1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizei sucht Zeugen nach Raubdelikten

Medieninformation: 648/2017
Verantwortlich: Steffen Wolf
Stand: 18.12.2017, 13:20 Uhr

Chemnitz

 

OT Zentrum – Polizei sucht Zeugen nach Raubdelikten

(4518) In der Nacht zu Sonntag (17. Dezember 2017) ereigneten sich mehrere Straftaten im Stadtzentrum.

Kurz nach Mitternacht soll ein 21-Jähriger auf der Moritzstraße von mehreren Unbekannten angegriffenen worden sein. Sie brachten ihn zu Boden und schlugen ihn. Als er am Boden lag, nahmen sie aus seiner Kleidung sein Mobiltelefon und Bargeld. Der 21-Jährige konnte bislang keine konkreten Angaben zu den Tätern machen. Der Stehlschaden beläuft sich auf mehr als 800 Euro.

Gegen 3 Uhr soll auf der Brückenstraße ein 26-jähriger von fünf Personen festgehalten worden sein. Die Unbekannten griffen in seine Taschen und stahlen ihm sein Smartphone und Bargeld. Stehlschaden und Täterbeschreibung liegen bislang nicht vor.

Ebenfalls gegen 3 Uhr wurde auf dem Neumarkt ein 24-jähriger von drei Männern angesprochen und in ein Gespräch verwickelt. Als die Drei weg waren, bemerkte er, dass sein Handy und seine Geldbörse fehlten. Er lief den Männern nach und konnte einen von ihnen stellen. Sein Telefon sowie die Geldbörse erhielt der Geschädigte zurück, jedoch fehlte aus der Börse das Geld. Danach konnte der Unbekannte flüchten. Einer der Täter soll zirka 1,80 Meter groß und etwa 25 Jahre alt sein. Er hatte schwarze Haare und sprach Deutsch mit Akzent. Bekleidet war er mit einer zerrissenen blauen Jeans mit schwarzem Unterstoff und einer schwarzen Winterjacke, die an der Kapuze einen Fellkragen hatte.

Auf der Straße Park der Opfer des Faschismus wurden zwei Männer (25, 28) von zwei Unbekannten angesprochen und in ein Gespräch verwickelt. Als sie weiter gingen, bemerkten sie, dass ihre Mobiltelefone fehlten.

Die beiden Männer verfolgten die Unbekannten und konnten einen der beiden (20) stellen. Der 20-Jährige schlug den 28-Jährigen, welcher dabei leicht verletzt wurde. Die Geschädigten hielten den Angreifer bis zum Eintreffen alarmierter Polizisten fest. Der 20-Jährige wurde nach den ersten polizeilichen Maßnahmen vor Ort wieder entlassen. Die Mobiltelefone im Gesamtwert von ca. 1 000 Euro führte er nicht mit sich.

Die Polizei hat in allen Fällen die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen: Wer hat die Taten beobachtet? Wer kann Angaben zu den Tätern machen? Hinweise werden unter Telefon 0371 387-495808 entgegengenommen. (Wo)

 

OT Siegmar – Hausbewohner von Unbekannten verletzt/Zeugengesuch

(4519) Am Montag (18. Dezember 2017), gegen 7.40 Uhr, verließen zwei Unbekannte den Keller eines Mehrfamilienhauses in der Oberfrohnaer Straße. Daraufhin sprach sie ein Hausbewohner (51) an. Die Unbekannten besprühten den 51-Jährigen unvermittelt mit Reizgas und flüchteten in Richtung Zwickauer Straße. Er wurde dadurch leicht verletzt. Was die Täter in dem Haus gewollt haben, ist noch unklar. Einbruchsspuren oder Ähnliches wurden nicht festgestellt. Der Geschädigte beschrieb die Unbekannten wie folgt:

Täter 1: Zirka 1,70 Meter bis 1,75 Meter groß, schlank, etwa 20 bis 25 Jahre alt, kurze Stoppelhaare, trug eine weißblaue Skijacke, schwarze Hose, schwarze Schuhe und hatte einen Rucksack bei sich.

Täter 2: Zirka 1,70 Meter bis 1,75 Meter groß, etwa 20 bis 25 Jahre alt, schwarze Haare, Oberlippenbart mit Dreitagebart, trug eine schwarze Jacke mit Kapuze, eine schwarze Jogginghose mir weißer Aufschrift, orangefarbene Turnschuhe und hatte einen braunen Rucksack dabei.

Wer kann Angaben zur Tathandlung machen? Wem sind die Täter bekannt bzw. wer weiß, wo sie sich gegenwärtig aufhalten? Hinweise nimmt die Chemnitzer Polizei unter Telefon 0371 387-495808 entgegen. (sb)

 

OT Kappel – Seat gestohlen

(4520) In der Nacht zu Sonntag ist von einem Parkplatz an der Straße Usti nad Labem ein Seat Ibiza verschwunden. Das vier Jahre alte Auto hat einen Wert von etwa 18.000 Euro. Die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen übernommen wegen des Verdachts des besonders schweren Diebstahls. (Wo)

 

Landkreis Mittelsachsen

 

Revierbereich Mittweida

 

Hainichen (Bundesautobahn 4) – VW stieß gegen Hyundai

(4521) Am Sonntag, gegen 11.20 Uhr, befuhr ein 46-Jähriger mit seinem Pkw VW die Bundesautobahn 4 aus Richtung Dresden in Richtung Chemnitz. Zirka drei Kilometer vor der Anschlussstelle Hainichen kam es zu einem seitlichen Zusammenstoß mit einem im rechten Fahrstreifen fahrenden Pkw Hyundai (Fahrer: 31). Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Der entstandene Sachschaden an den Fahrzeugen wird auf insgesamt 12.000 Euro geschätzt. (Wo)

 

Erzgebirgskreis

 

Revierbereich – Annaberg

 

Sehmatal/OT Sehma – VW schob Audi gegen Gartenzaun

(4522) Ein 46-Jähriger befuhr mit seinem Pkw VW am Sonntag, gegen 15 Uhr, die Karlsbader Straße aus Richtung Annaberg-Buchholz kommend in Richtung Cranzahl. In Höhe des Hausgrundstückes 28 geriet der VW offenbar aufgrund der Fahrbahnverhältnisse ins Schleudern, drehte sich und stieß am linken Fahrbahnrand mit einem dort abgestellten Pkw Audi zusammen. Der Audi wurde durch den Zusammenstoß gegen einen dahinter befindlichen Gartenzaun geschoben. Dabei wurden rund acht Meter Zaun beschädigt. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Gesamtsachschaden wurde bei dem Unfall auf ca. 30.000 Euro geschätzt. (Wo)

 

Revierbereich Aue

 

Eibenstock/OT Wolfsgrün – An Mehrfamilienhaus randaliert

(4523) Am Sonntag, zwischen 2.30 Uhr und 2.45 Uhr, randalierten Unbekannte in und an einem Mehrfamilienhaus in der Eibenstocker Straße. Die Täter beschädigten unter anderem drei Fenster einer Erdgeschosswohnung, die Hauseingangstür und diverse Blumenkübel auf dem Grundstück. Was genau hinter der Tat steckt und ob die Randalierer versucht haben in das Mehrfamilienhaus einzubrechen, ist derzeit noch unklar. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 2 000 Euro. (sb)

 

Revierbereich Marienberg

 

Olbernhau – Verletzte nach Unfall

(4524) Am Sonntag befuhr ein 19-Jähriger gegen 19 Uhr mit seinem Pkw Nissan die S 213 von Seiffen in Richtung Olbernhau. In einer Linkskurve kam dieser aufgrund der winterglatten Fahrbahn von der Straße ab, fuhr eine Böschung hinunter und kam anschließend an einem Baum zum Stehen. Bei dem Aufprall wurden zwei Insassen (w/16, m/19) leicht verletzt. Der Gesamtsachschaden wird auf rund 5 000 Euro beziffert. (sb)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020