1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Securitymitarbeiter angegriffen/„Schöne Bescherung“/Vor – zurück – Krachbumm

Verantwortlich: Katharina Geyer, Maria Braunsdorf und Uwe Voigt
Stand: 22.12.2017, 12:46 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Einbruch in einem Verkaufsmarkt                            

Ort:      Leipzig, OT Böhlitz-Ehrenberg, Heinrich-Heine-Straße      
Zeit:     20.12.2017, 20:00 Uhr – 21.12.2017, 05:20 Uhr

Unbekannte Täter drangen gewaltsam in das Objekt ein, indem sie zunächst ein Metallgitter herausgerissen hatten. Anschließend schlugen sie die dahinter befindliche Fensterscheibe ein. Im Objekt wurden der Aufenthaltsraum aufgesucht und die Spinde durchsucht. Im angrenzenden Raum wurde ein Wandtresor aus der Verankerung gerissen und gewaltsam geöffnet. Aus diesem wurde eine untere dreistellige Bargeldsumme entwendet. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus. (Vo)

 

Securitymitarbeiter angegriffen                                  

 

Ort:      Leipzig, OT Zentrum, Brühl  

Zeit:     21.12.2017, 19:20 Uhr

In einem Einkaufszentrum gab es Streitigkeiten in der ersten Etage vor einem Ladengeschäft mit mehreren ausländischen Personen. Mitarbeiter der Security wurden hinzugerufen. Daraufhin trennte sich die ausländische Personengruppe. Einer flüchtete in das Erdgeschoss und wurde hier durch einen Mitarbeiter  der Security angesprochen und aufgehalten. Es gab zunächst eine verbale Auseinandersetzung, die darin gipfelte, dass der Securitymitarbeiter zusammen mit der Person auf den Boden fiel, da die ausländische Person flüchten wollte. In diesem Augenblick kam eine andere ausländische Person und trat mit dem beschuhten Fuß mitten in das Gesicht des 21-Jährigen Mitarbeiters. Daraufhin  konnte die andere Person flüchten. Der „Schuhtreter“ konnten durch einen zufällig anwesenden Polizeibeamten in Zivil und einem anderen Passanten festgehalten und der mittlerweile eintreffenden Polizei übergeben werden. Es handelte sich dabei um einen 21-jährigen Syrier. Der 21-jährige Securitymitarbeiter wurde in ein Krankenhaus gebracht und dort seine Gesichtsverletzungen behandelt. Die Ermittlungen zu der geflüchteten Person laufen noch, da Bekleidungsgegenstände von dieser Person aufgefunden wurden, die Hinweise auf die Identität geben könnten. Gegen den 21-jährigen Syrier wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. (Vo)

 

Eine böse Bescherung                                                               

Ort:      Leipzig; OT Großzschocher
Zeit:     20.12.2017, 20:00 Uhr - 21.12.2017, 04:25 Uhr

… erlebte der Inhaber (42) einer Paket-Zustellbasis Donnerstagfrüh. Ein Lkw-Fahrer (60) hatte ihn zeitig geweckt und erzählt, dass von seinem Lager die Tür offen stand und etliche Pakete aufgerissen und durchwühlt worden waren. Sofort begab sich der 42-Jährige in die Spur, um dieses Dilemma selbst in Augenschein zu nehmen. Als er an dem Geschäft eintraf, erkannte er sofort das zerschlagene Oberlicht in der Lagerhalle. Ein Blick in die Halle offenbarte anschließend das ganze Ausmaß des Chaos: Mehrere sogenannte Corletten, Rollcontainer in denen die Pakete angeliefert werden, waren geöffnet, nebst einer Vielzahl an Paketen selbst.

Was nun aus den Paketen fehlte, konnte der 42-Jährige nicht sagen. Das wird nun Bestandteil der polizeilichen Ermittlung sein. Zudem schauten die Langfinger noch in einer Kasse nach, doch diese war leer und nahmen letztlich zwei Schlüssel von gemieteten Transportern und fünf Spanngurte mit.

Zum Stehlschaden konnte der 42-Jährige noch keine Angaben machen, den Sachschaden indes bezifferte er auf ca. 500 Euro. (MB)
 

Angriff mit „stinkender“ Flüssigkeit                                    

Ort:      Leipzig; OT Zentrum
Zeit:     21.12.2017, 17:00 Uhr

In der Damenabteilung eines renommierten Modegeschäftes vergoss ein Besucher oder eine Besucherin die übel- und scharfriechende Flüssigkeit, welche sofort eine Pfütze in der Größe von ca. 10 cm x 10 cm bildete. Sofort informierte eine Mitarbeiterin (48) des Modegeschäftes die Feuerwehr, die sogleich einen Fachberater für "ABC-Substanzen" der Feuerwache Leipzig-West hinzuzog. Dieser sicherte eine Probe der Flüssigkeit, um diese auszuwerten und deren Zusammensetzung zweifelsfrei festzustellen. Diese Auswertung dauert noch an.

Nach Einsatz eines Messfahrzeuges war schnell bekannt, dass es sich um eine PH-neutrale Flüssigkeit handelte, von der keine Gefährdung ausging. Demnach konnte diese entfernt werden. Die Gesetzeshüter, die ebenfalls hinzugezogen worden waren, nahmen indes noch eine Anzeige wegen Sachbeschädigung auf. Ein Teil der Flüssigkeit war auf einer Damenjacke gelandet und hatte diese damit unverkäuflich gemacht. Den Sachschaden bezifferte das Unternehmen auf ca. 200 Euro.

Die Polizei ermittelt nun wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung i. V. m. Sachbeschädigung. (MB)

 

Landkreis Leipzig

Fahrzeuge entwendet                                                    


1. Fall                                                                                              

Ort:      Markranstädt, Quesitz, Hauptstraße
Zeit:     20.12.2017, 21:30 Uhr – 21.12.2017, 07:20 Uhr                                              

Unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise den ordnungsgemäß abgestellten grauen Audi A6  in einem Zeitwert von ca. 20.000 Euro. (Vo)

 

2. Fall                                                                                             

Ort:      Taucha, Mendelssohn-Bartholdy-Straße     
Zeit:     20.12.20176, 19:00 Uhr – 21.12.2017, 08:15 Uhr

Unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise den auf dem Grundstück ordnungsgemäß abgestellten weißen, mit schwarzem Dach, Toyota C-HR (Hybrid) des 45- jährigen Halters in einem Zeitwert von ca. 26.000 Euro. (Vo)

 

Wo ist die Handtasche?                                                               

Ort:      Borna, Am Wilhelmsschacht
Zeit:     21.12.2017, 12:30 Uhr

Eine 68-jährige Frau war in einem Einkaufsmarkt unterwegs und begab sich anschließend mit ihren Einkaufswagen zu ihrem abgestellten Fahrzeug auf dem Parkplatz. Sie hatte eine Einkaufskiste in den Kofferraum verstaut auf welcher nach ihren Aussagen auch ihre Handtasche lag. Anschließend hatte sie noch die restlichen Einkäufe und Taschen aus dem Einkaufswagen herausgeholt und in den Kofferraum abgelegt. Jetzt bemerkte sie, dass die Handtasche nicht mehr auf der Einkaufskiste lag. Sie war der festen Überzeugung, dass die Handtasche eine unbekannte Person entwendet haben muss, in der kurzen Zeit, wo sie mit der Verladung ihrer Einkäufe beschäftigt war. Verdächtige Personen konnte sie aber nicht feststellen und auch der Polizei keine weiteren sachdienlichen Hinweise geben können. In der schwarzen Kunstledertasche befanden sich eine rote Geldbörse, EC-Karte, Personalausweis und andere persönliche Papiere, eine Brille sowie ein Handy. Die Höhe des Stehlschadens ist noch unbekannt. (Vo)   

 

Einbruch in einen Einkaufsmarkt                                             

Ort:      Groitzsch, Schusterstraße                
Zeit:     21.12.2017, 20:30 Uhr -22.12. 04:00 Uhr

Unbekannte Täter drangen  gewaltsam in einen Einkaufsmarkt ein, indem sie die Eingangstür aufhebelten und anschließend eine Türscheibe einschlugen. Im Objekt begaben sie sich in den Kassenbereich und entwendete hier aus den Ständern eine bisher unbekannte Anzahl an Zigaretten. Die Höhe des Stehl- und Sachschadens steht noch aus. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Borna, Grimmaische Straße 1a in 04552 Borna, Tel. (03433) 244-0 zu melden. (Vo)

 

„Schöne Bescherung“                                                                 

Ort:      Rötha; OT Pötzschau
Zeit:     21.12.2017, 07:30 Uhr - 18:15 Uhr

Am Donnerstag suchten Langfinger das Haus eines Pärchens (w: 55, m: 58) in Rötha heim und verschafften diesem so kurz vor Heiligabend eine bitter böse Überraschung.

Tagsüber lag das Haus verlassen. Die Bewohner hatten es gegen halb acht verlassen und kehrten erst am Abend heim. Bei seiner Rückkehr sah der Hausherr (58) gleich, dass die Terrassentür aufgehebelt und sämtliche Räume im Haus durchwühlt worden waren.

Die Langfinger hatten es ganz eindeutig auf Wertsachen abgesehen, denn sämtliche Weihnachtsgeschenke, Eintrittskarten für verschiedene Veranstaltungen, Gutscheine für Modegeschäfte und ein dreistelliger Geldbetrag waren verschwunden. Zudem nahmen die Diebe Schmuck und Lebensmittel wie Schinken und Käse mit. Ein herber Verlust für die Familie. Nun ermittelt die Polizei wegen Wohnungseinbruchdiebstahl. (MB)

 

Drei die Unfug machten                                                                  

Ort:      Grimma; Lange Straße
Zeit:     21.12.2017, 15:20 Uhr

Knapp verfehlte ein Stein die Kundin, welche gestern Nachmittag nach beendetem Einkauf den Markt in der Lange Straße verlassen hatte und den Durchgang vom Parkplatz zur Straße passierte. Ein Jugendlicher, der auf dem Dach des Flachbaues stand, war der Übeltäter. Er hatte den Stein in Richtung zweier weiterer Jungen geworfen, diese aber ebenso verfehlt. Doch letztlich landete der Stein in der Scheibe der ehemaligen Fleischerei und beschädigte diese erheblich. Ein zweiter Stein folgte. Davon angestachelt hoben die beiden am Durchgang stehenden Jungen ebenfalls Steine auf und warfen sie dem auf dem Dach stehenden
Steinewerfer entgegen. Angesichts des Schlagabtausches informierte die 34-Jährige die Polizei, die wenig später die drei Jugendlichen (14, 15, 15) am Prophetenberg ertappte. Nun müssen sich die drei wegen Sachbeschädigung verantworten. (MB)

 

 

Verkehrsgeschehen

 

Stadtgebiet Leipzig

 

Fahrradfahrer verletzt                                                                   

Ort:      Leipzig, OT Schönefeld-Abtnaundorf, Ossietzkystraße      
Zeit:     21.12.2017, 17:15 Uhr

Ein 56-jähriger Radfahrer fuhr die Ossietzkystraße auf dem vorgesehenen Radweg entlang. Als er den Einmündungsbereich der Zeumer Straße querte, wurde er von einem 54-jährigen Fahrer eines Audi erfasst, der die Absicht hatte nach links in die Ossietzkystraße abzubiegen und  den Radfahrer dabei übersah. Der Radfahrer stürzte und verletzte sich dabei. Er wurde umgehend in ein Krankenhaus gebracht und stationär aufgenommen. (Vo)               

 

Vor – zurück – Krachbumm                                                       

Ort:      Leipzig, OT Südvorstadt, Gaudigplatz
Zeit:     21.12.2017, vermutlich gegen 22:30 Uhr

Es ist nicht auszuschließen, dass man nach dem Besuch des Weihnachtsmarktes, das selbstständige fahren vermeiden sollte. Ob der Fahrer oder die Fahrerin gestern Abend am Gaudigplatz wirklich vorher auf dem Weihnachtsmarkt gewesen ist, wissen wir natürlich nicht. Dennoch bot sich den Kollegen, die zu einer Unfallflucht gerufen wurden, ein ominöses Bild: Vermutlich hatte der oder die Fahrerin zuerst den Vor- mit dem Rückwärtsgang verwechselt und fuhr nach hinten auf die Grünanlage hinter dem Parkplatz. Nachdem der oder die Fahrerin den Fehler bemerkte, musste er oder sie den Vorwärtsgang eingelegt haben und stieß dabei an den daneben geparkten blauen Audi. Doch damit nicht genug, der oder die Unfallfahrerin schaffte es kaum aus der Parklücke heraus und kollidierte dann mit einem Fahrzeug, das auf der anderen Straßenseite stand – einem schwarzen BMW. Der verursachte Gesamtschaden wird derweil auf 7.000 Euro geschätzt. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die gestern Abend – vermutlich – gegen 22:30 Uhr einen silbernen Wagen beim folgeschweren Ausparken beobachtet haben. (KG)

 

Auto futsch                                                                             

Ort:      Leipzig, OT Schönefeld-Ost, Gorkistraße
Zeit:     21.12.2017, 13:30 Uhr

Viermal „Rumms „ machte es hintereinander. Vollkommen hilflos blieb die Fahrerin (79) im grünen Suzuki sitzen, während ein Zeuge die Polizei informierte. Was war da nur passiert? Insgesamt war sie mit drei anderen Fahrzeugen (schwarzer Volvo, roter Honda, grauer Ford) kollidiert und das Schild des Einkaufsmarktes hatte sie ebenfalls erwischt. Der Gesamtsachschaden wird auf etwa 15.000 Euro geschätzt. Dabei hat das meiste wohl doch auch der Suzuki abbekommen. Zum Glück blieb die 79-Jährige unverletzt. (KG)

 

Landkreis Leipzig

Wildschweine kreuzten die Fahrbahn …                               

Ort:      Frohburg, Ortsverbindungsstraße Eschefeld/Frohburg
Zeit:     21.12.2017, 18:55 Uhr

und wurden prompt von einer 55-Jährigen erfasst, die auf der K7990 aus Eschefeld kommend in Richtung Frohburg fuhr. Sie erfasste die drei mit ihrem Daimler-Benz A 200 und verletzte die Tiere. Diese allerdings verschwanden. Zurück blieb die Dame mit einem im Frontbereich erheblich deformierten Auto. Geschätzter Schaden: 5.000 Euro. Zum Glück blieb sie selbst unverletzt. (MB)

 

Landkreis Nordsachsen

„Zu schnell“ und „zu viel“ ergaben Unfall                           

Ort:      Wiedemar; OT Zwochau, Staatsstraße 1, 500 m vor dem Ortseingang Grebehna

Zeit:     21.12.2017, 22:07 Uhr

Etwa 500 Meter vor dem Orteingang Grebehna kam ein 29-Jähriger mit seinem Audi 80 von der Fahrbahn ab. Zu schnell war er unterwegs gewesen und hatte in einer langgestreckten Linkskurve die Kontrolle verloren. So schoss der Audi links über die Fahrbahn hinaus und überschlug sich. Auf einem Feld blieb dieser schließlich mit einem wirtschaftlichen Totalschaden liegen. Der Fahrer krabbelte glücklicherweise unverletzt aus dem Auto. Ein Atemalkoholtest allerdings ergab, dass er sich dem Genuss von alkoholischen Getränken hingegeben hatte. So beschlagnahmten die herbeigerufenen Gesetzeshüter seinen Führerschein und eröffneten ihm, dass gegen ihn ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs eröffnet wird. PS: Drei Leitpfosten mussten „daran glauben“, diese hatte der 29-Jährige umgefahren. (MB)


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand