1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Verdächtiges Paket sorgte für Feuerwehr- und Polizeieinsatz

Medieninformation: 651/2017
Verantwortlich: Rico Braun
Stand: 19.12.2017, 19:00 Uhr

Chemnitz

 

OT Reichenbrand – Verdächtiges Paket sorgte für Feuerwehr- und Polizeieinsatz

(4538) Mitarbeiter einer Behörde in der Jagdschänkenstraße informierten am Dienstag, gegen 13.45 Uhr, die Polizei über ein verdächtiges Paket, das in dem Bürogebäude eingegangen war. Das Paket wurde bis zum Eintreffen eingesetzter Polizisten in einem abgeschlossen Raum verwahrt. Auch die Berufsfeuerwehr Chemnitz sowie die Freiwillige Feuerwehr Wittgensdorf wurden zur Prüfung des Paketinhalts hinzugezogen. Erste Untersuchungen ergaben, dass zunächst keine unmittelbare Gefahr vom derzeit noch unbekannten Inhalt des Paketes ausgeht. Die Kameraden der Feuerwehr sicherten es in einem speziellen Behältnis, sodass es schließlich luftdicht verschlossen in eine Dienststelle der Polizei verbracht werden konnte. Eine Evakuierung des Gebäudes war nicht notwendig. Der Einsatz war gegen 18.30 Uhr beendet. Über gesundheitliche Probleme oder gar Verletzungen klagten die Personen, die in Kontakt mit dem Paket gekommen waren, bislang nicht. Das Landeskriminalamt Sachsen wird den Inhalt des verdächtigen Paketes zeitnah genauer untersuchen. (Ry)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020