1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Bauchgefühl trügt nicht – zwei Diebe gestellt

Verantwortlich: Thomas Knaup (tk), Madeleine Urban (mu)
Stand: 07.12.2017, 15:30 Uhr

 

 

Bauchgefühl trügt nicht – zwei Diebe gestellt

Hoyerswerda, Spremberger Chaussee
06.12.2017, gegen 15:20 Uhr

Am Mittwochnachmittag hatte eine Streife des Reviers an der Spremberger Straße in Hoyerswerda einen Opel im Visier, da sich beide Insassen auffällig verhielten. Die Polizisten forderten den Fahrer des Vectra zum Anhalten auf, doch dieser gab Gas. Bei seiner Flucht gefährdete der 46-Jährige andere Verkehrsteilnehmer und missachtete eine Rot geschaltene Ampel sowie die Vorfahrt anderer Fahrzeuge, bevor ihn die Beamten stellen konnten. Sie hatten den richtigen „Riecher“. Im Wagen fanden die Polizisten verschiedene Waren in Originalverpackungen, die offensichtlich in verschiedenen Geschäften gestohlen worden waren. Sowohl den Mann am Steuer sowie den 23-jähriger Beifahrer nahmen die Beamten vorläufig fest. Der Wert des sichergestellten Diebesgutes betrug etwa 1.800 Euro. Obendrein stellte sich heraus, dass der Opel-Fahrer keinen Führerschein hat und so gar kein Fahrzeug hätte führen dürfen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu dem Fall aufgenommen. (mu)

Anlage: Ein Lichtbild des sichergestellten Diebesgutes

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Sattelzug aus dem Verkehr gezogen

BAB 4, Görlitz - Dresden, Parkplatz Rödertal
06.12.2017, gegen 08:30 Uhr

Am Mittwochmorgen kontrollierte eine Streife des Autobahnpolizeireviers auf dem Parkplatz Rödertal an der BAB 4 in Fahrtrichtung Dresden einen Sattelzug. Bei genauer Betrachtung standen den Beamten die „Haare zu Berge“. Der 43-jährige Fahrer war sich offenbar keiner Schuld bewusst, als ihm die Polizisten die Mängel aufzeigten. Insbesondere der Krone-Auflieger stellte ein Sicherheitsrisiko dar. Die Bremsscheiben zweier Achsen waren verschlissen sowie andere tragende Teile mehrfach an- und durchgerissen. Ein hinzugezogener Gutachter bestätigte die absolute Verkehrsunsicherheit des Gespanns und untersagte die Weiterfahrt. Es folgen nun Anzeigen gegen den Fahrer und Halter. Die Bußgeldstelle der Landesdirektion wird sich mit dem Fall befassen. (mu)

 

Fahrzeugdieb gestellt

BAB 4, Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Pulsnitz
07.12.2017, gegen 11:05 Uhr

Am Donnerstagvormittag ging einer Streife der Gemeinsamen Fahndungsgruppe der Bundes- und Landespolizei (GFG Bautzen) auf der BAB 4 in Fahrtrichtung Görlitz an der Anschlussstelle Pulsnitz ein gestohlener VW Transporter ins Netz. Auch den mutmaßlichen Dieb nahmen die Beamten vorläufig fest.

Der T 5 war am Morgen nach einem Diebstahl in Frankfurt am Main von seinem Eigentümer als gestohlen gemeldet und von der hessischen Polizei zur Fahndung ausgeschrieben worden. Der dunkle Wagen mit Frankfurter Kennzeichen war den Zivilfahndern im fließenden Verkehr aufgefallen. Als der 57-jährige Fahrer vor der Abfahrt Pulsnitz an einem Stauende anhielt, griffen sie zu. Für den mutmaßlichen Dieb war die Reise in Richtung Polen an Ort und Stelle zu ende. Die Fahnder stellten den Bulli sicher und informierten den Eigentümer.

Doch damit nicht genug: Die Überprüfung der Identität des Täters ergab, dass gegen ihn bereits ein Vollstreckungshaftbefehl bestand. Die Staatsanwaltschaft Detmold suchte nach dem 57-Jährigen. Er hatte eine gerichtlich verhängte Geldstrafe von rund 1.400 Euro wegen Trunkenheit am Steuer bislang nicht beglichen. Hinzu kam, dass der Mann nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war.

Die Soko Kfz hat die weiteren Ermittlungen übernommen und wird diese gemeinsam mit der Kriminalpolizei der Mainmetropole führen. (mu)

Anlage: Ein Lichtbild des sichergestellten VW Transporters

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Radfahrer verletzt

Wilthen, Schulstraße/Mönchswalder Straße
06.12.2017, gegen 13:20 Uhr

Am Mittwochnachmittag ist an der Schulstraße in Wilthen ein Peugeot mit einer Radfahrerin zusammengestoßen. Der Unfall geschah, als die 55-jährige Autofahrerin in die Mönchswalder Straße abbog. Offenbar übersah die Dame die 65-jährige Radlerin. Bei dem Zusammenstoß verletzte sich die Seniorin schwer. Ein Rettungswagen brachte sie in ein Krankenhaus. Der Gesamt-sachschaden betrug etwa 350 Euro. Die Verkehrspolizei führt die weiteren Ermittlungen. (mu)

 

Focus gestohlen

Kamenz, Beethovenstraße
06.12.2017, 19:30 Uhr - 07.12.2017, 06:50 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag entwendeten bisher Unbekannte in Kamenz an der Beethovenstraße einen Ford Focus. Der Zeitwert des Wagens betrug etwa 1.000 Euro. Nach dem grauen Pkw mit dem amtlichen Kennzeichen BZ XP 79 wird international gefahndet. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen. (mu)

 

Auto „umgekennzeichnet“

Arnsdorf, Seeligstädter Straße
05.12.2017, 16:45 Uhr - 06.12.2017, 16:00 Uhr

Am Mittwoch staunte die Nutzerin eines VW Touran in Arnsdorf nicht schlecht. Die 37-Jährige parkte ihren Wagen morgens an der Seeligstädter Straße und ging zur Arbeit. Als sie später nach Hause fahren wollte, fiel ihr auf, dass ihr Pkw nun andere Kennzeichen trug. Sie verständigte die Polizei. Die Beamten brachten in Erfahrung, dass die Tafeln an einen Skoda gehörten und dieser wenige Stunden zuvor in Halle entwendet worden war. Vermutlich „tauschten“ die Diebe in Arnsdorf die Kennzeichen und setzten die Fahrt mit der Zulassung BZ XC 756  fort. Nach den Kennzeichen des Volkswagens wird nun international gefahndet. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu dem Diebstahl aufgenommen. (mu)

 

Zeugen zu einer Brandstiftung gesucht

Bezug: 1. Medieninformation vom 26. November 2017

Hoyerswerda, Spremberger Chaussee
25.11.2017, gegen 17:30 Uhr

Die Kriminalpolizei sucht Zeugen zu einer vorsätzlichen Brandstiftung, die am Samstag, den 25. November 2017, auf dem Areal einer Baumschule an der Spremberger Chaussee geschah. Unbekannte hatten gegen 17:30 Uhr zeitgleich zwei etwa 30 Meter voneinander getrennt stehende Holzschuppen angesteckt.

Die Ermittler suchen Anwohner, Jogger, Radfahrer oder Spaziergänger, welche das Gelände der Baumschule an dem Samstagnachmittag in der Zeit zwischen 16:00 Uhr und 18:00 Uhr passiert haben. Diese werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden, auch wenn sie selbst der Meinung sind, dort keine Wahrnehmungen getroffen zu haben. Jeder noch so kleine Hinweis kann wichtig sein.

Zeugen und Passanten werden gebeten, sich unter der Rufnummer 03581 468-100 im Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion in Görlitz oder in jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. Auch eine Kontaktaufnahme per Email ist unter der Adresse komm12.kpi.pd-gr@polizei.sachsen.de möglich. (tk)

 

Zeugen zu einem Verkehrsunfall gesucht

Hoyerswerda, Ziolkowskistraße
06.12.2017, 14:15 Uhr

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Unfall, bei dem am Mittwochnachmittag in Hoyerswerda eine Jugendliche leicht verletzt wurde. Die 15-Jährige querte die Ziolkowskistraße und wurde dabei von einem abbiegenden Dacia erfasst. Die Wucht des Anpralls warf sie zurück auf den Gehweg, sodass sie auf dem Rücken landete. Der Dacia fuhr weiter, ohne dass sich der Fahrer um das Geschehen kümmerte. Ein Busfahrer sah den Unfall, notierte sich das Kennzeichen des Dacia und gab diese Information an die Polizei weiter. So ermittelte eine Streife des örtlichen Reviers den 71-jährigen Halter des Wagens. Dieser gab in einer Befragung an, von dem Unfall nichts mitbekommen zu haben.

Der Verkehrsdienst des Polizeireviers Hoyerswerda sucht daher weitere Zeugen, die den Unfall gesehen haben. Sachdienliche Hinweise nimmt das Revier unter der Rufnummer 03571 465-0 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

 

Tageseinnahmen gestohlen

Hoyerswerda, Albert-Einstein-Straße
07.12.2017, 03:30 Uhr

Dreist ging ein bislang unbekannter Dieb in der Nacht zu Donnerstag an der Albert-Einstein-Straße in Hoyerswerda vor. Durch die unverschlossene Nebentür eines Lokals gelangte er in die Räumlichkeiten, griff sich das auf dem Tresen liegende Portmonee mit den Tageseinnahmen und verschwand unerkannt in der Dunkelheit. Der 53-jährige Betreiber der Gaststätte bezifferte den Verlust mit zirka 760 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mu)

 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

An Türen gehebelt

Görlitz, Lausitzer Straße
05.12.2017 - 06.12.2017

Vermutlich in der Nacht zu Mittwoch hebelten Unbekannte an mehreren Eingangstüren der Wohnhäuser an der Lausitzer Straße in Görlitz. In die Gebäude gelangten die Täter nicht. Jedoch entstand Schaden in noch unbekannter Höhe. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mu)

 

Gegen den Baum gefahren

Vierkirchen, OT Wasserkretscham, S 111
07.12.2017, 01:00 Uhr polizeibekannt

In der Nacht zu Donnerstag endete die Fahrt eines Transporters auf der S 111 in Wasserkretscham an einem Baum. Aus bisher ungeklärter Ursache kam der Wagen von der Fahrbahn ab. Der Fahrer blieb zum Glück unverletzt. Der Sachschaden betrug immerhin 6.000 Euro. Eine Streife des Reviers Görlitz nahm den Unfall auf und leitete ein Bußgeldverfahren gegen den Bulli-Fahrer ein. (mu)

 

Werkzeug entwendet

Görlitz, Reichertstraße
06.12.2017, 15:45 Uhr - 07.12.2017, 06:40 Uhr

Unbekannte drangen in der Nacht zu Donnerstag an der Reichertstraße in Görlitz in einen Transporter ein und entwendeten daraus diverse hochwertige Werkzeuge. Unter anderem nahmen sich die Täter eine Flex und Handkreissäge der Marke Makita sowie einen Trennschleifer der Marke Bosch mit. Den Stehlschaden bezifferte der Eigentümer mit rund 4.000 Euro. Der Sachschaden betrug etwa 20 Euro. Kriminaltechniker sicherten Spuren und die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mu)

 

Lauben durchwühlt

Ebersbach-Neugersdorf, OT Neugersdorf, Neuwalder Straße
03.12.2017, 12:00 Uhr - 05.12.2017, 17:30 Uhr

In der Zeit von Sonntagmittag bis Dienstagnachmittag drangen Unbekannte in vier Gartenlauben an der der Neuwalder Straße in Neugersdorf ein. Ins Innere gelangt, durchwühlten die Täter die Räume. Der Sachschaden betrug 1.300 Euro. Einen Elektrohobel nahmen sie aus einer Hütte mit. Der Stehlschaden lag bei etwa 150 Euro. Kriminaltechniker sicherten Spuren und die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mu)

 

Aufmerksamer Zeuge verhindert Garageneinbruch

Leutersdorf, OT Spitzkunnersdorf, Dorfstraße
06.12.2017, gegen 23:50 Uhr

In Spitzkunnersdorf haben Unbekannte in der Nacht zu Donnerstag versucht, eine Garage aufzubrechen. Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete das Geschehen und verständigte die Polizei. Durch das Einschreiten des Nachbarn ließen die Täter von ihrem Vorhaben ab und flüchteten vermutlich mit einem weißen Opel. An der Garage entstand dennoch Sachschaden in Höhe von zirka 500 Euro. Polizeistreifen suchten im Umfeld nach dem möglichen Tatfahrzeug, jedoch entkam dieses unerkannt. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. (mu)

 

Vermisste Person tot aufgefunden

Bezug: 1. Medieninformation vom 30. November 2017

Großschönau, Buchbergstraße
seit dem 19.11.2017

Am 30. November bat die Polizei um die Mithilfe der Bevölkerung bei der Suche nach einem 67-jährigen Mann aus Großschönau. Seit dem 19. November 2017 war er unbekannten Aufenthalts. Am 7. Dezember 2017 teilten die polnischen Behörden über die deutsche Auslandsvertretung mit, dass der Gesuchte am Mittwoch in einem Hotel in Walbrzych verstorben aufgefunden worden ist. Es besteht momentan kein Grund zur Annahme, dass ein Fremdverschulden vorliegt.

Die Polizei bedankt sich für die Unterstützung der Medien und der Öffentlichkeit bei der Suche nach dem Mann, die Vermisstensuche wurde eingestellt.

Wir bitten darum, das seitens der Angehörigen zur Verfügung gestellte Lichtbild des vermissten Mannes und seinen Namen nicht mehr in den Medien, dem Internet oder in sozialen Netzwerken zur Berichterstattung zu verwenden. (mu)

 

BMW gestohlen, zwei weitere Diebstähle scheiterten

In Halbendorf, Weißwasser und Bad Muskau waren in der Nacht zu Donnerstag Autodiebe am Werk. Ein BMW verschwand spurlos. In den beiden anderen Fällen scheiterten die Täter - auch Dank zusätzlich eingebauter Sicherungstechnik.

 

Bad Muskau, Richard-Wagner-Straße
07.12.2017, 03:00 Uhr - 08:50 Uhr

Der schwarze 3er parkte in Bad Muskau auf einem Grundstück an der Richard-Wagner-Straße. Das Auto war auf die amtlichen Kennzeichen WSW RC 464 zugelassen. Nach Angaben des Eigentümers war der zwei Jahre alte Diesel etwa 28.000 Euro wert. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach dem BMW wird international gefahndet.

Groß Düben, OT Halbendorf, Edelstraße
06.12.2017, 21:45 Uhr - 07.12.2017, 09:55 Uhr

In Halbendorf sind Diebe in derselben Nacht bei dem Versuch gescheitert, einen Audi A 4 zu stehlen. Die Tat geschah an der Edelstraße, fiel jedoch erst nach der morgendlichen Fahrt zur Arbeit auf. Der Eigentümer hatte vorgesorgt und in dem Wagen zusätzliche Sicherungstechnik zur Unterbrechung der Stromzufuhr einbauen lassen. Ob bei dem versuchten Einbruch Schaden entstand, wird noch zu klären sein.

Weißwasser/O.L., Qualisch

06.12.2017, 19:00 Uhr - 07.12.2017, 08:00 Uhr

In Weißwasser schlugen Unbekannte an der Straße Qualisch bei einem parkenden BMW eine Seitenscheibe ein. Kriminaltechniker entdeckten bei der späteren Spurensuche auch Hebelspuren an der Fahrertür. Es gelang den mutmaßlichen Dieben jedoch nicht, in den BMW einzudringen. Der Sachschaden betrug etwa 1.000 Euro.

Die Soko Kfz und die Kriminalpolizei haben die Ermittlungen zu den drei Fällen aufgenommen. Nach dem gestohlenen BMW wird international gefahndet. (tk)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Sicherstellung Diebesgut in Hoyerswerda

Download: Download-IconSicherstellungXDiebesgutXHoyerswerda.jpg
Dateigröße: 234.50 KBytes
Pressefoto
Sichergestellter VW T 5

Download: Download-IconSicherstellungXVWXT5X07X12X2017-636482610694529726.jpg
Dateigröße: 88.09 KBytes

Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup und Frau Urban
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen