. Dabei kam das Auto nach rechts von der winterglatten Fahrbahn ab und prallte an eine Hausecke. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro. Verletzt wurde niemand. (Kg)

 

Landkreis Zwickau

 

Hohenstein-Ernstthal (Bundesautobahn 4) – Ins Schleudern geraten

(4359) Den linken Fahrstreifen der A 4 in Fahrtrichtung Dresden befuhr am Montag, gegen 10 Uhr, der 34-jährige Fahrer eines Pkw Citroën. Ungefähr zwei Kilometer nach der Anschlussstelle Hohenstein-Ernstthal geriet der Citroën auf der leicht beschneiten Spur ins Schleudern und stieß gegen die rechte Betongleitwand. Von da schleuderte der Citroën gegen einen im mittleren Fahrstreifen fahrenden Pkw Hyundai, der durch den Anstoß gegen die Mittelschutzplanke gedrückt wurde. Danach kamen beide Pkw im linken bzw. mittleren Fahrstreifen zum Stehen. Der Citroën-Fahrer und die Hyundai-Fahrerin (43) wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 21.000 Euro. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020