1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Autos bei Glätte ins Schleudern geraten

Verantwortlich: Thomas Knaup (tk), Madeleine Urban (mu)
Stand: 18.12.2017, 12:15 Uhr

 

 

Autos bei Glätte ins Schleudern geraten

Am Sonntag und Montagvormittag waren einige Straßen in den Landkreisen Bautzen und Görlitz winterglatt. Frau Holle hatte die Flocken tanzen lassen. Die meisten Autofahrer hatten sich gut auf die rutschigen Straßenverhältnisse eingestellt. Dennoch verzeichnete die Polizei mit insgesamt 54 Kollisionen binnen 24 Stunden in Ostsachsen etwa dreimal so viele Unfälle wie an „normalen“ Sonntagen. Sechs Personen erlitten Verletzungen. So krachte es beispielsweise bei:

 

Bernsdorf, Hoyerswerdaer Straße
17.12.2017, 11:25 Uhr

Glatt war es am Sonntagvormittag auf der Hoyerswerdaer Straße in Bernsdorf, als eine 44-Jährige die Kontrolle über ihren Toyota verlor. Das Auto rutschte in den Gegenverkehr und prallte gegen einen Peugeot. Dessen 57-Jahre alte Fahrerin und die Unfallverursacherin verletzten sich leicht und wurden anschließend in einem Krankenhaus behandelt. An beiden Fahrzeugen entstand hoher Sachschaden, der in Summe rund 20.000 Euro betrug. Ein Abschleppdienst kümmerte sich um die nicht mehr fahrbereiten Pkw.

B 115, Rietschen - Stannewisch
17.12.2017, 12:50 Uhr

Am Sonntagmittag hatte eine 34-jährige Fahrerin vermutlich den Schneematsch auf der B 115 zwischen Rietschen und Stannewisch unterschätzt. Sie geriet mit ihrem Skoda ins Schleudern, verlor die Kontrolle über den Wagen und lenkte den Fabia gegen die rechts und links angebrachten Leitplanken. Im Straßengraben endete die Fahrt, wobei sich die Lenkerin und die 32-jährige Beifahrerin leicht verletzten. Der Sachschaden betrug insgesamt etwa 5.000 Euro.

 

BAB 4, Görlitz - Dresden, in Höhe Weißenberg

17.12.2017, 13:15 Uhr

 

Am Sonntagmittag geriet ein VW auf der BAB 4 in Fahrtrichtung Dresden bei Weißenberg ins Schleudern. Die 46-jährige Fahrerin kam erst nach links und dann nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte mit dem Polo an die Schutzplanken. Ein weiteres Auto beschädigte der Volkswagen bei der unkontrollierten Fahrt auch. Es verletzte sich niemand. Der Sachschaden betrug insgesamt etwa 4.500 Euro.

 

BAB 4, Dresden - Görlitz, in Höhe Ohorn
17.12.2017, 15:15 Uhr

In Fahrtrichtung Görlitz kam eine 29-Jährige mit ihrem Ford bei Ohorn am Sonntagnachmittag ins Schleudern. Vermutlich ließ sie unangepasste Geschwindigkeit die Kontrolle über ihren Mondeo verlieren. Auch hier blieb ein weiteres Auto nicht unbeschädigt. Der Gesamtschaden belief sich auf etwa 1.500 Euro. Verletzt wurde niemand.

 

Die Polizei rät:

 

Bei winterlichen Straßenverhältnissen gilt es, langsam und vorsichtig zu fahren. Planen Sie für Ihre Wege mehr Zeit an, aber kommen Sie dafür sicher und unfallfrei an Ihr Ziel. (mu/tk)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Zusammenstoß beim Fahrstreifenwechsel

 

BAB 4, Dresden - Görlitz, in Höhe Kodersdorf

18.12.2017, 00:55 Uhr

 

In der Nacht zu Montag stießen zwei Autos auf der BAB 4 in Fahrtrichtung Görlitz bei Kodersdorf zusammen. Ein 34-jähriger Renault-Fahrer wechselte zum Überholen in die linke Fahrspur, übersah aber offenbar den dort fahrenden 39-Jährigen mit seinem BMW. An beiden Wagen betrug der Sachschaden rund 2.000 Euro. Es verletzte sich niemand. (mu)

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Spiegel beschädigt und Widerstand geleistet

 

Bautzen, Tuchmacherstraße

15.12.2017, 22:10 Uhr

 

Bereits am Freitagabend fiel ein 32-Jähriger durch sein aggressives Verhalten in einem Casino an der Tuchmacherstraße in Bautzen auf. Da er die Räumlichkeiten nicht verlassen wollte, verständigten Mitarbeiter die Polizei. Der „Störenfried“ ließ sich nicht auf ein beruhigendes Gespräch mit dem Beamten ein und schlug gegen einen Spiegel eines Funkwagens. Als er die Flucht ergriff, holten ihn die Beamten schnell ein. Die Ordnungshüter legten dem Unruhestifter Handfesseln an und nahmen ihn in Gewahrsam. Uneinsichtig schlug und trat er dabei um sich und beleidigte die Polizisten. Ein hinzugezogener Notarzt wies den offenbar verwirrten Mann in ein Fachkrankenhaus ein. Der Schaden am Außenspiegel betrug etwa 200 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und Widerstand gegen Vollstreckungs-beamte. (mu)

 

 

Wohnhaus durchsucht

 

Bautzen, OT Oberkaina, Theodor-Schütze-Weg

17.12.2017, 11:00 Uhr - 19:00 Uhr

 

In der Zeit von Sonntagvormittag bis -abend drangen Unbekannte gewaltsam in ein Haus am Theodor-Schütze-Weg in Oberkaina ein. Die Täter hebelten die Terrassentür auf, durchsuchten die Räumlichkeiten und nahmen zwei Handys im Wert von etwa 300 Euro mit. Der Sachschaden betrug etwa 350 Euro. Kriminaltechniker sicherten Spuren und die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (mu)

 

Glätte bringt Bus ins Rutschen

Wilthen, Mönchswalder Straße

17.12.2017, 12:30 Uhr

 

Am Sonntagmittag geriet ein 42-jähriger Fahrer mit einem Regionalbus an der Mönchswalder Straße in Wilthen beim Abbiegen ins Rutschen. Aufgrund der Straßenglätte driftete der  Iveco geradeaus gegen einen Zaun. Die fünf Insassen blieben bei der Kollision unverletzt. Der Sachschaden schlug aber mit zirka 5.000 Euro zu Buche. (mu)

 

Technischer Defekt setzt Auto in Brand

Radeberg, Robert-Blum-Weg

18.12.2017, 07:10 Uhr

 

Am Montagmorgen brannte am Robert-Blum-Weg in Radeberg ein Opel Vivaro völlig aus. Die Feuerwehr eilte zum Geschehen, dennoch war der Wagen nicht mehr zu retten. Derzeit ist von einem technischen Defekt auszugehen. Der Sachschaden betrug etwa 10.000 Euro. Verletzt wurde niemand. Die Polizei wird die genaue Brandursache weiter untersuchen. (mu)

 

 

Ohne Fahrerlaubnis erwischt

Großröhrsdorf, Alte Straße

17.12.2017, 11:00 Uhr

Eine Funkwagenbesatzung kontrollierte am Sonntagmittag in Großröhrsdorf einen 28-jährigen VW-Fahrer. Der junge Mann konnte keinen Führerschein vorlegen. Wie sich herausstellte, hatte er noch nie eine Fahrerlaubnis besessen. Die Polizisten leiteten ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis ein und untersagten die Weiterfahrt. Hinzukommt, dass sich auch die Halterin vermutlich strafbar machte, da sie offenbar gestattete, dass der Lenker ihren Wagen ohne bestehende Erlaubnis fahren durfte. Die weiteren Ermittlungen führt der Verkehrsdienst des Reviers Kamenz. (mu)

 

Stern gestohlen

Kamenz, OT Jesau, Elsteraue

16.12.2017 - 17.12.2017

In der Nacht zum Sonntag entwendeten bislang Unbekannte in Jesau einen etwa 60 Zentimeter großen Herrnhuter Stern. Dieser war gelbfarben und an der Vorderfront eines Wohnhauses an der Elsteraue angebracht. Der Stehlschaden betrug etwa 60 Euro. Die Herrnhuter Sterne sind beleuchtet und ein beliebter Weihnachtsschmuck in der Region. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mu)

 

Berauscht am Steuer?

Hoyerswerda, Schulstraße
17.12.2017, gegen 15:40 Uhr

Sonntagnachmittag hat eine Streife des örtlichen Reviers in der Schulstraße in Hoyerswerda den Verkehr kontrolliert. Bei einem 34-jährigen Mitsubishi-Fahrer zeigte ein Schnelltest an, dass der Mann vermutlich Crystal konsumiert hatte. Daher veranlassten die Polizisten eine Blutentnahme und untersagten dem Betroffenen die Weiterfahrt. Sollte sich der Verdacht nach einer Analyse des Blutes bestätigen, werden auf den 34-Jährigen mindestens 500 Euro Bußgeld, ein Monat Fahrverbot und zwei Punkte im Zentralregister zukommen. Ebenso kann ein Amtsarzt überprüfen lassen, ob der 34-Jährige aufgrund des Drogenkonsums überhaupt geeignet ist, ein Kraftfahrzeug im öffentlichen Verkehrsraum führen zu dürfen. Die Bußgeldstelle wird sich mit der Ordnungswidrigkeit befassen. (tk)

 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Räder gestohlen

Görlitz, Gottlieb-Daimler-Straße
16.12.2017, 17:00 Uhr - 17.12.2017, 11:00 Uhr

Unbekannte gelangten vermutlich in der Nacht zu Sonntag auf das Freigelände einer Firma an der Gottlieb-Daimler-Straße in Görlitz. Die Täter bockten insgesamt elf Wagen auf und montierten jeweils alle vier Komplettreifen ab. Der Eigentümer bezifferte den Stehlschaden mit rund 44.000 Euro. Der Sachschaden belief sich auf etwa 16.000 Euro. Kriminaltechniker sicherten Spuren. Nun ermittelt die Kriminalpolizei. (mu)

 

Sporthalle im Fokus von Dieben

Niesky, OT See, Am Braueweg
15.12.2017, 14:30 Uhr - 18.12.2017, 05:00 Uhr

Am vergangenen Wochenende drangen Unbekannte in eine Turnhalle an der Straße Am Braueweg in See ein. Die Täter hebelten eine Tür auf und schlugen eine Scheibe ein. Nach erster Übersicht  entwendeten sie diverse Tonträger. Den Stehlschaden bezifferte der Eigentümer noch nicht näher. Der Sachschaden betrug etwa 1.000 Euro. Kriminaltechniker sicherten Spuren und die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mu)

 

Mit vereister Scheibe Unfall verursacht

Zittau, Schillerstraße
18.12.2017, 06:10 Uhr

Am Montagmorgen kam es an der Schillerstraße in Zittau zu einem Zusammenstoß zwischen zwei Autos. Die Fahrerin eines Renaults kollidierte in einer Rechtskurve im Gegenverkehr mit einem Transporter. Augenscheinlich hatte die 51-jährige Twingo-Lenkerin die Frontscheibe nicht ausreichend vom Eis befreit und keine klare Sicht. Statt abzubiegen, steuerte sie geradeaus. Die Verursacherin ließ sich ambulant behandeln, da sie sich leicht verletzt hatte. An beiden Wagen schlug der Sachschaden mit rund 15.000 Euro erheblich zu Buche. (mu)

 

Allrad entwendet

Zittau, Olbersdorfer Straße
17.12.2017, 20:00 Uhr - 18.12.2017, 06:10 Uhr

In der Nacht zu Montag stahlen Unbekannte einen Audi A 6 an der Olbersdorfer Straße in Zittau. Nach dem grauen Quattro mit dem amtlichen  Kennzeichen ZI AB 1977 wird international gefahndet. Der erst wenige Monate alte Wagen hatte nach Angaben des Eigentümers einen Zeitwert von rund 90.000 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen übernommen. (mu)

 

Aufgefahren

Gablenz, Dorfstraße K 8479/B 156
17.12.17, 15:10 Uhr

Am Sonntagnachmittag kollidierte eine 77-Jährige mit ihrem Toyota auf der Dorfstraße in Gablenz mit einem Peugeot. Der 73-jährige Fahrer hielt verkehrsbedingt an. Die Lenkerin des Yaris erkannte dies offenbar zu spät und fuhr auf den haltenden Pkw auf. An beiden Fahrzeugen betrug der Sachschaden zirka 1.500 Euro. Verletzt wurde niemand. (mu)

 

Freilaufende Hunde

B 115, Bad Muskau - Krauschwitz
17.12.2017, 02:35 Uhr

In der Nacht zu Sonntag fielen einer Funkwagenbesatzung auf der B 115 zwischen Krauschwitz und Bad Muskau zwei freilaufende Hunde auf. Es handelte sich um einen mittelgroßen schwarzen Mischling mit mittellangem Deckhaar und einem kleinen Vierbeiner, ähnlich einem Jagdhund, mit braun, schwarzem Kurzhaar. Beide Tiere übergaben die Beamten einem Tierheim, welches die Streuner nunmehr versorgt. (mu)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup und Frau Urban
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen