1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Einbrecher stiegen in Haus und Wohnung ein

Medieninformation: 628/2017
Verantwortlich: Andrzej Rydzik
Stand: 08.12.2017, 13:00 Uhr

Chemnitz


OT Altendorf/OT Bernsdorf – Einbrecher stiegen in Haus und Wohnung ein

(4384) Am Donnerstag kehrte der Eigentümer eines Einfamilienhauses in der Kappelbachgasse gegen 11.20 Uhr heim und überraschte dabei zwei Fremde, die gerade dabei waren, die Räume zu durchsuchen. Als sie den Hauseigentümer bemerkten, ergriffen sie durch ein Fenster die Flucht. Erbeuten konnten sie etwas Bargeld und Zigaretten. Der konkrete Stehlschaden ist noch nicht bekannt. Der Hauseigentümer verständigte die Polizei, woraufhin umgehend die Tatortbereichsfahndung eingeleitet wurde. Beamte der Gemeinsamen Fahndungsgruppe (GFG) Chemnitz stellten kurz darauf in der Zwickauer Straße einen 19-Jährigen, auf den die Beschreibung des Geschädigten passte. Der junge Mann wurde vorläufig festgenommen. Das Diebesgut hatte er nicht bei sich. Am Abend durfte er nach Abschluss der ersten polizeilichen Maßnahmen die Dienststelle wieder verlassen. Ob der 19-Jährige tatsächlich durch eine aufgehebelte Tür mit einem Komplizen in das Haus eingedrungen war, müssen nun die weiteren Ermittlungen ergeben.
Angezeigt wurde am Donnerstag zudem ein Einbruch in eine Dachgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses in der Reichenhainer Straße. Die Tat war in der Nacht zuvor passiert. Der geschädigte Mieter stellte am Donnerstagmorgen die aufgehebelte Wohnungstür und durchwühlte Räume fest. Schadensangaben liegen bislang nicht vor. (Ry)

OT Yorckgebiet/OT Kaßberg/OT Zentrum – Mehrere Geldbörsen entwendet

(4385) Während eine 85-Jährige am Donnerstag, gegen 11 Uhr, in einem Supermarkt in der Scharnhorststraße einkaufte, griffen sich Unbekannte das Portmonee der Seniorin, welches sie in einem Beutel im Einkaufswagen aufbewahrt hatte. Den Diebstahl stellte die Geschädigte erst an der Kasse fest. Gleiches erlebte eine 78-jährige Frau gegen
12.30 Uhr in einem Supermarkt in der Reichsstraße. Auch ihre Geldbörse war im Einkaufswagen verstaut gewesen. Am Abend, gegen 19.30 Uhr, wurde zudem eine Weihnachtsmarkt-Besucherin (45) Opfer von Taschendieben. Die Täter griffen sich die Geldbörse unbemerkt aus der Handtasche der Frau. In allen Fällen verschwanden neben etwas Bargeld auch persönliche Dokumente.
Die Polizei rät aus gegebenem Anlass: Bewahren Sie Geldbörsen oder auch Handys stets in den Innentaschen Ihrer Oberbekleidung auf! Achten Sie insbesondere in dichtem Gedränge stets auf Ihre Sachen! Diebe nutzen jede sich ihnen bietende Gelegenheit und sind auf die Unachtsamkeit und Leichtsinnigkeit ihrer Opfer aus. (Ry)

OT Euba – Vorfahrtsfehler?

(4386) Vom Kirchweg geradeaus über die bevorrechtigte Augustusburger Straße (S 236) in Richtung Spürweg fuhr am Donnerstag, gegen 12.45 Uhr, der 43-jährige Fahrer eines Pkw Audi. Dabei kollidierte der Audi mit einem auf der Staatsstraße aus Richtung Erdmannsdorf kommenden VW-Kleinbus (Fahrer: 62). Nach dem Anstoß kam der VW nach links von der Fahrbahn ab und im Graben zum Stillstand. Der Audi-Fahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt, der VW-Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 21.000 Euro. Die Augustusburger Straße war für ca. zwei Stunden voll gesperrt. (Kg)

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Fußgängerin beim Vorbeifahren gestreift

(4387) Ein bisher unbekannter Pkw befuhr am 7. Dezember 2017, gegen 17.35 Uhr, die Unnaer Straße (Einbahnstraße) aus Richtung Nossener Straße in Richtung Ziegelstraße. In Höhe des Hausgrundstücks 8 streifte das Auto eine Fußgängerin (19), die durch den Anstoß stürzte und leichte Verletzungen erlitt. Der unbekannte Pkw setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dieser Unfallflucht aufgenommen. (Kg)

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Mehrere Komplettradsätze gestohlen

(4388) Am Donnerstag, zwischen 18 Uhr und 23.45 Uhr, drangen unbekannte Täter durch ein aufgebrochenes Tor in eine Firma in der Leipziger Straße ein. Auf der Suche nach Brauchbarem stießen die Einbrecher auf fünf Komplettradsätze im Wert von rund 4 000 Euro, welche sie schließlich auch entwendeten. Der einbruchsbedingte Sachschaden schlägt zudem mit ca. 300 Euro zu Buche. (Ry)

Freiberg – Beim Überholen kollidiert

(4389) Die Hilbersdorfer Straße (S 190) in Richtung Freiberg befuhr am Donnerstag, gegen 17.05 Uhr, der 34-jährige Fahrer eines Pkw Citroën. Etwa 1,5 Kilometer nach dem Ortsausgang Hilbersdorf überholte er ausgangs einer Doppelkurve und unmittelbar vor einer Kuppe einen anderen Pkw. Dabei kam es zur Kollision mit einem entgegenkommenden Pkw Toyota (Fahrerin: 68). Beide Fahrzeugführer sowie der 70-jährige Mitfahrer des Toyota wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt
ca. 14.000 Euro. Die S 190 war bis gegen 19.30 Uhr voll gesperrt. (Kg)

Oberschöna – Kollision am Abzweig

(4390) Die B 173 in Richtung Freiberg befuhr am Donnerstag, gegen
14 Uhr, die 25-jährige Fahrerin eines Pkw Seat. In Höhe des Abzweigs Kleinschirma kreuzte der 65-jährige Fahrer eines Pkw Opel die bevorrechtigte Bundesstraße und kollidierte mit dem Seat. Dabei erlitt die Seat-Fahrerin leichte Verletzungen. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 8 000 Euro. (Kg)

Revierbereich Mittweida

Lichtenau/OT Auerswalde – Kollision beim Abbiegen

(4391) Von der Auerswalder Hauptstraße nach links in den Schulberg bog am Donnerstag, gegen 13.25 Uhr, die 40-jährige Fahrerin eines Pkw VW ab. Dabei kollidierte der VW mit einem entgegenkommenden Pkw Citroën. Verletzt wurde bei dem Unfall keine der beiden Fahrerinnen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 11.000 Euro. (Kg)

Revierbereich Rochlitz

Seelitz/OT Gröblitz – Zigarettenautomat durch Explosion zerstört

(4392) Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Freitag, zwischen
3.30 Uhr und 3.45 Uhr, einen in der Mittweidaer Straße aufgestellten Zigarettenautomaten zur Explosion gebracht, um an Bargeld und Zigarettenschachteln zu kommen. Teile des Automaten fanden sich in einem Umkreis von etwa 15 Metern, wobei keine weiteren Sachschäden bekannt sind. Zum Diebesgut liegen noch keine Erkenntnisse vor. Mit welcher Substanz oder welchem Gegenstand der Automat angegriffen wurde, wird gegenwärtig noch im Rahmen der Ermittlungen geklärt. Der entstandene Sachschaden wird auf mindestens 2 000 Euro beziffert. (Ry)

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Oberwiesenthal – Auf Gegenfahrbahn geraten

(4393) Am Mittwochnachmittag war gegen 14.55 Uhr die 63-jährige Fahrerin eines Pkw Citroën auf der Oberwiesenthaler Straße (B 95) im Ortsteil Hammerunterwiesenthal in Richtung Oberwiesenthal unterwegs. Der 49-jährige Fahrer eines Pkw BMW befuhr die Straße zur selben Zeit in der Gegenrichtung. Als der Citroën wegen plötzlicher gesundheitlicher Probleme der Fahrerin auf die Gegenfahrbahn geriet, kam es zur Kollision mit dem BMW, der durch den Anstoß noch gegen die Schutzplanke stieß. Die Citroën-Fahrerin wurde bei dem Unfall schwer verletzt, die Beifahrerin (47) des BMW erlitt leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden an den beiden Autos in Höhe von insgesamt ca. 35.000 Euro. Die B 95 war für etwa zwei Stunden voll gesperrt. (Kg)

Revierbereich Aue

Lößnitz – Radfahrer bei Zusammenstoß verletzt

(4394) Aus Richtung Feldstraße querte am Donnerstag, gegen
12.20 Uhr, ein 13-jähriger Radfahrer diagonal die Auer Straße (B 169) in Richtung Fabrikgasse. Dabei stieß der Junge mit einem auf der Bundesstraße in Richtung Aue fahrenden Pkw Citroën (Fahrer: 74) zusammen. Der 13-Jährige stürzte, verletzte sich und wurde zur Beobachtung stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa
3 000 Euro. (Kg)

Schönheide – Audi und VW kollidierten an Einmündung

(4395) Gegen 15.10 Uhr fuhr am Donnerstag der 27-jährige Fahrer eines Pkw Audi von der Schneeberger Straße nach links auf die bevorrechtigte Stützengrüner Straße. Dabei kollidierte der Audi mit einem aus Richtung Stützengrün kommenden Pkw VW (Fahrerin: 51). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 12.000 Euro. (Kg)

Revierbereich Marienberg

Gornau/OT Dittmannsdorf – E-Biker nach Sturz verletzt

(4396) Von der Witzschdorfer Straße auf die bevorrechtigte Hauptstraße fuhr am Donnerstag, gegen 12.05 Uhr, der 85-jährige Fahrer eines Pkw Renault. Dabei kam es zur Kollision mit einem auf der Hauptstraße fahrenden E-Bike. Der E-Bike-Fahrer (58) stürzte durch den Anstoß und erlitt schwere Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 500 Euro. (Kg)

Gornau/OT Witzschdorf – Frontal gegen Baum gefahren

(4397) Am Donnerstagmorgen befuhr gegen 8.35 Uhr, der 73-jährige Fahrer eines Pkw Skoda die Ortsverbindungsstraße aus Richtung Dittmannsdorf in Richtung Witzschdorf. Ungefähr 400 Meter vor dem Ortseingang Witzschdorf kam der Skoda auf einer Steigung nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum. Dabei erlitten der Skoda-Fahrer und seine Beifahrerin (70) schwere Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 6 000 Euro. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. (Kg)

Zschopau/OT Krumhermersdorf – Beim Abbiegen abgekommen

(4398) Ein 22-jähriger Autofahrer war am Donnerstagabend, gegen 21.25 Uhr, auf der S 227 aus Richtung Börnichen unterwegs. Ungefähr 100 Meter vor der Einmündung K 8172 überholte er trotz Überholverbots und Geschwindigkeitsbegrenzung auf 70 km/h ein anderes Fahrzeug. Als er dann auf die K 8172 abbog, kam sein Auto nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen ein Verkehrszeichen sowie einen Leitpfosten. Danach kam der Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum. Es entstand Sachschaden bei dem Unfall in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro. Verletzungen zog sich der 22-Jährige dabei keine zu, stellte sich aber dennoch einem Arzt vor - zur Blutentnahme. Ein mit ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,14 Promille. Den Führerschein des Mannes stellten die Beamten sicher. (Kg)

Landkreis Zwickau

Crimmitschau (Bundesautobahn 4) – Beim Bremsen ins Schleudern geraten

(4399) Knapp vier Kilometer vor der Anschlussstelle Schmölln bremste am Donnerstag, gegen 16.20 Uhr, der 55-jährige Fahrer eines Pkw BMW auf der Richtungsfahrbahn Eisenach verkehrsbedingt. Dabei kollidierte der BMW mit der Mittelschutzplanke und schleuderte danach gegen einen im mittleren Fahrstreifen fahrenden Sattelzug Mercedes (Fahrer: 52). Im Anschluss kam der BMW nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr in die Böschung. Der BMW-Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Er stand zum Unfallzeitpunkt offenbar unter Alkoholeinfluss, wie ein durchgeführter Atemalkoholtest mit einem Wert von 1,96 Promille ergab. Es folgten die Anordnung der Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheins des 55-Jährigen. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 10.000 Euro. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020