1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Gewerbsmäßiger Ladendiebstahl / Täter gestellt

Medieninformation: 645/2017
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 17.12.2017, 10:00 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Raub

Ort : Dresden, Bautzner Straße
Zeit: 15.12.2017, 13.50 Uhr

Ein unbekannter Täter wurde durch den 60-jährigen Fahrausweisprüfer in der Straßenbahn ohne gültigen Fahrausweis festgestellt und aus der Bahn gebeten. Hier forderte er von ihm die Zahlung von 60,- Euro als erhöhtes Beförderungsentgelt. Der unbekannte Täter übergab diese Summe an den Mann, worauf er eine Quittung in Form eines elektronischen Ausdrucks ausstellte. In diesem Moment schlug der Täter dem Geschädigten die Faust in den Bauch, entriss ihm die zuvor gegebenen 60,- Euro und flüchtete. Der Geschädigte wurde leicht verletzt, verzichtete jedoch auf eine Arztvorstellung.

Einbruch in Cafe / Täter gestellt

Ort : Dresden, Gohliser Straße 1
Zeit: 16.12.2017, 20.05 Uhr bis 20.10 Uhr

Zwei zunächst unbekannte Täter drangen gewaltsam durch Aufhebeln der Gittertür und der nachfolgenden Eingangstür in das Cafe ein und durchsuchten das Objekt. Dabei wurden sie durch die Besitzer gestört und flüchteten. In der Folge konnte ein Täter, ein 34-jähriger Deutscher, gestellt und an die Polizei übergeben werden. Über mögliches Stehlgut liegen noch keine Angaben vor. Der Sachschaden blieb ebenfalls unbeziffert.

Einbruch in Firma

Ort : Dresden, Grimmstraße
Zeit: 15.12.2017, 10.00 Uhr bis 16.30 Uhr

Unbekannte Täter nutzten die Abwesenheit des Personals während eines Firmenausflugs und brachen durch Aufhebeln der Zugangstür in die Firmenräume ein. Hier wurden weitere Türen gewaltsam geöffnet und die Räume durchsucht. Gestohlen wurde die Trinkgeldkasse mit ca. 90,- Euro Bargeld. Der Sachschaden beträgt ca. 2.500,- Euro.

Gewerbsmäßiger Ladendiebstahl / Täter gestellt

Ort : Dresden, Webergasse
Zeit: 15.12.2017, gegen 14.30 Uhr

Ein zunächst unbekannter Täter beging in der DM-Drogerie einen Ladendiebstahl von Parfüm im Wert von ca. 70,- Euro. Bei der Tat führte er griffbereit in seiner geöffneten Jackentasche ein Messer bei sich. Der Ladendetektiv stellte den 23-jährigen tschechischen Mann und übergab ihn in der Folge an die Polizei. Bei seiner Durchsuchung wurden weitere Waren (Kleidung im Wert von 475,- Euro) aus drei weiteren Geschäften aufgefunden, für die er keinen Eigentumsnachweis beibringen konnte. Außerdem führte er eine geringe Menge an Cannabis bei sich.

Versuchter Einbruch in einen Automat unter Verwendung eines selbstgebauten Sprengsatzes

Ort : Dresden, Altkleinzschachwitz
Zeit: Feststellzeit 16.12.2017, gegen 13.30 Uhr

Unbekannte Täter brachten in einem Zigarettenautomaten einen Sprengsatz zur Detonation. Dadurch wurde der Automat erheblich deformiert, jedoch nicht geöffnet. Der Sprengstoff gelangte allerdings nicht zur vollständigen Umsetzung, so dass die Reste durch Spezialkräfte des Landeskriminalamts Sachsen gesichert werden konnten. Der verursachte Sachschaden beträgt ca. 4.000,- Euro. Ein Stehlschaden entstand nicht.

Betrug / Täter gestellt

Ort : Dresden, Peschelstraße
Zeit: 12.12.2017 bis 16.12.2017, 16.20 Uhr

Ein zunächst unbekannter Täter versuchte insgesamt fünf Mal mit einer EC-Karte in einem Möbelhaus Waren im Wert von ca. 1.250,- Euro zu erwerben. Diese Karte hatte er sich mittels gefälschtem polnischen Personaldokument mit falscher Identität verschafft. Bei einer genauen Überprüfung konnte jedoch die Identität des unbekannten Täters zweifelsfrei ermittelt werden. Es handelt sich hierbei um einen 42-jährigen Deutschen polnischer Herkunft.

„Weihnachtssingen Pegida“ mit Gegenveranstaltungen

Ort : Dresden, Schloßplatz, Theaterplatz, Innenstadtbereich um Postplatz
Zeit: 16.12.2017, 11:00 - 16:30 Uhr

Anlässlich der angezeigten Versammlung „Jahresabschluss Pegida Weihnachtssingen“ und den daraus resultierenden Gegenveranstaltungen: "Nationalismus raus aus den Köpfen" und dem Aufzug "Gegen Rechtsruck", führte die Polizeidirektion Dresden zur Gewährleistung der Ordnung und Sicherheit sowie Trennung der konträren Lager einen Polizeieinsatz mit 250 Beamten durch. Alle Veranstaltungen verliefen friedlich und ohne Vorkommnisse.

Polizeieinsatz zur Absicherung einer Versammlung

Ort : Dresden, Wiener Platz-/Prager Straße
Zeit: 15.12.2017, 15.00 Uhr bis 19.00 Uhr

Anlässlich einer angezeigten Versammlung, gegen die Anerkennung von Jerusalem als Hauptstadt durch die USA, führte die Polizeidirektion Dresden einen Polizeieinsatz zur Gewährleistung der Ordnung und Sicherheit durch. An der Veranstaltung nahmen ca. 120 Demonstranten teil. Störungen waren nicht zu verzeichnen.

Landkreis Meißen

Räuberischer Diebstahl

Ort : Meißen, Poststraße
Zeit: 15.12.2017, gegen 20.40 Uhr

Ein unbekanntes Täterpärchen (m/w/deutsch) wurden im Lidl-Markt beim Ladendiebstahl mehrerer Produkte beobachtet und nach Verlassen der Kassenzone vom Detektiv angesprochen. Daraufhin wurde lediglich eine Flasche Wein wieder zurück gegeben. Plötzlich riss sich der männliche Täter los und flüchtete mit seiner Kumpanin. Dabei wurde eine Kassiererin, welche sich den beiden in den Weg stellte, zu Boden gestoßen. Beiden Tatverdächtigen gelang unerkannt die Flucht. Verletzt wurde niemand.

Einbruch in Elektrofirma

Ort : Zeithain, Mühlberger Straße
Zeit: 14.12.2017, 14.15 Uhr bis 15.12.2017, 08.00 Uhr

Unbekannte Täter brachen in das Lager der Elektrofirma ein, öffneten von innen das Rolltor und befuhren mit einem Kraftfahrzeug die Lagerhalle. Hier wurden zwei Paletten mit Wechselrichtern für Solaranlagen im Gesamtwert von ca. 20.000,- Euro gestohlen. Angaben zu einem möglichen Sachschaden liegen nicht vor.

Einbruch in LKW / Ladungsdiebstahl

Ort : Nossen, Im Industriegebiet
Zeit: 14.12.2017, 23.00 Uhr bis 15.12.2017, 05.15 Uhr

Unbekannte Täter schlitzten die Plane eines Sattelaufliegers auf und entwendeten Teile der Ladung. Dabei handelt es sich um sechs Paletten mit Uhren und weiteren Elektrogeräten der Firma Casio im Wert zwischen 100.000,- und 200.000,- €. Zur Tatzeit schlief der Fahrer im Führerhaus. Nach Erwachen klagte er über Schwindel, Kopfschmerz und Übelkeit.

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen / Täter gestellt

Ort: Neustadt in Sachsen, Julius-Mißbach-Straße
Zeit: 16.12.2017, gegen 21.30 Uhr

Der 19-jährige Täter rief aus einer Gruppe von vier Personen heraus mehrfach und deutlich wahrnehmbar die Parole "Sieg Heil". Die Gruppe kam vom örtlichen Weihnachtsmarkt. Er konnte noch vor Ort durch die Einsatzkräfte gestellt werden

Einbruch in Bergbaude

Ort : Altenberg Kohlhaukuppe
Zeit: 14.12.2017, 23.00 Uhr bis 15.12.2017, 08.15 Uhr

Unbekannte Täter gelangten nach Aufhebeln des Toilettenfensters in die Baude und stahlen aus dem Gastraum 15, - Euro Münzgeld. Der Sachschaden beträgt ca. 300,- Euro.

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizeidirektion Dresden registrierte in der Zeit vom 15.12.2017, 00:00 Uhr bis 16.12.2017, 24:00 Uhr insgesamt 216 Verkehrsunfälle in ihrem Zuständigkeitsbereich. Dabei wurden 22 Personen verletzt.


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281