1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Mutmaßlicher Räuber gestellt

Medieninformation: 7/2018
Verantwortlich: Steve Berger
Stand: 05.01.2018, 12:00 Uhr

Chemnitz


OT Sonnenberg – Mutmaßlicher Räuber gestellt

(72) Am Donnerstag, gegen 23.30 Uhr, entriss ein Unbekannter auf der Markusstraße einer 53-Jährigen ihre Handtaschen und ihren Beutel. Danach lief der mutmaßliche Räuber in Richtung Glockenstraße davon. Alarmierte Polizisten konnten den mutmaßlichen Täter (28) aufgrund der Personenbeschreibung in der Nähe des Tatortes stellen und vorläufig festnehmen. Der 28-Jährige wurde nach den ersten polizeilichen Maßnahmen aus der Polizeidienststelle entlassen. (Wo)

OT Yorckgebiet – In Geschäft eingebrochen

(73) Zwischen dem 27. Dezember 2017 und Donnerstag, gegen 14 Uhr, haben Unbekannte ein Geschäft in der Yorckstraße heimgesucht. Die Täter hebelten die Eingangstüren auf und gelangten so in das Innere. Dort durchsuchten sie die Räume nach Brauchbarem. Nach einem ersten Überblick haben die Eindringlinge Kosmetikartikel und kosmetische Geräte im Gesamtwert von etwa 2 500 Euro gestohlen. Der entstandene Sachschaden wurde auf rund 500 Euro geschätzt. (Wo)

OT Altchemnitz – Diebe brachen in Firma ein

(74) In der Nacht zu Freitag öffneten Unbekannte gewaltsam einen Container sowie einen Lagerraum einer Firma in der Altchemnitzer Straße. Entwendet wurden Kabelreste, ein Generator und zwei Kabeltrommeln. Der Stehlschaden beträgt ca. 3 000 Euro. Zum Sachschaden liegen derzeit keine Angaben vor. (sb)

OT Röhrsdorf – Vorfahrtsfehler?

(75) Die Nordstraße aus Richtung Leipziger Straße befuhr am Donnerstag, gegen 19.45 Uhr, der 46-jährige Fahrer eines Lkw Fiat. Die Kreuzung Röhrsdorfer Allee/Nordstraße kreuzte er geradlinig und kollidierte dabei mit einem die bevorrechtigte Röhrsdorfer Allee landwärts befahrenden Pkw Opel (Fahrer: 39). Durch den Anstoß kam der Opel nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Telefonverteilerkasten. Der Opel-Fahrer erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 12.000 Euro. (Kg)

OT Sonnenberg – Roller gestreift und abgedrängt/Zeugen gesucht

(76) Ein bisher unbekannter Pkw befuhr am 4. Januar 2018, gegen 23.40 Uhr, die Hofer Straße in Richtung Fürstenstraße. Ungefähr
50 Meter vor dem Hausgrundstück 25 überholte das Auto einen in gleicher Richtung fahrenden Motorroller und streifte diesen dabei. Dadurch wurde der Roller abgedrängt und stieß gegen einen parkenden Pkw Mercedes. Der Roller-Fahrer (32) erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden am Roller und dem Mercedes in Höhe von insgesamt etwa 2 000 Euro. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Pkw machen können. Unter Telefon 0371 8740-0 werden Hinweise bei der Verkehrspolizei in Chemnitz entgegengenommen. (Kg)

OT Bernsdorf – Beim Ausweichen gegen Geländer gefahren/Zeugen gesucht

(77) Am 4. Januar 2018 befuhr gegen 10 Uhr der 46-jährige Fahrer eines Dacia-Transporters die Fraunhofer Straße in Richtung Werner-Seelenbinder-Straße. Unmittelbar nach dem Kreisverkehr Reichenhainer Straße soll ihm auf seiner Fahrspur ein Radfahrer in Schlangenlinien entgegengekommen sein. Um einen Zusammenstoß mit dem Radfahrer zu verhindern, bremste der Dacia-Fahrer und lenkte nach rechts. Im weiteren Verlauf stieß der Dacia gegen das Geländer unterhalb der Eisenbahnbrücke. Am Transporter und dem Geländer entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt    ca. 6 000 Euro. Der Dacia-Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Einen Zusammenstoß zwischen dem Transporter und dem Radfahrer gab es nicht. Zu dem unbekannten Radfahrer ist noch bekannt, dass er eine dunkle Hose getragen haben und mit einem weißen Mountainbike unterwegs gewesen sein soll. Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Radfahrer machen können, werden gebeten, sich unter
Telefon 0371 5263-0 im Polizeirevier Chemnitz-Südwest zu melden. (Kg)

OT Kaßberg – Beim Spurwechsel kollidiert

(78) Die Reichsstraße in Richtung Zwickauer Straße befuhren am Donnerstag, gegen    16 Uhr, der 42-jährige Fahrer eines Pkw Audi und der 37-jährige Fahrer eines Pkw Opel. Als der Audi-Fahrer in Höhe des Hausgrundstücks 22 den Fahrstreifen wechselte, kollidierte er mit dem auf gleicher Höhe fahrenden Pkw Opel. Verletzt wurde dabei niemand. Der an den Autos entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 15.000 Euro. (Kg)

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Döbeln – In Geschäft eingebrochen

(79) Unbekannte sind zwischen Donnerstag, gegen 18 Uhr, und Freitag, gegen 7.15 Uhr, in ein Geschäft in der Bahnhofstraße eingebrochen. Ins Innere gelangten die Täter durch Aufhebeln der Eingangstür und durchsuchten die Räumlichkeiten nach Brauchbarem. Entwendet wurde Bargeld und ein Computer. Der Stehlschaden wird auf ca. 1 000 Euro und der Sachschaden auf ca. 500 Euro beziffert. (sb)

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Diebe klauten Metallerzeugnisse/Zeugen gesucht

(80) Unbekannte überstiegen in der Nacht zu Donnerstag (4. Januar 2018) das verschlossene Tor eines Betriebes in der Zuger Straße, um so auf das Gelände zu gelangen. Dort brachen die Täter in die Materialschuppen ein und entwendeten mehrere hunderte Kilogramm Edelstahlrollen und Vollkupferstücke im Wert von ca. 4 000 Euro. Der Gesamtsachschaden liegt bei rund 100 Euro.
Gibt es Zeugen die Angaben zu der Tat oder zu den Tätern machen können? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Chemnitz unter Telefon 0371 387-495808 entgegen. (sb)

Revierbereich Mittweida

Mittweida/OT Frankenau – Notruf missbraucht

(81) Am Donnerstag, ab zirka 20 Uhr, wählte ein 49-jähriger Mann mehr als 20-mal den Notruf der Polizei. Doch anstatt einen wichtigen Sachverhalt zu melden, beleidigte der 49-Jährige die Beamten am Telefon. Da der Tatverdächtige durch Ermittlungen bekannt gemacht werden konnte, wurde von Polizisten seine Wohnung aufgesucht. Dort empfing er die Polizisten mit einem „Heil Hitler“-Ruf aus seinem Fenster. Nach einer Gefährderansprache rief der 49-Jährige nicht mehr bei der Polizei an. Zudem wird nun gegen den Mann wegen des Verdachts des Notrufmissbrauchs ermittelt. (sb)

Mittweida – Couragierter Zeuge gesucht

(82) Ein bisher unbekannter Täter beging am 3. Januar 2018, gegen 10.30 Uhr, in einer Drogerie am Markt einen Ladendiebstahl und flüchtete danach. Er wurde von einem Kunden des Marktes verfolgt, der beobachten konnte, wie der Tatverdächtige in einem Hauseingang unweit der Drogerie verschwand. Dieser Kunde ist ein wichtiger Zeuge und wird gebeten, sich bei der Polizei in Mittweida unter Telefon 03727 980-0 zu melden. (Kg)

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Aue – Drei Verletzte und hoher Sachschaden nach Unfall

(83) Von der Gerberstraße nach links auf die Rudolf-Breitscheid-Straße fuhr am Donnerstag, gegen 16.15 Uhr, die 28-jährige Fahrerin eines Pkw Audi. Dabei kollidierte der Audi mit einem auf der Rudolf-Breitscheid-Straße in Richtung Stadtzentrum fahrenden, bevorrechtigten Pkw Audi (Fahrer: 29). Bei dem Unfall wurden die Audi-Fahrerin und ihre Mitfahrerin (39) schwer verletzt. Der Audi-Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 30.000 Euro. (Kg)

Breitenbrunn/OT Erlabrunn – Hoher Sachschaden bei Unfall

(84) Den Graupnerweg befuhr am Freitag früh, gegen 6.40 Uhr, die 52-jährige Fahrerin eines Pkw Citroën. An der Einmündung Am Märzenberg kollidierte der Citroën mit einem von links kommenden, bevorrechtigten Pkw Mitsubishi (Fahrerin: 32). Danach kam der Citroën nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Laternenmast. Es entstand Sachschaden bei dem Unfall in Höhe von insgesamt etwa 10.000 Euro. Verletzt wurde niemand. (Kg)

Lauter-Bernsbach – Autos kollidierten auf Kreuzung

(85) Die Alte Auer Straße im Ortsteil Lauter aus Richtung Schwarzenberg befuhr am Donnerstag, gegen 10.20 Uhr, der 66-jährige Fahrer eines Pkw Hyundai. Als er die Hauptstraße geradlinig kreuzte, kam es zur Kollision mit einem dort in Richtung Bernsbach fahrenden Pkw Citroën (Fahrer: 42). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro. (Kg)

Revierbereich Stollberg

Stollberg – In Wohnung eingebrochen

(86) Im Zeitraum von Mittwoch, gegen 23 Uhr, und Donnerstag, gegen 8.30 Uhr, brachen Unbekannte auf derzeit noch ungeklärte Weise in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Erich-Weinert-Straße ein. Entwendet haben die Täter zwei Geldbörsen und mehrere persönliche Dokumente. Die Schadenssumme beläuft sich insgesamt auf mehrere hundert Euro. (sb)

Landkreis Zwickau

Glauchau (Bundesautobahn 4) – VW prallte gegen Schutzplanke

(87) Gegen 22.15 Uhr befuhr am Donnerstag der 33-jährige Fahrer eines Pkw VW die A 4 in Fahrtrichtung Dresden. Ungefähr drei Kilometer vor der Anschlussstelle Hohenstein-Ernstthal kam der VW nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Schutzplanke. Dabei erlitt der VW-Fahrer leichte Verletzungen. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 6 000 Euro. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020