1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Fettbrand entzündet Wohnung in Grünau/Schreckschusspistole bei 19-Jährigem festgestellt/Lkw-Fahrer mit 1,92 Promille unterwegs

Verantwortlich: Birgit Höhn, Susen Stöhr, Katharina Geyer
Stand: 04.01.2018, 15:55 Uhr

Kriminalitätsgeschehen
Stadtgebiet Leipzig

Ergänzungsmeldung zur PM vom 03.01.2018                  

Am gestrigen Nachmittag untersuchten Entschärfer der Bundespolizei einen sichergestellten Sprengkörper, bei dem es sich augenscheinlich um eine Handgranate handelte. Im Ergebnis der Untersuchung enthielt der Gegenstand keinen Explosivstoff und war nicht sprengfähig. Die Ermittlungen zur Herkunft des Sprengkörpers und zum noch unbekannten Ableger dauern an. (KPI Leipzig)

 

Fettbrand entzündet Wohnung in Grünau              

Ort:      Leipzig, OT Grünau, Breisgaustraße
Zeit:     03.01.2018, 15:10 Uhr

Wenn man den Topf mit Fett oder Öl in der Küche auf dem Herd vergisst und dieser Umstand dann zum Küchenbrand führt, wird der Fall als fahrlässige Brandstiftung von der Polizei bearbeitet – auch wenn die Situation sich mitunter als Vergesslichkeit des Koches entpuppt. So geschah es auch gestern in einer Wohnung in der elften Etage eines Mehrfamilienhauses. Zum Glück wurde dabei niemand verletzt. Die Familie (w 45, m 45, m 18) konnte sich vor den Flammen und dem Rauch retten und gab sich der Feuerwehr zu erkennen, sodass diese ausschließen konnte, dass sich noch Personen in der Wohnung befanden. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist bisher noch nicht bekannt. (KG)

 

Schreckschusspistole bei 19-Jährigem festgestellt        

Ort:      Leipzig, OT Altlindenau, Angerstraße
Zeit:     03.01.2018, 23:55 Uhr

Gestern Nacht informierte der Straßenbahnfahrer (31) der Linie 15 die Polizei darüber, dass sich in seiner Bahn eine Person befände, die eine Waffe in der Hand halte. Da sich der 31-Jährige daher berechtigt um die Sicherheit der anderen Fahrgäste sorgte, rief er über die 110 die Polizei zu Hilfe. Die hinzugeeilten Beamten konnten sodann durch die Beschreibung des Straßenbahnfahrers den Mann (19) mit der Waffe identifizieren. Zu jenem Zeitpunkt saß er in der Bahn und hatte die Waffe in seiner Jackentasche versteckt. Der junge Mann wurde durch die Polizisten zur Eigensicherung in Handschellen aus der Bahn geführt. In seiner Jackentasche trug er eine Schreckschusspistole der Marke Walther, die ein leeres Magazin beinhaltete. Zum Glück war nichts Schlimmeres passiert – die Waffe hingegen wurde durch die Beamten eingezogen und gegen den 19-Jährigen wird nun wegen Verstoß gegen das Waffengesetz ermittelt. (KG)

 

Einbrecher entwenden Schüssel von Firmenfahrzeugen  

Ort:      Leipzig, Große Fleischergasse
Zeit:     03.01.2018, 00:05 Uhr - 08:50 Uhr

Wie fast jeden Morgen betrat der 30-jährige Küchenchef über die Personaltür sein Restaurant, soweit nichts Ungewöhnliches. Als er dann jedoch beim Schließen der Hintereingangstür feststellen muss, dass das Türblech verbogen war, abstand und teilweise abgebrochen war und im nächsten Moment den abgerissenen Schließzylinder auf dem Boden liegen sah, drängte sich die Vermutung auf, dass Unberechtigte über Nacht in die Räume des Gastronomiebetriebes eingestiegen sind. Bestätigt wurde diese Vermutung, als der junge Mann in das angrenzende Büro lief und sah, dass nicht nur der Schlüsselkasten komplett aus der Wand gerissen wurde und auf dem Boden lag, sondern auch, dass von den vier Firmenfahrzeugschlüsseln nur noch einer vorhanden war. Der  30-jährige zögerte nicht und informiert umgehend die Polizei. Letztlich konnten bei der Anzeigenaufnahme noch keine konkreten Angaben zum Stehlschaden gemacht werden. Aber der durch die unbekannten Täter verursachte Sachschaden beläuft sich derzeit auf 150 Euro. (St)

 

Einbrecher durchforsten Hotel                                                          

Ort:      Leipzig (Reudnitz-Thonberg), Viktoriastraße
Zeit:     03.01.2018, 23:53 Uhr         

Unbemerkt gelang es in der Nacht Einbrechern, durch das Ziehen eines Kantenriegels in einen Bürokomplex eines Hotels einzusteigen. Erbeuten konnten die Unbekannten ein Tablet, eine Bohrmaschine und einen Werkzeugkoffer. Die Beute war den Langfingern wohl nicht genug, denn auch im Keller des Hotels machten sie sich zu schaffen. Es wurden mehrere Kellerabteile aufgehebelt und nach Wertgegenständen durchsucht. Was außer dem Tablet und den Werkzeug noch in den Händen der Diebe landete, kann durch den Eigentümer derzeit noch nicht angegeben werden. (St)

 

Topf in Flammen!                                                                       

Ort:      Leipzig (Zentrum-Nord), Delitzscher Straße
Zeit:    03.01.2017, 22:30 Uhr

Am gestrigen Abend hüllte sich die Küche einer Leipziger Gemeinschaftsunterkunft kurzfristig in Rauchwolken. Auslöser der Misere war die Zubereitung eines Abendsnacks in einem Topf mit heißem Öl. Bei der Vorbereitung des Essens und womöglich kurzfristiger Abwesenheit der beiden Köche geriet aus bisher ungeklärter Ursache der auf dem Herd stehende Topf mit dem heißen Öl in Brand. Die Flammen konnten glücklicherweise rechtzeitig durch Bewohner bemerkt und mittels Feuerlöscher gelöscht werden. Trotz der schnellen Reaktion wurden bei vier Bewohnern Atemwegsreizungen festgestellt, welche ambulant durch die Rettungskräfte behandelt werden konnten. Angaben zur Höhe des entstandenen Sachschadens konnten bislang nicht gemacht werden. (St)  

                                              

Landkreis Leipzig

Kassette, Sparbücher und Schmuck gestohlen                          

Ort:      Naunhof, Klingaer Straße
Zeit:     03.01.2018, gegen 15:30 Uhr

Ein Mann klingelte gestern Nachmittag an einer Wohnungstür, zeigte einen Ausweis und gab vor, Energiemitarbeiter zu sein. Aufgrund dessen wurde er in die Wohnung der Seniorin (80) gelassen. In einem unbeobachteten Moment schlug er zu: Aus einem Küchenschrank stahl er eine Kassette mit Bargeld, Sparbücher sowie diversen Schmuck. So erbeutete der Unbekannte eine fünfstellige Summe und suchte gleich darauf das Weite. Die Geschädigte hatte dies wenig später bemerkt und erstattete Anzeige. Kripobeamte haben die Ermittlungen Betruges aufgenommen. (Hö)

                                              

Pkw aus Halle gestohlen                                                          

Ort:      Trebsen/Mulde, Pauschwitzer Straße
Zeit:     29.12.2017, 18:00 Uhr bis 03.01.2018, 16:00 Uhr

Der Eigentümer (36) eines blauen Audi RS 4 (amtliches Kennzeichen: GRM - J 81) hatte sein Fahrzeug über den Winter in einer Halle in Trebsen abgestellt. Am 3. Januar musste er gegen 16:00 Uhr allerdings feststellen, dass der Wagen, trotz abgeklemmter Batterie, nicht mehr dastand. Der Wert des Wagens wird aktuell auf noch 9.000 Euro geschätzt. (KG)

 

Landkreis Nordsachsen

Hoher Diebstahlsschaden nach Firmeneinbruch                        

Ort:      Taucha, OT Dewitz
Zeit:     21.12.2017, 14:00 Uhr bis 03.01.2018, 09:00 Uhr

Über die Weihnachtsfeiertage und den Jahreswechsel drangen unbekannte Täter in ein Firmengebäude ein. Sie öffneten gewaltsam die Tür zu einem Lager und hatten es dort auf Werkzeuge abgesehen. Bohrmaschinen, Bohrhämmer, Handkreissägen, Akkuschrauber bekannter Marken im Gesamtwert einer fünfstelligen Summe wechselten den Besitzer. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar. Ein Mitarbeiter hatte die offen stehende Tür bemerkt, gleich darauf den Diebstahl festgestellt und die Polizei in Kenntnis gesetzt. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

 

Überfallen …                                                                               

Ort:      Eilenburg, Gabelweg
Zeit:     03.01.2018, gegen 22:30 Uhr

… wurde gestern Abend ein Jugendlicher (15). Er befand sich mit seinem Fahrrad auf dem Heimweg. Offenbar hatte ihm ein Trio hinter der Sparkasse aufgelauert, denn die drei rissen ihn sofort vom Rad, als sie ihn sahen. Anschließend schlugen und traten sie gemeinschaftlich auf ihr Opfer ein. Als ihm sein Freund, von welchem er sich kurz zuvor verabschiedet hatte, zur Hilfe eilte, flüchteten sie. Während der Schlägerei wurde der Geschädigte leicht verletzt - musste ambulant behandelt werden – und sein Handy beschädigt. Der 15-Jährige hatte einen der Täter erkannt und den ermittelnden Beamten gegenüber bekanntgemacht. Kripobeamte haben die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung aufgenommen. (Hö)

 

Zerstörter Zigarettenautomat                                                 

Ort:      Wiedemar, OT Wiesenena, An der Hauptstraße
Zeit:     03.01.2018, 11:35 Uhr (Feststellung durch die Polizei)

Am gestrigen Mittag bemerkte ein Bürgerpolizist des Reviers Delitzsch in Wiedemar einen zerstörten Zigarettenautomaten. Herausgebrochene Teile des Automaten waren bereits auf dem Fußweg zusammengekehrt worden. Offenbar hatten unbekannte Täter den Automaten auf bisher unbekannte Art und Weise zerstört und sich dann sämtlicher Zigarettenschachteln bemächtigt. Der Sachschaden ist bisher noch nicht bezifferbar. (KG)

 

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Autofahrerin erfasste Fußgängerin                           

Ort:      Leipzig-Gohlis, Georg-Schumann-Straße/Lützowstraße
Zeit:     03.01.2018, 07:10 Uhr

Am Mittwochmorgen erfasste die Fahrerin (49) eines Volvo eine Fußgängerin (21). Die Autofahrerin war auf der Georg-Schumann-Straße stadtauswärts im dritten Fahrstreifen unterwegs. Beim Abbiegen nach links auf die Lützowstraße stieß sie mit einer jungen Frau zusammen, die an der Fußgängerfurt bei „Grün“ gerade die Fahrbahn überquerte. Die schwer Verletzte musste stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Die Höhe des Sachschadens wurde mit ca. 500 Euro angegeben. Gegen die 49-Jährige wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

 

Crash mit „Bimmel“                                                                       

Ort:      Leipzig-Thekla, Torgauer Straße/Wodanstraße
Zeit:     03.01.2018, gegen 14:15 Uhr

Der Fahrer (72) eines VW Golf befuhr die Torgauer Straße stadteinwärts. Beim Rechtsabbiegen passte er nicht auf und stieß mit einer in gleicher Richtung fahrenden Straßenbahn der Linie 3 (Fahrer: 53) zusammen. Ein Zeuge informierte sowohl das Rettungswesen als auch die Polizei. Der Autofahrer war verletzt und wurde am Unfallort  ambulant behandelt. Die Höhe des Sachschadens an Straßenbahn und Auto beträgt etwa 10.000 Euro. (Hö)

 

Heftiger Crash in Wahren                                                        

Ort:      Leipzig (Wahren), Georg-Schumann-Straße/Linkelstraße
Zeit:     03.01.2018, 19:49 Uhr                         

In den Abendstunden befuhr ein 36-Jähriger mit seinem Audi die Linkelstraße in südliche Richtung. An der Ampelkreuzung beabsichtigte der 36-Jährige, bei grünem Lichtzeichen nach links abzubiegen. Dabei übersah er jedoch einen entgegenkommenden Audi und es kam zum Zusammenstoß im Kreuzungsbereich. Bei dem Unfall kamen die beiden Fahrer mit einem Schrecken davon und wurden nicht verletzt. Dennoch kam es aufgrund des heftigen Zusammenstoßes zu erheblichen Sachschaden an beiden Fahrzeugen. (St)

 

Landkreis Nordsachsen

Lkw-Fahrer mit 1,92 Promille unterwegs                                        

Ort:      Torgau, Döbernsche Straße
Zeit:     03.01.2018, 18:30 Uhr                     

Am gestrigen Abend befuhr ein 68-Jähriger mit seinem Lkw in Torgau die Nordstraße in Richtung Döbernsche Straße. Nachdem er sich im Kreuzungsbereich Döbernsche Straße befand, beabsichtigte er, nach links abzubiegen. Dabei wollte er die im Kreuzungsbereich befindliche Verkehrsinsel umfahren, was ihm aber nicht wirklich gelang. Denn bei seinem Abbiegemanöver befuhr er die Verkehrsinsel so, dass er zunächst mit einem Baum kollidierte, danach durch die Wucht ein Verkehrsschild umknickte und in der weiteren Folge frontal in ein Wohnhaus auf der gegenüberliegenden Straßenseite rollte. Nachdem die Polizeibeamten an der Unfallstelle eintrafen und der 68-Jährige seine Fahrerkabine verließ, konnte bei ihm ein deutlicher Atemalkoholgeruch wahrgenommen werden. Daraufhin wurde mit ihm ein Atemalkoholtest durchgeführt, welcher einen Atemalkoholwert von 1,92 Promille anzeigte. Eine Blutentnahme und die Abgabe des Führerscheins waren die Konsequenz. Durch den Unfall wird nach derzeitigen Erkenntnissen die Schadenshöhe an Lkw und Wohnhaus auf rund 10.000 Euro geschätzt. (St)

 

Kassel ruft zur Führerscheinbeschlagnahme                           

Ort:      Schkeuditz, B 6/Edisonstraße
Zeit:     03.01.2018, 05:50 Uhr

Gänzlich ohne Alkohol gelang es einem Lkw-Fahrer (45) gestern Vormittag auf der B 6 in stadteinwärtiger Richtung, zuerst nach rechts von der Fahrbahn abzukommen, dabei eine Warnbake und ein Verkehrszeichen zu überfahren, anschließend hektisch nach links zu lenken, dabei eine Mittelinsel zu überfahren, auf die Gegenfahrbahn zu geraten, über einen Gehweg zu fahren und schließlich auf einem Feld stehenzubleiben. Der Lkw MAN wurde dabei im Frontbereich ziemlich lädiert, der Fahrer blieb allerdings unverletzt. Als die Polizei am Unfallort erschien, sollte sich dann noch herausstellen, dass gegen den 45-Jährigen durch die Bußgeldstelle Kassel ein Fahrverbot ausgesprochen worden war und sein Führerschein zur Beschlagnahme ausgeschrieben stand. Der 45-Jährige erklärte später gegenüber den Beamten, dass er während der Fahrt einen Hustenanfall erlitt und deshalb die Kontrolle über das Fahrzeug verloren hatte. (KG)


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand