1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

So ging es nicht weiter: Sattelauflieger hatte ein Rad ab

Verantwortlich: Thomas Knaup (tk), Madeleine Urban (mu) und Katharina Korch (kk)
Stand: 08.01.2018, 13:30 Uhr

 

So ging es nicht weiter: Sattelauflieger hatte ein Rad ab

BAB 4, Dresden - Görlitz, Rastanlage Oberlausitz-Süd
06.01.2018, gegen 10:20 Uhr

Eine Streife der Bundespolizeiinspektion Ebersbach hat am Samstagvormittag auf der BAB 4 bei Salzenforst einen verkehrsunsicheren Sattelzug aus dem Verkehr gelotst. Der mit rund 14 Tonnen Fahrzeugteilen beladene Auflieger neigte sich während der Fahrt in Richtung Görlitz verdächtig nach rechts. Die Ursache dafür stellten die Bundespolizisten bei der anschließenden Kontrolle auf dem Gelände des Rasthofes Oberlausitz fest: Der Auflieger hatte im wahrsten Sinne des Wortes ein Rad ab. Offenbar erlitt der Trailer zuvor einen Reifenschaden. Um Zeit und Reparaturkosten zu sparen, hatte der 40-jährige Fernfahrer die auf der rechten Seite radlose Achse mit Spanngurten hochgebunden und war einfach weitergefahren. In dem verkehrsunsicheren Zustand ging es natürlich nicht mehr weiter. Die Streife untersagte dem Fahrer die Weiterreise, bis der Auflieger repariert wurde. Die Bußgeldstelle der Landesdirektion wird sich mit dem Fall befassen. (tk)

Anlage: Lichtbild des gestoppten Sattelzuges

(Bildrechte bei BuPolInsp Ebersbach - mit freundlicher Genehmigung zur freien Verwendung)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Verletzte und hoher Sachschaden nach Auffahrunfall

BAB 4, Görlitz - Dresden, bei Ottendorf-Okrilla
07.01.2018, 19:25 Uhr

Stockender Verkehr auf der BAB 4 sorgte Sonntagabend bei Ottendorf-Okrilla in Richtung Dresden für einen Unfall mit einer leicht verletzten Person, hohem Schaden und größerem Rückstau. Eine 25-jährige Fahrerin eines Mercedes konnte wegen des stockenden Verkehrs offenbar noch rechtzeitig anhalten. Ein nachfolgender 34-jähriger Fahrer eines Skoda Octavia bemerkte dies zu spät und krachte auf den Benz. Die junge Frau wurde verletzt und ein Rettungswagen brachte sie in ein Krankenhaus. Der Schaden betrug rund 20.000 Euro. Beide Wagen waren nicht mehr fahrbereit. Ein Abschleppunternehmen barg beide Autos. Erst gegen halb elf konnte die Strecke wieder freigegeben werden. Der Rückstau löste sich anschließend langsam auf. Der Verkehrsunfalldienst befasst sich mit dem Unfallhergang. (mu)

 

Fahrgast aus einem Reisebus verwiesen

BAB 4, Görlitz - Dresden, Rastanlage Oberlausitz-Nord
08.01.2018, 01:10 Uhr

In der Nacht zu Montag verständigte ein Busfahrer die Polizei, da ein alkoholisierter und renitenter Insasse nicht freiwillig aussteigen wollte. Eine Streife des Autobahnpolizeireviers eilte zur Rastanlage Oberlausitz-Nord an der BAB 4 in Fahrtrichtung Dresden. Der 25-jährige „Streithahn“ verhielt sich auch beim Eintreffen der Beamten noch immer aggressiv, so dass ihm die Polizisten Handfesseln anlegten. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von umgerechnet 2,72 Promille. Eine ärztliche Untersuchung erfolgte in einem Klinikum. Der junge Mann blieb zur Beobachtung in dem Spital. Der Lenker des Reisebusses setzte die Fahrt in Richtung Ingolstadt ohne den Unruhestifter fort. (mu)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Kassenhäuschen abgebrannt

Bautzen, OT Kleinwelka, Saurierpark
07.01.2018, gegen 21:40 Uhr

Am Sonntagabend ist bei Kleinwelka das Kassenhäuschen des Irrgartens abgebrannt. Die Feuerwehr löschte die Flammen, Personen kamen nicht zu Schaden. Der Eigentümer bezifferte den Sachschaden mit mindestens 40.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen in alle Richtungen aufgenommen. Dabei wird auch zu prüfen sein, ob die unbekannten Täter zuvor in das Gebäude eingebrochen waren. Ein Brandursachenermittler wird den Ort des Geschehens untersuchen, um zu klären, ob das Feuer vorsätzlich gelegt wurde. Die Ermittlungen dauern an. (tk)

 

Autodiebstahl scheiterte

Bautzen, Hanns-Eisler-Straße
06.01.2018, 18:00 Uhr - 07.01.2018, 08:30 Uhr

In der Nacht zu Sonntag haben Unbekannte in Bautzen vergeblich versucht, einen Audi zu stehlen. Der A 4 parkte an der Hanns-Eisler-Straße. Die Täter waren in den Wagen eingebrochen, konnten den Motor jedoch nicht starten. Zurück blieb ein Sachschaden von rund 500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)

 

Von der Straße abgekommen

Bautzen, OT Salzenforst, Salzenforster Straße
07.01.2018, 12:30 Uhr

Sonntagmittag befuhr ein Autofahrer mit seinem VW bei Bautzen die Salzenforster Straße. Nach einer Rechtskurve verlor der Fahranfänger am Steuer die Kontrolle. Der Kleinwagen kam ins Schleudern und nach links von der Fahrbahn ab. Dort stieß der Lupo gegen eine Sandsteinsäule und einen Baum. Der Sachschaden betrug insgesamt rund 3.200 Euro. Den 19-jährigen Lenker brachte ein Rettungswagen zur Untersuchung in ein Krankenhaus. Ein Arzt stellte fest, dass der Fahranfänger unverletzt geblieben war. (mu)

 

Gestohlener Pickup ausgebrannt

Ottendorf-Okrilla, Schutterwälder Straße
Radeberg, OT Ullersdorf, Zum Weißiger Kirchsteig
Ortsverbindungsstraße zwischen Goldbach und Rammenau
07.01.2018, gegen 08:00 Uhr polizeilich bekannt

Am Sonntagmorgen haben Passanten auf einem Feldweg bei Rammenau einen brennenden Ford Pickup entdeckt und die Feuerwehr sowie die Polizei informiert. Die Freiwillige Feuerwehr löschte die Flammen schnell. Personen, die zu dem Geländewagen gehören könnten, waren im Umfeld nicht anzutreffen.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zum Verdacht der Brandstiftung aufgenommen und die Überreste des Ford F 250 sichergestellt. Nach ersten Ermittlungen wurde der Wagen in der Nacht zu Sonntag auf einem Firmengelände an der Schutterwälder in Ottendorf-Okrilla entwendet. Dort hatten unbekannte Täter auch einen abgestellten Hyundai aufgebrochen, diverse Werkzeuge gestohlen und die Batterie eines Lkw mitgenommen. Der Wert des gestohlen US-Cars und der übrigen Beute betrug nach ersten Schätzungen rund 12.000 Euro.

Die Ermittler prüfen, ob der Pickup auch bei einem Einbruch in einen Baumarkt benutzt wurde, der in der Nacht zu Sonntag im Dresdener Ortsteil Weißig geschehen ist.

Auch ist noch zu klären, ob der Geländewagen bei einer Sachbeschädigung beteiligt war, die der Polizei am Sonntagvormittag aus Ullersdorf gemeldet wurde. Unbekannte hatten an der Straße Zum Weißiger Kirchsteig ein Geländer durchgeflext und niedergewalzt. Reifenspuren eines Fahrzeugs führten vom Gelände des Golfplatzes auf einen befestigten Weg. Hier betrug der Sachschaden etwa 500 Euro.

Die Untersuchungen der Kriminalpolizeiinspektion Görlitz dauern an und werden in enger Abstimmung mit den Dresdener Ermittlern geführt. (tk)

 

Straße wegen Ölspur gesperrt

Haselbachtal, zwischen Bischheim und Häslich
07.12.2018, 16:15 Uhr - 19:45 Uhr

Eine Ölspur sorgte am Sonntagnachmittag bis in den Abend hinein in der Gemeinde Haselbachtal für einen Einsatz von Polizei und Feuerwehr. Das Schmiermittel zog sich auf der Straße von Bischheim bis zu einem Gehöft in Häslich. Die Strecke war für die Reinigung für die Dauer von fast zwei Stunden vollständig gesperrt. Der vermutliche Verursacher war ein Volkswagen, dessen Lenker den Ölverlust an seinem Golf wohl nicht rechtzeitig bemerkt hatte. (mu)

 

Etwas zu viel getrunken

Großröhrsdorf, Bischofswerdaer Straße
07.01.2018, 10:25 Uhr

Eine Streife des Reviers Kamenz hielt am Sonntagvormittag in Großröhrsdorf einen 44-jährigen VW-Fahrer zur Kontrolle an. Während der Prüfung bemerkten die Beamten Alkoholgeruch. Ein Test zeigte einen Wert von umgerechnet 0,58 Promille an. Das war wohl ein Glas zu viel am Vorabend. Der Landkreis Bautzen wird sich mit der Ordnungswidrigkeit befassen. Den Fahrer erwartet nun ein Bußgeld von 500 Euro, zwei Punkte in Flensburg und mindestens ein Monat Fahrverbot. (mu)

 

Haftbefehle vollstreckt

Polizeibeamte des Reviers Kamenz haben am vergangenen Wochenende zwei Haftbefehle vollstreckt.

Wachau, OT Seifersdorf, Lomnitzer Straße
06.01.2018, 20:00 Uhr

Am Samstagabend klickten in Seifersdorf die Handschellen für einen 53-Jährigen, der seine gerichtlich verhängte Geldstrafe von 350 Euro bislang nicht bezahlt hatte. Das brachte ihn für zehn Tage in eine Justizvollzugsanstalt, da er auch nun die geforderte Summe nicht begleichen konnte.

Kamenz, Macherstraße
07.01.2018, 20:00 Uhr

Am Sonntagabend vollstreckten die Polizisten dann an der Macherstraße in Kamenz einen weiteren Haftbefehl gegen einen 22-Jährigen. Der junge Mann, gegen welchen ein Gericht eine Geldstrafe von 800 Euro verhängt hatte, stellte sich selbst im Revier, nachdem die Beamten bei ihm zu Hause geklingelt hatten, ihn aber nicht erreichten. Der Betroffene ahnte wohl, was auf ihn zukommt. Nun verbüßt der Säumige eine 80-tägige Ersatzfreiheitsstrafe in einer Einrichtung der Justiz. (mu)

 

Pkw gleich zwei Mal angegriffen

Hoyerswerda, Dietrich-Bonhoeffer-Straße
06.01.2018, 11:00 Uhr - 07.01.2018, 00:10 Uhr
07.01.2018, 00:20 Uhr - 07.01.2018, 08:30 Uhr

Im Laufe des Samstages haben Unbekannte an der Dietrich-Bonhoeffer-Straße in Hoyerswerda die Heckscheibe eines parkenden Pkw eingeschlagen. Der Besitzer des Fahrzeugs, welchen die Beamten des Streifendienstes informierten, stellte dabei keine fehlenden Sachen fest.

Als er am nächsten Morgen wieder nach seinem Auto sah, fand er dieses durchwühlt vor. Ebenso stand das offensichtlich aufgebrochene Handschuhfach offen. Beim zweiten Angriff machten der oder die Täter Beute und entwendeten mehrere Gegenstände. Dem Autobesitzer entstand insgesamt ein Schaden von etwa 2.000 Euro.

Ob es sich um dieselben Täter handelte, wird der Kriminaldienst des Polizeireviers Hoyerswerda bei seinen Ermittlungen zu diesem Fall des Diebstahls zu ermitteln haben. (kk)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Zeugenaufruf: Fahrzeug entfernt sich nach Unfall

Görlitz, Augustastraße
04.01.2018, 16:00 Uhr - 05.01.2018, 13:00 Uhr

In der Zeit von Donnerstagnachmittag bis Freitagmittag ereignete sich an der Augustastraße in Görlitz ein Verkehrsunfall, bei dem der Verursacher sich unerlaubt entfernte. Der Fahrer eines roten Toyotas hatte seinen Auris vor der Hausnummer 6 geparkt. Als er am nächsten Tag sein Auto wieder nutzen wollte, bemerkte er, dass jemand gegen die rechte Seite des Wagens gefahren war. Der Sachschaden schlug mit mindestens 2.000 Euro zu Buche. Den unbekannten Fahrer interessierte das wohl nicht. Er meldete sich weder bei der Polizei noch bei dem Eigentümer. 

Die Polizei bittet um Ihre Mithilfe:

  • Wer hat den Zusammenstoß beobachtet?
  • Wer kann Angaben zu dem Fahrzeug oder dessen Fahrer machen?

Zeugen melden sich bitte im Polizeirevier Görlitz unter der Rufnummer 03581 650-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle. (mu)

 

Transporter weg

Görlitz, Bahnhofstraße
07.01.2018, 15:00 Uhr - 08.01.2018, 10:00 Uhr

Unbekannte entwendeten vermutlich in der Nacht zu Montag an der Bahnhofstraße in Görlitz einen weißen Mercedes. Der Zeitwert  des zu mietenden Transporters betrug etwa 45.000 Euro. Nach dem Sprinter mit dem amtlichen Kennzeichen M AP 6441 wird international gefahndet. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen übernommen. (mu)

 

Fahrzeugteile gestohlen

Zittau, OT Hirschfelde, Zittauer Straße
05.01.2018, 18:00 Uhr - 07.01.2018, 11:00 Uhr

Am zurückliegenden Wochenende sind Einbrecher in die Werkhalle einer Firma an der Zittauer Straße in Hirschfelde eingedrungen. Die Tat fiel dem Eigentümer am Sonntagvormittag auf. Die ungebetenen Gäste durchsuchten die Werkhalle und brachen einige Schränke auf. Als Beute dienten diverse Fahrzeugteile und Werkzeuge im Wert von mehreren tausend Euro. Den Sachschaden bezifferte der Unternehmer mit rund 2.000 Euro. Ein Kriminaltechniker sicherte Spuren, deren Auswertung noch ansteht. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)

 

Auto stößt mit Kind zusammen

Kottmar, OT Neueibau, Neue Straße
07.01.2018, gegen 17:15 Uhr

Am Sonntagnachmittag ist es in Neueibau zu einem Verkehrsunfall zwischen einem VW und einem Kind gekommen. Die Eltern waren mit ihrem Sechsjährigen in einem Wohngebiet an der Neue Straße unterwegs, als sie einen von hinten kommenden Wagen bemerkten. Sie gingen an den äußersten Straßenrand. Als das Fahrzeug sich näherte, wollte ihr Sohn offenbar unvermittelt die Straßenseite wechseln. Es kam zum Zusammenstoß, wobei sich das Kind schwer verletzte und mit einem Rettungswagen zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gefahren wurde. Die Beamten stellten vor Ort bei dem 45-jährigen Autofahrer Alkoholgeruch fest. Ein Test zeigte einen Wert von umgerechnet 0,38 Promille an. Die Polizisten stellten den VW Passat zur weiteren Untersuchung sowie den Führerschein des Mannes sicher. Bei dem Unfall gab es einen Sachschaden von etwa 500 Euro. Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion hat die weiteren Ermittlungen übernommen. (mu)

 

Alkoholisierten Fahrer angehalten

Zittau, Görlitzer Straße
07.01.2018, gegen 12:15 Uhr

In Zittau haben am Sonntagmittag Beamte des örtlichen Polizeireviers den Fahrer eines Audi A 6 auf der Görlitzer Straße gestoppt. Bei der Kontrolle fiel den Polizisten Alkoholgeruch bei dem 21-jährigen Fahrzeugführer auf. Ein Test ergab einen Wert von umgerechnet 0,62 Promille. Die Ordnungshüter untersagten dem Mann die Weiterfahrt, veranlassten eine Blutentnahme und fertigten eine Ordnungswidrigkeitenanzeige. Sollte sich der Verdacht nach einer Analyse des Blutes bestätigen, werden mindestens 500 Euro Bußgeld, ein Monat Fahrverbot und zwei Punkte in Flensburg für den Verstoß gegen die 0,5-Promille-Grenze auf den Betroffenen zukommen. Er wird Post von der Bußgeldstelle des Landkreises erhalten. (mu)

 

Sachschaden bei Unfall

Schleife, Friedensstraße
07.01.2017, 11:55 Uhr

Am Sonntagmittag stießen zwei Autos an der Friedenstraße in Schleife ineinander. Ein 34-jähriger Opel-Fahrer fuhr rückwärts aus einem Grundstück. Hierbei übersah er offenbar in Richtung Dorfmitte fahrenden Toyota. Ein Gesamtsachschaden von zirka 2.300 Euro schlug letztlich nach der Kollision zu Buche. Es verletzte sich niemand. (mu)

 

E-Bike verschwunden

Weißwasser/O.L., Boxberger Straße
07.01.2018, 18:15 Uhr - 08.01.2018, 05:30 Uhr

Unbekannte drangen augenscheinlich in der Nacht zu Montag gewaltsam in einen Keller an der Boxberger Straße in Weißwasser ein. Die Diebe schnappten sich ein nicht zusätzlich gesichertes Elektro-Fahrrad. Der Sachschaden betrug rund 100 Euro. Den Wert des Zweirades bezifferte der Eigentümer mit etwa 675 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mu)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Sattelauflieger mit fehlendem Rad

Download: Download-IconRadXabXamXAuflieger.jpg
Dateigröße: 1411.12 KBytes

Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup und Frau Urban
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen