1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Meerane: Zerkratze Lacke an Pkw – Polizei bittet um Unterstützung

Medieninformation: 752/2017
Verantwortlich: Oliver Wurdak, Nancy Thormann, Christian Schünemann
Stand: 21.12.2017, 13:55 Uhr

Ausgewählte Meldung

Zerkratze Lacke an Pkw – Polizei bittet um Unterstützung

Meerane – (ow) In der Nacht vom 10. zum 11. Dezember sowie vom 15. zum 16. Dezember zerkratzten bisher unbekannte Täter die Lacke einer Vielzahl von im Stadtgebiet geparkten Pkw. Eine Häufung konnte insbesondere im Bereich der Leipziger Straße, der Badener Straße sowie der Kirchgasse mit Kirchplatz festgestellt werden. Aber auch tangierende Ausfallstraßen zum Zentrum wie die Poststraße, die Obere Mühlgasse und die Marienstraße wurden von den Unbekannten in nicht zu übersehender Absicht, Schaden anzurichten, heimgesucht.
Insgesamt wurden 52 beschädigte Fahrzeuge bekannt. Das Polizeirevier Glauchau hat in diesem Zusammenhang mehrere Beamte mit den Ermittlungen unter zentraler Führung beauftragt und ermittelt gegenwärtig in alle Richtungen.
Im Zuge der Gewinnung von Hinweisen zur Aufklärung der Sachbeschädigungen werden alle Bürger von Meerane sowie sonstige Personen, welche ungewöhnliche Wahrnehmungen im Zusammenhang mit den Taten gemacht haben oder den eigenen Schaden noch gar nicht gemeldet haben, gebeten, sich an das Polizeirevier Glauchau zu wenden, Telefon 03763 640. Darüber hinaus werden uniformierte Einsatzkräfte der Polizei auch über die Weihnachtsfeiertage Präsenz im Stadtgebiet zeigen, werden an so mancher Tür klingeln und das Gespräch mit den Bürgern suchen. Letztlich setzen die Ermittler auf ein Maximalmaß an Transparenz und haben auch in den sozialen Medien Zeugen aufgerufen, sich zu melden.
 

Vogtlandkreis

Tätliche Auseinandersetzungen im Asylbewerberheim

Plauen – (ow) Am Donnerstag, gegen 2:20 Uhr wurden über den Wachschutz tätliche Auseinandersetzungen zwischen mehreren Personen im Asylbewerberheim an der Kasernenstraße bekannt, wobei auch Gegenstände eingesetzt worden sein sollen. Da es Verletzte gab, eilten neben den Polizeibeamten auch Rettungskräfte zum Ereignisort. Zwei junge Tunesier, die augenscheinlich Verletzungen erlitten hatten, wurden ins Krankenhaus gebracht und dort ambulant versorgt.
Derzeit ist die Polizei damit beschäftigt zu klären, wer und in welcher Beteiligung in die Auseinandersetzungen involviert war, welche Motivation dahinter steckte und welche Gegenstände benutzt wurden. Ersten Aussagen zufolge spielte wohl eine metallene Stange eine Rolle. Nach derzeitigem Kenntnisstand waren Männer aus dem nordafrikanischen und kaukasischen Raum beteiligt. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

Versuchter Handtaschenraub

Plauen – (nt) Am Donnerstag, gegen 6:30 Uhr kam es auf der Neundorfer Straße zu einem versuchten Handtaschenraub. Der Tatverdächtige (25) versuchte der Geschädigten (40) ihre Handtasche zu entreißen. Als ein bislang unbekannten Pkw-Fahrer anhielt, ließ der 25-Jährige von seinem Vorhaben ab und flüchtete. Die 40-Jährige wurde nicht verletzt. Aufgrund einer guten Beschreibung konnte der Tatverdächtige festgestellt werden und wurde auf das Revier gebracht.

Kennzeichen gestohlen

Plauen – (nt) In der Zeit von Mittwochnachmittag bis Donnerstagvormittag entwendeten Unbekannte von einem Skoda Fabia beide amtliche Kennzeichen (V-CU 44). Das Fahrzeug war auf der Neundorfer Straße abgestellt. Der Diebstahlschaden wird mit etwa 20 Euro beziffert.
Zeugenhinweise zu den Tätern bitte an die Polizei in Plauen, Telefon 03741 140.

E-Bike gestohlen

Heinsdorfergrund, OT Hauptmannsgrün – (nt) Am Mittwochmittag wurde der Polizei angezeigt, dass in der Zeit vom 3. November bis 15. Dezember von einem Grundstück an der Reichenbacher Straße ein E-Bike im Wert von etwa 1.800 Euro gestohlen worden ist. Das 28 Zoll Rad war mit einem Schloss gesichert. Es handelt sich um das Bergamont-Modell „E-Line classic Lady N8“ in der Farbe Weiß.
Zeugenhinweise zu den Dieben sowie zum Verbleib des Fahrrads bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744 2550.
 

 

Landkreis Zwickau

VW Multivan gestohlen

Zwickau – (cs) In der Nacht zu Donnerstag wurde in der Reinsdorfer Straße ein Fahrzeug entwendet. Der 34-jährige Eigentümer hatte sein Auto am Mittwochabend in Höhe des Hausgrundstücks Nr. 2 abgestellt. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen schwarzen VW Multivan, Baujahr 2010, mit dem amtlichen Kennzeichen: Z-NM 144. Im Fahrzeuginnenraum befinden sich unter anderem drei Kindersitze. Der Zeitwert des Fahrzeugs wird auf etwa 25.000 Euro geschätzt.
Hinweise zum Tathergang oder zum Verbleib des Fahrzeugs nimmt die Soko Kfz entgegen, Telefon 0375 44580.

Einbruch in Praxisräume

Kirchberg – (cs) In der Zeit von Montagmittag bis Dienstagabend kam es in Praxisräumen an der Lengenfelder Straße zu einem Diebstahl. Unbekannte betraten während der Öffnungszeiten die Räume, öffneten einen Schrank und entwendeten aus einer Geldkassette Gutscheine und einen dreistelligen Bargeldbetrag.
Hinweise zu Tätern oder zum Tatgeschehen nimmt die Polizei in Werdau entgegen, Telefon 03761 7020.

Zwei Auffahrunfälle

Gleich zweimal kam es am Mittwoch zu Auffahrunfällen, bei denen zum Glück aber niemand verletzt wurde.

Werdau, OT Steinpleis – (cs) Am Mittwochmittag kam es auf der Zufahrtsstraße zum Parkplatz der Einkaufsmärkte an der Stiftstraße zu einem Unfall. Ein 72-jähriger Renault-Fahrer verringerte verkehrsbedingt seine Geschwindigkeit. Ein 53-jähriger Volvo-Fahrer erkannte dies zu spät und fuhr auf den Renault auf. Der Gesamtsachschaden wird auf etwa 3.000 Euro geschätzt.

Crimmitschau – (cs) Am Mittwochabend kam es am Kreisverkehr auf der Gablenzer Straße zu einem Verkehrsunfall. Ein 36-jähriger Skoda-Fahrer wollte kurz nach der Ausfahrt aus dem Kreisverkehres in Richtung Gablenz links abbiegen, hielt aber zunächst wegen des Gegenverkehrs an. Ein 73-jähriger VW-Fahrer erkannte dies zu spät und fuhr auf. Es entstand an beiden Fahrzeugen Sachschaden von etwa 1.800 Euro.
 

Die Polizei rät: Achten Sie immer auf eine Geschwindigkeit, die der Situation angepasst ist und auf ausreichend Sicherheitsabstand!


Marginalspalte

Kontakt


Pressestelle

  • Oliver Wurdak
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Zwickau
    Pressestelle
    Lessingstraße 17
    D-08058 Zwickau
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 375 428-4007
  • Telefax:
    +49 375 428-2248
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

Polizeipräsident Conny Stiehl

Polizeipräsident
Conny Stiehl

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Zwickau
  • Vogtlandkreis.